Google sieht im mobilen Internet die Zukunft

Wirtschaft & Firmen Der Entwicklungschef von Google Europa, Jürgen Galler, geht davon aus, dass schon 2013 mehr Smartphones als Computer verkauft werden. Seiner Meinung nach wächst das mobile Internet im Moment besonders stark. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und genau weil sie da die Zukunft sehen, wollen sie in dem Bereich die Netzneutralität kippen. Für das bestehende Netz natürlich nicht, aber das ist ja auch nicht die Zukunft, also braucht man da auch keine Anstrengungen zu tätigen und sein wahres Gesicht zeigen. Das ist ne verlogene Sch**ßbande, aber sowas zu äußern schlägt sicher wieder allen hier auf den Magen.
 
@Knarzi: kannst du das genauer erläutern?ich versteh dich irgendwie nicht.
 
@xerex.exe: Nicht nur du! ;)
 
@xerex.exe: schon mal die News gelesen, wo Google vorhat eine andere Form für das Mobile Internet haben möchte.
 
Wo kann ich die Zukunft sehen? Gibts da ne mobile Webseite mit der man die Zukunft sehen kann oder wie? Oder kann das nur Google?
 
@DasFragezeichen: In Deutschland ist das IFO Institut München für Zukunftsprognosen zuständig. Da fragen akademische Kaffeesatzleser die Glaskugelbesitzer aus der Wirtschaft... und dann gibts sogar noch Experten, die erwarten, was andere erwarten... und dann noch Rating Agenturen, die raten wie es kommen könnte, denn wenn sie wüssten wie es käme, müssten sie nicht raten...
 
@DasFragezeichen: Manchmal reicht auch Brain.app um zu wissen das Mobiles Internet immer bedeutsamer wird ;)
 
"67 Prozent der Weltbevölkerung bereits ein Smartphone"

Das halte ich für ein Gerücht! Außerdem steht in der Quelle "Mobiltelefon".
 
@coolbobby: glaube ich auch nicht drann. nicht mal in einer großatdt hat jeder ein smartphone. wobei die zahl stark wächst, man sieht immer mehr mit touch handys, welche zum größten teil wohl welche sind^^
 
@coolbobby: Absolute Schwachsinnszahl. Da hätte der Autor auch drauf kommen können, dass seine Zahl sofort als Fiktion enttarnt wird. 67% mit Smartphone, lol. Selbst wenn man allgemein das Handy zählt, dann sind 67% gemessen auf die Weltbevölkerung einfacher Unsinn. Wahrscheinlich haben sie schlicht die Verkaufszahlen der letzten 20 Jahre addiert...
 
@nixdagibts: Oder ein Typo, wahrscheinlich meinte er 6,7% ;)
 
@coolbobby: Mein Kollege meinte natürlich Mobiltelefone statt Smartphones. Fehler behoben. Danke für den Hinweis!
 
@coolbobby: Es ist kein Gerücht! Kann aber nur für Osteuropa sprechen, welche ich ausgiebig bereiste. Dort hat wirklich jeder ein Telefon, jeder 10te ein Smartphone, aber nur jeder 15te einen eigenen Computer. Für Asien könnte man den gleichen Massstab nehmen, für Afrika denke ich, dass jeder 15te ein Telefon besitzt, jeder 400te ein Smartphone, aber jeder 2000te ein Computer (Internet-Café's dort beliebter)
 
ein richtiger fuchs...das mobile internet wächst besonders stark...ich sollte analyst werden
 
@0711: Zu der Analyse gehört weit mehr als diese Aussage, glaub mir die Arbeit als Analyst wirst du nur ungern machen.
 
@JacksBauer: ja sicher aber um offensichtliche marktentwicklungen wie diese "vorrauszusagen" ist eigentlich keine analyse nötig
 
Man muss ja überall erreichbar sein und kommt keine 10minuten ohne emailabfrage aus... und das wird durch die vernetzung der dienste auch weiterhin zunehmen. SUCHT nenn ich das! man ist quasi auf entzug... hasse dieses gefühl ;)
 
Ich sehe noch mehr Potenzial für mobiles Internet, wenn die Tarife passen und das Netz flächendeckend und gut ausgebaut ist. Eine Sache wäre z.B. Webradio als Ersatz für normales Radio. Man könnte dafür extra Datentarife anbieten, da für Webradio nicht viel Bandbreite benötigt wird. Außerdem würden die nervenden "wir haben nur 50 Lieder und labern viel Mist"-Sender, wie man sie aus jedem Bundesland kennt, im Internet den Kampf um Zuhörer verlieren, wenn sie die Webradios als Konkurrenz bekommen. Um ein Beispiel aus meinem Bundesland zu nennen: Ich würde die drei größeren Sender auf 103,7, 101,7 und 88,0 nicht vermissen...
 
Das mobile Inet ist natürlich der Boom Bereich, aber das war mit den mobilen Handys in den 90gern auch nicht anders. Das ganze wird jetzt paar Jahre ordentlich wachsen und sich so in 5 Jahren langsam abschwächen wage ich zu behaupten.
Ich lasse mich mal überraschen wann es gebündelte Home und mobil Flats gibt.
 
... interessant - aber dann wird diese Zukunft wohl an mir vorbeigehen, da ich nicht das geringste Interesse am mobilen Internet habe! Doch was soll's - nicht jeder braucht ein Smartphone, und die 15 Euro im Jahr für mein Prepaid-Handy werden sich in den nächsten Jahren garantiert auch nicht erhöhen ... ;-))
 
@Thaquanwyn: Leute die viel Zuhause sind oder auf der Arbeit Internet haben brauchen das auch nicht wirklich. Damals aufm Bau hätte ich das gut gebrauchen können.
 
Thaquanwyn

Kein Minus weil deine Meinung und völlig nachvollziehbar, nicht jeder muss sich der Masse anschließen! Wobei mobiles Internet wirklich ne schöne Sache ist, kann man schon was mit anfangen. Trotzdem ist die Meinung des einzelnen zu respektieren, dafür ist die Kommentar Funktion da! Von mir symbolisch ein +!
 
@stt: ... danke - aber wenn du die Antwortfunktion genutzt hättest, wäre das noch besser gewesen ... ;-))
 
Seit wann ist das Internet Mobil? Schweben und fahren jetzt schon Server?
 
@Menschenhasser: Mobiles Internet bezeichnet die Möglichkeit das gesamte oder Teile des Internets, insbesondere das World Wide Web, auf einem Mobilgerät zugänglich zu machen.
 
@radyr: Ergibt immer noch keinen Sinn.
 
Mobiles Internet = UMTS, HSPDA und in Zukunft LTE.
Die Daten werden über Mobilfunknetz auf Telefon gebracht.
 
@Golum1289: Das ist nur die Zugangsart erklärt aber nicht mobiles Internet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte