Sharp bringt Galapagos Tablets mit 5,5 & 10,8 Zoll

Notebook Der japanische Elektronikriese Sharp hat mit der Sharp Galapagos Serie zwei Tablets mit Display-Diagonalen von 5,5 und 10,8 Zoll vorgestellt, die jeweils für die Nutzung unterwegs oder im Haushalt gedacht sind und mit Android laufen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Android Gerät mit einer iOS Oberfläche? Sieht interessant aus, aber Google sagt ja selber das man auf Android 3 warten sollte für die Tablets.
 
@Sheldon Cooper: Vielleicht kommt es ja mit Android 3, oben steht ja kein Auslieferungstermin. Auch die Bilder sehen eher nach Pre-Pre-Pre-Renderings aus, wahrscheinlich haben die sich erst gerade entschieden ebenfalls ein Tablet zu fertigen und Android zu verwenden und sonst noch gar nichts definitiv beschlossen.
 
@Sheldon Cooper: iOS ist das nicht! Das Bücherregal sieht so aus, wie das von iBooks. Mal wieder nachgemacht.
 
@tk69: Nochmals lesen?
 
@Zebrahead: Wieso? Nicht so penibel sein. ;-) Ich wollte nur bestätigen, dass es nicht iOS ist.
 
@tk69: Es kann auch "Aldiko" sein und dieses gab es vor iBooks, Apple erfindet nicht alles.
 
@floerido: Kriegt es aber irgendwie hin, dass alle es glauben ;)
 
@floerido: Meinte eher die Anordnung der Apps in den "Regalen".
 
@Sheldon Cooper: Jetz hat Apple also noch die Regale erfunden? ;)
 
Hm, aber ein Zugriff auf den Android Store ist doch schon das MINDESTE, oder? Was hilfts denn, wenn Android drauf läuft, das Gerät aber nur mit sich selbst kompatibel ist? Dann ist doch der Vorteil der Plattformlösung schon wieder dahin.
 
@Thunderbyte: Das verstehe ich auch nicht. Vermutlich geht es um einfache Geldmacherei. Im richtigen Androidstore würden Sharp-Produkte kaum Beachtung finden, im eigenen Store hat der Nutzer keine andere Wahl ;)
 
@Thunderbyte: Erstens ist es ein Android Market, kein App Store, so gerne auch alle die Namensgebung von Apple verwenden. Das Problem ist, das Android nicht für Tablets ausgelegt ist und besondern der Android Market bzw. die Android Anwendungen dort kompatibelitäts Probleme aufweisen. Daher arbeitet Google so hart an Android 3 und hat auch früh genug angekündigt, dass dies extra wegen Tablets entwickelt wird. Auf google zu warten ist die bessere Lösung als sich ein Android 2.x zusammen zufrickeln, welches dann Einschränkungen wie das Fehlen das Android Markts zu Folge hat.
 
Hardware gut, Software gut, kein Android Market schlecht. Wann begreifen die das endlich???
 
@Traumklang: gerade der appstore ist für viele n grund sich n android gerät zu kaufen, damit es auch wirklcih ein gegenstück zu apple ist. aber hersteller begreifens einfach nicht, dass die sich somit nur selbst ins bein schießen
 
@bmngoc: Für die ist 2+2 = 5. Das müssen die erst einsehen dass sie nicht herstellerabhängige App Stores einführen können. Das Apple das geschafft hat liegt nur daran dass sie damit die ersten waren. Die nachzügler müssen sie einig sein. Sonst wird das nichts. Ich kaufe erst ein solches Tablet wenn die sich auf nen Standard geeinigt haben. solange jeder seine eigene Suppe kocht esse ich lieber Spaghetti Bolognese und bleib Beim Laptop.
 
hui....ein App Store...endlich :-)
 
Nur einmal so am Rande. Google erlaubt den Zugriff auf den App-Store nur wenn ein Gerät über eine mobile Internetschnittstelle verfügt (z.B UMTS). Ansonsten ist der Zugriff gesperrt. Sofern das eingebaut ist, steht dem Android-Market nichts mehr im Wege. Da diese Hardware aber teuer ist, wird das von den Herstellern nicht sehr viel verbaut. Und wenn doch, dann sind die Geräte extrem teuer (siehe Samsung GalaxyTab -> 799 €).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen