Office für Mac 2011: Alle Neuerungen im Überblick

Office Am 26. Oktober veröffentlicht Microsoft die neue Version seines Office-Paketes für Apples Mac-Plattform. WinFuture.de hat vorab einen Blick auf die zahlreichen Neuerungen geworfen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Von den Bildern her fand ich das alte, denke ich, besser. aber ich bin ja ein Aussenstehender; ich hab kein Mac…
 
Gefällt mir sehr gut :) ich werd aufjeden fall mal die trial testen und dann schaun ob ichs mir kaufe :)
 
Aber wieso lässt MS in der 2011er den ODF Support weg? Und wie sieht es mit den MSO eigenen Formaten aus? ist das "Win-docx" endlich auch dasselbe wie "OSX-docx" ? Oder darf man sich wieder auf komplett zerschossene Formatierungen freuen, weil MS meint, kompatibilität ist nicht wichtig, aber hauptsache man verwendet sie selbe Datei-Endung.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Vielleicht vorher lesen bevor man meckert? "Hinzu kommt das Versprechen, dass die Dokumente durch eine Angleichung zur Windows-Version auf beiden Plattformen stets identisch dargestellt werden. "
 
@paul1508: das bezieht sich auf die darstellung der dokumente bei windows und mac. ist ja schön und gut, dass die dokumente gleich aussehen. das mit dem odf stimmt aber. das gibt es bei office 2011 for mac im gegensatz zu windows nämlich nicht!
 
Outlook arbeitet leider erst mit Exchange 2007 oder höher zusammen... sollte man(n) wissen
 
jetzt fehlt nur noch der Release von iWork '10 + jeweils eine Trial, um sie beide direkt mal am mac vergleichen zu können. Oder gibt es schon irgendwo eine Trial vom MS Office 2011?
 
Wo gibts denn schon iWork 10? Die beiden kann davon abgesehen nicht vergleichen. iWork-Apps sind leichter zu bedienen, haben aber (Gott sei Dank) weniger Funktionen und sind mehr auf Layout spezialisiert. Das liegt mir zB sehr nahe.
 
@tk69: iWork 10 gibts noch nicht, weshalb ich ja meinte "jetzt fehlt nur noch der Release von iWork '10" ;) Leider besaß ich zuvor noch kein MS Office (für Mac) und iWork, da erst frisch zum Mac gewechselt. Habe jedoch immer nur überall gelesen, dass Office für den Mac eine Katastrophe sein soll. Office 2011 soll da schon einige Fortschritte gemacht haben, weshalb ich mir erst mal vor dem Kauf beide anschauen wollte. Daher etwas falsch ausgedrückt mit "Vergleich"
 
@C!G!: Es kommt drauf an, was du mit einem Office-Programm machen möchtest. Wenn du Office leider Gottes beruflich unbedingt brauchst, dann nimm das. Office 11 für Mac finde ich nicht berauschend, vor allem die Ribbon-Oberfläche. Gut ist aber, dass dort nicht die ganzen Live-Vorschauen von der Windows-Version verwendet worden sind. Wenn du Ribbon von Windows gewohnt warst, dann kannst du hier dich recht schnell zurechtfinden. Wenn du Office aber nicht unbedingt brauchst, so wie ich, dann ist iWork vollkommen ausreichend, ist mit Funktionen nicht überfrachtet und lässt sich leichter damit arbeiten, weils eben apple-like ist. Zumal Keynote eine Klasse für sich ist.
 
gibt es denn kein OO für Mac, wenn man office brauch kann man auch gleich windoze aufspielen...
 
@Jareth79: OO gibts auch für den Mac, genauso aber auch wie für Windows und trotzdem wird Office gekauft ;) Verstehe daher nicht so ganz was du damit einem sagen willst... Beim Mac ist das nicht anders. Manche wollen aber selbst nach einem Wechsel zum Mac MS Office behalten, da sie sich einfach zu sehr daran gewöhnt haben.
 
@C!G!: Das sind meistens leute die sich nie OO angeschaut haben, mir ist der umstieg leicht gefallen, da OO würde ich behaupten zu 99,9% identisch ist !
 
Danke WF für die tolle News, endlich kann ich mir auch mal ein kleines Bild von Office:MAC machen.. Ich besitze zwar keinen Mac, aber finde es einfach klasse, dass MS auch immer wieder Software für OSX zur Verfügung stellt. Und dazu kommt auch noch, dass es sehr schick aussieht, finde das Setup und den Startbildschirm von Word gut gelungen. Das zeigt, dass MS sich nicht nur bei Softwareprodukten für unser Windows Mühe gibt, sondern auch bei Software für Mac.
Und wenn alles auch noch so funktioniert wie es aussieht, dann ist es doch ein super Office... Kompatibel sollten die docx-formate natürlich auch untereinander sein.
 
@TheBNY: Wer ein Mac hat soll iWork nutzen, wer einen Windows Rechenknecht hat und seine Finger nicht von MSOffice halten kann, soll es halt nutzen. Aber MSOffice auf nem Mac, braucht kein Mensch. Auf jedenfall keiner den ich kenne und nen stabilen Mac hat, will sich sicher nicht so MS Murks
 
@vectrex: Also gehen wir davon aus, ich würde mir irgendwann nen Mac holen, dann würde ich erstmal wo es möglich ist, MS Software nutzen. Aber nicht weil ich vllt MS Fanboy sein könnte, sondern weil ich das Arbeiten damit gewohnt bin und das wird mit Sicherheit zumindest ehemaligen (oder parallelen) Windows Usern auch so gehen.
 
@vectrex: Für wen hällst du dich eigentlich, dass du anderen vorschreiben willst, welche Programme sie auf einer bestimmten Plattform zu nutzen haben ... Btw.: Office für Mac ist ja schon extrem hässlich, aber iWork geht ja mal so gar nicht, unübersichtlich ist da echt noch ein Lob.
 
ich find die Ribbons unsinnig, ich muss sie ausblenden, da sie mir die ganze Arbeitsfläche klauen, ich bin froh , dass ich wenigstens zu Hause auf dem Mac mit Office 08 darauf verzichten kann, der Ärger mit der Umstellung von 2003 auf 2007 in der Firma reicht mir schon
 
ach ich hab mir gerade noch das Video angeschaut, glückliche MS-Mitarbeiter die mit MBPs arbeiten dürfen...
 
Office für Mac wird nie wie Office für Windows, Lieber OpenOffice (vom style her ist Office für Mac besser als für Windows aber fehlt sehr viel)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen