UK: Polizei verhaftet Nutzer des ZeuS-Botnetzes

Wirtschaft & Firmen Die britische Polizei hat 19 Personen festgenommen, die mit Hilfe des Botnetzes ZeuS Bankdaten von Internet-Nutzern gesammelt und deren Konten leergeräumt haben sollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man sollte diese RECHNER ermitteln, die in dem Netz hängen und auch die Leute verwarnen die Ihre Rechner nicht schützen. Wenn das alle machen würden, würde es solche Netz nicht geben.
 
@Dat-Katzer: Technisch sind sie nichts anderes als Cloud-Provider die ja nicht für die Nutzung der Kunden verantwortlich gemacht werden können. ;)
 
@Johnny Cache: Nur das die Cloud aus gekaperten Rechnern besteht was an sich strafbar ist.
 
@skyjagger: Ja, aber nur für den Betreiber. Die einzelnen Nodes die das ja gar nicht wollen natürlich nicht.
 
Und bekommen die Leute ihr Geld zurück? Wohl eher nicht. Wo ist es wohl abgeblieben??
 
@Johann1976: Zieht die Regierung ein.
 
60% der Leute wären mit einer Live-CD mehr als bedient weil sie eh nur surfen, Musik hören und sich bei Facebook einloggen. So würden diese Botnetze nie so mächtig werden.
 
@Sheldon Cooper: Live-CD ist Lahm, egal ob du 16 GB Ram hast.
 
@Jimie: Ich hätte jetzt gerne einen flotten USB-Stick empfohlen, aber die haben auch schon seit längerem keine Schalter für nen Schreibschutz mehr. ;(
 
@Sheldon Cooper: Oder wie bei vielen OS mit standardmäßig eingeschränkten Benutzerrechten und bei Programminstallationen und Änderungen an System-/Sicherheitseinstellungen Passworteingabe verpflichtend. Funktioniert doch z. B. bei MacOSX und Linux tadellos. Bei Win7 muss immerhin schon ein Mausklick getan/simuliert werden, um ein Programm zu installieren.
 
@Bitfreezer: Das stimmt, bei MacOS und Linux bin ich von Haus aus als Benutzer und nicht als Admin angemeldet. Ich weiß auch nicht wieso das MS nicht macht, vielleicht haben sie angst das die Leute sich schon so sehr an den Admin Status gewöhnt haben.
 
@Sheldon Cooper: bist du auf windows auch nicht...
 
@Ludacris: Hab doch ein aktuelles Win7 64bit hier installiert und kann alle Programme öffnen und installieren ohne auch nur ein Passwort eingeben zu müssen.
Habe nichts verändert in den Einstellungen.
 
@Sheldon Cooper: du bist trotzdem kein administrator und wenn du einfach alles installieren kannst ohne irgendwelche nervereien, dann hast du definitv was geändert
 
@Ludacris: Ich muss es dutzende male bestätigen,trotzdem kein Passwort eingeben. Bestätigen kann dies auch ein Bot.
 
@Sheldon Cooper: nein können sie nicht, denn bei der uac sind alle anwendungen im hintergrund deaktiviert...
 
@Bitfreezer: Das ist nicht so leicht wie du denkst. Bei der Anzeige des Fensters für die Admin-Bestätigung bist du so weit ich vermute nicht mehr auf deinem Desktop, sondern auf dem Service-Desktop. Dieser läuft transparent in einer anderen Session (der System-Session). [EDIT: Hier wird bestimmt einfach ein Screenshot genommen und verdunkelt] Diese wird auch aufgerufen wenn ein Windows-Dienst ein interaktives Fenster öffnen will! Hol dir mal Desktops von Sysinternals. Ist glaube ich das gleiche Prinzip! Das öffnet mehrere "Sessions" in welchen jeweils ein eigener Explorer läuft. Diese können aber nicht mehr beendet werden und Fenster können zwischen ihnen nicht transportiert werden. Anscheinend tut er die Fenster von Admin-Programmen aber einfach in die eigene Session stopfen. DAS ist auch der Grund warum Drag and Drop von Fenstern die in Prozessen ohne Elevation (Adminrechte) laufen nicht in Fenstern von Prozessen mit Elevation möglich ist. (Explorer unelevated -> elevated Application)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen