Ballmer: Massive 'Piraterie' bei chinesischen Firmen

Windows Microsoft-Chef Steve Ballmer geht davon aus, dass in China vor allem Firmen besonders häufig illegale Kopien der Produkte seines Unternehmens verwenden. Die Situation sei höchst problematisch, so Ballmer. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und die werden auch nicht so schnell Litzenzen kaufen nehme ich mal an!
 
@HatzlHotzl: hehe ja glaube ich auch nicht, denn in China rechtfertigen sie ja all das Kopieren damit, dass das nichts schlimmes ist, sondern eine Art Bewunderung, Hochachtung, Kompliment oder Respekt ist und in Ihrer Kultur tief verankert ist.
 
@castor: Sie rechtfertigen das NACHMACHEN damit und nicht das unrechtmäßige Benutzen.
 
@castor: Ja, mit dem "Joker" Kultur kann man anscheinend alles rechtfertigen. Auch in Deutschland...
 
@HatzlHotzl: bei den Preisen der Software sicher nicht
 
Hmm, nicht jeder ist wohl bereit überteuerte Lizenzen zu kaufen^^
 
@hausratte: Also in Deutschland finde ich die MS-Lizenzen, fast egal für welches Produkt, nicht überteuert. Das sind durchaus tragbare Preise, wenn man denn bspw. eine Windows-Umgebung wünscht. In China mag die Armut ja groß sein, aber an sich nicht bei den Unternehmen. PCO
 
@pco: naja, ich weiß nicht ob die lizenzen in BRD preiswert sind, imo auch hier viel zu teuer.
 
@pco: Nicht jeder möchte gerne von einen Unternehmen abhängig werden. Und im Falle der Chinesen, vor allem nicht wenn dieses aus den USA stammt. Die chinesen lachen sich vermutlich insgeheim ins Fäustchen, oder glaubst du tatsächlich das MS von dieser Regierung ernsthaft unterstützt wird? Die chinesische Regierung machte schon vor einigen Jahren bekannt, sich über kurz oder lange, Softwareseitig nicht mehr von US Anbietern abhängig zu sein (egal ob legal oder illegal eingesetzt). Projekte wie RedFlag Linux (passender Name nicht wahr? ^^) werden daher massiv unterstützt und bereits auf vielen Fertig PC vorinstalliert ausgeliefert. MS sollte also froh sein, das überhaupt noch jemand dort drüben ihre Software einsetzt.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Ich bin bei einem deutschen Maschinenhersteller beschäftigt, dessen Wissen per "Reverse Engineering" und anderen Mitteln gnadenlos geklaut und in China billig kopiert wird. Sollen wir auch froh sein, dass wenigstens überhaupt wer unsere Technologie einsetzt? Sind wir auch schlecht, weil wir deutsche Wertarbeit für mehr Geld verkaufen? Nebenbei sind es Maschinen, die wenn sie wegen einer Materialschwäche ausfallen sich meistens explosionsartig verabschieden. Da ist eine geklaute MS-Lizenz noch harmlos! PCO
 
@Wollknäuel Sockenbar:
Und dafür gibt dir jemand nen Plus?
Wenn Sie nicht von MS abhängig sein möchten, dann gibt es Ihnen das Recht sich die Software illegal zu besorgen?
In was für einer Welt lebst du denn?
 
@Wollknäuel Sockenbar: Wirklich ausgesprochen komische Ansichten von der Welt hast du, keine Lust jetzt gegen dich zu argumentieren aber ichmagcomputer hat schon auch fast alles gut gesagt..
Lustige Leute hier unterwegs.... tz
 
@all: Für euch Intelligenzbestien, nochmal ganz langsam, quasi in einzelnen Buchstaben. Microsoft arbeitet mit der chinesischen Regierung zusammen und erhofft sich wohl auf diese Art "Besserung". Meine Aussage war, das diese Regierung höchstwahrscheinlich selbst sehr viel Raupkopien einsetzen wird (wo habt ihr eigentlich herausgelesen das ich das befürworte?? Es seit wohl eher ihr die jenigen die etwas "lustig" sind) und zweitens werden die Chinesen nicht gerade mit Enthusiasmus einen US Unternehmen helfen wollen. -- so, alles klar? Aber ich verspreche, ab sofort werde ich zynische, sarkastische, sowie ironisch gemeinte Kommentare extra für euch Blitzkneiser kennzeichnen. ;)
 
@pco: Naja die Preise in China sind auch deutlich niedriger, zumindest für Software. Sieht man ja an den importierten Spielen, die dort für 1-2€ gekauft werden. @hausratte: überteuert? Find ich immer so zum Kotzen, wenn Leute sowas behaupten. Es ist Software die man am öftesten und längsten nutzt. Die selben Leute kaufen sich für 50€ ein Spiel, welches die in 12 Stunden durchgespielt haben und nie wieder sehen. Für Firmen ist das noch wichtiger und die machen auch noch Gewinne damit, da kann man auch mal bezahlen.
 
@Arhey:
Heutzutage wollen die Leute ALLES haben, aber kosten darf es nix ;)
 
@Arhey: Na, wenn die Preise zu klein sind, dann kann sie auch kein Mensch lesen. ;-) Preise sind entweder hoch oder tief, aber nicht klein. :-) Ansonsten full ack.
 
@hausratte: Wieso bitte überteuert ?

Wie bezeichnest du dann ein Computerspiel für 60 Euro, das man in ein paar Stunden durchgespielt hat.

Windows kostet für den Heimanwender, wenn man es ohne PC kauft um die 100 Euro. Und wie man an Windows XP sieht kann man es auch locker 8 Jahre im Einsatz haben.
 
na, die überschrift überascht jetzt aber...
 
@Real_Bitfox: Mich verwundert eher dass der gute Steve das erst jetzt bemerkt hat
 
@jigsaw: Man muss es immer mal wieder sagen, damit es "wahrgenommen" wird, sonst muss er sich bald rechtfertigen, warum das China-Geschäft so absackt. PCO
 
Hat Ballmer nicht noch vor ein paar Jahren gesagt, es wäre ihm lieber, die Chinesen würden geklaute Windows-Versionen nutzen, als dass sie zu Linux wechseln? Der sollte sich mal entscheiden, der gute Mann!
 
@noneofthem: Du hast den Konjunktiv gut gewählt. Es "wäre" aber es "ist" nicht :-) PCO
 
@noneofthem: Es geht hier möglicherweise eher darum, dass viele Unternehmen Windows gekauft haben, ohne zu Wissen, dass es eine Raubkopie ist.
 
@noneofthem: Naja damals gings wohl um private Personen. Bei Unternehmen sieht es schon anders aus. Sieht man ja auch so, bei Privatanwendern ist Microsoft nicht so streng, aber wehe eine Firma hat ne Raubkopie ;)
 
Was soll daran 'höchst problematisch' sein? Ballmer kann ja gern mal bei den Chinesen ein paar Stühle durch die Gegend schmeißen, vielleicht beruhigt ihn dass ja ein bisschen, lol. Ansonsten wird das in China genauso aufregend sein, wie der berühmte Sack Reis :p
 
Microsoft hätte bestimmt die Mittel, all diese PC (auch von Firmen) mit wenigen Klicks stillzulegen. Der Aufwand wäre gross und vermutlich würde auch das Image leiden aber Illegal bleibt Illegal.
 
@Edelasos: Sicher mit wenigen Klicks;)
 
Hat er zu-wenig Geld? Oder geht es ihn um das Prinzip?
 
@Sighol: Welchem Manager oder Boss geht es ums Prinzip?
Der will ja nur Kole scheffeln und nach aussen hin gut aussehen
 
@nighthammer: Ist das nicht sein Job?
 
@nighthammer: Genauso primitiv wie die Affen. Wer die größere Banane hat, darf machen was er will. Stimmt? So was von armselig!
 
*Ironie* Eigentlich nicht schlecht für MS, denn wären in der VR China schon alle Computer mit legaler Software ausgestattet, dann hätte MS nicht die Möglichkeit zusätzliche Lizenzen zu verkaufen. So aber bietet China ein verhältnismäßig großes Wachstumspotential. Das dürfte auch die Börsianer freuen.
 
Die Frage ist, ob "Kunden", die die Software schwarzkopiert verwenden, die kaufen würden, wenn die Schwarzkopie nicht mehr benutzt werden könnte.
 
@Kirill: Je länger Firmen Software von MS einsetzen und ihre komplette IT darauf aufbauen, umso schwerer würde der Umstieg auf etwaige alternativen werden. Deshalb ist die Einstellung von MS "Lieber sie kopieren illegal unsere Software, als dass sie Linux verwenden", auf Dauer gesehen nicht mal so dumm.
 
MS will doch mehr auf Cloud Computing setzen. Da gibt es eben weniger Probleme.
 
Da soll es doch schon mal 'abendländisch rechtmäßige' Raubzüge in afrikanische und asiatische Gefilde gegeben haben, um dort Arbeitskraft und Rohstoffe blutig, aber sehr kostengünstig zu 'nutzen'. Darauf basiert unser westlicher sozio-kultureller Wohlstand, unser Vorsprung. Wer jetzt unblutig in umgekehrter Richtung Know-How 'nutzt' ist natürlich ein verabscheuungswürdiger Verbrecher. Alles eine Frage von Moral und Standpunkt - und Zeitpunkt - und Motivationslage.
 
Patch verteilen der nach 6 Monaten die Daten verschlüsselt. Was nützt ein riesiger Markt wenn der keinen Gewinn abwirft. Und auf die Hilfe der chinesischen Regierung würde ich ganz sicher nicht zählen, denn Devisen die an ausländische Unternehmen fliessen schwächen die chinesische Wirtschaft und ist sicher nicht im Sinn der eigenen Regierung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter