Intel-Tool für Portierung von iPhone-Apps auf MeeGo

Entwicklung Der Chiphersteller Intel wird demnächst ein Tool vorstellen, dass die Portierung von iPhone-Apps auf das Smartphone-Betriebssystem MeeGo deutlich erleichtern soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da wird doch Apple sicher was gegen haben.
 
@Croft: wieso? die apps sind immer noch geistiges eigentum des programmierers, es geht ja denk ich auch net um nen disassembling sondern wenn du eh den sourcecode unter objective c hast, nur neu kompillieren und dann läuft das ganze unter meego - quasi wie ne art wrapper
 
@Croft: Wen interessiert was Apple will?
 
@Croft: Nö. Die Entwickler können dann die Apps halt nicht nur in den Apple Store stellen sondern gleichzeitig/leichter auch noch für MeeGo anbieten.
 
@Croft: Die Apps kommen ja nicht nur von Apple selber sondern, von einer großen Community und wenn die meinen es sollte auf Meego laufen, warum nicht.
 
Apple ändert dann mal schnell die "Guidelines" für Developer. Die dürfen dann nur noch für Apple "arbeiten". . ham se doch mit Flash auch shcon geschafft. Ich hoffe nur das die Leute bald mal merken was Apple da macht. .
 
@Healey: Da würde ich auch fast drauf wetten. Das die Entwickler ihre "Apps" nur noch exklusiv anbieten dürfen.
 
@Healey: Ich glaube, dann ist der Zuwachs neuer Apps bestimmt geringer. Die Entwickler werden dann vermehrt Apple den Rücken zukehren, wenn Sie ihr Produkt nur noch auf einer Plattform zu Verfügung stellen dürfen
 
@Healey: Evtl. merkst du ja vorher was "Apple da mit Flash gemacht hat". Und das dieser Punkt schon agr nicht mehr exestiert.
 
@Healey: mal davon abgesehen dass das sicher nicht mehr legal wäre, bzw. sicher überprüft wird von der kommission!
 
mein gott was man sich hier schon wieder durchlesen muss. apple hat mit dieser entscheidung überhaupt nichts zu tun. es macht einen unterschied ob man zb eine flash-app die für iOS compiled wurde zulässt, oder ob ein entwickler ein tool benutzt damit er eine objective c app für eine andere plattform compilen kann. wenn dann könnte höchstens meego etwas dagegen haben, aber das werden sie wohl kaum.
 
@oesi: Was wollen wir wetten das Apple da einen Riegel vorschieben wird - zumindest werden die es (hoffentlich erfolglos) versuchen. .
 
@Healey: Kannst du auch den Grund nennen? Bei der Flash Sache war es Qualitätssicherung der eigenen Plattform mit einer fundierten Begründung. Ob jemand sein App aber portiert oder nicht, ändert am iPhone App nichts. Zumal es überhaupt nicht nachvollziehbar ist ob jemand ein App portiert oder komplett neu schreibt. Wenn du schon so leidenschafftlich gegen Apple Bashst, dann versuch dich doch vorher mal 1-2 Minuten mit der Thematik auseinander zu setzen.
 
@Rodriguez: Die Exklusivität geht verloren, wenn wirklich kaum Aufwand für das Konvertieren nötig ist. Kaum ein Entwickler würde sich diesen Markt entgehen lassen, weil es ein positives Aufwand/Nutzenverhältnis gibt.
Solche Wandler laufen aus meiner Erfahrung aber nicht ganz so sauber, d.h. wird am Ende der Quellcode doch etwas angepasst, zumindest bei den Entwicklern die es etwas ernster nehmen. Dann läuft der Code eben nur gut auf dem iPhone anstatt sehr gut, dafür aber auch gut anstatt befriedigend auf MeeGo. Und hier sind wir wieder beim Qualitätsargument.
Eine Möglichkeit von Apple dieses zu verhindern, wäre nur noch Entwicklungsumgebungen zuzulassen, die keinen Import bzw. Export anbieten, d.h. die Entwicklung für andere Plattformen wird aufwändiger und der Entwickler nimmt doch eher den großen Apple-Markt als alleiniges Ziel.
 
@floerido: Jo, das hat Apple doch gemacht gehabt, eben um das zu verhindern. Jetzt haben sie es wieder aufgehoben, aber wenn die Apps Murks sind bleiben sie trotzdem draussen. Nur mit diesem Tool wie es hier behandelt wird bleibt das iPhone App ja so wie es ist. Für MeeGo läuft es dann nicht optimal da nicht von Grund auf entwickelt, aber immerhin ist es da. Das reicht denen anscheinend schon.
 
@Rodriguez: Naja, Apple hat das zwar wirklich mit Qualitätssicherung begründet, aber fundiert war das nicht. Jeder, der sich etwas mit Softwareentwicklung auskennt und nicht von Apple verblendet ist weiß, dass die Qualität von der Fähigkeit des Programmierers kommt und nicht von der verwendeten Sprache. Apple hat in diesem Punkt also gelogen. Wie so oft.
 
@frickler: Nunja, die 100 Apps die nicht mit dem SDK entwickelt wurden waren alle Schrott. Daher kam wohl die Entscheidung. Natürlich liegt es am Programmierer, aber welcher ernsthafte Programmierer nutzt lieber Flash um ein iPhone App zu entwickeln statt dem SDK? Ist doch ganz Simpel. Und wenn du Apple unterstellst das sie in dem Fall gelogen haben, dann solltest du zumindest auch die "Wahrheit" präsentieren ;)
 
@Rodriguez: Er hat keine Ahnung von App-Entwicklung, einfach ignorieren ;)
 
@Rodriguez: Es ging Apple doch einzig und allein darum Adobe eins auszuwischen. Und es gibt ganz sicher mehr als 100 Apps, die nicht in Flash geschrieben wurden, die scheiße sind. Ich hab leider noch keinen Jailbreak und kann deshalb nur die Programme auf MEINEM Telefon ausführen, die Steve genehmigt hat. Trotzdem stürzen manche Apps mehrmals pro Tag ab. War wohl nix mit Qualitätssicherung! Viel schlimmer finde ich es, dass meine Schutzhülle noch nicht da ist. Wenn man das iP4 normal hält macht man ja automatisch den Deathgrip. Bei Online-Spielen ist das sehr blöd, wenn dauernd das WLAN bzw. 3G weg ist und man das Spiel somit verliert. Aber so richtig gut zum Zocken geeignet ist das iP4 ja eh nicht, egal was Apple behauptet. Ich hab ne PSP und die liegt viel besser in der Hand und habt richtige Knöpfe, aber das Beste ist, dass der Akku nicht fest eingebaut ist. Als ich letztes Mal nach China geflogen bin (ca 12h) hab ich dein einen Akku leer gezockt und dann einfach den nächsten genommen. Es war also kein Problem so den ganzen Flug über zu zocken. Ich hatte ja eigentlich gedacht, das iPhone 4 würde mit bei meinem nächsten Flug reichen aber der Akku ist echt das Letzte. Ich muss den jeden Tag aufladen. Manchmal mehrmals am Tag. Und der Akku ist nur für 400 Ladezyklen ausgelegt. Der T-Mobile-Vertrag läuft aber 24 Monate. Das heist, dass ich das nächste subventionierte Telefon erst bekomme wenn der Akku schon längst hin ist. toll gemacht Apple!
 
@Rodriguez: Hallo Rod. Du kennst dich doch so toll mit Apple aus. Ich hab da mal ein Problem. Wie stelle ich denn das Hintergrund bild für Seite 2 und Seite 3 etc. ein? Hab iOS 4.1 also das neueste. Ich kann nur alle Seiten auf einmal umstellen. Brauch ich dafür das iTunes oder geht das im iPhone selbst?!
 
@frickler: Naja, Adobe haben sie mit dem Flash Boykott wohl schon genug ausgewischt.___ klar gibt es auch so noch genug Schrott Apps. Aber kennst du einen Faktor den man "verbieten" könnte damit diese nicht mehr kommen? Da kann man nur strenger bewerten, das machen sie ja jetzt ebenfalls. Es geht ja nicht darum das es nur herausragende Apps gibt. Was du als Müll bezeichnest, ist für eine Gruppe Chinesen vielleicht der letzte Schrei ;) ___ Ich habe auch ein iPhone 4 und bisher keinen Abbruch. Komisch, oder? Und statt wechselbaren Akkus gibt es doch massig Zusatzakkus. Z.b.: http://tinyurl.com/34h5hpa Und von den ganzen Klagen über kaputte Akkus habe ich bis dato auch noch nichts gelesen, und das obwohl es das iPhone schon seit 3 Jahren gibt und der Akku bei den Vorgängern deutlich schlechter war. Und ein Akkuaustausch ausserhalb der Garantie kostet inkl. Akku ca. 50-70€.
 
@iP4-User: Wenn du mal das Wechseln der Homesceens beobachtest siehst du,d as es nur einen Hintergrund gibt. Du verschiebst nur die Apps, nicht den Hintergrund (sonst säh die Animation so aus wie in der Fotogalerie). Wie solltest du dann mehrere Hintergründe einstellen? Wann sollte sich der denn wechseln? Das ist kein Desktop-Managment alá KDE, sondern eher wie Spaces unter OSX.
 
@Rodriguez: Was hab ich denn als Müll bezeichnet? __Ich hab die Verbindungsabbrüche sowohl daheim als auch auf der Arbeit festgestellt und kann sie reproduzieren. Wenn ich in meinem Spielzimmer bin wo der Router seht kann ich ohne Verbindungsabbrüche zocken, das Schlafzimmer ist direkt nebenan und dort bricht es ab. Auf der Arbeit ist direkt auf der anderen Straßenseite ein Funkmast. Eigentlich sollte ich also sehr guten Empfang haben, trotzdem bricht der Empfang manchmal ab. Mit dem iPhone 4 eines Kollegen passiert das nicht. Wahrscheinlich gibt es da Unterschiede in der Fertigung, wobei meines neuer ist als das des Kollegen. __Der Zusatzakku macht das Teil nur fetter und schwerer. Das möchte ich nicht. Lieber einen Zusatzakkus mit USB-Schnittstelle, so dass ich den einfach in der Tasche trage und bei Bedarf nur das Ladekabel anstecke. Hast du vielleicht auch eine Empfehlung diesbezüglich? Ein Akkutausch für 50-70€ kommt im Flieger leider nicht in Frage ;)
 
@Rodriguez: Schade. Kann man das umstellen wenns mal nen Jailbreak gibt?
 
@iP4-User: Keine Ahnung, habe keinen Jailbreak. Habs aber auch noch nie gesehen, damit würdest du ja das System schon sehr weit ändern.
 
@frickler: Nichts, das war nur ein Beispiel. Wenn du (oder ich ;) ) irgendwo denkst "was für ein Schrott", dann gibt es irgendwo sicherlich Leute für die es das größte ist___ Das hört sich dann wirklich nach einem Fehler an_____ Ein Freund hat den hier und ist sehr zufrieden. Aber noch mit dem 3G, das sollte ja aber keine Unterschied machen. http://tinyurl.com/38zgohr ___ Der Akkutausch soll ja nicht im Flieger passieren, sondern wenn er irgendwann tatsächlich mal hin wäre.
 
@Rodriguez: Kennst du dich mit Programmieren von Apps für iOS aus? Kann eine App eine andere starten? Kann man das Drücken des Knopfes unten abfangen? Ich denke daran einfach ein App zu schreiben, das die GUI ersetzt. Also so, dass zwar das normale chaotische GUI beim booten gestartet wird aber dass ich dann meine GUI-App starte, die ich nach Belieben gestalten kann. Ich müsste dann nur verhinden, dass die Apple-GUI geöffnet wird wenn man den Knopf drückt und stattdessen meine App öffnen.
 
@Rodriguez: Achso. Mich stören eigentlich nur die Apps, die abstürzen. Was mir inhaltlich nicht zusagt, das spiel ich eben nicht.__Das das iPhone 4 nen Fehler hat ist ja längst bekannt, deswegen gibt's ja das Case. Hoffe das hilft auch.__Danke, sieht sehr interessant aus, nur das Kabel sieht sehr kurz aus. Kann man da einfach USB-Verlängerungskabel nehmen oder müssen die irgendwie speziell sein?__Schon klar, war spaßig gemeint, deswegen der Smiley
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich