HP setzt voll auf WebOS statt Windows & Android

Andere Betriebssysteme Der ehemalige Chef des Smartphone-Herstellers Palm, Jon Rubinstein, hat gegenüber der 'Financial Times' bestätigt, dass Hewlett-Packard nach der Übernahme von Palm im mobilen Bereich voll auf das Betriebssystem webOS setzen wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
HP -> Wand ... BUMM! Vielleicht haben die Leute bei HP es noch nicht gemerkt, aber die aktuell erfolgreichen Smartphones leben davon dass für die tonnenweise Apps entwickelt werden. Wo will HP diese Apps bitte hernehmen? Selber programmieren ist wohl kaum realistisch und die WebOS-Entwicklergemeinde dürfte mittlerweile recht überschaubar geworden sein.
 
@DennisMoore: ist es mit webOS nicht möglich android apps zu nutzen?

Edit: nein halt das war glaube ich MeeGo
 
@DennisMoore: es gibt auch leute, die nutzen ihr Handy nicht nur zum spielen bzw ausschließlich geschäftlich. Sonst wäre Blackberry ja schon Tod ;) Für alle die halt eine Spielkonsole brauchen und haufenweise unütze apps, bleibt zum glück noch Android und Apple
 
@DennisMoore: Vielleicht sollte man den Erfolg nicht an der Anzahl meist unnützer Apps messen. Es gibt nur wenig gute Apps, die aber dann meist auf allen Systemen. Zudem ist die Homebrew Szene bei WebOS ziemlich aktiv.
 
@DennisMoore: Muss mich meinen vorrednern anschließen. Ich glaube auch nicht, dass die Anzahl der Verfügbaren apps ausschlaggebend für ein Gewinnbringendes Produkt sind. Für mich Persönlich würden folgende Kriterien einen Kauf begünstigen: Geschwindigkeit, Kompatibelität (höh?) zu PowerPoint o.ä. , Schnellles und angenehmes surfen, gutes Touchscreen bzw muss es soft reagieren. Ich denke dass sich vor allem Geschwindigkeit mit WebOS gut darstellen lässt bei geringen Hardwareanforderungen was bestimmt dem Preis zugute kommt. Bin gespannt auf die ersten Reviews
 
@Marxus: Nun, ich denke das Apps fast das einzige Argument für oder gegen ein Gerät ist. Ansonsten können ja alle mehr oder weniger das gleiche. Viele Unterscheidungsmerkmale finde ich nicht mehr. Die Kriterien die du aufzählst dürften dem "normalen", nicht technikaffinen Kunden wohl kaum spontan einfallen.
 
Apps sind überbewertet. Hab im Freundeskreis einige mit dem eifön. ca. 70% haben nicht mehr als 5Apps installiert...
 
@tedstriker84: Ich selber musste bis zum iOs4 immer Apps löschen um neue zuinstallieren (Begrenzung lag bei 160/168?). Dank der Folder-Funktion ist dies mitlerweile zum Glück gelöst.

Sebi
 
@computerfreak: Und wie viele davon benutzt du täglich?
 
@Grospolina: Stammapps? ca. 10. Aber je nach Situation halt entsprechend noch welche dazu (Navi, Download-Apps,...) Die Riesen Auswahl war auch der Grund warum ich mir es gekauft habe ;)
 
@computerfreak: Zu den Stammapps gehört iBeer und das Lichtschwert... Sinnlos..
 
@wunderkind: http://itunes.apple.com/de/app/haribo/id342565913?mt=8 ;)
 
@wunderkind: Also ich hab auch auf meinem Androidphone mindestens 30-40 app installiert. Und das sind zum großteil nur produktivapps die ich sehr häufig nutze.
Da wären z.B. Navi,DB Fahrplanapp, Ebayapp, Post App, Dropbox, Instant Messenger, Officeapp zum öffnen von PDFs oder Dateien für die Uni wenn man mal grad keinen Laptop zur Hand hat, RSS-reader. Also ich würde das Potential von Apps nicht so unterschätzen. Klar gibt es immer zig mal so viele furz und bierapps im vergleich zu produktiven. Aber wenn man einfach ne große Anzahl an Entwicklern und demzufolge viele Apps hat, ist auch die Wahrscheinlichkeit größer das man was brauchbares findet.
Beim Palm Pre war es z.B. ein Hauptgrund für mich nicht zu kaufen weil es ewig keine Navigationslösung fürs Auto gab, und bis heute nicht gibt.
 
@computerfreak: Die meisten die hier auf WF unterwegs sind, sind nicht wierklich repräsentativ. Ich hab auch ca. 30 Apps installiert, aber die Mehrheit macht sich über Apps beim Kauf vom Handys garkeine Gedanken. Zumindest stell ich das in meinem Umfeld so fest. Hauptsache das Handy hat'nen großen Touchscreen und glänzend...
 
Ich denke, dass sich HP hiermit richtig entschieden hat. Geben wir webOS eine Chance!
 
@tk69: Versteh ich das richtig, dass du eins kaufen würdest?
 
@cgd: Ich bin bestens mit einer Alternative versorgt ;-) Aber Konkurrenz belebt einerseits das Geschäft, zum anderen fand ich Palm schon immer recht sympathisch. Es sei ihnen also gegönnt.
 
@tk69: Ja genau, das hatte ich auch so im Kopp, das mit deiner Alternative. Ob das "sei ihnen gegönnt" Palm hilft, ist dann natürlich eher fraglich...
 
@cgd: Hatte mal vor Jahren vor so ein Handheld von denen zu kaufen. Aber sonst: Och, ich denke, wenn die Sache gut anläuft, dass es durchaus eine Chance hat, denn so wie es aussieht, ist das System sehr gut. Was fehlt ist eventuell eine höherwertige Hardware/Erscheinung und Zubehör.
 
Hey! Die Smartphone- / Tabletwelt ist irgendwie 80er Jahre. MAC OS gegen AMIGA OS gegen TOS gegen DOS gegen ...

iOS gegen Android gegen QNX gegen Windows Phone 7 gegen WEBOS ...

Wer wird der Gewinner sein? Bin gespannt.
 
Ich habe bei meinem Kumpel webOS auf dem Palm Pre + Touchstone gesehen und einen Tag später hab ich mein iPhone in Rente geschickt und mir direkt das Palm Pre zugelegt. Cooles Gerät mit echt pornös gutem Betriebssystem.
Zu der App Diskussion möchte ich folgendes Beitragen:
Apps sind schön und gut aber in erster Linie zählt für mich ein tolles Betriebssystem mit sehr gut aufeinander abgestimmten standard funktionen. Da ist webOS wirklich ungeschlagen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!