Bing: Microsoft verklagt Domain-Nachahmer

Internet & Webdienste Microsoft hat eine Reihe von Klagen gegen angebliche Domain-Nachahmer angestrengt, die mit Gewinnabsicht Internet-Adressen registriert haben sollen, bei denen der Name der Suchmaschine Bing enthalten ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe das Microsoft damit kein Glück hat. Nicht das ich das Vorhaben der Domain Grabber jetzt gut heiße, wenn man nun aber alles und jeden Verklagt, weil ein Wortlaut (und nichts weiter ist Bing) vorhanden ist - geht es einfach zu weit. Da hat sich Microsoft einfach einen Ungeschickten Markennamen ausgesucht.
 
@gibbons: Ich denke, dass kann man nicht so pauschal "verurteilen". Wahrscheinlich prüft Microsoft für jede Seite individuell ob eine Klage überhaupt gerechtfertigt ist. Und wenn jemand eindeutig den Markennamen für irgendwelche Abzockfallen und Ähnliches missbraucht, heiße ich die Klage willkommen. :-)
 
@CherryCoke: Microsoft will, meiner Meinung nach, direkt was zur Abschreckung machen, damit der Name Bing möglichst einmalig bleibt und das in jeder möglich Kombination. War mit den VZ Domains ja auch so...
 
@gibbons: Die iSchlacht im iGericht, Microsoft vs Grabber, out now for iPhone3GS und iPhone4! 0,50 iEuro... Hmm, mir fällt grad ein, ich hab noch keine EiPotts... vorm umziehen denkt man an sowas gar nich :D
 
Normalerweise finde ich sofortiges Klagen ja auch reichlich übertrieben, aber die Beklagten sollen sich in solch einem Fall mal selbst nicht als so harmlos darstellen, schließlich weiß doch jeder, was für elende Trittbrettfahrer und Abzocker in der Regel hinter so etwas stehen. In solchen Fällen finde ich die Reaktion - allgemein, nicht nur bei Microsoft - mehr als angemessen. Diesen Typen muss wirklich die Lust vergehen, mit immer denselben Maschen ihre dubiosen Spielchen zu treiben, um irgendwie an Kohle irgendwelcher Leute zu kommen, die eigentlich was ganz anderes im Web gesucht hatten. Nichts gegen XXX-Seiten, aber dann sollen die das doch einfach "offen" tun, ist ja schließlich nicht illegal. Es nervt tierisch, bei jedem kleinsten Vertipper bei einer URL sofort auf irgendeiner schrägen Seite zu landen. 404 Errors gibt's ja kaum noch...
 
@DON666: Was is, wenn ich wirklich ne Seite namens Bning, bbing, bong, bung oder so habe und die schon länger als MS? Bin ich dann tot? :P
 
googlepuff.de ist noch nicht vergeben... schnell schnell!!
 
@Leihmen: ich registrier mir das Ding. Wenn mich Google verklagt habe ich folgendes Argument: "Goo ist ein Englisches Wort für Klebstoff. "gle" ist irgendein serbisches Wort und "puff" brauch ich ja wohl nicht weiter zu erläutern. Ich bin eben gerne International :)
 
@gibbons: "goo" wird auch allgemein für "klebriges Zeug" genommen, da lassen sich dann auch schon wieder ganz andere Substanzen hineininterpretieren. ^^
 
@DON666: Würde dann auch wesentlich besser zu Puff passen :P
 
Hat das die Telekom nicht auch mal gebracht? Soweit ich weiss waren Domains mit "t-<wort>.de" betroffen. Und StudiVZ doch auch mit Domains wo ein VZ drinne war. Dort war es glaub u.A. "boerseVZ.de" . Und ich glaub es haben beide Recht bekommen. Aber die Fälle waren ja in DE.
 
Ich hab nen Hund und der heißt Bingo und hat sogar ne eigene Webseite(bingo.de), wo ihm Leute Leckerchen spenden können ... werd ich jetzt auch verklagt, weil ich mit dem Köter Geld mache? ..oha, da ist der Server zusammen gebrochen :\
 
@wuddih: naja, bing ist noch nicht auf den Hund gekommen... :D
 
@wuddih: Server zusammen gebrochen? Fail...
 
@sinni800: Solangs nicht meiner ist, isses auch nicht mein Fail ;)
 
lol, als ob die großen konzerne das nicht selber auch machen.
von daher hoffe ich das die damit kein erfolg haben. demnächst darf man ja im internet garnichts mehr machen, wenn man nicht MS oder Co. heißt.
 
Ich hätte www.burgerbing.com registriert. Doppelt verklagt werden macht einfach mehr Spaß. :) Wenigstens wurde hier das Wort 1 zu 1 übernommen. Apple hätte auch bei www.bong.com geklagt oder so. ;)
 
Marktlücke für die Pornoindustrie: Gangbing. :-D
 
Bing ist ein Kunstwort, somit hat Microsoft hier vollkommen recht, dass die anderen nur von dem Bekanntheitsgrad profitieren wollen.
 
frage: meine türklingel macht immer bing-bong...muß ich jetzt mit ner klage/abmahnung rechnen...(extra alles kleingeschrieben, weil das große t ja auch schon von einem konzern okkupiert wurde)... =O
 
/* Ironie */ Also das verstehe ich jetzt nicht... Warum verklagt ausgerechnet Microsoft? Gab es da nicht mal so ein schönes Spiel namens Biing? Wer das Spiel noch kennt, da ist doch puffbing, kinkybing nicht so weit enternt oder? :) /* Ironie off */
 
@475: Oh gott diese Krankenhaussimulation. Hab ich das erste mal mit 10 in den Fingern gehabt und nix gecheckt :D
 
Ich glaube nicht so ganz, dass das a) MS nicht das selbe für z.B. MSN, Live, Microsoft auch macht, b)Es andere Firmen wie Google, AIM, Yahoo nicht auch so machen.
 
Ganz ehrlich? Dann sollte Microsoft auch gegen Ping oder Xing angehen, denn die haben zwar "Bing" nicht im Wort aber hören sich so ähnlich an und das sollte doch eigentlich auch ein Grund sein, wegen Verwechselungsgefahr gerichtliche Schritte zu gehen. Wundere mich schon lange
 
@TheBNY:
Es geht hier um die 1zu1 Kopie des Namens.
Wenn du nur sinnlos bashen/trollen willst; herzlichen; 100 Gummipunkte.
 
@TheBNY: Ich muss dir Recht geben. Man hat schnell mal einen Buchstaben vertauscht, wenn man ne URL eingibt!
 
@robertdue: naja klar, und gerade bei Ping und Bing ist die Verwechselungsgefahr extrem hoch... Hab mich auch gefragt, als Apple Ping gestartet hat, ob die das überhaupt dürfen. Scheint wohl aber kein Problem zu sein... Aber meine Meinung zum Inhalt der News: Man sollte nicht gegen irgendetwas angehen nur weil es vielleicht den Namen eines eigenen Produkts in seinem Namen trägt. Wobei ich aber nur die Seiten mit ****bing.com nicht so schlimm finde, bei den Seiten mit Bing****.com, siehts anders aus, da letztere Bing ja im Namen an erster Stelle haben und das schon offensichtlich ist, dass da der Name Bing für Mist missbraucht wird...
 
Microsoft ist aber mit Domains ziemlich streng... Wenn ich daran zurück denke, dass der Amerikanische Student Mike Rowe im Jahre 2003 richtig Stress hatte mit MS, weil seine Homepage mikerowesoft.com hieß.. Mittlerweile heißt die Seite Mikeroweworks.com... Dort bestand aber aufgrund der Aussprache auch die extremste Verwechselungsgefahr..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr