EU: Härtere Strafen gegen Internet-Kriminelle

Recht, Politik & EU Die EU-Kommission will deutlich härtere Strafen in Fällen von Kriminalität über das Internet durchsetzen. Das betrifft vor allem die Herstellung von Malware. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die EU soll erst mal härtere Strafen gegen sich selber machen. Sprich, die sollen weniger Schwachsinnsgesetze machen. Siehe heute in der Zeitung. Millionen Tonnen Lebensmittel werden weggeschmissen, nur weil die EU es so will. Das sind für mich Kriminelle.
 
@Klartext: das sind kriminelle. nicht nur für dich. die EU ist ein nicht vom volk gewählt weils eben kein europäisches volk gibt. es gibt auch keine europäische sprache. die inezlenen ländern bzw. politiker, auch deutsche politiker, haben sich über die köpfe der einzelnen bürger der europäischen ländern hinweg gesetzt. das ist kriminel. das die MAFIA. EU = Europas Untergang! www.Infokrieg.tv lesen & hören!
 
Und was noch wichtig ist, Strafen gegen Leute die Kinder missbrauchen sollten noch weiter gesenkt werden.
 
@ReVo-: Fordert die EU (Quelle?) oder du?
 
@ReVo-: Logisch, oder willst du deinen Dorfpfarrer hinter Gitter sehen? :)
 
@DrJaegermeister: Du lehnst Dich aber weit aus dem Fenster!
 
@>ChaOs: Wie jetzt, was hab ich mit Kindesmissbrauch zu tun? Ich bin doch kein Katholik :)
 
@DrJaegermeister: Ich fasse es mal als Ironie auf.. :)
 
@>ChaOs: er kann sich doch so weit aus dem fenster lehnen wie er will, no risk no fun...^^
 
mp3 kopiert, Verkehrsdelikt = Lebenslänglich ----------

Korruption, Vergewaltigung, Bestechung etc. = Peanuts ggf Bewährungsstrafe -----------

Kein Wunder das Europa zu grunde geht bei diesen Gesetzen.
 
@brasil2: Für solche Kommentare sollte es lebenslänglich geben. Ein bischen Übertreibung gut und schön, aber du schreibst Schwachsinn.
 
@Metropoli: eigentlich schreibt brasil keinen schwachsinn, sondern eher das, was momentan abgeht. wenn mal nachrichten schaust, siehst du, was für eine lächerliche strafe ein pedo bekommt und was für strafen kapital verbrecher bekommen, egal um wieviel geld es geht.
 
@karl marx: Aha, bei Kapitalverbrechen geht es also um Geld. Und du nennst dich Karl Marx. Das ist heftig, mein lieber.
 
@Metropoli: und bist am eigentlich ziel dran vorbei. sinn nicht verstanden. aber halt, moment - ist nicht grade herbstferienzeit?
 
@brasil2: In der News geht es aber weder im MP3s kopieren noch um Verkehrsdelikte... was hat die Erhöhung der Strafen für Kriminalität im Zusammenhang mit Malware mit den Strafen für andere Delikte zu tun? Nur weil in anderen Bereichen die Strafmaße teils nicht einleuchtend erscheinen, darf hier nichts getan werden?
 
So sind halt die Gesetze hier in Deutschland. Sexualverbrecher kommen noch besser weg. Die sind dann nach einem psychologischen Gutachten vermindert schuldfähig.
 
@Techbot: Soll heissen die Hacker machen ne Umschulung zum Pfarrer?
 
@Techbot: *gähn* ...eine andere Platte auflegen würde dir wirklich gut tun. Wie lange willst du denn noch diesen nachgekauten Unsinn von dir geben? Außerdem gehts hier nicht nur um Deutschland, lies mal den Text! Hast du eigentlich eine Ahnung was Botnetz-Betreiber für Schäden anrichten? Manche Leute wachen erst auf wenn das eigene Konto leergeräumt ist, oder?
 
@Metropoli: Das ist Fakt. Das liest man doch ständig in Zeitungen usw. Und Deutschland gehört nun mal zur EU. Du bist also der Meinung, dass Botnetz-Betreiber gefährlicher sind als z.B. Sexualverbrecher, Kinderschänder und Mörder? Falls du Kinder haben solltest, möchte ich dich mal sehen, wie du reagierst, wenn der Täter nach einem Gutachten "nur" 7 Jahre bekommt.
 
@Techbot: 1. Es geht hier gar nicht um Sexualdelikte, das war dein Off-topic-Thema. Die Frage ist nicht wer gefährlicher ist, der Schwachsinn besteht in der Behauptung, diese Delikte würden zu milde bestraft. Wer entsprechende Delikte begangen hat - und man es ihm nachweisen kann - der wird auch entsprechend bestraft. Gäbe es ein Pedo-Forum, dann würde wahrscheinlich genau das Gegenteil behauptet, nämlich das Internetkriminalität a) oft gar nicht verfolgt, Täter daher oft straffrei ausgehen und b) oft viel zu milde bestraft wird. Und damit hätten die recht. Botnetzbetreiber sind Mitglieder des organisierten Verbrechens, die sich auf Kosten aller Millionen unter den Nagel reissen. Die Schäden bezahlen am Ende wir alle. Ich weiss ehrlich gesagt nicht, woher die Sympathien für solche Leute kommen und warum man diese Täter ständig in Schutz nimmt.
 
Und wie wollen sie das verfolgen? So wie die hier in Bremen ? http://www.youtube.com/watch?v=yOpTmmfmISA
Als nächstes kommt von der EU die Todesstrafe für Internetkriminelle..
 
Es gibt keine Internet-Kriminelle, nur die die darauf hineinfallen! Wirklich Kriminelle sitzen in der Politik und in den Banken!
 
@Sighol: So überheblich haben schon viele gedacht, bis es sie selbst erwischt hat.
 
Wenn Lebenslänglich in unseren Breitengraden auch wirklich Lebenslänglich bedeuten würde oder Volljährige auch nicht mehr unter Jugenstrafrecht abgehandelt werden, dann würde mich das eigentliche Thema auch tatsächlich interessieren. In meinen Augen streckt die EU nur ihre Finger in einen Bereich, der sie einen Dreck interessieren dürfte, solange alles Andere im Bereich Kriminalität und Strafen wie Kasperle-Theater aufwartet.
 
@Hellbend: Das sehe ich auch so. Teilweise handeln Gerichte völlig realitätsfremd. Höchst gefährliche Verbrecher werden z.B. wegen eines Verfahrensfehlers auf freien Fuß gesetzt, obwohl jeder weiß, dass von diesem Täter weitere Verbrechen ausgehen können. Hier sollte erst einmal gründlich aufgeräumt werden, damit es zu Urteilen kommt, die den Opfern gerecht werden.
 
@eolomea: Du solltest dich ernsthaft fragen, ob du in einem Land leben willst, in dem JEDER präventiv eingesperrt wird, von dem eventuell irgendwann ein (weiteres) Verbrechen verübt werden könnte. Außerdem erlässt die EU nur Richtliniesn und keine nationalen Gesetze. Und für Justizirrtümer in Deutschland kannst du die EU erst recht nicht verantwortlich machen. Wir reden hier nicht von kleinen Urheberrechtsverletzern. Wenn du den Opfern gerecht werden willst, dann kannst du auch nichts dagegen haben, dass Internet-Betrüger, Botnetzbetreiber etc. härter bestraft werden.
 
@Hellbend:
Solange nur 0815 Kinder ermordet werden, wirst Du dazu nur hören "Unser Strafen sind hart genug". Ich denke, wenn mal ein Kind von hohen Politikern der sogar Richtern sterben würde, würde sich das schnell ändern.
 
@Klartext: Vielleicht würde sich durch die Ermordung eines Kindes eines Politikers etwas ändern. Dennoch dürfte so eine Tat niemals geschehen, um etwas in Gang zu bringen. Kinder sind Kinder.
 
@eolomea:
Da hast Du natürlich Recht. Aber ich ertappe mich halt doch bei diesen Gedanken, wenn ein Richter mal wieder so einen Verbrecher nur ein paar Jahre einsperrt. Und obwohl die Gesetze oft höhere Strafen zulassen, wird das meist nicht umgesetzt.
 
@eolomea: Dann hätte sich schon lange was geändert. Wie viele Politiker, deren Familen und auch Kinder wurden schon entführt wurden und teilweise nicht zurück gekommen sind? Und was soll sich deiner Meinung nach nun ändern?
 
@Metropoli:
Das war ja meine Meinung. Und ich denke die Mindeststrafen würden wesentlich höher angesetzt und auch ausgesprochen. Weil hohe Strafen auf dem Papier bringen nichts.
 
@Klartext: Das Problem besteht in der grenzüberschreitenden Kriminalität. Da hört man nur Sätze wie: Die Täter sitzen im Ausland, die Server stehen im Ausland etc, da können wir sowieso nichts machen. Man kann vor ausländischen Kriminellen nicht generell kapitulieren, schon gar nicht innerhalb der EU. Gerade in Südosteuropa ist Abzocke das ganz große Geschäft, da mischen die ganz Großen mit. Vor Jahren waren es hunderttausende Autos, die man uns geklaut hat, dann waren es ganze Geldautomaten, die aus der Wand gezogen wurden, dann ging der Nepp mit den Skimming Attacken los und jetzt sind es Konto und Kreditkartendaten. Lies mal die aktuelle C't, da sieht man erneut wie einfach es den Tätern gemacht wird, diesmal über Paypal. Ich kann der EU nur recht geben, da muß mehr gemacht werden.
 
Betrinke dich mit Vorsatz. Begehe ein Verbrechen mit Vorsatz. Dann bist du wegen Unzurechnungsfähigkeit nicht schuld. - Irrsinnige Gesetze, die Verbrecher unterstützen und Opfer verhöhnen.
 
@eolomea: Dann besaufen sich alle, bevor sie ins Internet gehen :)
 
@Techbot: Das ist jetzt kein Spaß. Wenn ein cleverer Internet-Krimineller nachweisen kann, dass er zur "Tatzeit" betrunken war, dann wird er wahrscheinlich für vermindert "schuldfähig" erklärt. Solche bescheuerten Gerichte gibt es.
 
@eolomea: Klar, betrunkene Hacker bekommen freispruch wegen unzurechnungsfähigkeit. Hast du deinen Teppich geraucht oder wie kommst darauf?
 
@DrJaegermeister: Hast du noch nichts davon gehört, dass eine Tat, begangen in Trunkenheit bzw. Volltrunkenheit, weniger hart bestraft wird? So sind deutsche Gesetze. Das ist keine Erfindung von mir. - Es heißt eindeutig: Wegen Alkohol-Einfluß vermindert schuldfähig.
 
@eolomea: Nach BGH, Urteil vom 27.03.2003; Az.: 3 StR 435/02 ist Trunkenheit generell kein strafmildernder Grund mehr. Aber vielleicht kennst Du aktuellere Urteile, die dies widerlegen.
 
@eolomea:
Ja, das mit saufen vor oder nach einem Verbrechen ist schon ne tolle Sache:). Klappt bei allen Delikten, außer beim Autofahren. Die einzigste Sache, wo man betrunken mehr aufgebrummt bekommt.
 
@eolomea: Schon klar aber trifft das nicht auf Hacker zu, es gab bisher noch keinen solchen Fall und wird auch warscheinlich nie einen geben. Wenn man voll ist hackt man nicht mehr sondern baut anderweitigen Scheiss
 
@DrJaegermeister:
Jo, ich glaub auch nicht, das man sturzbesoffen noch was vernünftiges tippen kann. Erschießen ist da schon wesentlich einfacher.
 
@DrJaegermeister: Ich meine nur, wenn ein Hacker so richtig clever ist und anhand "gekaufter" Zeugen nachweisen kann, dass er während seiner Tat "voll" war (in Wirklichkeit aber nicht), kommt er vielleicht mit einer milderen Strafe davon. Nicht in Amerika und anderen "harten" Ländern. In Deutschland wäre so etwas aber durchaus möglich. Hier bekommen Kriminelle leider hin und wieder sogar "Streicheleinheiten". Mal etwas übertrieben gesagt.
 
@eolomea: Mädchen, dein populistisches Geheische nach Zustimmung ist regelrecht erbärmlich. Das Problem ist nur, dass du komplett das Thema verfehlst. Es geht hier überhaupt nicht um Deutschland, die meisten 'Hacker', Botnetzbetreiber etc. sitzen ein paar Kilometer südöstlich von Deutschland. Und by the way, die verminderte Schuldfähigkeit durch Alkohol, vor allem bei Verdacht der vorsätzlichen Herbeiführung, nützt dir vor Gericht gar nichts. Bei Internetkriminellen, die ihre Taten über große Zeiträume begehen ist das wohl kaum klarzumachen. Willst du dem Richter erzählen, dass du von 2007-2009 durchgehend betrunken warst??? Dein Wissenensniveau ist Bild-Zeitung aus dem Jahre 2002 und braucht dringend ein paar updates!
 
@Metropoli: Ich schreibe nur das, was ich denke. Warum gehst du gleich so aggressiv auf mich zu? Es geht auch anders. Mit deiner Art und Weise kannst du mich nicht beeindrucken.
 
@Metropoli:
Haha, und wo sind Deine Updates ? Deine beleidigende Art ist auch nicht so der Knaller.
PS: Ich kenne eolomea nicht.
 
@eolomea:
Tja wir sind in Deutschland. Da darf man leider nicht sagen, was man denkt. Siehe Sarrazin.
 
@Klartext: So ist es leider. Wenn ich hier etwas schreibe, dann erhebe ich doch keinen Anspruch darauf, dass meine Meinung richtig ist. Ich äußere nur meine Gedanken. Dabei sind Irrtümer nicht ausgeschlossen.
 
@Klartext: Sorry Leute, ich gebe zu das waren scharfe Worte. Es ist aber mehr als eine Meinungsäußerung wenn Leute ständig unwahre Behauptungen und falsche Tatsachen verbreiten - und die als Wahrheit verkaufen. Man sollte nie vergessen, dass dies ein öffentliches Forum ist und Kommentare von vielen Leuten gelesen werden, die soetwas dann glauben weil sie es nicht besser wissen. Ich bin einfach sauer, weil manche Leute hier auf WF seit Jahren einen derartigen Unsinn verbreiten, dass sich einem die Fußnägel hochrollen. Wenn ich von einem Thema keine Ahnung habe, dann mache ich mich entweder schlau oder schreibe eben nichts dazu. Ist das so schwer?
 
@DrJaegermeister: http://german-bash.org/34379 Das erste, was mir dazu eingefallen ist ^^
 
@twinky: Nicht nur das, ich kenne einen der betrunken eine Schlägerei nach der anderen hatte. Ergebniss: zur Strafe kommt noch der §64 dazu, sprich er muss noch in der Massregelvollzug (Psychiatrie). Nüchtern hätte er sich den Scheiss erspart, bzw. sich erst gar nicht gekloppt mit anderen.
 
@DrJaegermeister: Sehr gut :-D
 
Bestrafen sich die Regierungen dann selbst wenn sie uns ihren Trojaner auf die Rechner jagen? Aber da wird mit sicherheit eine Hintertür eingebaut die das verhindert.
 
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,719418,00.html
 
Ich halte das für Symbolpolitik, denn die meisten Botnetzbetreiber werden für die Justiz in der EU nicht greifbar sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles