App-Entwickler setzen langfristig auf Android

Entwicklung Die Mehrheit der Entwickler von Smartphone-Applikationen sieht Googles Betriebssystem Android langfristig als wichtigste Plattform für ihre Tätigkeit an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hach, solche Studien sind immer so aussagekräftig^^
 
@james_blond: Richtig. Nicht. Da führe ich immer gern ein Beispiel an:
Ein Statstiker beobachtet mich eine Woche lang. Dabei fällt ihm auf, dass ich an einem Tag in dieser Woche Spint esse. Nach der "Test"woche errechnet er, wieviel Spinat ich in meinem Leben essen werden. Dabei weiß er gar nicht das ich nach dem Spinatessen denke "Igitt, so ein Fraß, ess ich nie wieder"... tja. Schlussendlich ist unsere Welt zu komplex für genaue Studien in so einem Bereich...
 
@james_blond: Ist doch nicht so unrealistisch. Das Iphone war anfangs wirklich konkurenzlos. Das Appsystem war in der einfachen und qualitativ hochwertigen Form revolutionär, also haben da sehr sehr viele zugegriffen. Mittlerweile wird denk ich die Stammkundschaft bleiben, aber die zahl der neuzugänge eher weniger werden.
Mittlerweile gibt es einfach sehr gute Alternativen und fast alle basieren auf Android. Vorteil ist das neben den Highendprodukten auch günstige einsteigersmartphones Interesse bei den Massen weckt, die keine 400-700 ausgeben würden. Dazu kommen dann noch Tablets. Ist wohl nur ne Frage der Zeit bis Android iOS überholt hat.
 
@Ripdeluxe: Android wird iOS überholen, aus dem einfachen Grund, dass Android auf vielen Geräten läuft und iOS nur auf einem. Vereinfacht gesagt. Ungefähr so wie bei Windows und MacOS. Windows läuft auf allen Rechnern, MacOS nur auf Mac-Systemen. Obwohl es da ja sogar eine ganz andere Vorgeschichte gab. ___ Ob man das ganze jetzt gut oder schlecht findet, sei mal dahingestellt. Ich denke eh, dass die meisten Entwickler auch auf's iOS nicht verzichten werden. Dafür hat sich das iOS schon zu viele Stammnutzer eingespielt, die wohl mindestens noch ein paar Jahre Apple treu bleiben.
 
@eN-t: iOS ist OSX (derselbe Kernel, usw.) nur mit angepasster Oberfläche, somit ist die Hardware Unterstützung sogar grösser (x86, ARM) als bei Windows (nur x86) ;) -- (Windows Mobil/Phone verwendet einen anderen Kernel, ist also ein eigenständiges OS)
 
@eN-t: Ein Gerät ist etwas unter trieben, auf der Apple Homepage findet man zur Zeit 5 Geräte mit iOS (iPhone 4, iPhone 3GS, iPod Touch, iPad, AppleTV), mit weiteren Untermodellen. Die weiteren alten Geräte führe ich nicht auf, weil man diese nicht mehr neu kaufen kann, wobei diese trotzdem Interessant für App-Entwickler sein sollten.
 
Zitat: "Von Android erhoffen sich die Entwickler auf die lange Sicht vor allem eine größere Installationsbasis. Dies gilt nicht nur für Handys, sondern auch durch den perspektivischen Einsatz des Betriebssystems auf Fernsehern und anderen Unterhaltungselektronik-Produkten" 1. Finde ich dies super. 2. Auch Apples iOS ist so einsetzbar, siehe die neue Info betreffend Apple TV (iOS 4.1/iProd 2.1). 3. Microsoft wird ein Problem bekommen, weil es sich einfach nicht lohnt und weil Windows Phone 7 nicht auf die gleiche Programmierungsumgebung setzt wie Windows 7 (Portierung nur mit viel Aufwand möglich und dann mit vielen Fehlern)
 
@AlexKeller: "nicht auf die gleiche Programmierungsumgebung setzt" oO beides nutzt Visual Studio, und mit Silverlight können sogar Programmteile von Windows-Programmen entnommen werden. Mal ganz abgesehen von XNA, sodurch Spiele gleich problemlos für Windows, XBox und WP7 programmiert werden können.
 
@AlexKeller: 1. Bin ich da noch skeptisch ob der User nicht irgendwann den Überblick über sein ganzes Appgewurschtel bekommt. 2. Wenn Apple nicht auf Dritthersteller zugeht, sondern meint Apple-TV oder iTV selbst machen zu müssen wird das nix. 3. Microsoft müsste erstmal diesen Markt als Ziel ausgeben um überhaupt darüber nachzudenken ob sowas mit dem Windows-Ökosystem machbar wäre und Sinn ergeben würde.
 
@AlexKeller: Wie sibbl schon richtig sagte, ist genau das Gegenteil von dem der Fall, was du MS unterstellst. MS hat die weltweit besten Entwicklungsumgebungen (Visual Studio) und die beste Kompatibilität. D.h. ich kann eine Anwendung (WinForms) für Windows 1:1 genauso machen wie für Windows Mobile. Ebenfalls kann ich eine Anwendung 1:1 genauso für Windows, das Web oder WP7 mithilfe von WPF/Silverlight machen. Die Basis ist nahezu identisch. Natürlich kann ich je nach Plattform ZUSÄTZLICH auf bestimmte Plattformspezifische Funtkionen zugreifen. Ebenfalls kann ich Spiele mit XNA entwickeln, die auf Windows, auf der XBOX und auf WP7 (und Zune) laufen. Geiler gehts nicht. Das gibt es nirgendwo anders. Java ist zwar auch plattformunabhängig, aber die Entwicklung ist es nicht. Ein Programm für Windows, Linux, Android, Server, etc. wird jedes Mal völlig anders entwickelt.
 
@sushilange: Die beste Entwicklungsumgebung? Und wie kommt es das die ganzen Auszeichnungen Apple für ihr SDK bekommen? Bietet MS überhaupt einen Phone7 Simulator an?
 
@Sheldon Cooper: Was hat das SDK von Apple nun damit zu tun? Damit kann ich nur für iOS entwickeln und das war's. Damit kann das SDK von Apple nur für iOS das beste sein. Ansonsten wird dir jeder Entwickler bestätigen, dass es zurzeit nichts Besseres als .NET, Visual Studio, C# und WPF gibt. Ja, MS hat schon immer Emulatoren für Windows CE, Windows Mobile und jetzt auch WP7 angeboten. Schon seit etlichen Monaten kann ein jeder Anwendungen für WP7 entwickeln, obwohl noch keiner ein Gerät besitzt. Jeder, der mir ein Minus gegeben hat, möge noch bitte seine Bewertung begründen. Wie kann man Fakten bitte schön negativ bewerten? Oder bewertet man negativ, weil man anderer Meinung ist? Man sollte die Meinung anderer akzeptieren und ggf. eine interessante Diskussion starten, falls man anderer Meinung ist.
 
Mit XNA und Silverlight stehen mehrere Plattformen wie WP7, Xbox, Browser und Desktop zur verfügung. Das ist so einfach.
 
Ich bin davon überzeugt das Android und Chrome OS langfristig der grösste Konkurrent von Microsoft werden.
 
@alh6666: Microsoft ist für Android eher keine Konkurenz. Defakto hat Microsoft gar nichts was dem nahe kommen könnte. Schlimmer noch, die haben auch gar kein Interesse, daran etwas zu ändern.
 
@Sesamstrassentier: Und das ist auch gut so.
 
@alh6666: Bei Android ja! Bei Chrome OS habe ich einfach Hemmungen "privat ist und bleibt privat"
 
Naja, ein wenig Logig steckt ja auch dahinter. Von Apple gibt es ja auch "nur" die eigenen Geräte, auf denen deren OS läuft. Bei Android gibt es viele Hersteller, die es auf ihren Geräten laufen lassen. Somit könnte zumindest der Teil stimmen, dass für Android mehr Programmiert wird, da es einfach mehr Geräte bzw. Hersteller gibt. Die Masse machts, sozusagen. Hoffentlich stimmt auch die Qualität, dann bleibe ich gerne bei Android und Windows Mobile.
 
Ich bin selbst Entwickler und habe bei Appcelerator auch an dieser Umfrage teilgenommen. Ich denlke, man muss unterscheiden: Ja Android wird iOS überholen, in den USA ist das ja bereits geschehen, da gibt es mehr Android Handys als iOS Handys. ABER aus Entwicklersicht mit Interesse an Geld für meine Arbeit zu bekommen muss ich sagen ist iOS die bessere Chance bietet. Die Apple Kunden sind bereit zu zahlen , wenn Ihnen etwas gefällt. Die Android Kunden eher nicht. Sie kommen sehr oft aus dem Linux Lager (wo ich ursprünglich auch herkomme) und geben sich zufrieden mit Gratsi Apps für Android. Klar gibt es auch vieles gratis bei iOS. Aber machen wir mal ein Beispiel mit einem Twitter Clienten. die Android Kunden laden nen Twitter Clienten runter der Gratis ist aber wo Werbung eingeblendet wird oder so. Oder der weniger Funktionen hat aber dafür Gratis ist. Bei iOS Kunden ist das anders. Wenn der Client GeoLocation, Listen Verwaltung, Suche nach Tweets, direkte Medienvorschau usw bietet, dann wird der auf jeden Fall gekauft ! Darum ist es für Entwickler nach wie vor viel interessanter für iOS zu Entwickeln als für Android. Ausser man lebt nur von Luft und Liebe und hat die Kohle nicht nötig !
 
@vectrex: Android ist weltweit vor iOS. Nur im US Markt ist iOS vor Android. Also hat Android schon lange iOS überholt.
 
@BVB09Fan1986: Absoluter Schwachsinn. Damit du einen ungefähren Eindruck davon bekommst: http://tinyurl.com/37c968k Die Daten sind von Googles AdMob, also eher noch "Android geschönt". Und sie sind von Mai, seit dem sind aber bei etwa im Gleichschritt gewachsen.
 
Ohh SOrry Doppelpost: Aber das muss jetzt noch sein: Bei Android ist die Systemfragmentierung extrem und es macht es schwierig eine App zu coden die auf allen Android Geräten läuft, wohingegen dies bei Apple praktisch kein Problem darstellt. Es ist nicht schwer eine App zu coden die sowohl auf iPhone3/3GS/4 iPodTouch und iPad funzt !
Bei Android jedoch schon mit verschiedenen Screengrössen, Auflösungen usw. Manche Androidphones haben eine echte Tastatur, andere wiederum nicht usw. Als Entwickler ist man eigentlich nur der gearschte und verdient am Schluss kaum was weil der AndroidMarket nur ein schlechter Witz ist und nicht mal in allen Ländern verfügbar ist und an CheckOut gebunden ist usw....
 
@vectrex: Du hast absolut Recht und am Ende werden sich sowieso beide Lager wieder total verändern und verbesser. Das einzige was dann nicht stimmt ist diese Studie hier.
 
@vectrex: Das Betriebssystem ist abwärtskompatibel, d.h. wenn man Leute mit alten OS versorgen möchte, dann läuft diese auch auf den neueren Generationen. Höhere Betriebssystemversionen bieten nur noch weitere API-Optionen/Erleichterungen. Der Entwickler muss sich auch nicht um die Tastatur kümmern, er verlangt nur eine Tastatureingabe, das Betriebssystem kümmert sich dann woher diese kommt. Bei der Auflösung muss nur ein Mindestwert angegeben werden, als die ersten Geräte mit kleiner Auflösung auf dem Markt waren nur viele Entwickler zu langsam den Hacken zu setzten, mit manueller Installation kann man diese Abfrage aber umgehen.
 
Solange die guten Entwickler auch für iOS entwickeln, kann sich doch der Großteil auch auf Android konzentrieren. Fart Apps gibts eh schon genügend :)
 
Irgendwie wurde bei dieser Studie Symbian total vergessen. Denn dieses ist immernoch das verbreiteste System.
Und an diejenigen, die jetzt meinen, das die Oberfläche nicht modern genug sei um in Zukunft mit anderen Systemen zu konkurieren. Dies ist Absicht. Personen, die in der Vergangenheit S40 oder S60 benutzt haben sollen sich sofort in Symbian^3 zurecht finden. Mit Symbian^4 und allen folgenden Systemen werden mehr und mehr Änderungen durchgeführt, aber das Hauptaugenmerk ist imemrnoch, das sich jeder - auch und besonders technisch nicht so versierte Personen - sofort zurecht finden und nicht lange Handbücher lesen müssen um telefonieren zu können. Es soll ja Leute geben, die beruflich soviel zu tun haben, dass sie keine Zeit haben um sich intensiv einarbeiten zu können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!