USA: Google testet selbstfahrende Roboter-Autos

Wirtschaft & Firmen Der US-amerikanische Internetkonzern ist gegenwärtig mit der Arbeit an Roboter-Autos beschäftigt. Eine erste Testflotte lässt Google im Straßenverkehr von Kalifornien bereits fahren, heißt es dazu in einem offiziellen Blogbeitrag. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Bisher sei lediglich ein kleiner Verkehrsunfall zu melden. Zu diesem Blechschaden ist es gekommen, als ein Fahrer von hinten auf ein Google-Auto fuhr, das an einer Ampel hielt. "

Einfach das Beste an der ganzen News! ^^
 
@mh0001: Interessant zu wissen wäre noch, ob die Ampel rot oder grün war:D
 
@thomasrv123: Und ob das ein militanter Google-Gegner war oder ein "normaler" Mensch. ;)
 
@Johnny Cache: wo ist der unterschied :)
 
@Johnny Cache: Ist ein Google-Gegner kein normaler Mensch?
 
@arcsinh: Einer der vorsätzlich fremde Gegenstände beschädigt ist mit Sicherheit nicht "normal". Deswegen habe ich auch "militant" geschrieben.
 
@mh0001: Das war ein weiteres Googleautochen.
 
@mh0001: der muss schon doof geguckt haben als er den roboter um seine versicherungsdaten bitten wollte ^^
 
Um für ein ausreichendes Maß an Sicherheit bei den Testfahrten sorgen zu können, sitzt immer ein speziell ausgebildeter Fahrer hinter dem Steuer.
einfach nicht einschlafen bitte^^
 
Das gibts aber in Deutschland auch, Projekt "Leonie" von der TU Braunschweig... Ein umgebauter Passat der vor wenigen Tagen das erste mal allein im Straßenverkehr unterwegs war... (natürlich auch mit jmd. hinterm Steuer)
Video: http://goo.gl/Jn4e
 
@>>Daniel: Wollt's auch grad sagen :) Vorallem war der Wagen nicht auf den endlos graden Straßen Kaliforniens unterwegs, sondern mitten im Stadtverkehr zur Hauptverkehrszeit. Aber schon krass wo Google überall mitmischt, mit Internet hat das jetzt nicht mehr viel zu tun.
 
@lutschboy: Ich bezweifle, dass so ein GoogleCar ohne Internetanschluss daherkommt. Und wenn es den gibt, dann wird Google auch deine Ortsdaten verwerten (wollen). Du kannst die GoogleDienste noch oefter nutzen, Google weiss noch mehr ueber dich , kann passendere Werbung erstellen. Solange Google das so nutzen, wie (ich denke) sie es im Moment nutzne, hab ich gar kein Problem damit. Ich finde, Innovationen gut, ich finde Leonie gut, ich finde Google gut.
 
@NikiLaus2005: die findet keine Leute mehr, die die StreetView-Karren fahren wollen... Also müssten Roboterautos her :D
 
@NikiLaus2005: ja genau! und Volkswagen, Toyota, Mazda, BMW und was es sonst noch alles gibt weiß auch genau wo du bist. Die warten jeden Tag bis du aus deiner Garage fährst und beobachten dich tagtäglich. ... leute gibts :-/
 
@scheka91: Ich meine die Googleservices. Google Maps, und vorallem die personalisierte Werbung. BMW, VW und alle anderen verdienen Geld mit dem Verkauf ihrer am Fliessband hergestellten Produkte. Googles Geschaeftsmodell ist ein ganz anderes. Wir werden sehen, wie sie das dann in 10 Jahren vermarkten werden, aber wenn sie s jetzt wuerden, waere Google Maps und Co. garantiert dabei. Ich hab meinen Kommentar nochmal ueberabeitet, vll. muss ich das morgen nochmal machen, ist ja auch nicht mehr ganz soo frueh...
 
Ich bin ja ein großer Befürworter von Googles Innovationen, aber das geht doch etwas zu weit. Denn wie man gerade erst bei Atomkraftwerken gesehen hat, nichts ist unhackbar und das kann bei autos gefährlich werden. Schaut euch mal den Film irobot an, da kommt das geil zur sprache.
 
@Sam Fisher: es ist nur hackbar, wenn es auch eine Schnittstelle nach außen gibt. Dies ist mal noch nicht der Fall. Außerdem sind roboterautos garantiert auf lange Sicht gesehen die Zukunft - auch ohne Google
 
@Sam Fisher: Weißt du was mir grad auffällt?
iRobot, i -> Apple, würde erklären warum die Roboter so ein Mist waren.
 
@lordfritte: Genau, und der besten von ihnen hieß So(n)ny. ;)
 
jetzt ist es soweit, die iRobot saga hat begonnen :-)
 
etwas wird im beitrag nicht erwähnt: Es wurden zwar 1000 meilen ganz ohne zutun von menschen absolviert, jedoch sind die autos schon 140'000 meilen gefahren. Nach meiner ansicht noch nicht eine alzugute Quote...aber eben, 8Jahre solls ja min. noch dauern.
Quelle:
http://www.20min.ch/digital/webpage/story/Google-testet-Roboter-Autos-26509926
 
Erschreckend, was alles möglich ist. Ich persönlich könnte nie in einem Roboterauto fahren oO Ich benutze nichtmal nen Tempomat. Ich komm damit einfach nicht klar einer Maschine die Kontrolle zu übergeben. Ich hoffe einfach das setzt sich nicht durch. Geht doch nichts über das Gefühl selber zu fahren.
 
@Sonny Black: Warum nicht? ich könnte mir ein Wohnmobil schon ganz gut vorstellen das seinen Weg alleine findet. Hinten schön sitzen und Kaffee trinken, oder auch schlafen, und das Fahrzeug fährt... hoffentlich auch dahin wo ich hin will, nicht wie mein letztes Navie das mich irgendwo in die Pampa geschickt hat. Aber wenn es richtig und gut funktioniert eine feine Sache.
 
@Sonny Black: Was hast du gegen Tempomat? Auf einer kerzengeraden, breit ausgebauten Landstraße, die auf 60 oder 80 begrenzt ist, mag ich nicht mehr ohne fahren.
 
@Sonny Black: Ich vertraue da einer Maschine mehr als einem Menschen. Was sich im alltäglichen Straßenverkehr so erblicken lässt, das läßt einen schon manchmal grausen. Jeder wie er mag, aber bei der potentiellen Gefahr eines Straßenverkehrs würde ich lieber alles Maschinen fahren lassen oder die Anforderungen für einen Führerschein drastisch anheben.
 
Cool. In 10 Jahren machen die Roboter dann Streetview aufnahmen von der ganzen Welt. Dann müssen sie die fahrer nicht bezahlen.
 
@Nils16: mit 'GoogleShowMe' (c) (tm) kannst du dann den 'StreetViewLive' (c) (tm) Dienst nutzen und ein 'GoogleRoboCar' (c) (tm) in die Gegend schicken, die du unbedingt angucken willst. Also StreetView in Echtzeit.
 
Ein Korupter Polizist haelt den Roboterwagen an und sagt sie sind falsch abgebogen , darauf Antwortet der Roboter Rong Polizei , Eliminieren, und faert weiter !
 
Ein Google Roboterauto begegnet einem anderen Google Roboterauto und fragt ? Du auch Streetview ? Du sehen auch Polizei , nein nur ein weisses Tuch am Boden und ein grosses Bodenwelle !
 
Jetzt mal ehrlich, fast könnte man meinen, die sind schon seit Jahren hier bei uns jeden früh unterwegs...
Da wimmeln die Straßen auch von Ferngesteuerten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check