Google Street View jetzt auch in der Antarktis

Internet & Webdienste Google hat seinen viel diskutierten Dienst Street View erweitert. Ab sofort stehen die Straßenansichten auf allen sieben Kontinenten zur Verfügung. Brasilien, Irland und die Antarktis sind jetzt dazugekommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wusste garnicht das es in der Antarktis Strassen gibt die dafür klassifizieren das Google da rumfährt.

Ob die Pinguine und Eisbären gefragt wurden?

Scheint das es einfacher ist dort hinzugehen wo keine Proteste aufkommen können ^^
 
@Wolfseye: Zumal bei den Pinguinen die Gesichter nicht verfremdet wurden. Wenn das mal keine Klagewelle nach sich zieht. PS: Eisbären und Pinguine gibt es gemeinsam nur im Zoo, da Eisbären nur in der Arktis leben und Pinguine nicht. ;)
 
@Runaway-Fan: Hoffentlich haben die Google-Mitarbeiter mit ihrem 360°-Kamera-ausgestatteten Polo nicht zu viele Pinguine überfahren.
 
@egal8888: Es war uebrigens ein Stativ, wenn man sich die Bilder anguckt, sieht man das ;)
 
@NikiLaus2005: Ach, ehrlich? ;)
 
@Wolfseye: Die Eisbären wird es kaum interessieren, da diese nur auf der Nordhalbkugel vorkommen und nicht in der Antarktis zu Hause sind. (Grundlagen Bio-Unterricht 3. Klasse) :-)
 
@Kobold-HH: Manchmal muß man auch die [re]s zu den [o]s lesen. ;)
 
@Wolfseye: Wird bestimmt nicht lange dauern bis die Pinguine Google vor den Kadi ziehen, die passende Kleidung haben sie schon mal. :)
 
@Wolfseye: Hierzulande der gleiche Skandal. Ameisenstrassen und Ameisenhügel wurden fotografiert, eine Widerspruchsfrist wurde den armen Tierchen aber nicht eingeräumt. ;-)
 
@Wolfseye: ich hab auch mal eine google kamera auf einem schneemobil gesehen, vieleicht sind die da auch so rumgefahtren, aber sicherlich nicht überall
 
Wer ist für den Datenschutz in der Antarktis zuständig?
 
@w00x: Die Pinguine und Bären.
 
@Menschenhasser: Gibt keine Bären in der Antarktis. Die sind am Nordpol zu finden.
 
@Sheldon Cooper: Dann nur die Pinguine. MS und Apple haben da nix verloren. :-D
 
@Sheldon Cooper: Ich wollte dir nur einen Bären aufbinden.
 
@Sheldon Cooper: Doch. Seebären :P
 
@w00x: Um dir eine ernste Antwort zu geben, der Antarktisvertrag würde dies regeln.
 
den dienst sollte man aus deutschland unzugänglich machen...
wer sich querstellt, dem sollte man sich auch querstellen!!
 
@napsterr: Fänd ich gut am besten alle Dienste.
 
@Schneewolf: Ja Zensur ist eine super Lösung, nur weil ein paar Ahnungslose gegen Street View sind....
 
@Emperor1982: Wo du mich jetzt einstufst ist mir jetzt auch völlig egal ^^
Um Google mal kritisch zu betrachten darf man nichtnur den einen Dienst sehen(Wenn es nur der eine währe würde keiner meckern) sondern das Komplettpacket.
 
@Emperor1982: wieso zensur?? das ist rein geschäftlich. wer mir auf die nüsse geht, den ignorier ich einfach. der bekommt keine dienste von mir. ich schalte dem die dienste ab und gut ist !!

man kann ja über alles reden. aber gleich dermaßen übertreiben und dann auch noch die dienste am meisten nutzen!!!
eine unverschämtheit ist sowas.
 
@Emperor1982: Warum ahnungslos? Ehrlich gesagt fühle ich mich dadurch persönlich angegriffen, weil du mich als ahnungslos hinstellst und das nur weil ich gegen google Street View bin... hat im übrigen nix mit Zensur zu tun!
 
@Emperor1982: Erst einmal ein Minus. Warum? Weil ich nicht Ahnungslos bin, nur weil ich nicht möchte, dass mir jeder in den Garten rein schaut. Das ist Privatsphäre. Es ist das Recht eines jeden einzelnen, seine Privatsphäre zu schützen. Dieses Recht kann auch Google nicht aushebeln. Also nehme ich es wahr. Es soll schließlich auch Leute geben, die nicht jedem öffentlich mitteilen wollen, was sie besitzen und was sie gerade tun.
 
@FFX: aber dann sich von ner zeitung vor der eigenen wohnung ablichten lassen mit der überschrift: "Das ist Herr Müller. er ist gegen StreetView". und das ganze natürlich ohne unkenntlichmachung und mit echtem namen. SUPER...
 
@napsterr: Wo habe ich das geschrieben? Bleib bitte bei den Fakten, denn nirgends steht geschrieben, dass ich mich von einer Zeitung ablichten lasse. Außerdem würden irgendwelche Reporter von mir auch gar nicht die Genehmigung bekommen, etwas über mich zu schreiben oder zu fotografieren. Falls es doch jemand (ohne mein Einverständnis) tut, dann hat das eben entsprechende Konsequenzen. ;)
 
@FFX: mir gings nicht um dich sondern um den inhalt in deinem betrag. das, oder sowas in der art schreiben viele... mein garten, meine privatsphäre, mein auto... usw. wen interessiert denn ein bescheuerter garten??
zumal ich deinen garten wenn ich möchte über google maps eh schon sehen kann!! und dass ohne irgendwelche hindernisse die evtl. meinen blick verhindern.
schonmal darüber nachgedacht ??? ;)
 
@napsterr: nur dass Google Maps nicht ganz so detailiert ist und man nicht wirklich jeden Gradhalm einzeln sieht - und vor allem nicht in's Haus reinschauen kann. Mit einer guten Cam auf 'nem Auto ist dies möglich, von oben herab eher weniger. Sieh das mit dem Garten lieber als Teil des Ganzen an ;)
 
@napsterr: Ich hätte damit keine Probleme und würde nichts vermissen. --- Ich glaube, niemand würde sich aufregen, wenn Straßen, Plätze und Orte 3d-mäßig gescannt und als abstrakte 3D-Ansichten online gestellt würden. Man könnte sich genauso gut orientieren, man würde keine Personen anonymiseren müssen und Fassaden, Gärten und dergleichen blieben privat.
 
Freunde, Freunde seid vorsichtig mit dem was Ihr hier fordert! Nach der "epochalen Energie REVOLUTION" von Miss Merkel könnte man noch auf die Idee kommen eine "epochale Neue Medien Revolution" für´s Internet einzuführen. DSL Anschlüsse werden verboten und es geht zurück zu den guten alten 56K Modems. Dann wäre dank der niedrigen Übertragungsrate das ganze Internet verpixelt!!
 
@FoxBob: Dafür ohne das ganze Flashgedöns, und Werbebanner :-)
 
@FoxBob: Glaubst du wirklich Merkels Energierevolution wird auf Kosten der Bürger geführt? Denkst du wirklich die Reichen müssen nicht für dieses Land bluten? Kann ich mir gar nicht vorstellen.^
 
@Sesamstrassentier: War das jetzt naiv oder Satire?
 
@mcbit: War die Frage naiv oder ironisch?
 
@wolftarkin: Ernst gemeint.
 
@FoxBob: 56k? Was ein Luxus :D Hätte da noch 14,4k zu bieten, denn das war der Anfang meiner Internetzeit :)
 
Hab schon mein neues Iglu angeschaut. Ich wandere aus;-)
 
@buyer-sebastian: Keine Eisbären und keine Eskimos...
 
Haben die auch die Pinguine gefragt ob sie fotografiert werden dürfen?
 
@Navajo: Die haben damit keine Probleme. Sind ja alle gut gekleidet und frisiert.
 
Aufpassen, jetz kommen bestimmt die ersten Datenschützer Nerds daher, und beschwerden sich, dass man somit die Antarktis anschauen kann !
 
Das sind wunderschöne Aufnahmen.
Wusste garnicht, dass es in der Antarktis Straßen gibt.
 
Oh Oh Oh, wenn das die Neuschwabenländer erfahren :-D
 
@Da Gummi: Och, gibt's die noch? Verfolge das mehr oder weniger. Seit Jahren dauert es bei denen nicht mehr lange, bis wir befreit werden, genauso wie Linux seit Jahren immer kurz vor dem Durchbruch ist. Lebt eigentlich der Kawi Schneider noch oder brütet der wieder irgendwelche hirnrissigen Texte aus?
 
Ich hätte mir das für die Wüste in Ägypten gewünscht. Mit Streetview hätte ich vorher gewusst, dass da nur Sand, Felsen und hin und wieder ein Beduinen-Haus ist. Ich dachte, da tobt das blühende Leben. Ich war enttäuscht, und Google ist schuld.
 
Also ich muss schon sagen...Google ist echt eiskalt! ;o)
 
Auch Pinguine haben Privatsphäre!
 
lol..... Auf dem Bild ignorieren die Pinguiene das Google Fahrzeug; im gegensatz zu den Menschen... Ich finds witzig, aber auch interessant..
 
@sanem: Alles Snobs.
 
Also ich muss schon sagen...Google ist echt eiskalt! ;o)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles