Marvell bringt 3-Kern-CPU für Handys und Tablets

Prozessoren Der kalifornische Chiphersteller Marvell hat einen neuen 1,5-Gigahertz-Prozessor für Handys und Smartphones vorgestellt, der mit drei Kernen ausgestattet ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geil, ich werde mein Smartphone später als externe Rendermaschine einsetzen ^^
 
hab ich letzt schon mal was von gelesen.. im zusammenhang mit htc scorpion ... schon ein wenig geil :)
 
@-adrian-: soweit ich weiß kommt im scorpion ne 2-kern cpu von qualcom zum einsatz... kann mich aber auch täuschen
 
Hauptsache, die Akkulaufzeiten steigen trotzdem... das geht meiner Meinung nach vor. Vor allem die Lebensdauer eines Akkus sollte noch dramatisch besser werden. Es nervt, wenn ein 12 Monate junges Smartphone nach einem Tag ratzekahl leer ist - sofern man es intensiver nutzt, sogar noch schneller. Und wenn es noch frisch ist, hält der Akku noch locker 2 Tage durch...
 
@eN-t: Is ja seltsam, hatte das Phänomen schon lange nicht mehr. Selbst mein 2 Jahre alter Akku im Diamond hat noch gehalten wie am ersten Tag.
 
Forscht mal lieber an Akkus, die mindestens 1 Woche halten, damit man die ganzen tollen Smatrphones und dessen Funktionen auch über einen löngeren zeitraum über nutzen kann, ohne ständig so ein eingemauertes Ferkel in Reichweite haben zu müssen. Entwicklung sollte auf allen Seiten Schritt halten, aber ich empfinde es derzeit ein nicht gleichgewichtete Entwicklung.
 
Und wie lange sollen die Akkus dann laufen?^^
 
Es ist schon faszinierend zu sehen, wie sich das entwickelt. Ich meine, vor ein paar Jahren hatte ich noch ein Schwarz-Weiß Handy in der Hand, wo ein Strich über das Display gesteuert wurde (Snake) und heute spielt man 3D Spiele drauf, hat Komplexe Anwendungen und für jeden Driss gibt es die passende App. Ich will mein Smartphone wirklich nicht mehr missen.. und die Entwicklung hat gerade erst angefangen.
 
@luckyiam: Es ist ja auch einfacher, integrierte Schaltungen bewährter Technologien zu verkleinern. Viel wichtiger ist aber, Energiequellen für diese multimedialen Geräte bereitzustellen, die eben nicht alle 24 Stunden an die Stromtanke müssen, wenn man die propagierten Funktionen bzw. Geräte so nutzt, wie es uns die Werbung immer suggeriert. Aber in der Akkutechnik hat sich seit Jahren nicht wirklich was bahnbrechendes weiterentwickelt. NiMh Akkus usw. gut und schön, aber das muss doch auch besser gehen. Und dann ist es auch das Problem, dass aus Kostengründen die tollen leistungsfähigen Geräte mit schwachen Akkus ausgeliefert werden. ob es da jemals einen Durchbruch gibt, wirkliche Powerakkus anzubieten? ich glaub es fast nicht. Eher haben wir ne Ps3 von der Leistung her im Handy... als das wir diese Leistung auch dauerhaft per Akku speisen könnten.
 
@Rikibu: Naja, die Thematik ist für mich bereits ein wenig ausgelutscht. Ich möchte dir da zwar grundsätzlich zustimmen, jedoch besteht dieses Problem nicht nur bei so "unwichtigen" Dingen wie Handys/Smartphones sondern grundsätzlich auch bei der Stromerzeugung. Wenn wir in der Lage wären Energie vernünftig zu speichern und diese wieder abzugeben, wären Atomkraftwerke bereits überflüssig.
Elektroautos gibt es schon fast so lange wie "normale" Autos, jedoch sind diese nie so effizient gewesen, bzw. in den Köpfen der Menschen als so effektiv angesehen worden.
Wenn ich mir ein Auto anschaue, womit ein Mensch im Schnitt pro Tag 30km (hab ich im Kopf) fährt und die Akkus für 100km halten, reicht das doch locker? Wenn ich nen Handy habe, dass ich für nen Tag nutzen kann (ok, und nen Tag sollte es wohl auch wirklich halten, egal wie ich es nutze), ist es doch kein Problem abends wieder zu laden? Gibt doch genug Möglichkeiten sowas zu machen..
 
@Rikibu: Doch es hat sich schon ein bischen was getan. Nur nicht ganz zeitgemäß. Nimm mal den (meiner Meinung nach derzeit bester Akku) Akku des Samsung Wave (soll 25 Tage Standby halten lt. chip.de theoretisch) und setz diesen in ein altes Handy ein vor 5 Jahren. Von mir aus ohne Farbdisplay und stromfressende Module wie W-Lan und HSDPA. Was meinst du wie lange du damit hinkommst? Ich denke das würde reichen und davon hätte man damals nur geträumt. Irgentwann wenn die Handy mit 2GHZ und 4 kerne laufen, würden die dann eingesetzten leistungsfähigsten Akkus bei heutigen Smartphones ebenso ausreichen. Nur irgentwie hängt die Entwicklung der Akkus der sonstig. Technik bezügl. Leisung hinterher - das ist mal klar. Ich denke auch nicht das es so viel weiter geht. Es muss eine ganz neue Technologie der Stromversorgung her. Es gibt allerdings schon ansätze und es wird auch weiter daran gearbeitet. Z. B. hat (ich glaub Nokia) mal ein Akku-Konzept vorgesteltl, welches sich im Betrieb autom. mit "Elektrosmog" aufläd. Doch darin sehe ich eher nicht die Zukunft ;).
 
@Driv3r: ich frage mich, wieso noch kein Handyhersteller auf die Idee kam, Solarzellen in ihre Geräte zu verbauen. DAs wärs doch. Unsichtbare bzw. durchsichtige Solarzellen die quasi permanent Licht einsaugen und ein Akku der das ganze speichert.
 
@Rikibu: Hast du dein Handy nicht meistens inner Tasche?
Und wenn dus aufm Schreibtich liegen hast, kannste auch ne schöne Iduktionsladestation nutzen.
 
@Rikibu: Wie PlayX schon sagte, hat man sein Handy meistens im dunkeln. Außerdem glaub ich, das es nicht viel bringen würde. Die aktuellen Handys ziehen einfach zu viel Strom. Außerdem wäre es denke ich mal recht Kostenaufwändig bei guten Solarzellen. Für ein Taschenrechner jedoch eine gute Lösung, wie es sie ja auch längst gibt. =)
 
@Driv3r: www.solarhandy.info ...Wenn ich das dortige blabla mal fix überfliege komme ich auch nur zu dem Schluss, dass Solartechnologie (Effizienz der Kollektoren) einfach nicht für unsere Hochleistungshandys konstruiert wurde. Wenn man nicht gleich eine externe Batterie-Ladestation mit Solarzellen wählt. ..... Wenn ich aber in Afrika in der Wüste herumoxidiere und mein Satelliten-Handy GPS hat und nach 1h aufladen dann noch 10mins telen kann, langt es aus, um im Notfall Rettung heran zu telefonieren. Kommt also wie immer nur drauf an, für welchen Zweck man sowas braucht. Solarzellen auf dem Handy sind nix unsinniges - aber eben für uns hier in Dtl (noch) völlig untauglich.
 
@Driv3r: glaub ich eher nicht, die meisten haben es stundenlang in den händen oder zum vorzeigen aufen tisch :-)
aber das mit dem solar wurde schon mal aufgegriffen, und es giebt ja so solar zusatzgeräte, ob die was taugen weis ich nicht.
 
@Sir @ndy: dann muss eben etwas her, dass aus Bewegungsenergie Strom generiert. Funktioniert bei Uhren doch auch...
 
@luckyiam: Monochrom nicht Schwarz Weiß ;) *klugscheiss
 
Akku Laufzeit gut und schön. Aber das was die Akkus am meisten belastet heutztage sind die ganzen zusätze wie GPS oder die Empfänger für 3G.
Wenn ich beispielsweise mein Palm Pre auf Automatische netzwahl stelle und permanentes GPS aktiviere, kann ich das Ding Abens wieder ans Ladegerät stecken (wenn ich es Morgens ab genommen habe)
Schalkte ich GPS allerdings nur bei Bedarf ein und schalte 3G aus (so oft brauch ich das ja nicht und zum surfen reicht GPRS bzw. EDGE locker aus) Dann hällt der Akku faste ne Woche. Und das aich wenn man zwischendurch noch ein wenig telefoniert und sms schreibt.
Also ich hab mein handy Sonntag Nacht vom Ladegerät genommen und ich hab jetzt momentan noch 29%)
 
Hi,

eine Frage: Auf einem, sage wir mal, 600x480 Display, habe ich doch keinerlei qualitativen Vorteil eines 1080p/i Videos gegenüber eine 700p/i Video oder?
 
@awaiK: Nein, so oder so wird das vid ja in 600x480 runter skaliert und somit ist es scharf genug. Das einzige wäre das die CPU wahscheinlich unterschiedlich belastet wird. Sehen sollte man davon aber nichts.
 
@awaiK: Smartphones kann man aber auch am HD Fernseher anschliessen und dann die Videos abspielen, dann bringt 1080p schon etwas, für die Wiedergabe auf dem Smartphone selber natürlich nicht.
 
dann brauch ich aber noch ne vernünftige Speicherkarte (500+ GB) um einige HD-Filme immer parat zu haben :P
 
Also da ja auch USB integriert ist... wäre es natürlich klasse wenn sie aus den Smartphones/Multimedia Player machen.

Also anstatt riesen Speicherkarten auf denen man die 1080er filez ablegt evtl eine Möglichkeit externe HDs via USB zu verbinden.

So hätte man seinen Media Player immer dabei...und müsste nicht die PopcornHour... HDTV Live... und Co abbauen... einpacken... mitschleppen :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.