Online-Preisvergleich für Reisen oft "nutzlos"

Handel & E-Commerce Auf den Preisvergleich bei Reiseportalen wie "Expedia" und "Holidaycheck" kann man sich kaum verlassen. Das ergaben Tests des Magazins 'Umschau' vom Fernsehsender MDR. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sehe ich auch so. meistens bin ich teurer als im reisebüro. die preise klingen immer verlockend, aber dann gehts auch schon verdammt schnell ins bodenlose.
 
@hausratte: ??? Wie ins Bodenlose. solange ich bisher das Inet nutze, habe ich nicht mehr ein Reisebüro betreten. Preislich evt. auf gleicher Höhe, aber zum. kann ich mich hier vorher genau selbst informieren, was Lage, Ausstattung ect. angeht und Meinungen einholen. Bisher noch kein Flop erlebt.
 
@KlausM: Kann ich nur zustimmen. Ist eben viel bequemer. Vorallem durch den Online Check-In. Kein lästiges anstehen beim Check-In.
 
Ich habe bei meinem letzten Urlaub fast 300€ im Internet gespart. Zwei Reisebüros waren sehr teuer und eins war preiswerter aber nicht so preiswert wie im Internet. Kommt also auf das Ziel an. Vergleichen lohnt sich, auch von Reisebüros.
 
Habe dieses Jahr bei Holidaycheck Dubai rausgesucht und das gleiche fürs gleiche Geld im Reisebüro gebucht. Es gab keinen Unterschied.
 
@spoover: naja du hast die reise aber nicht zwei mal gebucht sondern nur einmal im reisebüro gebucht. im text steht im laufe des Buchungsvorgans kamen die kosten. vllt kamst du gar nicht erst zu den weiteren kosten...
 
@BigSushi: Doch, bist fast zum Ende durchgeklickt.
 
@spoover: ja ka vllt hattest "glück" oder so :D
 
@spoover: Dem Stimm ich mal zu..meine Geschwister waren dieses Jahr in Dubai. Habe mal Spaßeshalber einen Preis aus dem Inet gesucht, welcher maginale Differenzen aufwartete. Allerdings trau ich den Leuten im Reisebüro nicht so recht. Da mag ich die Meinungen der urluaber doch lieber.
 
Bei Skiferien, Badeferien oder sonstigen Ferien gehe ich Lieber ins Reisebüro. Da habe ich Kompetente Personen die alles für mich erledigen damit auch alles klappt. Das ist auch sicherer finde ich.
 
Heißt der Fernsehsender nicht eher MDR?
 
@ouzo: Ja. Fehler behoben, danke! Bitte das nächste Mal die "Hinweis einsenden"-Funktion nutzen. :)
 
@radyr: Bei meinen letzten vier Versuchen mit 'Hinweis einsenden' gab es keinerlei Reaktion oder Änderung.
 
@ouzo: Das ist aber nicht "die Regel". Evtl. waren die Einsendungen nicht nachvollziehbar oder es bestand nach Ansicht des Redakteurs kein Grund zur Reaktion - kann natürlich auch vorkommen. Allerdings werden alle Einsendungen gelesen und i.d.R. schneller umgesetzt, als wenn hier in den Kommentaren auf etwas hingewiesen wird. ;)
 
Das ist ein generelles Problem von Preissuchmaschinen. zb. frag ich mich, was die Suchmaschine "billiger.de" zum Dasein predestiniert. Die haben solche Mondpreise und eigentlich ist es unmöglich damit profitabel zu sein. Frag mich echt wie die das machen. Das beschriebene Problem kann im grunde auf alle Preissuchmaschinen ausgedüngt werden, da werden günstige Versandkosten angezeigt, die aber nie stimmen, wenn man zb. ein großes Lautsprechersystem bestellt, welches über 32 Kilo wiegt - die gehen nie mit 12,90 Euro in den Versand weil die Post solche Pakete nur mit Aufpreis von 20 Euro (glaub ich warn es) zustellt, aber das erfährt der Kunde erst, wenn er mitgeteilt bekommt, dass die Lieferung zu schwer sei und eine gesonderte Zustellung terminiert werden müsse... ist mir selber so gegangen. Zum Glück war der Händler so nett und hat mir die Mehrkosten erstattet. Und im Reisesektor wird meiner Meinung nach noch viel mehr Schindluder betrieben, aber das ist auch die kleine Rache der Industrie am Verbraucher, der Verbraucher will doch getäuscht werden, weil er für Qualität nicht bereit ist Geld auszugeben. Ich buche mir lieber alles selber, anstatt auf expedia und co. zurückzugreifen. Aber mit Rabattsystemen, -karten usw. kann man eben viele ködern. Im Endeffekt kann ich die Kritik nicht verstehen, wenn doch die Politik die Grundlagen gesetzlicher Natur liefert. Die haben doch dieses Sternchen * und Fußnoten Geraffel quasi legitimiert und nun heulen die Leute rum? Ich bin auch kein Freund von 8 zeiligen in Punkt4 Schrift ausgezeichneten Bedingungen - auch nicht in Werbespots, aber wie gesagt muss hier der Gesetzgeber mehr Grundlagen für Transparenz schaffen und niemand sonst. Tante Aigner werd wach, es gibt was zu tun für den verbraucherschutz, achso ja du kämpfst ja gegen gockel maps und facebug... also bist ausgelastet, schon klar.
 
Alles direkt buchen birgt zwar Risiken aber es ist billiger. Den Flug aussuchen und das Hotel und beides direkt gebucht bringt Vorteile und Flexibilität birgt aber das Risiko, dass man eben keine 0815 Reiserücktrittsversicherung nutzen kann bzw. diese eben nicht zahlt. Den Transfer vom Flughafen ins Hotel muss man auch selber organisieren. Meine Eltern machen aber so schon seit einigen Jahren Urlaub und das hat auch immer sehr gut funktioniert. Zumal man sich bei einer Direktbuchung im Hotel das Zimmer oft noch selbst aussuchen kann und nicht auf das Kontingent des Reiseveranstalters angewiesen ist.
 
@pandabaer: habe mich letztes Jahr auch auf so ein all complete buchungsladen verlassen, aber dank deren achlicher Kompetenz gab es ne Doppelbuchung und wir mussten unsere Hochzeitsreise umfuddeln, weil die zu blöde waren... seitdem lass ich die Finger von solchen alles aus einer Hand Angeboten. Wenn ich alles selber organisiere, weiß ich bei wem ich mich beschweren kann, wenn was nich so klappt wie ich mirs vorstelle...
 
Was tun?
Das frage ich mich nun. Wenn hier die Tipps gegeben werde alles selbst zu organisieren, bräuchte ich eine Suchmaschine für Flüge (oder auch da alle Linien einzeln abklappern?) und eine für Hotels.
Der Sinn einer Pauschalreise ist doch auch, dass sie günstiger wird, dachte ich...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen