Schadsoftware: Experten fordern Verhaltenskodex

Viren & Trojaner Im Zusammenhang mit dem Bekanntwerden des Computervirus Stuxnet befürchten Experten, dass es zukünftig einen regelrechten Wettbewerb von Staaten geben könnte. Konkret geht es dabei um das Aneignen von virtuellen Kampfmitteln. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die erste Nation, die das auf einem Kongress durchsetzen will? USA (besonders gegenüber Iran, Nordkorea und China). | Die erste Nation, die das brechen wird? USA (besonders gegenüber Iran, Nordkorea und China).
 
Das wird dann vermutlich genau so zuverlässig eingehalten, wie die Genfer Konventionen.
 
Haha, sollen sie sich doch gleich drauf einigen, dass nichts und niemand angegriffen wird...
 
Gestern lief Terminator 3 ... der Film handelte von dem Artikel da oben.
 
Und was nützt es, wenn dem Kodex zugestimmt wird und ja trotzdem jeder weiter sein Ding macht? Ist doch wie mit der Abrüstung - alle stimmen der Abrüstung zu und insgeheim werden alle Waffenlager voller als vorher. Dieses verlogene Verhalten bringt doch rein garnichts. Wen wollte man wohl damit vershicern!
 
Was hat ein Atomkraftwerk eigentlich am Internet zu suchen?
 
@paul1508: das zieht sich regelmäßig die neusten updates wie man aus dem uran mehr rausholen kann oder so ;)
 
@paul1508: Der Virus wurde per USB stick verteilt. Ähnlich dem Conficker.
 
@paul1508: Das Werk hält sich nur im Internet auf, wenn es mal nicht so viel zu tun hat. Nur dann begibt es sich in die virtuelle Welt, beobachtet das Geschehen und liest auch hin und wieder mal unsere Kommentare. Allerdings läuft das Werk nach dem Lesen mancher Beiträge für einige Zeit nicht mehr ganz so rund wie es eigentlich sein sollte.
 
@paul1508: Jeder Brennstab hat seine eigene IP.
 
@paul1508: Ich halte es für ausgeschlossen, dass ein Rechner, der technische Anlagen (vorallem gefährliche) steuert niemals am Internet ist und auch keine CD-Laufwerke oder USB-Anschlüsse haben. Wenn das anders ist, sollte man vielleicht in solch wichtigen Einrichtungen auch mal qualifiziertes Personal (IT) einstellen (beziehungsweise gesetzlich notwendig machen), anstatt zu hoffen, dass die Leute nur das machen was sie sollen (und das auch noch fehlerfrei). Solange man gefährliche Dinge nicht Idiotensicher macht, wird es immer Idioten geben, die das unmögliche möglich machen. PS: Ein Kodex bringt natürlich garnichts, das sieht man ja schon an anderen Kodexen (habe unten die Genfer Konventionen angeführt)... da hält sich ja auch niemand dran (allen voran die USA nicht).
 
@paul1508: Es spielt RunesOfMagic mit 40 Charakteren gleichzeitig! ... dual-boxing.com
 
... eine gute Idee, die sehr ehrenwert ist und sicherlich auch im Sinne aller Völker wäre. Doch da das Wort von Regierungen meistens nicht sehr viel wert ist, würde eine solche Verpflichtung im Endeffekt nicht das Papier wert sein, auf das sie geschrieben stünde ...
 
Und ich fordere ein kostenloses Eis für mich und alle anderen, denen gerade danach ist.
 
Eigentlich braucht es nur eine Regel und die Lautet "Nerv andere nicht". Dummerweise würde sich wohl kein Staat daran halten.
 
Ah also sowas wie die Genfer Konventionen, nur virtuell. Ich empfehle diesen Kodex dann Berliner Konventionen zu nennen (zu Ehren des CCC).
 
Mann kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten....
 
@LaBeliby: der weiseste Spruch den ich bisslang (hier) gelesen habe!
 
Ich sag da nur "Die Hard 4" :-D
 
norton drauf und gut is
 
@hjo: genau :] Norton drauf und gut is mit dem Kraftwerk.. danach geht naemlich nix mehr.. und es laesst sich auch nie wieder deinstallieren
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen