Adobe schließt 23 Lücken im Reader und Acrobat

Sicherheitslücken Wie erwartet, hat Adobe in der letzten Nacht seinen unregelmäßigen Patch-Day abgehalten und dabei 23 teilweise gefährliche Sicherheitslücken in den PDF-Produkten Reader und Acrobat geschlossen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
23!? - das ist beachtlich und beängstigend zugleich...
 
@notme: Bei Adobe ist alles beänstigend. Aber mich freuts. Entlich wieder eine neue Version die man nicht in das vorherige Slipstreamen muss, um es schlussendlich in der Firma zu verteilen.
 
@notme: Großes sinnlos langsames Programm = viel Code dahinter. Viel Code dahinter = viele mögliche Fehlerquellen. Viele Fehlerquellen = Typisch Adobe. Bei Adobe gehen Lernresistenz und erträglicher Support eine Symbiose ein, welche mit einem Großen Namen verklebt und zusammengehalten werden. PCO
 
@pco: "Erträglich" ist doch positives Wort? Meintest du das? Und mit sinnlos langsam hast du bestimmt nicht den Reader gemeint? Alle Alternativen fand ich bis jetzt nicht brauchbar. Schon gar nicht, so lange es nirgendwo die erweiterte Suche des Originals gibt.
 
@wolftarkin: Also ich kam/komme mit Foxit oder Sumatra-PDF wunderbar zurecht. PCO
 
@pco: Für normale PDFs sind die auch gut, aber nicht für interaktive PDF oder welche mit 3D Inhalten.
 
Macht mich stutzig: Haben kompatible Programme (Foxit Reader zB) dann (wg. Kompatibilität) die gleichen Probleme ??
 
@pubsfried: Ich nehme an, dass die Sicherheitslücken wohl nicht im Dateiformat pdf stecken, sondern in irgendwelchen Features des Reader.
 
Tja, da Adobe meinte in ein PDF gehört alles mögliche rein, wurde aus dem einstmal schlanken Programm eine riesiger Moloch. Außerdem ist Adobe nicht unbedingt immer gewillt, seinen alten Quellcode zu entschlacken. Siehe Photoshop für den MAC, wie lange da Adobe gebraucht hat, PS endlich auf 64-bit umzustellen (noch nicht fertig).
 
wow, die Dateigröße zur 9.3.3 Version ist fast um die Hälfte geschrumpft! Wie kommt das denn?
 
@Morku90: Die haben die EULA gekürzt *lol* PCO
 
"Zur Freude vieler Administratoren hat Adobe auch endlich eine neue Version vom Reader und Acrobat veröffentlicht" -> die Freude würde bei Administratoren richtig bestehen, wenn man die Updates mal in Acrobat 9.0 integrieren könnte oder zumindest direkt von 9.0 auf 9.4 updaten könnte. Das geht aber nicht, man muss zuerst auf 9.3.4 oder 9.3.3 updaten, dazu muss man erst auf 9.3.2 updaten, etc. etc. Das ist ne Frechheit, was Adobe mit Administratoren, wie auch manuell installierenden Leuten bei Acrobat Standard/Pro/ProExtended macht. Von dem her redet bitte nicht von "Freude vieler Administratoren" in Bezug auf die nicht-Reader-Versionen von Acrobat ;).
 
"Wie erwartet" und "unregelmäßig"...irgendwie beißt sich das sprachlich. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!