Microsoft spendiert Hotmail neue Sicherheit-Features

Datenschutz Der Software-Konzern Microsoft hat seinen E-Mail-Dienst Hotmail mit neuen Sicherheits-Funktionen ausgestattet. Diese sollen vor allem dafür sorgen, dass Unbefugte keinen Zugang zum jeweiligen Postfach erhalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm, passt mit der Abschaffung der Live Spaces zusammen. Hotmail sollte das Kerngeschäft in diesem Bereich bleiben, das gibt es schon viel länger.

Aber sonst, wirklich interessante Sicherheitsfeatures. Kann man jeden ausschließen, auch wenn er das eigene Passwort rausbekommt ;)
 
find ich gut, vielleicht vergisst man ja nicht nur sein Password, sondern auch die geheime Antwort.
 
@ProSieben: du lachst das is mir passiert. da habe ich auf eine vordefinierte frage eine komplett andere antwort genommen die nix mit der frage zutun hatte. das war quasi meine sicherheit das keine die antwort knacken kann, dumm nur das ich sie vergessen habe. :)
 
Erinnert ein wenig an das von Google, was vor kurzem berichtet wurde. Man sieht eben wo die Entwicklung in dem Bereich hingeht.
 
@mala fide: Nur das bei Google gleich das schlimmste vermutet wird. Das Image des bösen Datensammlers ist mittlerweile weg von MS und hin zu Google. Selbst eigentlich sinnvolle Dinge wie die sache mit dem Handy jetzt wurden damals einfach schlechtgeredet.
 
Ist das schon aktiv? Wo find ich das unter den einstellungen?
 
@_tomni_: Danke, dass du fragst. Ich dachte schon, ich wär zu blöd, das zu finden... ^^
 
Ist unter Kontoübersicht möglich. Dort wo man auch die geheime Frage eingegeben hat, ist die Option "Mobiltelefon" dazu gekommen.
 
@mokum23: Danke. Habs gefunden
 
@mokum23: Danke!
 
Wie wäre es lieber mal mit IMAP....
 
ich finde microsoft macht gute produkte/Features, wenn sie unter Druck stehen(win7,7 mobil,Office,Bing,Messenger,etc..) jedoch wirkt alles überladen und nicht zu Ende gedacht.
Beispiele:
-Der jetztige Live messenger wirkt völlig überladen,
-Internetseite von Microsoft völlig überladen(vergl.: apple,hp,..),
-Systemsteuerung bei Windows, viel zu viel Einstellmöglichkeiten,
-Oder sinnlose Win. diagnosen...(wieso entstehen überhaupt fehler?)
-windows - Sicherheitslücken ohne ende...(fast wöchentlich neue..)

Fazit: gut ,aber nicht durchdacht. Die genannten Punkte müsst ihr einfach mit dem Apple OS vergleichen, dann wisst ihr was ich meine.. mfg
 
Nur weil MAc OS (so der richtige Name :) ) von niemandem Angegriffen wird, weil es ausser ein paar Desginern keiner nutzt?

Ausserdem sind gravierende Fehler bei MacOS deutlich peinlicher - die paar Rechnertypen, auf denen das laufen muss (zB Nur Intel-CPUs etc), noch dazu welche, an denen selten wer rumschraubt.

Und nur weil du die Einstellmöglichkeiten nicht verstehst, heißt es nicht, dass sie schlecht oder unnötig sind - Als XP-"Veteran" tue ich mich da auch schwer, aber das als grundsätzliche Kritik zu formulieren finde ich lächerlich.

Aber dann wirf du mal weiter die Diskette aus, indem du sie in den Papierkorb schmeißt. Windows-User wissen wenigstens, dass ihr System nicht mit "Microsoft OS" läuft ;)
 
@DRMfan^^: Kann es sein das du keine Ahnung von MacOS hast? Geh mal wieder zu Saturn und schaue es dir an.
 
Das Einmalpassword ist aber schon etwas länger nutzbar. Windows Live wird langsamm erwachsen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!