Neofonie kündigt neue Geschäftsleitung an

Wirtschaft & Firmen In Form von einer veröffentlichten Mitteilung hat sich die Neofonie GmbH zu einer vorgenommenen Personalumstrukturierung geäußert. Demzufolge verlässt Hoffer von Ankershoffen mit sofortiger Wirkung die Geschäftsleitung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das teil kann man ohnehin begraben.. es gibt eben auch schrott mit aufdruck "made in germany"...
 
@newmatrixman: Wenn es denn mal Made in Germany wäre... Tablet kommt aus Asien, Betriebssystem aus Finnland/USA. Lediglich die beiden Daumenleisten und die Startseite mit den Widgets sind von der WeTab GmBH und dessen weiteren Firmen. Also das, was andere Programmierer in einem Monat fertig stellen können, hat laut eigenen Aussagen von Neufonie DREI Jahre gedauert ^^
 
@sushilange: klar, das es nicht wirklich made in germany ist, aber es sind nun mal die schirmherren dieser krankheit.. und für den normalen verbraucher ist es eben ein deutsches produkt.. leider..
 
sogar bei uns im forum wollte der depp (sorry der nervt mich schon) sein dämliches wetab loben. wurde aber binnen einer halben stunde entfernt. die sollten das ding einfach begraben und gut ist, denn nach all diesen lügen und negativschlagzeilen kann es einfach nichts mehr werden. ich für meinen teil werde es mir garantiert nicht holen und ich werde allen im bekanntenkreis davon abraten (falls es einer wollen würde)
 
@ExusAnimus: Das WeTab ist nicht wegen HHvA's Eigenlog gescheitert, sondern weil das WeTab nur ein Prototyp ist. Das Gerät hat so gut wie gar keine Funktionen, mehr als die Hälfte der beworbenen Funktionen gibt es noch gar nicht (das ist übrigens nicht rechtmäßig, nur darf leider nur ein Mitbewerber dagegen klagen, der Kunde kann es nur zurückgeben). Das schlimmste jedoch ist, dass es nicht alles nur Software-Fehler und Funktionen sind, die fehlen und die man ja vielleicht irgendwann per Update nachliefern könnte. Das Teil hat ja auch gravierende Hardwaremängel, allen voran das Display, auf dem man nur aus einer einzigen millimeter genau abgestimmten Position etwas erkennen kann. Der Touch-Screen-Layer ist auch noch im Prototyp-Stadium, sodass Eingaben in 50% der Fälle nicht erkannt werden. Und ein lärmender Lüfter in einem Tablet ist die Krönung.
 
@sushilange: echt? Woher weist Du das?
Hast Du eines?
Schreibe gerade diesen Text mit einem Wetab, gemütlich liegend auf der Couch vor der Glotze und ich habe all Deine aufgezählten Mängel (bis auf das Display) nicht wirklich feststellen können...
Naja ist ja auch immer das gleiche, erst einmal laut schreien...

Im Übrigen ist das Wetab tatsächlich eine einzige Baustelle, aber gerade das macht viel Spass

Gruss Hanisoft
 
@hanisoft: hört sich schon wieder an wie eine Art Bewertung...
 
@Nelson2k3: Ach, weist Du, ist mir eigentlich völlig egal ob das eine Bewertung sein soll oder nicht...
Ich wollt nur meine eigene Meinung kund tun, da ich nähmlich selbst eines habe, in Gegensatz zu allen anderen hier...

Gruß Hanisoft
 
Das WeTab entwickelt sich. Zum Flop des Jahres. Die Hardware ist Billigschrott, die Software fehlt entweder ganz oder ist fehlerhaft, die Kritiken sind vernichtend. Und dann wird noch versucht den Kunden mit diletantisch gefakten Reviews zu täuschen. Der Rückzug der Partner (G+J, Ringier) und das Personalkarusell beim Hersteller tun ihr Übriges... Gäbe es noch DotComTod wäre es Zeit für eine "Exitorientierte Unternehmensmeldung".
 
Schade für das Tablet, leider ist von Anfang an alles schief gelaufen. Angefangen mit einer delitantischen Pressekonferenz im Hobbykeller, bis hin zum Verkauf einer nicht einmal Beta-Version eines Tablets. Dabei war die Idee sensationell und bisher einmalig. Links und rechts eine leiste für die Daumen, so ließe sich das Tablet gut bedienen. Hätte man das Konzept zuende gedacht, wäre das tatsächlich ein Ipad-Killer geworden. Aber man wollte nur schnell sein. Das Display ist für ein Tablet unbrauchbar, der Akku hält lediglich drei Stunden. Der Lüfter ist auf Grund der schlechten CPU leider ein Muß, aber leider ist er auch zu laut. Die Liste der Fehler und falschen Versprechungen ist lang. Zu lang. Die Leute haben es trotzdem gekauft, teilweise ausverkauft. Sie vertrauten auf die Fähigkeiten dieser Firma. Die hat aber nichts anderes zu tun als falsche Rezensionen zu schreiben. Sowas ist zusätzlich geschäftsschädigend. Ich würde mir eine Neuauflage wünschen. Diesmal voll funktionsfähig. Aber das wird wohl nichts, die müssen erst mal den ganzen Scherbenhaufen zusammen fegen den der Ex-Cheffe hinterlassen hat.
 
Ich weiß nicht ob´s schon bekannt ist, hier die Rezensionen von Herr Hofer aus iTunes....
http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewUsersUserReviews?userProfileId=42481333

edit: sehe gerade ist wohl nicht mehr verfügbar, hier ein Screenshot: http://img403.imageshack.us/img403/888/hhva.jpg
 
Ach... Ich liebe momentan einfach dieses Neofonie & WeTab Drama!! ;) Fast besser inszeniert als ein teurer Hollywood Film :-)
 
Ich weiß garnicht was alle jetzt gegen das WeTab haben... Die Firma hat den Start war voll verkackt.... aber was solls? Das ding is Hammer und die paar mängel sind rein Softwareseitig und werden alle via Updates behoben. Ich verstehe nicht wieso sich alle so aufregen... Neofonie ist eben unerfahren wie man merkt, trotzdem ist das WeTab besser als der Apple driss, trotz dieser Startschwierigkeiten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen