Windows 7: BitLocker & Co werden kaum genutzt

Windows 7 Die in den hochpreisigen Varianten von Windows 7, Vista und Server 2008 enthaltene Festplattenverschlüsselung BitLocker wird nach Angaben des Sicherheitsdienstleisters Opswat nur in sehr wenigen Fällen auch wirklich genutzt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Viele Leute kaufen sich Ultimate auch nur damit sie "cooler" sind als ihre Kumpels die "nur" Home Premium haben. Traurig aber wahr.
 
@Bamby: Wenn du kaufen durch downloaden ersetzt, stimme ich dir zu.
 
@iSpot: Ja hab mir bisher auch noch nie ein Windows gekauft und bei Windows 7 immer Enterprise oder Ultimate mitm Windows 7 Loader installiert.
 
@Bamby: kann ich dir nur zustimmen. hab mir bisher immer die home edition gekauft und hab noch nie ein feature missen müssen.
 
@Mezo: für den Home-Bereich auch vollkommen ausreichend. Nur wenn es in Richtung Netzwerke geht sind Sie nicht zu empfehlen..
 
@fazeless: Dann reicht doch auch die Pro Version oder täusche ich mich da?
 
@Bamby: War doch auch bei XP schon so. "Warum benutzt du denn Home? Ha ha."
 
@pool: Na da merkt man wer Ahnung hat, die Home Version war zumindest für einen "Power User" schonmal voll für den A****. Ich besitze die Ultimate weil ich mir dachte "dann kannste mal alles ausprobieren". Muss aber gestehen, dass ich Bitlocker noch nie angetestet habe, da ich eh TrueCrypt einsetze und dem auch mehr vertraue.
 
@pool: Ultimate ist quatsch, aber mit der Home konnte ich weder bei XP noch bei 7 etwas anfangen als Home Anwender. Ich habe mir immer die professional variante geholt. A) mehr Ram verwaltung, B) bessere Netzwerkfunktionen
 
@Conos, Ðeru, darkalucard: Konkreter bitte. Ramverwaltung? Netzwerkfunktionen? (Hast du Zuhause einen Domänencontroller?) Professional x64 ist eine Extrawurst. Hätte man auch Windows x64 Workstation 2005 nennen können. Also ich brauche Zuhause weder ein verschlüsseltes Dateisystem, noch den Gruppenrichtlinieneditor noch die Möglichkeit mich bei einer Domäne anzumelden oder zwei CPUs zu betreiben. Von IIS oder Remote Desktop Servern ganz zu schweigen. Braucht ihr das zu Hause? Warum?
 
@pool: Also ich rede von Windows XP Home, z.B. konnte man keine Berechtigungen für Freigaben vernünftig einstellen (keinen "Sicherheits"-Reiter) was unter gewissen Konstellationen einem echt den Kopf zerbrechen konnte.
Ich weiß auch noch das auf LANs Home Rechner hin und wieder Probleme gemacht haben wegen eingeschränkten Netzwerkeinstellungen. Verwende schon zu lange kein XP mehr um mich exakt zu erinnern aber ich weiß das XP Home zumindest für Gamer und eben "Power User" (mit Netzwerksharing etc) nicht das Gelbe vom Ei war. Es ging, aber meist nicht ganz Reibungslos.
 
@pool: die Professional macht im Gegensatz zur Ultimate auch für den etwas geschulteren Anwender sinn, auch wenn es nur privat bleibt. Die Prof kostet nur unwesentlich mehr, man bekommt im Grunde genommen eine Gratis XP Lizenz geschenkt mit der man virtuell noch etwas herumbasteln kann, die Professional kann mit den werkseigenen Image-Sicherungs-Programm, was ich persönlich gar nicht so schlecht finde in Netzlaufwerke sichern, was die Home Version nicht kann, und insbesondere die Zunahme der NAS Laufwerke macht das sinnvoll. Domänenbeitritt wurde ja schon genannt, wer weiss ob wir nicht in 2-3 Jahren alle kleine Atom Home-Domänencontroller einsetzen ;-) oder zumindest Domänen in abgespeckter Form nutzen.
 
@Frankenheimer: mir ging es ausschließlich um XP. Nicht um Windows Vista/7 bei denen die Funktionskonstellationen nochmal ein ganzes Stück anders sind.
@ darkalucard: Das mit den Netzwerkfunktionen im Normalen Arbeitsgruppen-basierten Netzen kann ich nicht so stehen lassen, da XP Home in dieserhinsicht exakt genauso grottig war wie Professional. Unter Professional ist jedenfalls bei mir die Netzwerkumgebung nicht anders oder schöner abgestürzt als unter Home :D. An die Zugriffsberechtigungen kommt man unter Home auch mit einem kleinen Kniff sehr mühelos ran. Kein Grund das doppelte zu bezahlen.
 
@pool: Weil die Professional XP Variante erweiterte Einstellungsmöglichkeiten hat, die man auch privat nicht mehr missen will :) Desweiteren gibt es keine HomeEdition der x64 von XP (wobei diese sowieso eher experimentell wirkte...). Unterschiede der XP Varianten gibts zB hier zu sehen: http://kURL.de/awofuf
 
@Bamby: hab es mir unter anderem gekauft wegen Bitlocker aber auch anderen Funktionen. Nunja - TrueCrypt ist für mich Programm Nr1. Mal davon abgesehen dass es doch angeblich ein Master Passwort geben soll
 
@computerfreak: ...und wo soll das "Masterpasswort" sein??? ... ist doch OpenSource, da kannst Du Dir den Source-Code selbst ansehen und das "Masterpasswort" suchen....
 
@DavyJones: das mit dem Masterpasswort war bei Bitlocker gemeint. Dass soll angeblich MS besitzen (bei ganz ganz wichtigen Dingen (geplanter untergang der USA ? xD) wohl an die Behörden geben. Ist allerdings nur eine Vermutung.
 
@Bamby: Gebe zu das ich unter anderem aus dem Grund die Ultimate Version habe ;-)
Bei XP hatte ich auch die Professional Version aber da habe ich die Funktion zum Programme Sperren mit genutzt (die es in der Home Edition nicht gibt) um bei AVIRA das Werbepopup zu blocken.
Verwende zwar jetzt kein AVIRA mehr sondern AVAST aber deshalb einen Rückfall auf die Home wollte ich bei Windows 7 auch nicht :-D
Ich verwende aber auf dem Laptop die Home Version (aus Kostengründen ;-) ) und da hat bisher auch nix "gefehlt".
Auf dem "großen" PC musste es aber was "besseres" sein *gg*.

Jeder hat nun mal so seine Macke ;)
 
@Bamby: ich benutze ultimate uach nur, weil es mit unter den geschenken zum abi war. hätte ich es nicht bekommen, würde ich acuh kein geld dafür ausgeben, da mir home premium vollkommen reichen würde, wie uach viele anderen normal nutzern (inbegriffen auch die, die sich ultimate iwo laden und cracken. meistens haben die doch ka was sie damit machen sollen und wollen nur die bamby schon sagte, "cool" sein)
 
@Bamby: das sind die leute die meistens nur im browser zurechtkommen und sonst keine ahnung von PCs haben. cih muss zugeben BitLocker ist auch ein wenig versteckt und nicht sofort zu finden
 
@Bamby: Ja oder saugen es, weil es kaum andere Varianten gibt zum saugen? Und wenn du es eh illegal saugst, wieso dann nicht sofort die "beste" version nehmen? Sind doch normale Gedanken Gänge für die Leute die es illegal beziehen, oder nicht?

Ansonsten, Bitlocker nutzt keiner weils scheisse ist, ganz einfach, habs mal probiert, und hat bei meinen Platten nur Probeme bereitet. Truecrypt läuft da bei mir wesentlich besser.
 
@Bamby: So sieht es aus. Der Großteil der Nutzer von Ultimate und co. nutzen die teuer bezahlten Features nicht einmal. Viele kennen diese Features nicht oder wissen nicht einmal wozu diese dienen.
Meiner Meinung nach braucht es für den Großteil der privaten Nutzern nur eine Home Premium. Ich selbst habe Professional auch nur gekauft, da ich daheim häufig Test mit Win Server 2003/08 durchführe und ein Domänen-beitritt sich leider nicht eben mal mit Home machen lässt.
 
@Bamby: Ich glaube bei der Ultimate Version kann man kaufen auch durch ein anderes Wort ersetzen. Ich finde es schon sehr interessant wie viele Leute in beliebigen Foren in ihrem Profil Windows 7 Ultimate zu stehen haben. Aber ich will ja nichts unterstellen ;-)
 
@Bamby: Ich benutzer gern die Professional Version da ich den Zusatz der Benutzerverwaltung gern nutze und die bessere Vernetzung unter meheren Rechnern. Für Allein-befindliche reicht ein HomePremium voll und ganz aus. Eine Ultimate finde ich persöhnlich sowaswas von überladen. Is wie mit dem Kauf von fertig-PC´s : 90% der mitinstalierten Software wird einfach nicht benötigt.
 
@Bamby: wie wahr wie war.. kann da en lied von singen.. Alter ich habe ultimate 7 voll geil oder.. ja und.. was machst damit? na ja.. ähm.. spielen!?!? :rofl:
 
Ich traue BitLocker auch nicht so sehr. Da bin ich lieber mit TrueCrypt auf der sicheren Seite.
 
@BVB09Fan1986: Jop Truecrypt benutze ich auch, vorallem nach der Hausdurchsuchung xD ..nene nurn Witz
 
@Noi!se: Vor der Hausdurchsuchung wär besser gewesen ;-)
 
@egal8888: hinterher ist man immer schlauer xD
..war ja nix böses drauf
 
@BVB09Fan1986: Ehrlich gesagt traue ich überhaupt keiner Festplattenverschlüsselung und würde die auch nur für den mobilen Einsatz empfehlen. Im schlimmsten Fall sind nämlich alle Daten futsch.
 
@noComment: Im schlimmsten Fall?
 
@noComment: wenn man gepflegt mit der defragmentierung rüber geht, sindse das ja ;)
 
@Odi waN: Wat?
..gleich mal stoppen...
 
@Odi waN: Man kann verschlüsselte Platten ohne Probleme defragmentieren, mach ich regelmäßig?
 
@nodq: bringt aber nix, da die daten zufällig auf der platte liegen
 
@glumada: Quatsch. Die liegen schön in Reih und Glied. Nur die Sektoren sind verschlüsselt.
 
@nodq: IRONIE man man man
 
@noComment: Im schlimmsten Fall spielt man ein Backup ein.
 
@BVB09Fan1986: TrueCrypt hat leider zwei größere Angriffsstellen. Die fehlende Überprüfung des eigenen Bootsektors und das dynamische Laden des Treibers durch die UI. Damit ist TrueCrypt für mich nicht verwendbar. Höchstens als Containerverschlüsselungstool, aber auch da greift das Problem mit dem dynamisch ladbaren Treiber.
 
@DennisMoore: und deswegen verwendest du bitlocker? oder was ist dein Geheimtip
 
@ReVo-: BestCrypt Volume Encryption. Kostet zwar was, aber dafür wird der Treiber nur geladen wenn er die korrekte digitale Signatur hat und der Bootsektor für Passworteingabe und/oder Einsatz eines PKCS#11-Securitytokens ist geschützt. Ich persönlich verwende ein FIPS-2 zertifiziertes eToken von Aladdin.
 
@DennisMoore: truecrypt hat zumindest den vorteilen das es auf vielen plattformen verfügbar ist. wenn du nun eine usb platte hast und diese an anderen rechnern nutzen möchtest kommst du um truecrypt nicht herum.
 
@Balu2004: Interessiert mich aber nicht obs auf verschiedenen Plattformen läuft. Ich hab nur eine, und da verwende ich etwas sichereres.
 
Ich bin froh, das ich auf diesen Ultimate Quatsch nie reingefallen bin. Bei BitLocker ist es wohl auch eine Frage des Vertrauens.
 
@gibbons: hey... du hast die 300 Sprachen vergessen, die du nach Belieben einstellen kannst... Sorry aber ich finde, sowas sollte bei jeder Version Standard sein..
 
@fazeless: Die Sprachpakete kann man auch auf jeder anderen Version installieren, gewusst wie ist die Sache.
 
@fazeless: ...und die Möglichkeit des Domainbeitritts. Es *soll* Menschen geben, die sowas benötigen... Aber richtig, für den Privatuser ohne zentralen Windows-Server ist natürlich die HP absolut ausreichend, keine Frage.
 
@DON666: Die Möglichkeit des Domainbeitritts gibt es auch bei der Business/Professional Version.
 
Nunja...die meisten Firmen brauchen soetwas einfach nicht nicht bzw macht es noch komplizierter und Leistungsfressender.
Zum Beispiel bei einem Bildungsträger, wozu müssen Teilnehmer PCs (die ja unter diese Statistik fallen) verschlüsselt werden? (es können und dürfen ja keine Privaten Daten gespeichert werden).

Es muss erst ein Reihe "Skandale" kommen (Festplatten geklaut und ausgewertet) bis ein umdenken stattfindet. Aber MS würde ich da weniger trauen (die sind viel zu stark von der US regierung abhängig) dann eher TC.
 
viel lustiger ist wenn man bitlocker benutzt und von eigene dateien links im nav feld auf eine festplatte klickt, sagt er zugriff verweigert. man muss erst über computer die platte freischalten um die navbar zu nutzen. ist im übrigen egal von wo aus, es geht erst dann wenn die platte freigeschalten ist. das ist echt lästig......
 
@Odi waN: stimmt, darüber stolpere ich auch des öfteren.
 
Unter Vista ist Bitlocker auch nicht so einfach einzusetzen. Und ohne TPM-Chip noch viel schlimmer. Aber bei Win7 mit Bitlocker To Go ist die Verschlüsselung von USB-Sticks nur ein Rechtsklick entfernt. Und so ein verschlüsselter Stick lässt sich problemlos auch unter Win 7 Home etc. einsetzen. Nur die Erstverschlüsselung kann nur Enterprise oder Ultimate. Das wiederum ist schade, denn gerade Home-User wären gut beraten, ihre privaten Daten auf den Sticks besser zu schützen. Aber dass nicht einmal Win7 Pro die Erstverschlüsselung starten kann ist noch viel unverständlicher. Oder kennt jemand nen Trick um das freizuschalten?
 
@jackattack: Ich habe mir die Hacken abgerannt, um so einen TPM-Chip zu bekommen. Amazon hatte mal welche im Angebot, aber ohne Bild und sonstigen Informationen. Konnte man also nicht kaufen. Selbst bei PC-Händlern wie Reichelt findet man nichts. Letztendlich habe ich es aufgegeben und meine Festplatten mittels Schüssel gesichert. Davon mal abgesehen sollte die Verschlüsselung wirklich genutzt werden. Ein PC kann geklaut werden, muß während der Garantie vielleicht zur Reparatur usw. Muß ja nun nicht jeder die persönlichen Daten lesen können. Gary Glitter dachte damals auch, bei Reparaturen schnüffelt man nicht in privaten Ordnern rum. Ich denke, heute ist er schlauer.
 
@Michael41a: TPM-Chips sind auf modernen Mainboards vorhanden. Diese Hardwaresicherheit soll nicht einfach ein- und ausbaubar sein.
 
@Jones111: Bei meinem Asus-Mainbord (322,-- Euro teuer) steht im Handbuch, daß man sich das Teil extra kaufen muß. Das wird dann nur eingesteckt, der Steckplatz dafür ist da. Deswegen weiß ich ja nicht, ob jeder Chip paßt.
 
Mit Bitlocker habe ich 2 mal das Mainboard von meinem Laptop ASUS abgeschossen.
jedes mal beim Neustart wo der USB-Stick überprüft wird und die Verschlüsselung Starten sollte.
Nur mal so , Hardware Probleme gibt es auch wenn Hersteller abgespeckte billig Versionen verbauen.
War ja Garantie und die Rep. ging echt schnell.
 
@Cyberslam71: Wenn Bitlocker Funktionen auf dem Mainboard Aktiviert die Hardware mäßig nicht vorhanden sind. Ist das nicht so toll. der Fehler ist Reproduzierbar, der Rechner Starte nicht mehr bevor er verschlüsseln soll, Bildschirm dunkel und nur die grün "on-LED" leuchtet.

Danke ASUS!
 
ich würde Bitlocker ja benutzen, wenn es in der Professional Version drin wäre, die ich kostenlos von meiner Uni hab. Da das aber nicht der Fall ist und ich keine 150€ für etwas ausgeben möchte was man bei Truecrypt kostenlos bekommt benutze ich es auch nicht, obwohl mein Board ein TPM hat. Seit dem Truecrypt die System-Favorites hat, ist es genauso gut wie Bitlocker (für mich).
 
Ich würde es nutzen, aber bei meiner HomePremium ist es ja nicht dabei. An meiner Uni bekomme ich Professional, aber da ist es ja leider auch nicht dabei, Microsoft sollte den Usern da etwas entgegen kommen.
 
@blue_think: Stimmt, diese ganzen verschiedenen Versionen sind Mist. Aber man kann auch die Ultimate günstig haben, wenn man zur SB greift.
 
Würde Bitlocker auch einsetzen, aber da die I/O-Leistung bis zu 50% sinkt und eine 2. Partition mittels AD-Schlüssel nur funktioniert, wenn die Systempartition verschlüsselt ist, ist das System für mich uninteressant.
 
@hendrique: Die Leistung sinkt bis zu 50%? Wow! Davon weiß mein System sicher noch nichts, denn ich konnte bisher keinen Leistungsabfall bemerken. Also behalten wir das lieber für uns und verhalten uns unauffällig. ;-)
 
@hendrique: Die Leistung sinkt je nach CPU, aber das tritt bei jeglicher Verschlüsselung ein. Sicherheit bedeutet geringere Leistung.
 
@Jones111: Klar, Einbußen wird es sicher geben. Bei einem aktuellen Rechner merkt man aber kaum (wenn überhaupt) etwas. Wer aktuelle bzw. moderne Sachen nutzen will, braucht in der Regel einen aktuellen Rechner. Da führt kein Weg dran vorbei.
 
@Blue think und warum....mal ehrlich wenn ich an die daten kommen will schaffe ich das auch und zwar mit einem stink normalen Format c: und schon ist bitlocker fürn popo...dann doch lieber TrueCrypt da haben wir ein Container erstellt den es herzlich wenig junkt ob und wie häufig man die platte putzt.
Und ich selber habe mir auch nur win7prof gekauft weil eine winxp laufzeitumgebung dabei ist.....ansonsten hätte ich auch nur home premium reicht dicke und ich meines erachtens sau billig im vergleich zu den anfangspreisen von winxp.....!!!mfg escud
 
@escud: Erklär mir doch mal, wie du mit "format c:" an AES-verschlüsselte Daten kommst.
 
Hab das mal mit meiner mobilen Festplatte genutzt und muß sagen es hat echt richtig gut gefunzt... bis ich an ein XP System musste damit.Da geht nämlich mal rein nix.Nur entschlüsselbar mit win7 Systemen.Mit Festplatten funktioniert dieses dumme EntLocker nicht auf XP, geht nur mit USB-Sticks.Alleine das war das Arschtritt-Argument für mich.Ansonsten wäre ich wohl dabei geblieben.
Greetz
 
ich habe mir die Ultimate nur wegen BitLocker gegönnt, obwohl ich auch nicht in Geld schwimme. BitLocker habe ich bis auf die Boot-Partition auf allen Partitionen und auf separaten HDs und USB-Sticks. Funktioniert ohne Probleme und von einem Leistungsverlust merke ich nichts. Gestern Nacht habe ich zum ersten mal eine alte Platte mit TrueCrypt verschlüsselt gut, hat auch funktioniert. Was wirklich sicher ist, kann wohl keiner so recht wissen. Funktioniert halt beides TrueCrypt und BitLocker, nur eins kosten recht viel ;-)
 
Viele Nutzen auch Bitlocker nicht, weil die freie Software TrueCrypt das gleiche kann. Ultimate W7 ist in meinen Augen auch nicht notwendig. Maximal die Professional Version sollte reichen.
 
Hoffe MS geht bald zum modularen BS über.
So hat man in der Grundausstattung eine schnelles kleines BS mit Grundfunktionen halt.
Wer mehr Funktionen and Stuff wirklich brauch, muss nachladen und bezahlen. fettich. Glaube die meissten würden es garnicht merken wie man Ihnen nen Starter edition unter jubelt wenn AERo aktiv wäre.
 
@Nania: und die features werden - ui, neues wort - über ein APPSTORE angeboten...juche..welch freude
 
Hat jemand Erfahrungswerte, wie sich Bitlocker bei einem mittelschnellen Rechner auf die Systemleistung auswirkt? Ich frage mich nämlich schon seit einiger Zeit, ob ich es auf einem meiner Rechner nutzen soll - i5, 3GB RAM, 2x500GB als Raid0 (70 Prozent davon belegt, also viel zum Verschlüsseln)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Raid0 brauchste nicht verschlüsseln -- einfach beim schreiben eine Platte abziehen, das Raid schrottet sich schon selber *g*
 
Ja klar, damit die Polizei mich auslacht, wenn sie sehen das ich BitLocker benutzten.
 
Ich denke mal das liegt einfach daran, das entweder andere Programme genutzt/vorgezogen werden von den Usern oder viele einfach die Ultimate nicht voll ausreizen, weil sie evtl garnicht wissen, das solche Tools überhaupt an Board sind. Manche wollen einfach nur das Beste haben, ob die Funktionen genutzt werden oder nicht. Ein anderer Teil kann sich erst garnicht die Ultimate leisten. Die meißten PC´s kommen sowieso mit der Home Premium Variante daher.
 
Am besten spricht mich "Steganos Safe 11" an. Das Programm macht keine Schwierigkeiten. Ist z.B. "BitLocker" aktiviert, kann man mit "Acronis True Image Home" weder ein Backup durchführen, noch eine Festplatte klonen. Bei der Verwendung von "Steganos" gibt es keinerlei Probleme.
 
Die lieben Microsoftexperten sollten sich mal über Kerckhoffs’ Prinzip erkundigen. Anschließend sollen sie ihren Benutzern mal erklären, warum man überhaupt BitLocker verwenden sollte. In meinen Augen macht es einfach 0 Sinn...
 
bei uns in der firma werden alle laptop mit bitlocker verschlüssel und mit startpin versehen. zusätzlich ist kaspersky open space security (av, firewall, webfilter, rootkit) aktiv. bitlocker gefällt mir.
 
Ist mir schon klar, deswegen hat ja jeder nach der Vista Ultimate Bescheiße auch Windows 7 Home Premium gekauft, weil den Typen dann langsam klar wurde, dass selten was besseres nachkommt. Und die 50€ "finanzieller Mehraufwand" kann man auch anderweit gut unterbringen. In der Kneipe oder im P... enny Markt. Chaqun a son gout, oder so ähnlich. Oder nicht?
 
Aber man darf nie bedenken: Microsoft bietet nur einen 5 Jahres Support für "Home" Produkte an. Nur Prof. Ultimate oder Business Versionen genießen einen längeren Support mit Sicherheitsupdates.
Somit macht zwar im Homebereich ne große Version wenig Sinn - allerdings für Unternehmen schon - und immerhin geht es hier um Firmenkunden und von daher wird meist eine AD unterstützung gewünscht - naja fast immer. WOOO ist also hier der finanzielle Mehraufwand? Des Weiteren macht Bitlocker auf einer stationären Workstation null sinn --- wenn ein unbefugter physikalischen Zugang zu einem System hat, dann hat das Sicherheitskonzept des Unternehmens eh versagt. Kein Mensch braucht Bitlocker.
 
@slashi: Und in Unternehmen gibt es keine Notebooks?
 
@lawlomatic: schon - aber wer speichert die Daten noch aufn client?
 
@slashi: Mehr als du denkst. Selbst wenn nicht - "Rückstände" in Form von temporären Dateien o. ä. gibt's auf dem Client immer.
 
@lawlomatic: wichtige Daten, die es wert wären mit bitlocker verschlüsselt zu werden, haben auf dem laptop nichts zu suchen. und alles andere ist verschmerzbarer verlust aus dummheit.
 
@slashi: Na, wenn du das sagst...
 
Bei uns wird PGP Desktop auf mehreren tausend Laptops verwendet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles