Bundestag: Tablet-PCs erlaubt, Laptops verboten

Recht, Politik & EU Der 'Ausschuss für Geschäftsordnung' ist zu dem Entschluss gekommen, dass die Nutzung von Tablet-PCs im Bundestag gestattet wird. Die Verwendung von Laptops wird allerdings auch in der nächsten Zeit nicht erlaubt sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum nicht Notebooks/Netbooks? Mit Tablet-PCs kann man auch sensible Daten nach außen tragen.
 
@zivilist: Politiker eben. Haben halt keinen Plan von der Materie. "Was ist nochmal ein Browser?" und "Was ist eine Startseite?".
 
@Blubbsert: Gerade für die ist ein Tablet besser geeignet, da können sie wenigstens nichts kaputt machen.
 
@zivilist: vorallem wer is jimmy schulz, und wieviel bekommt der von apple?? klar, us-amerikanische produkte fördern, eu-produkte ausser acht lassen. pfff, komische welt.
 
@dartox: Erstens geht es um Tablets, nicht exklusiv um's iPad, zweitens zeig mir ein EU-Tablet dass dem iPad auch nur annährend das Wasser reichen kann.
 
@lutschboy: WeTab? *scnr*
 
@lutschboy: es geht nicht ums wasser reichen oder nicht, sondern ums vertrauen in die eigenen produkte ;)
 
@zivilist: weil bei einem Notebook immer die Tasten klappern wenn man am gamen ist... der Touchscreen ist lautlos ^^
 
@zivilist: So wie ich das verstanden habe, sind Laptops verboten, weil deren Lüfter geräusche machen. Tablets sollen lautlos sein.
Wo ist denn das Problem, wenn der Herr ein iPad hat? Ich hab das Wetab im M-Markt angeschaut und kaufen würd ich mir den Schrott nicht.Die anderen Alternativen kommen auch aus Asien, von dem her. Egal
 
"Etwa einen Monat später teilte der Vorsitzende des Geschäftsordnungsausschusses, Thomas Strobl, mit, dass man sich moderner Technik nicht verschließen könne"
DAS ist doch der Skandal. Die verbretzeln im Ausschuss einen MONAT damit, wie mit einer Selbstverständlichkeit umgegangen werden soll.
Wir haben Probleme in Deutschland ....
 
@Metzelsuppe:
Find ich auch, und noch erschreckender dass es kaum jemanden hier juckt. 4 WOCHEN !!!
 
Gibt es irgendeinen Grund gegen Laptops (im Vergleich zum Tablet)?
 
@gh0st2k: ist im prinzip mit beiden ähnliches möglich. Politiker sind nur nicht die hellsten menschen und haben einfach keine ahnung von nichts wenns um technik geht... :(
 
@gh0st2k: Das Getippe auf der Tastatur und die teilweise recht starken Gebläse können störend sein. Wenn da 50 Leute auf Notebooks herum tippen und im Sekundentakt die kühler leiser und lauter werden, ist das Argument sogar noch gerechtfertigt.
 
@gibbons: Mein Macbook Pro hört man nie. Auch von IBM habe ich einige Laptops gesehen die man nicht gehört hat.
 
@gibbons: Sehe das auch so. Wenn da von knapp 600 Abgeordneten (wenn sie denn alle mal da wären) sich nur ein viertel hinter den aufgeklappten Laptops versteckt inklusive tippen und den Lüftern wirds schon extrem. So ein tablet fällt da kaum auf. Der Preis ist zwar extrem, aber im Hörsaal beispielsweise fallen Leute mit nem ipad kaum auf.
 
@gibbons: tablets können ebenso laute lüfter haben...auch gibt es tablets mit kleinen tastaturen bzw "notebooktastaturen"...
 
@gh0st2k: Genau das was Gibbons gesagt hat wurde als Grund angegeben: Laptops stören wegen der Lüfter und wegen dem Tastaturgeklapper. Beides hat man bei Tablets nicht.
 
@exocortex: Was für Tastaturgeklapper entsteht denn beim ablesen des Vortragenden? Macht keinen Sinn so wies beschrieben ist. Und Lüfter in Laptops - das kommt auch ganz drauf an, was für ein Gerät es ist und in welchem Energieoptionsmodus er läuft. Meinen laptop hörst du praktisch nicht, solange er nicht belastet wird mit FullHD-Rendering, Photobearbeitung oder ähnlichen.
 
@Lofote: Und wer kontrolliert die Abgeordneten, ob sie ein Gerät mitbringen, dass man kaum hört? Und wenn einer einen Laptop mitbringt, den man hört? Ihn rausschmeißen?
 
@mh0001: wer kontrolliert dass keine tablets mit lüfter + tastatur benutzt werden? siehe lifebook t serie, thinkpad x*t serie...alles tablets mit tastatur + lüfter. Davon gibt es sicherlich noch schlechtere vertreter die entsprechend hohe lüfterdrehzahlen und klappernde tastaturen haben....der beschluss ist einfach nicht stichhaltig und völlig undurchdacht weil tablets eben in vielen fällen einem notebook mit "touchscreen" entsprechen...
 
@Lofote: Es geht ja nicht nur um das Ablesen bei einer Rede, sondern auch um das Arbeiten mit dem Laptop, und angesichts der vielen hundert Abgeordneten kann da eine größere Zahl von Laptops schon stören.
 
@gh0st2k: Wieviele hier keine Ahnung haben. Informeirt euch mal, wieso Laptops nicht erlaubt sind -.- Kommen hier mit Gerüchten die hinten und vorne nicht stimmen.
 
@Scaver: ich kenne die fakten nicht aber du kannst ja gerne aufklären
 
Gerade ein Laptop wäre doch angebrachter für Notizen usw. Oder geht es hier nur im die Person welche ihre Reden schwingt?
 
@bluefisch200: es geht um alle...
 
Sry aber was für eine Hirnlose Regelung ist das? Wer ist dafür Verantworlich? Ein Apple Mitarbeiter?...die Nächste News: Nur iPads im Bundestag erlaubt..^^
 
@Edelasos: nur weil da nen ipad erwähnt wird heisst es nicht das nur ipads erlaubt sind -.- es gibt auch tablet pcs anderer hersteller
 
@Edelasos: nein ein abgeordneter der eine firma besitzt die apps fürs ipad entwickelt...(der genannte fdp mann)
 
@Edelasos: vielleicht gabs ne kleine spende aus Cupertino oder eine neue Bundetags-App im Apple-Appstore ;-)
 
*lach*... Hört sich ehrlich gesagt nicht so an, als hätten die sich damit ausgiebig auseinandergesetzt.
 
& die beschaffung der endgeräte auf kosten der steuerzahler! & der "kostenlose zugang" zu einem anbieter also die zeche zahlt auch der steuerzahler, echt ein skandal!!!
 
Man die haben probleme. Die sollten sich mal um wichtigere dinge kümmern als um so nen scheiss!!!!!!!
 
"[...] Jimmy Schulz von der FDP begrüßt diese Entscheidung und sagte, dass Geräte wie beispielsweise das Apple iPad eine Arbeitserleichterung sein können. [...]" Wie wäre es mit einem Deutschen Produkt? Wäre vielleicht mal eine Option um nachzudenken.
 
@Blubb-blubb: Welches deutsche Tablet fällt dir dann ein? Etwa das WeTab? LOL.
 
@Blubb-blubb: Jeder der will kann auch ein deutsches Produkt nehmen! Hast du das Wörtchen "beispielsweise" übersehen? Es geht um Tablets, nicht im iPads. Nationalisten können sich gerne mit dem WeTab abkrampfen.
 
"... ,dass man sich moderner Technik nicht verschließen könne." 2010, sehr späte Einsicht. Und für sowas werden die dort auch noch bezahlt.
Politiker tut was und hört auf darum zu streiten, wer mit Bleistift und wer mit Kugelschreiber schreiben darf, lächerlich!
 
Eine solche Entscheidung liegt voll auf dem unterentwickelten Politikerniveau unserer gegenwärtigen Regierung. Einfach peinlich was in diesem Verein so läuft. In anderen Jobs braucht man eine Qualifikation, aber für einen Job in diesem Haufen muss man irgendwie möglichst wenig in der Birne haben.
 
@brunner.a: Ist doch auf Unis und an sonstigen Orten an denen viele Menschen in einem Raum sind und kommunizieren absolut nicht anders, da gibt es auch Regelungen was erlaubt ist und was nicht (zb sind angeschaltete Handys fast überall verboten). Die Entscheidung dass Tablets erlaubt sind, störende Laptops aber nicht, ist doch nachvollziehbar. Und dass Beamte nicht die schnellsten sind ist ja jetzt auch nichts neues, oder?
 
Im Bundestag geht es um Kommunikation und das Verkaufen von Standpunkten und auch wenn einige hier es bestimmt nicht wahrhaben wollen, ein Notebook oder ein Netbook stört die Kommunikation. Fragt mal einen Vertriebler, ob der sich beim Kunden hinter ein Laptop verkriecht und ob er damit gute Verkäufe erzielt. Wohl kaum! Ein Tablet ist allerdings eher wie eine interaktive Akte es liegt da und man schaut mal drauf und blättert ein bischen drin rum. Deswegen ist das iPad ja auch wohnzimmertauglicher als ein Notebook. Aber es ist schon klar und wie immer hier - sobald der Begriff iPad fällt werden die üblichen Beißreflexe ausgelöst :-) Dabei geht es um alle Tablets: Auch um die ganzen Android und Windows Pads die da kommen werden und die hier viele dann natürlich ganz toll finden werden.
 
@Givarus: "ein Notebook oder ein Netbook stört die Kommunikation" und deshalb schreibe ich anderen vor welches Arbeitsgerät sie nutzen müssen? Eigenartige Denkweise. Schon mal versucht auf einem Tablet einen Text vernünftig zu schreiben? Sicher noch nie. Also werden die Tablets nur als einfache Lesegeräte für Texte verwendet die man auch preiswerter lesen könnte.
 
@brunner.a: Es ist doch Privatsache was wer nutzt! Weder gibt es eine Tabletpflicht noch ein Verbot. Du scheinst überhaupt nicht kapiert zu haben worum es geht, es wird niemandem etwas vorgeschrieben, außer dass Laptops nachwievor als zu störend empfunden werden. Wieso muss man da jetzt rumspinnen?
 
@Givarus: Richtig! Und das ist nicht nur im Bundestag so, sondern überall in der großen Politik. Ich habe im Bundestag neulich ein Praktikum gemacht und habe das zu spüren bekommen. Mann kan fast jeden Sche** durchsetzten, Hauptsache - man legt die Kacke in eine schöne Packung.
 
@Givarus: nur geht es hier um tablets, von denen es ettliche vertreter gibt die sich auch wie ein notebook nutzen lassen -> der unterschied ist quasi nicht vorhande (touchscreen abgesehen) und genau deswegen ist die regelung pro tablet contra notebook undurchdachter bullshit. Ob da nun ipad steht oder nicht sei dahingestellt, so wie es festgeschrieben ist (tabletpc) ist es technisch und logisch nicht zu rechtfertigen. Ausserdem kommt der vorschlag von einem herren der eigentlich nur seine ipad app bewerben wollte
 
@0711: Notebooks haben klappernde Tastaturen und mehr oder weniger störende Lüfter, Tablets nicht. Ganz einfach.
 
@exocortex: dass ist aber schwachsinn, tablets im convertible "design" sind quasi wie notebooks (beispielmodelle entnimmst du bitte o12 re:2..."tablets" sind nicht gleich "slates".
 
@0711: Les doch doch den Bericht! Rechner, die man erst aufklappen muss, die eine Tastatur oder einen Lüfter haben, sind nicht erlaubt. ECHTE Tablets, also solche die "aus einem Stück bestehen" und keine Hardware-Tastatur und keinen Lüfter haben sind erlaubt. Ist doch ganz einfach.
 
"dass Geräte wie beispielsweise das Apple iPad eine Arbeitserleichterung sein können" kann der noch ein zweites Beispiel nennen? Oder gibt er einfach nur ganz bewusst dem Apple iPad den Vorzug?
 
@Der_da: Mir fällt außer dem iPad und dem grottigen WeTab dass man kaum als Arbeitserleichterung bezeichnen kann auch kein weiteres Tablet ein, und das obwohl ich täglich WinFuture und andere IT-Seiten lese... wieso muss ein Politiker da den ganzen Katalog auswendig kennen und aufzählen?! Ich hab das Gefühl manche hier haben echt keine Hobbies außer Poltiker zu bashen egal wie unsinnig und krampfhaft künstlich es ist.
 
@Der_da: fujitsu t900, lenovo thinkpad x*t...eigentlich gibt es ein haufen tablet pcs (vorallem convertible) die vor allem zum zeichnen gut zu gebrauchen sind (im gegensatz zum ipad, das kaum (keine?) druckstufen kennt). In dem pampflet wird ja nicht eingeschränkt ob das tablet ein slate oder ein convertible sein darf...also werden tablet pcs generell erlaubt und da fallen u.a. die genannten modelle rein was ein ausschluss von notebooks etwas fraglich erscheinen lässt.
 
@0711: Du hast dieses "Pampflet" wie du es übrigens mit falscher Rechtschreibung bezeichnest anscheinend nicht gelesen. Dort steht nämlich, dass Computer, die man aufklappen muss, die eine Tastatur oder einen Lüfter haben, nicht erlaubt sind. Convertibles haben eine Tastatur. Und meistens auch einen Lüfter.
 
@exocortex: nein hab ich nicht, da ich mich nur auf die news bezogen habe....btw sind convertibles ebenfalls "echte tablets". Wenn das ganze auf nicht aufklappbare rechner bezogen ist, mein gut...fällt die tastatur weg, laute lüfter sind damit trotzdem nicht ausgeschlossen.
 
Fällt ein convertible Notebook auch in die Kategorie Tablet-PC? (wie sie eigentlich seit Anfang des Jahrtausends gebräuchlich ist)
 
@pool: Das muss erst ein Sonderausschuss beraten, dessen Entscheidung in ungefähr 3 Monaten erwartet werden kann. Aber nur wenn man sich einig wird. Ansonsten muss ein Vermittler eingesetzt werden um eine einvernehmliche Entscheidung herbeizuführen. Sollten Convertibles erlaubt werden, müssten die Bundestagsverordnung, Definition der erlaubten Geräte im Rahmen von Bundestagssitzungen, Saalordnung, Erlass zur Nutzung elektronischer Datenaufzeichungs- und wiedergabegeräte in Bundestagssitzungen und die Sicherheitsrichtlinie mit Anforderungen an elektronische Datenaufzeichnungs- und wiedergabegeräte in Bundestagssitzungen geändert werden und jedem Abgeordneten in 3-facher Ausfertigung und per E-Mail zugestellt werden. Dann nur noch je 1 Exemplar unterschreiben und zurückgeben und dann kann die Aktion auch schon starten. :D
 
@pool: Wenn du das Ding niemals umklappst, wird warscheinlich keiner vom Bundestag verstehen, dass das kein iPad-Klon ist ;)
 
"Ganz besonders freut ihn, dass seine Rede diese Debatte auslöste und eine in seinen Augen positive Neuerung auf den Weg brachte. "

Naja, wenn er sonst nichts kann...vermutlich das einzige Highlight in seiner Wahlperiode!
 
Aber Laptops verboten. Warum eigentlich?
 
@Kirill:
Tastaturgeklapper und Lüftergeräuche stören. Wenn alle Abgeordnete im Plenarsaal ihre Laptops aufklappen wirds laut. Deswegen ist auch telefonieren mit Handys verboten. Als Student vermute ich, dass massive Nutzung von Laptops wohl eher zu einer Ablenkung der Abgeordneten führen würde, wenn sie ihre Emails während der Sitzung lesen, ähnlich wie wenn Studenten alles andere machen außer der Vorlesung zu folgen ;)
 
@GlennTemp: Die Ablenkung exestiert bei Tablets genauso.
 
@GlennTemp: und wo ist der unterschied zum convertible tablet?
 
Tablets haben eigentlich auch Tastaturen und Lüfter.
HP/DELL/IBM, alles mit Tastatur und Lüfter versehen.
 
@Jotadog: Das sind keine Tablets, sondern dann höchstens Convertibles. Aber ein echtes Tablet hat eben gerade KEINE Tastatur.
 
Na super! Mit solch technikblinden Politikern in der Regierung wünsch ich euch Deutschen viel viel viel Glück für die Zukunft und noch viel mehr Geduld und Nerven zum Ertragen solchen Schwachsinns!!
 
Ob Laptop/Notebooks wohl verboten sind, weil sich damit besser arbeiten lässt und die Jungs alles machen wollen, nur nicht arbeiten?^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles