Microsoft plant rekordverdächtigen Patch-Day

Sicherheitslücken Microsoft plant am kommenden Dienstag einen rekordverdächtigen Patch-Day. 16 Security Bulletins werden veröffentlicht - die dazugehörigen Updates werden 49 Sicherheitslücken schließen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe Microsoft versucht nicht weiterhin diesen Rekord zu brechen^^
 
@DieHard: ...und ich hoffe es schon, denn es dient unserer Sicherheit bzw. der Sicherheit unserer Daten....
 
@DavyJones: Hast mich nich ganz richtig verstanden oder?
 
@DieHard: Ich weiß worauf du hinaus wolltest. Hoffentlich KANN Microsoft den Rekord nicht mehr brechen, denn das hieße dass es genug Sicherheitslücken gäbe ;)
 
@DieHard: Eben und selbst wenn es jedesmal 500MB oder mehr sind. Das ist mir lieber als den Schweizer Lochkäse zu behalten.
 
@aprender: Hey! Nichts gegen den Schweizer Emmentaler!!! :)
 
Ich glaube, ihr habt tatsächlich DieHard nicht verstanden. Er hats im übertragenen Sinne gesagt. Andersrum ausgedrückt: Er hofft, dass MS weniger Fehler produziert, was dazu führen würde, dass sie den Patchrekord nicht mehr brechen könnten. - Was soll bitte an dieser Aussage falsch sein? DavyJones hat praktisch das gleiche gesagt und wird gelobt, nur weil er es für weniger Intelektuelle verständlicher ausgedrückt hat ^^. - So, ich musste das hier schrieben, weil ich Ungerechtigkeit hasse. Ja, ich bin Deiner Meinung DieHard. :)
 
@NewsLeser: Das Problem ist bloß, daß sich Lücken in den Systemen, ganz gleich welche Software oder welcher Hersteller betroffen ist, niemals vermeiden lassen. Das Aufkommen/Bekanntwerden von Sicherheitslücken hängt meines Erachtens auch damit zusammen, wie oft und wie intensiv sich damit beschäftigt wird. Weiß der Geier, wieviele Sicherheitslücken selbst ein mittlerweile "gut abgehangenes" System wie Windows XP immer noch hat, obwohl da schon tausende gepatcht wurden. Halt die, die noch nie jemand entdeckt hat. Das wird ewig so weitergehen, bei allen Betriebssystemen (nicht nur denen von Microsoft) und auch bei allerlei Anwendungssoftware. Es hört niemals auf. Umso besser und wichtiger, daß diejenigen Lücken, die entdeckt wurden, geschlossen werden.
 
@NewsLeser: ...die "übertragenene Sinne" versteht hier keiner, auch keine Ironie oder Sarkasmus .... man bleibt auf "Bild"-Niveau und alles ist gut... PS: Niveau ist KEINE Creme.
 
@DavyJones: http://tinyurl.com/sm028582 .. klar ist das ne Hautcreme.
 
@wuddih: ...und hilft die auch??? Auftragen und die Kommentare werden besser??? ;-))
 
@DavyJones: Hm, vielleicht ist ja auch dieser Versuch des Sarkasmus einfach nur BILD-Niveau?
 
@NewsLeser: Danke :-)
 
@NewsLeser: Was heißt "Fehler produzieren"? Der Terminus "Sicherheitslücke entdeckt" ist irreführend, da, egal welches System, sich immer jemand findet, der es irgendwann schafft, ein vermeintlich sicheres System irgendwie zu umgehen, bzw ein Loch zu entdecken bzw erst zu schaffen. Ist wie mit dem Auto, erst als der Schlüssel allein nicht mehr vor Diebstahl schützte, wurde mit "Wegfahrsperre" gepatcht. Und auch die sind irgendwann geknackt. Irgendwann letztes Jahr hat man einige Hacke auf Win7, MacOS und Linux losgelassen, wobei Win7 ganz gut abgeschnitten hat. Es ist aber eine Frage der Zeit und Intensität, mit der eine "Suche" nach Lücken betrieben wird, irgendwann findet man etwas.
 
@DieHard: Ich hoffe dass es eines Tages nicht mehr nötig ist solche Rekorde zu brechen.
 
@DennisMoore: Ich hoffe, dass es eines Tages nicht mehr möglich ist, solche Rekorde zu brechen.
 
@DieHard: Warum nicht? Es dürften grob geschätzt, ca. eine Million Sicherheitslücken verbleiben. Abzüglich der 16 vom Dienstag. ^^
 
@all: Wie kann ein Patch-day mit 16 Patches rekordverdächtig sein kann, wenn schon im August 34 Lücken gepatcht wurden? Dazu müsste MS jede Woche 16 Stück rausbringen, wovon keine Rede ist. Winfuture, wir klicken Eure News auch an wenn ihr nicht derartig übertreibt, also bitte...
 
@Metropoli: Zum Vergleich: http://goo.gl/Qqtw ;)
 
@radyr: Hehe, na wenn es von Heise kommt muss es ja stimmen :-)
Sag mal, jetzt ist im Newstext plötzlich von 49 Sicherheitslücken die Rede. Das wurde jetzt nicht nachträglich eingefügt, oder? Wenn ja dann danke an Winfuture...
 
man könnte auch sagen " microsoft pflegt ihr baby aber richtig ". ich meine nur in bezug auf windows 7. sehe auch ziemlich doof aus nach den vielen lohrbeeren für windows 7 alles schleifen zu lassen. weiter so
 
@EinerDerWenigen: Lohrbeeren? Heißt das nicht Lohrbär? ;-)
 
@dieter.schnalke: ..es heißt auch: "Sähe auch..." und nicht "Sehe auch..." .... aber die "Lohrbären" gibt es nicht einmal im Zoo ...
 
@DavyJones: ...aber im Fernsehen: http://tinyurl.com/38kc9r2
 
@DavyJones: Hmmmm, was will der Mann mir damit jetzt sagen? Es ist mir durchaus bewußt, dass sowohl das eine als auch das andere falsch geschrieben ist. War der Smiley nicht Hinweis genug?
 
@dieter.schnalke: ..wenn Du schon mäkelst, dann vielleicht alles??? Und Smileys deuten ist so eine Sache. Worauf beziehen die sich denn, auf alles, einen Teil des ganzen, oder stehen die da einfach so???
 
@dieter.schnalke: .. und die fliegenden Bären heissen HUBSCHRAUBÄR :-))
 
@pubsfried: Hallo, BÄRtram!
 
@eN-t: Schau mal , eine Wehbärei.
 
Nächste Woche bei RTL, Domino Day war gestern, jetzt kommt MS Patchday. Werden Sie einen neuen Rekord und damit ein Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde packen. Verpassen Sie nicht dieses Großereignis, Tausende Menschen haben über ein Jahr daran gearbeitet. Also schalten sie ein zum MS Patchday :D
 
@gntwolff: Heißt das nicht, dass es bei einem BS. noch nie so viele Lücken gab? Dann ist es wohl eher ein Armutszeugnis?
 
@Sighol: wir denken dabei aber immernoch daran das 7 eine weiterentwicklung von 1 ist
 
@lenzen: Seit wann das denn ? Windows 7000er builds haben mit der "1er" gar nichts mehr zutun. Die basieren schon lange auf ganz anderen Konzepten.
 
@t3mp3st: ja und wie kam man auf die anderen konzepte? man hat bei 1 angefangen und sich gedanken gemacht bis man bei 3 erstmal wieder ein ganz anderes konzept entwickelte, dann bei 5 wieder große neuerungen und verbesserungen aber immer im kopf schon die nächsten entwicklungen. wenn sich der code in der ganzen zeit auch stark verändert hat, hat die entwicklung trotzdem bei 1 angefangen und bis heute sind noch überreste zu finden ^^.
 
@lenzen: @The Sidewinder: @Arhey: Don't feed a troll.
 
@Sighol: Nein, da so ziemlich jedes BS voller Lücken ist. Das heißt nun nur, dass viele von diesen Lücken geschlossen werden. Je mehr Patches für ein BS erscheinen, desto besser ist es eigentlich. Es ist nunmal sehr unwahrscheinlich, dass ein BS bei so vielen Millionen Zeilen Programmcode fehlerfrei ist. Die Kunst ist es nun, diese Fehler zu finden und zu beseitigen und das macht in diesem Fall MS einen guten Job, was nicht immer so war.
 
@Sighol: Lücken gibt es immer und sicherlich mehr als die Anzahl hier. Unterschied ist eben, dass die einen Hersteller diese patchen und andere behaupten, dass ihr System sicher sei.
 
@Sighol: Nee, es heißt dass noch nie so viele Lücken an einem Patchday geschlossen wurden.
 
@Sighol: Sorry, aber Dein Kommentar ist auch ein Armutszeugnis. Ich denke nicht, daß unbedingt MS BS die meisten Schwachstellen hat. Ich glaube, jedes BS hat irgendwo seine Schwachstellen. Manche mehr und manche weniger. Die Hauptsache ist, daß die Lücken geschlossen werden. Von daher finde ich es klasse, daß diesmal ein paar mehr Lücken gestopft werden. Sorry für das Minus.
 
@devastator: Lies das Kommentar von @ignoramus! von mir 3 Minus
 
Software ist nie "fertig" oder "sicher".. weiter so MS
 
@fazeless: weißt du was mich mein chef mir neulich erst gefragt hat als er wiedermal einen fehler hatte (gott sei dank userfehler ^^)... "sie sind jetz schon 3 jahre da dran, wann is das denn endlich mal fertig?!?" und das wo er selbst andauernd neuerungen will :p beweist also, selbst leute die es wissen sollten müssen das nicht unbedingt verstanden haben und flamen dann sinnlos ^^
 
Bereits etwas Neues veröffentlicht: Microsoft Security Essentials 1.0.2498.0
 
@eolomea: Und was hat das jetzt mit dem Patchday zu tun?
 
@dieter.schnalke: Ist nur eine Information, die ebenfalls die Sicherheit betrifft. - Nun sei mal nicht päpstlicher als der Papst.
 
Natürlich ist es toll, wenn es Patches gibt, aber warum gibt es die "Löcher" überhaupt? Man könnte auch Systeme entwickeln, die von Grund her sicherer und stabiler sind. Meiner Meinung nach, wird zu nachlässig programmiert. Dieses ständige Verschlimmbessern ändert den Kern des Übels nicht ;-)
 
@ignoramus: Dann mach es besser :D
 
@ignoramusEin besseres und zugleich stabileres BS wird es nie geben. Es kommt zum einen auf den verwendeten Code an, der für das programmieren genutzt wurde. Und zum anderen, macht man ja Betas, wo man vorerst die schlimmsten Fehler noch ausradieren kann. Bevor es als Final dann an alle Nutzer verteilt wird.
 
@ignoramus: Also, ich sag es mal so: Stell dir vor, du bringst 2011 eine Software auf den Markt und du meinst, du hast an alles gedacht und getestet. 2013 ist die dunkle Seite der Macht dann soweit, dass sie eine bestimmte Funktion deiner Software zu ihren dunklen Machenschaften ausnutzen kann. Sagst du dann auch noch, warum gibt es die Löcher überhaupt? PS: Seit wann ist Windows instabil? Seit ME-Zeiten doch wohl nicht mehr.
 
Im Grunde ist es ja löblich, dass sie die Lücken schließen, dennoch sehe ich den groß angekündigten Rekord als Negativrekord. Wäre doch schöner, wenn man solche Lücken erst gar nicht flicken müsste. Ein ungutes Gefühl bleibt daher. Hätte man sorgfältiger gearbeitet, hätte man keinen Flickrekord aufstellen müssen.
 
@Rikibu: Bei den Sicherheitslücken handelt es sich doch eher selten um Fehler bei der Programmierung, die man durch mehr Sorgfalt hätte vermeiden können. Das sind doch meistens abenteuerliche und nicht vorgesehene Verwendungen von Prozeduren und Funktionen, die an und für sich völlig in Ordnung sind und korrekt arbeiten, nur in einer Weise aufgerufen werden, die man vorher nicht voraussehen konnte. Bei der Programmierung kann man doch unmöglich alle Fälle abdecken, unter denen eine Funktion aufgerufen wird, schon gar nicht, wenn vielleicht noch Drittanbieter-Software mit rein spielt, die es zum Zeitpunkt der Entwicklung vielleicht noch gar nicht gegeben hat.
 
An die Patchprofis: Soll ich mir dann Urlaub nehmen ?
Ich meine das durchlesen der ganzen Bulletins dauert schon ein bißchen.
 
ddos patch... tzz ich hoffe mal der kommt schnell :D deswegen is mein samp gameserver down -.-
 
Wo wir grade mal bei diesem Thema sind. Spiele eigentlich nur noch über Updatepacks ein, da mir das komfortabler erscheint, und benutze da seit jeher das von winfuture ^^ Nun ist es ja so das da nur die sicherheitsrelevanten drin sind. Da gibt es ja nun auch andere Updatepacks wo wirklich alle drin sind, auch die optionalen. manche meinen jetzt immer zu mir, einfach alles einspielen, dann läuft es noch besser und stabiler, andere sagen wieder das Gegenteil, also nur sicherheitsrelevante. Was meint ihr? Müllen die anderen das System zu?
 
@legalxpuser: Klar doch, nur wichtige, also systemrelevanten sollte man laden. Die optionalen halt nur dann, wenn du sie brauchst. Da ich nicht spiele, brauche ich auch nicht die optionale Updates für die GraKa. Und wenn auf absolut Nummer sicher gehen will, guckt man sich auch die wichtigen genauer an, diese sind auch nicht immer das Gelbe vom Ei. Man kann aber immer deinstallieren, also regelmäßig kontrollieren.
 
Na super,seit dem Patchday kann ich jetzt kein Aktuellen RealtektreiberAudiotreiber draufmachen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles