EU stellt ihre Untersuchungen gegen Apple ein

Recht, Politik & EU Die EU-Kommission hat zwei Voruntersuchungen gegen Apple eingestellt. Der zuständige Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia erklärte, dass Apple die Bedenken der Behörde durch die jüngsten Aktionen ausgeräumt hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na das finde ich ja mal geil... also werde ich auch so lange etwas zum Nachteil der Kunden tun, bis die EU kommt, das Untersuchen will und dann ändre ich das ganze schnell. Kein Ermittlungsverfahren mehr, keine Geldstrafen und der Kunde ist der dumme und das Unternehmen fein raus... na dann!
 
@NI-CE: Naja...eins ist immerhin sicher. Jetzt hat Apple dazu gelernt. Und die Klauseln werden nicht auf einmal folgen, sondern stück für stück damit es nicht so Auffällt. Aber Sie werden kommen.
 
"Der zuständige Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia erklärte, dass Apple die Bedenken der Behörde durch die jüngsten Aktionen ausgeräumt hat" ... Dann haben die verschenkten iPads und iPhones an die Wettbewerbsbehörde also schon ausgereicht? ^^
 
@DennisMoore:
Beweise?
 
@GlennTemp: Für Späße braucht man keine Beweise
 
@DennisMoore: *gähn*
 
Würde mich ja mal interessieren, was Apple der EU dafür bezahlt hat artig zu sein. Portokasse denk ich mal!
 
Auch Apple kann sich nicht ALLES erlauben.
 
@redParadise: Nicht alles aber vieles...^^
 
Warum schmeckt das ganze nur nach Schadensbegrenzung? es drängt sich zumindest der Verdacht auf, dass Apple nur eingelenkt hat, damit nicht noch andere Unzulänglichkeiten seitens der EU aufgedeckt werden. Clever, wenn man so die EU Schnüffler zufriedenstellt und man nicht weiter alles offenlegen muss. Hat sich die EU möglicherweise vorschnell "stilllegen " lassen?
 
Und wann wird Apple dazu verdonnert ein Auswahlbildschirm für Browser mit bei ihren PC´s anzubieten? Denn Ansich wird mit dem Safari ja das selbe gemacht wie mit dem Internet Explorer bei Windows.
 
@Venom316: die eu schreitet erst ein wenn es zu spät ist...
 
@0711: klar, weil sie ja erst dann davon Kenntnis erlangt, wenn das Kind im Brunnen liegt... das etwas schief läuft, erkennt man dann sinnbildlich erst am höheren Wasserstand (körper im Wasser sorgt für Wasserverdrängung - Wasserstand steigt) Ist allerdings ein schönes Allgemeinargument, gar nix tun zu müssen... schon gar nicht im Regierungsverbund, wo ja Einigkeit herrschen muss, wenns vorwärts gehen soll. macht einer nich mit, is die Sache gegessen... und schuld sind immer die anderen, nur man selbst nicht...
 
@Venom316: Da apple mit ihrem System keine Marktbeherrschende Stellung hat , macht es keinen Sinn da einzuschreiten . Oder bieten die Linux-Distris die Möglichkeit am Anfang auch alle anderen Browser an ? ;)
 
@Neuro: wird Linux verkauft? eher nicht, oder? bis auf Supportleistungen so manchen Distributors. Man könnte ja mal vorsorglich ermitteln und nicht erst, wenns zu spät ist. Nehmen wir das, was uns apple immer einredet, nämlich, dass Mac Os immer mehr Akzeptanz erfährt, rückt die Marktausnutzungsgrundlage in greifbare Nähe.
 
@Venom316: Nicht vergessen: Im Gegensatz zu Microsoft hat Apple keine quasi Monopolstellung. Nur deswegen wurde Microsoft die Browserwahl usw. aufgedrückt.
 
Die Ladung iPad's die Apple der EU Kommision "gespendet" hat hat bestimmt nix damit zu tun das man das nun zu den Akten legt. Wurde wieder nach Recht und Gesetz geurteilt, vollkommen unbefangen.
 
Apple verschärft die Lizenz-Bestimmungen: Alle Applehasser laden ihre Wut ab. Apple verringert die Lizenz-Bestimmungen: Alle Applehasser laden ihre Wut ab. Apple verbessert die Garantiebestimmungen: Alle Applehasser laden ihre Wut ab. Apple kann machen was sie wollen, hier bei WF wird es welche geben die darüber zu lästern haben.
 
@alh6666: Wenn die mal leistbarer wären, die Applesachen, würdns vielleicht weniger hassen, ich hätte noch immer Interesse an einem iPhone und SnowLeopard... aber wer zahlt mir das?
 
@Ðeru: was ist denn das für eine Logik. Du hasst also Sachen, die du dir nicht leisten kannst? Wieso soll Dir jemand die Produkte zahlen. Wenn du ein Produkt willst, dann spare dafür, oder verdien mehr - oder leiste es Dir nicht. Ich hätte auch gern einen Porsche. Hab nicht das Gehalt dazu. Ist ok, deswegen hasse ich nicht Porsche, oder verlange, dass mir jemand anderes nen Porsche zahlen soll....Kopfschüttel....
 
@balini: Hab ich gesagt das ich Apple hasse? Nein, denn ansonsten hätte ich kein Interesse an iPhone und SnowLeopard oder? ... Interpretation, der Killer jedes Gesprächs, Leute, hört auf zu interpretieren und lernt wahrnehmen ... €: hm, da fehlt ein Buchstabe stimmt ... aber kann ein Buchstabe eine ganze Aussage veränern? Denke nicht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich