Urheberrecht: YouTube gewinnt gegen TV-Sender

Recht, Politik & EU Das spanische Bundesgericht in Madrid hat heute eine Entscheidung in einem Urheberrechts-Verfahren gegen YouTube bekannt gegeben. Nachdem der spanische TV-Sender Telecinco YouTube wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzungen verklagt hatte, hat ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
YouTube bietet ausreichend Mittel gegen Copyrightverstöße. Deren Erkennungssystem ist ausreichend. Und bevor man YouTube vorwirft, die würden daraus Gewinne machen, sollte man erstmal warten bis YouTube überhaupt Gewinne macht :D
 
@DasFragezeichen: Stimmt... Sowas wie Youtube kann sich nur google zur Zeit leisten... Das frisst Geld ohne Ende und bringt noch keinen Gewinn... Man sieht es ja bei anderen Video Plattformen... Myvideo usw. Wo oft Werbung vor dem Video das man sehen möchte kommt.
 
@FlowPX2: Das mit der Werbung vor Videos trifft aber auch auf Youtube zu...und nicht zu knapp...nur dass wir das dank Adblock ect. nicht mehr mitbekommen ;)
 
@Aeleks: Werbung kommt aber nur bei den tollen Youtube Partnern.
 
@Pineparty: Ich hab noch nie Werbung auf Youtube gesehen, auch nicht bei "Partnern".
 
"geistiges Eigentum"...was fürn Müll, sowas kann man nicht schützen.
 
@Sesamstrassentier: Das kann jetzt nicht Dein Ernst sein! Der Schutz von geistem Eigentum ist nicht mehr wegzudenken heutzutage, da wär das Chaos ja vorprogrammiert. Lies Dir bitte mal http://de.wikipedia.org/wiki/Geistiges_Eigentum durch.
 
@Cor: Son Quatsch. Das geistige Eigentum kann man nur selbst schützen indem man es nicht preis gibt. Ansonsten halt pech gehabt.
 
@Sesamstrassentier: Solltest du mal auf die Idee kommen, ein Buch oder ein Drehbuch zu schreiben, klaue ich es dir! Pech gehabt, denn was willst du deiner Meinung nach tun?
 
@Sesamstrassentier: "Geistiges Eigentum" != "Gedanken". Du benutzt die Begriffe falsch, meinst was anderes und hast Dir den Link nicht durchgelesen.
 
Wird da nicht irgendwie der Bock zum Gärtner gemacht? Der Rechteinhaber ist für die unrechtmäßige Nutzung der Werke verantwortlich? Außerdem verstehe ich nicht, warum der Rechteinhaber verantwortlich sein soll, wenn der Inhalteanbieter die Werkzeuge zum Löschen der fraglichen Daten hat? Da fehlt mir der Zusammenhang in der News. Mal ab davon: die Fernsehanstalten sollen sich mal nicht so haben. Die sollen die ausgestrahlten Sendungen ins Netz stellen (machen sie ja teilweise schon) und dabei ist doch völlig Wurst von wem ich sie dann runterlade. Von mir aus auch mit Werbung dazwischen, dann könnten sie pro DL noch ein paar "kleine" Werbeeinnahmen verbuchen und dann gut! So kann ich mir endlich ne Alternative zu dem unsäglichen Fernsehprog. basteln bzw. (nur) das sehen was und wann ich will (und das auch lange im Nachhinein). Das wäre schön...
 
@~quelle~: Den Rechteinhabern stehen Werkzeuge zur Beseitigung der als Urheberrechtsverletzungen empfundenen YouTube Videos zur Verfügung. Weitere Schritte - zum Beispiel ein Vorgehen gegen die Einsteller des Materials - stehen den Rechteinhabern offen. YouTube muss nicht alle Uploads auf Urheberrechte prüfen, das wäre auch ziemlich schwierig. Die Rechteinhaber sind selber verantwortlich für die Durchsetzung ihrer Rechte.
 
@User27: Ich frug ja gerade, weil DAS ^ eben nicht in der News steht!
 
@User27: Manchmal fragt man sich allerdings zurecht, was dem "Rechteinhaber" für einen Schaden entsteht, wenn ein Privatvideo mit einem Song irgendeiner Band unterlegt wird. Ich finde es wichtig das man das mal langsam aufweicht. Gibt tausende Beispiele wo den Rechteinhabern gar kein Schaden entsteht. Man hat eh den Eindruck die klagen aus Langeweile und Profitgier. Ich bleibe dabei, es gibt kein geistiges Eigentum. Wer nicht möchte das irgendwas gezeigt wird, soll die Klappe halten und sein geistiges Eigentum für immer der Menschheit entziehen.
 
Ich finde es sollte eine generelle Grundsatzregelung geben, die sowohl Plattformanbieter, Uploader und Rechteinhaber ein für alle mal absichert. Ihr gebt mir sicher Recht, dass die meisten Uploader auf youtube nicht deswegen Filme, TV Sendungen oder sonstwas hochladen, um bewusst REchtsbrüche zu begehen, sondern es eher eine facebook typische Art zu sagen "gefällt mir". Es will ja auch keiner die Rechte an den selbstverständlich geschützten Werken haben - das ist ja gar nicht die Kernproblematik. Es ist eher die Frage, wie wird der barrierefreie Umgang zwischen Contentanbieter, Verbraucher und Plattformen wie youtube usw. hergestellt? Fakt ist, Content Anbieter profitieren von social media, da es im hohen Maße kostenlose virale Werbung ist, auf die sei dank social networks prima zielgerichtet Leute ansprechen können und youtube und co. sind Trägerplattformen, die dafür sorgen können, Fans für eine Sache zu gewinnen - die widerum Geld für DVDs, CDs, Bücher, Medien aller Art springen lassen. Warum insbesondere TV Sender hier am Rad drehen, obwohl deren altägliches Programm doch gar keine Zweitverwertung erfährt, verstehe ich sowieso nicht. Von Seiten der TV Sender wird immer so getan, als wäre ihr Programm kulturell besonders wertvoll und schützenswert bzw. dahingehend nützlich, es zu verkaufen... also für Zweitverwertung auf DVD usw. Das mag auf teuer produzierte Serien ja noch zutreffen, da ist ja auch noch ein gewisser Aufwand zu sehen, aber bei Reality Shows und sonstiger Schiss den man serviert? Hier sollte das Urheberrecht nicht greifen,m denn für unmoralische Konzepte sollten keinerlei Rechte gelten die man als Macher solches Dünnsch... durchsetzen könnte. Vielmehr umgedreht wird ein Schuh draus,Verbrechen an der Menschlichkeit,Irreführung und Schmerzensgeld sind für die gepeinigten Zuschauer angesagt. aber ich schweife zu sehr ab.
 
Quote: lediglich eine Hosting-Plattform ist und daher nicht verpflichtet werden kann, Videos zu prüfen, bevor sie auf die Plattform hochgeladen werden"
Demzufolge koennte man das ja bei Piratebay auch anwenden, nicht?
 
@l33tg33k: PirateBay hostet doch überhaupt keine urheberrechtlich relevanten Daten. Weißt du wie Torrents funktionieren? Außerdem ist das eine Spanien und das andere Schweden...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube