Browser: Microsoft verliert trotz Internet Explorer 9

Browser Die Marktforscher aus dem Hause Net Applications haben pünktlich zum Beginn des Oktobers ihre Browser-Statistiken für den Monat September vorgelegt. Trotz der Einführung des Internet Explorer 9 verlor Microsoft Marktanteile. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob die von Opera bald gegen diese Statistik klagen werden, damit deren Browser im Ranking weiter oben auftaucht?
 
@philsche: Absolut geistreicher Kommentar. Weiter so.
 
@philsche: Ob dumme Kommentare wie deiner je aufhören werden?
 
solange ein paar Leute noch darauf reagieren.... *wart* nein wahrscheinlich nicht.
 
@philsche: Sehr gut. Mußte lachen (+). Ich würde aber eher vorschlagen dass die Statistik jeden Monat durcheinandergewürfelt werden muss. Dann steht jeder mal vorne und kein Browser wird bevorzugt :D
 
@DennisMoore: Gleich und gleich gesellt sich gern.
 
@kubatsch007: Tja, man muss sich halt öfters mal an die Verfehlungen von Opera erinneren oder sich erinnern lassen, damit man diesen Querulantenbrowser nicht doch noch irgendwann zufällig installiert. Und auf humorvolle Weise ists mir am liebsten.
 
@DennisMoore: Verfehlungen, ahja. Querulantenbrowser, ahja. Da spricht er wieder, der vorverurteilende Unwissende.
 
@ouzo: Vorverurteilen tut man normalerweise BEVOR etwas passiert ist. Opera hat die ganze Sache aber schon mehr oder weniger erfolgreich durchgezogen. Daher wird aus der Vorverurteilung die Verurteilung.
 
@DennisMoore: Stimmt, davor hast du natürlich eine ganz andere Einstellung zu Opera gehabt... Aber gut, hate halt sinnlos weiter.
 
@ouzo: Ja, vorher fand ich nur den Browser schlecht, jetzt die ganze Firma. Für mich macht das "haten" übrigens schon sinn. Wo kämen wir hin wenn man z.B. BenQ oder Opera nur "hatet" wenn es in ist und nach ein paar Monaten dann doch wieder nen BenQ-Monitor kauft oder den Operabrowser installiert? Ein bißchen Nachhaltigkeit muss schon sein.
 
@DennisMoore: Dann nenne doch mal die Verfehlungen.
 
@kubatsch007: Kennste die nicht selbst schon, oder haste die Monate wo der Streit um den Browserauswahldialog und die Entfernung des IE aus Windows tobte verschlafen? War doch noch gar nicht Zeit für Winterschlaf. Unterm Strich finde ich es von Opera mies Microsoft vorzuwerfen dass Opera mit seinem Browser nicht aus den Puschen kommt und daraufhin die Entfernung und den Browserauswahldialog zu fordern. Noch schlimmer ist, dass sie dafür extra bei der EU vorgeheult haben (nicht vorgesprochen) und die auch noch drauf reingefallen ist. Von daher: Nie wieder Opera-Software für mich. Wer sich nicht selber mit seinen Produkten durchsetzen kann hats auch nicht verdient.
 
@DennisMoore: Und was an dieser Thematik verstößt jetzt gegen irgendwelche Grundsätze oder Vorschriften?--- "Wer sich nicht selber mit seinen Produkten durchsetzen kann hats auch nicht verdient." Also Linux, Unix, Mac OS zum Beispiel?
 
@DennisMoore: Wie könnt ihr nur (immer noch) so dumm sein? Die EU Beschwerde war gemeinsam mit Mozilla und Google und anderen! Wollt ihr mir erzählen, dass ihr wirklich den IE und nicht FF oder Chrome verwendet? Denn das müsstet ihr wenn ihr eurer eigenen Logik folgen würdet. Ach ja, und aus der EU solltet ihr auch ausziehen........ Der Aspekt gefällt mir besonders :)
 
hach herrlich, einmal einfach was geschrieben und alle regen sich auf :)
 
@philsche: Da freust dich wa? haha
 
@philsche: einige Leute können mit Humor einfach nicht viel anfangen. Allerdings hat jeder von uns eine andere Art und Weise von Humor. Da können Missverständnisse nun mal vorkommen ;)

Aber absichtlich die Letue hier zu verärgern ist nicht so das Wahre. Man möchte ja selbst auch nicht provoziert werden, oder? (ach ja sorry füt OT :S )
 
@DennisMoore: Seien wir mal ehrlich, dich regt es doch (bis heute) nur auf, dass es zur gegebenen Zeit zuviele News auf Winfuture über Opera gab, die dich (fast täglich) genervt haben und du deshalb über die Thematik so denkst. Gehirnwäsche dank Winfuture lässt grüßen. Schon traurig zu sehen, dass du bis heute den Streit immer noch nicht verstanden hast. Kleiner Tipp, schaue mal das Wort Quasi-Monopol nach. Ja, in der EU hält man sich noch an Marktgesetze und das ist gut so.
 
@kubatsch007: könnte man als beispiele anführen...
 
@DennisMoore: In der Tat: Wer sich nicht Produktvorteilen durchsetzen kann, der kann das auch nicht mit Hilfe solcher Quengelmethoden. Und was die EU angeht: Was hat dieser gewaltige und teure Beamtenapparat denn zustande gebracht in diesem Bereich? Eine Windows N-Edition (ohne Mediaplayer), die bis heute kein Schwein haben will, und trotzdem spielt der Media Player keine dominante Rolle im Windows-Bereich, es gibt eine bunte und viel genutzte Auswahl von Media-Playern. Und die Browserauswahl - kam zu einem Zeitpunkt, als z.B. Firefox ganz ohne bürokratisches Zutun einen mehr als soliden Marktanteil erreicht hatte und Chrome auf unaufhaltsamem Weg nach oben war (und noch ist). Offensichtlich laufen alle Regulationsversuche der EU schlicht ins Leere, und gleichzeitig ist der Markt in dauernder Bewegung. Klingt wirklich nicht nach einem Erfolgsrezept...
 
@kubatsch007: Ich habe Verfehlungen geschrieben und dir diese auch genannt. Mehr sag ich nicht dazu.
 
@Hades32: Die andren haben sich nur drangehängt. Hätte ich als Browserherstellerfirma auch gemacht. Mozilla hat ja z.B. gar keinen Grund gehabt sich zu beschweren da Firefox schon bei über 20% lag. Ich benutze übrigens Firefox, aber nicht wiel die gnädige EU und Opera mich darüber belehren mussten dass es den auch noch gibt, sondern weil ich mich für alternative Browser interessiert habe. Da widerspricht sich überhaupt nichts.
 
@kubatsch007: Wieso? Ist doch wahr! Das ist doch quasi genau das, was sie bei der EU erreichen wollten...... Mit Gewalt nach vorne drängeln.....
 
@kubatsch007: siehe Beitrag von Ariat.
 
@philsche: musste schmunzeln +
 
Was soll das? Ein Betabrowser (egal welcher Hersteller) soll die Wende bringen? Wer glaub das ernsthaft?
 
@zivilist: dachte ich mir auch so, die breite masse hat doch wohl kaum was mit beta-versionen zu tun...
 
@>>Daniel: Ist nicht jeder Browser irgendwie noch Beta, wenn jede Woche neue Updates und Bugfixes veröffentlicht werden? ^^
 
@XChrome: Großfirmen (wohl mit die größte Menge an User) werden nicht auf 10.000+ PCs Beta-Software ausrollen und den Betrieb gefährden. So einfach ist das.
 
@Lofote: Was ich damit sagen wollte, auch ein Firefox ist ständig Beta, egal ob sie es so nennen oder nicht. Sonst bräuchte es ja nicht ständig neue Bugfix-Versionen, die Sicherheitslücken und Stabilitätsprobleme beseitigen.

Gefährdet ist man mit jedem Browser, mit einem mehr, mit dem anderen weniger. Die Hauptgefahr sitzt aber immer noch vor dem Rechner. :P
 
@XChrome: Die Definition, was Beta ist und was nicht, macht der Hersteller bzw. die Programmierer. Bzgl. Anzahl Bugs hat das nicht so viel zu sagen, das mag schon sein. Trotzdem ist es sicherer, eine Finalversion zu verwenden, da diese auf jeden Fall besser getestet wurde und die Behebung von Bugs in aller Regel auch schneller von statten geht.
 
@zivilist: In der Tat. "Trotz der Einführung des Internet Explorer 9"... So ein totaler Unsinn. Wie kann man beim Release einer frühen Betaversion von einer "Einführung" sprechen?
 
@HazardX: verspätete Sommerflaute?
 
@zivilist:
Also Google hat das mit der Chrome beta seinerzeit geschafft Marktanteile zu gewinnen und ist seitdem stetig am wachsen. Unmöglich ist es also nicht. Bei Safari für Windows konnte man übrigens das gleiche beobachten.
 
@zivilist: Eben. Es ist noch zu früh zu sagen, dass der IE9 nichts bringt. Wird sich erst zeigen, wenn er Final ist.
 
Ist doch klar, dass Google Chrome immer an Anteilen gewinnt.
Wenn die den Schrott bei jeder Software anbieten klickt jeder unerfahrene Benutzer immer auf ja und hat den Mist von den Datensammlern auf dem PC.
Erst heulen alle rum wegen StreetView und den ganzen Daten aber nutzen noch Produke von Google.
 
@36Onur: chrome schon benutzt? nein? jeder browser hat seine daseinsberechtigung.
 
@36Onur: Ja, das ist ein großes Problem. Wenn ich privat zu einer Computerreparatur gerufen werde oder ein Kollege seinen PC mal mitbingt weil irgendwas nicht geht, dann staune ich immer über den ganzen Softwaremüll der sich da ansammelt. Ich glaube manche User können nicht mehr als auf Weiter klicken und am Ende auf Fertig. Lesen, Checkboxen setzen usw. ist zu viel verlangt. Auf meine Frage: "Warum hast du denn das installiert", kommen dann auch immer dümmliche Antworten a la "Weiß nicht was das ist. War auf einmal da". PS: Habe letztens live bestätigt bekommen, dass ein Browser mit 7 Toolbars (in Worten: SIEBEN Toolbars) langsam startet und langsam arbeitet ^^ Natürlich wußte der PC-Besitzer nicht wo all diese Dinger herkamen. Sie waren halt irgendwann da.
 
@DennisMoore: Ja, genau das erlebe ich auch immer wieder, wenn ich mir Computer anschauen soll. Noch schlimmer, wenn die ganze Family an einen Rechner geht. Wenn man da mal in den Autostart schaut, wird einem schlecht.
Da wird nix gelesen, wenn die Leute was installieren...... Also bei den Leuten, die jemanden rufen müssen, weil die Kiste langsam oder seltsam läuft.
 
@Ariat: und dann wundert man sich, dass botnetzwerke, trojaner und co ein nahezu tagesaktuelles thema ist... iloveyou.exe wird auch brav ausgeführt, weil es vom nachbarn toni kommt... unglaublich. leute wissen überhaupt nicht was sie mit ihrer ahnungslosigkeit für fatales anrichten. nicht nur sie selbst werden opfer sondern viele andere auch...
 
@DennisMoore: haha kenn ich nur zu gut. typisch dau ^^ von den entwicklern wird die lesefaulheit natürlich ausgenutzt nach dem motto "wenn ers erstmal drauf hat wird er schon auf den geschmack kommen" aber für die systemleistung ist so ein verhalten auf dauer fatal.
 
@36Onur: DU glaubst wohl selber nicht der Google Browser über 7 Prozent der User hat, nur weil alle ihn "zufällig" runterladen??? Also ich nutze auf meinem Netbook schon lange Chrome (und PC Firefox)und bin mehr als zufrieden. Ausserdem heulen ja nicht ALLE rum. Mir doch Latte ob Google weis das ich auf Winfuture surfe, oder Facebook Profil habe mit Name und Alter drinnen ... Was sollen se denn damit machen? StreetView: Also ich kenn keinen dem das auf n Sack geht wenn sein Haus im Netz erscheint.. aber gut is ansichtssache. Gugg dir mal die Facebook Profile an, da haben manche ihr gesamtes Leben drinnen, aber dann rumheulen wenn das böööööse Google eine Strasse reinstellen möchte... Kann ich echt nicht nachvollziehen. So das musste mal raus, jetzt könnt ihr die Minus bewertungen loslassen.
 
@ViNyY: Es ist ja schön dass du so bereitwillig bei Google für Profite sorgen möchtest. Dass es bei dir dafür nur einen kostenlosen Browser braucht stimmt mich nachdenklich, aber das ist ja glücklicherweise nicht mein Problem. Wie dem auch sei: Es soll Leute geben denen ihre Daten und ihre Persönlichkeit noch was wert sind, und ich denke das sind nicht wenige.
 
@36Onur: und chrome ist ja auch momentan der schnellste browser auf dem markt perfekt für leute die wie ich mit nem scheiß surstick rumsurfen müssen
 
Ich dachte schon ich hab irgendwie komplett was verpasst. Der IE9 plötzlich schon da? Ahhh, mit der "Einführung des IE9" ist die Beta gemeint! Sagt mal geht's noch? Wie bescheuert ist denn so ein Artikel?
 
@bowflow: Danke, das war auch mein erster Gedanke.
Die Veröffentlichung eine BETA kann man kaum als "Einführung" einer neuen Version bezeichnen, da diese BETA bis auf ein paar Technik-Geeks kein normaler User und erst recht kein Unternehmen einsetzen wird...
 
@JK_MoTs: Naja, marketing mäßig haben sie schon begonnen. Auf Facebook z.B. werben sie schon, dass man ihn runterladen soll...
 
Warum werden eigentlich immer nur die Ergebnisse von Net Applications herangezogen? Die sind hauptsächlich in den USA aktiv.
 
@ouzo: Weils sonst keinen interessiert wer welchen Browser nutzt.
 
@DennisMoore: Danke für diese dich disqualifizierende Aussage.
 
@ouzo: Bitte schön. Kannst jederzeit wieder fragen.
 
wer in gottes namen, macht solche unsinnigen statistiken?! "Trotz der Einführung des Internet Explorer 9 verlor Microsoft Marktanteile. " Ahja... der IE9 hat seine Markteinführung noch laaaange nicht hinter sich. Eine Beta installieren sich wohl nur sehr weinge. Trotzdem liegt der Anteil nach zwei Wochen schon bei 0.25 % Das ist gigantisch. Und um auf ingesammt auf einen zuwachs von 0.57 % zu kommen muss logischerweise auch der IE8 um 0.32% zugelegt haben. Dass der IE 6 u. 7 Punkte verleiren, kann man nur für gut heißen! Das ist kein minus, sondern ein Plus für uns alle!
 
Das der IE6 Anteile verloren hat, ist ja nun wirklich kein Unglück. Auch nicht für Microsoft. Die wollen ihn ja selber loswerden ("9 Jahre alte Milch im Kühlschrank?"). Ich hätte noch 2 Vorschläge für Microsoft, wie sie ihn noch wirksamer elimieren könnten außer mit Sprüchen über 9 Jahre alte Milch: SP4 für Windows XP (wird ohnehin mal wieder Zeit) mit ZWANGSUPDATE auf IE8, SP3 für Windows XP64, Windows 2003 und Windows 2003R2, ebenfalls mit Zwangsupdate auf IE8, sowie einen IE7 oder besser IE8 für Windows 2000 (welches noch in vielen Firmen und Behörden eingesetzt wird).
 
@departure: Eigentlich ist es in der Macht der Webdesigner, den IE6 auszurotten. Einfach sich nicht mehr darum kümmern, dass die Seiten in dem laufen und schlicht Hinweise einblenden, dass man bei Problemen einen gescheiten Browser einsetzen soll.
Aber jop, IE8 als Zwangsupdate wär praktisch.
 
@departure: Weißt du, was viel einfacher ist? Ein neues OS.
 
@puffi: Ich gehöre nicht zu denjenigen, die wie die Kletten an den alten Systemen hängen. Doch wir wissen ja, daß XP und der 2003-Server noch sehr stark verbreitet sind. Für die wär's halt wichtig. Und wenn die nicht freiwillig aktualisieren, weil sie sich nicht damit beschäftigen oder es ihnen wurscht ist, dann könnte Microsoft ja mal ein bißchen "anschieben".
 
@departure: Und genau das macht MS mit Sicherheit nicht, weil damit irgendwelche Kompatibilitätsprobleme im Umfeld des Anwenders auftreten könnten.
 
@puffi: Ja, leider. War ja bloß so ein Gedanke.
 
@departure: Wenn Microsoft sowas durchziehen würde, würden die Admins dieses Service-Pack ziemlich wahrscheinlich im WSUS nicht freigeben. Glaub mir, wir haben vor kürzem einmal den IE8 freigegeben in unserem Unternehmen. Danach ging der Flash-Player (ohne Adminrechte) nicht mehr, haufenweise Anrufe, meckereien etc. Hab 2 Tage damit verbracht das Problem ausfindig zu machen. Angefangen beim manuell installieren, danach massives googlen und zu guter letzt selbst mit ProcMon von Sysinternals das ganze analysiert. Problem waren dann falsche Berechtigungen in der Registry bei einem Schlüssel (weiß jetzt nicht auswendig welcher es war) unter HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID. Dort hats irgendwie die Vererbung der Rechte rausgehauen. Und die meisten Admins kennen diese womöglich anfallenden Probleme. ServicePacks sind da immer ganz kritisch. Allgemein für Software und vor allem für jene, die von beauftragten Programmieren extra für das Unternehmen erstellt wurden. Mich würde es natürlich freuen, wenns immer so einfach wäre. Ists aber leider nicht =(
 
@DPX: Klarer Fall. Bei den Klassifizierungen sind Service Packs in unserem WSUS auch nicht drin. Die werden erstmal manuell ausgiebigst getestet und erst bei entsprechender Sicherheit über Fehlerfreiheit in unserer Konstallation mit einem anderen Werkzeug verteilt. Kann ansonsten riskant sein.
 
@DPX: Endlich mal einer mit Ahnung und vor allem: Erfahrung ;)... (+) (FInde das schon immer geil, wie Kiddies zum Teil hier unseren Job erklären wollen und uns die "perfekte Lösung" vorstellen ;)...
 
Ach komm Marktforscher ist noch lächerlicher wie Erbsenzähler ...
 
@Sighol: Ist Marktforscher nicht das Gegenteil von Erbsenzähler? Auf die Angaben eines Erbsenzählers würde ich mich jederzeit verlassen.
 
Solange in diesen Statistiken nicht angegeben ist Wer zu von wo zu welchem Browser wechselt, haben diese so gut wie keinen Wert. Vielleicht wechseln ehemalige IE Nutzer ja alle zu "Other" und von "Other" wechseln ein paar zu Firefox? Zum IE9.0 und der Einführung der Beta. Mir ist etwas unverständlich warum MS da nicht erstmal die eigenen Webseiten probiert hat. Einige Sachen in bing funktionieren nicht, Facebook auch nicht 100% (Da hat MS immerhin Anteile von) und die Addons wo der IE wegen Ladezeit rummeckerte sind auch von MS selber. Ein weitere Punkt könnte sein, das es anscheinend erhebliche Probleme mit der Ie64 Version und Flash gibt/gab, das hätte man auch vorher testen können. Nun denke ich mal ist es für einige zu Spät, IE9.0 Beta funktioniert nicht=>Ich bleibe bei XYZ, auch wenn es die IE9.0 Final gibt.
 
hab ich was verpasst? "einführung des internet explorers 9"? so lange kann ich doch nicht geschlafen haben ... *grübel*
 
@McNoise: nur Beta ;)
 
Wer hätte das gedacht....IE 9 währe doch perfekt um MS das Internet allein beherschen zu lassen....Linux kriegt man schon putt....achje wieder nicht geklappt..haben die ein Spendenkonto?.....
 
Na ja, so kann es ja auch nicht funktionieren, dass ein gerade veröffentlichter Beta-Browser schon dafür sorgt, dass die Marktanteile wieder zunehmen. Die Normalverbraucher haben größtenteils noch gar nicht mitbekommen, dass es den neuen IE gibt. Man muss normalerweise bis zum Release warten, dann könnte sich das vielleicht ändern. Ich bin in diesem Fall gespannt. - Was ich aber positiv finde, ist dass Google Chrome ordentlich zu legt. Mir gefällt der schneller und schlichte Browser sehr. IE9 startet nun ja auch schneller, was ich sehr gut finde. :-)
 
@Yannick1995: Das sehe ich ebenfalls so. Das Ergebnis der Marktforscher ist nicht akzeptabel. Das müßten sie auch selbst wissen, wenn es keine Dummköpfe sind. Wer weiß, welches Ziel diese Leute mit ihren Angaben verfolgen. Der IE9 befindet sich in der Beta-Phase - nicht alle User wissen, dass er bereits veröffentlicht ist - ein Teil installiert keine Beta-Produkte - besonders Betriebe usw. werden den IE9 erst nutzen, wenn er als Final-Ausgabe erscheint. Aus diesem Grund ist die Feststellung der Marktforscher zum jetzigen Zeitpunkt unrealistisch. Ein unverzerrtes Bild ergibt sich erst nach der Veröffentlichung des IE9-Final.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles