Intel: Neue Anti-Diebstahl-Technik für Notebooks

Notebook Der Chiphersteller Intel will seine Chipsätze für Notebooks zukünftig mit neuen Technologien ausstatten, die bei einem Diebstahl der Geräte deutlich effektiver sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na wenn das ähnlich wie Fuse funktionieren soll und somit beliebig auch gegen unbequeme Aktivisten eingesetzt werden kann, dann ist das Müll. Hilft einfach nur die Kontrolle weiter zu verschärfen.
 
Anstatt sich abzuschalten soll mir das Notebook lieber sagen wo es sich befindet.
 
@Virtuoso: das gibts schon teilweise. Einige Businessgeräte bieten diese Möglichkeit
 
@Virtuoso: explodieren wär noch lustiger
 
@violenCe: dazu könnten sie sich mal mit apple zusammen setzen und nach dem hersteller für die akkus fragen :>
 
@Virtuoso: ipad kann sowas
 
@wolle_berlin: Es kann explodieren? Welch Innovation! ^^
 
@wolle_berlin: Das iPad kann was? Sagen wo es ist, oder explodieren?
 
@JanKrohn: sagen wo es ist. http://www.bastelschubla.de/2010/08/20/diebstahl-in-zeiten-des-web-20-ipadjagd/ ich war live dabei ;)
 
@Virtuoso: Wenn man eines mit GSM Modul besitzt, wird es sicher Möglichkeiten durch den Netzbetreiber geben, sich die ungefähren Koordinaten anzeigen zu lassen. GPS ist mMn hier nicht besonders effektiv, da man ja schon bei gewolltem Empfang für freie Sicht nach oben sorgen muss.
 
"Wird dann nicht das korrekte Passwort eingegeben, ist nicht nur die integrierte Festplatte unlesbar, sondern auch neu eingebaute Datenträger werden nicht mehr vom System angesprochen. "

Das heißt dann wohl, dass die Daten, unabhängig davon ob ich das Notebook wieder bekomme oder nicht, auf Nimmerwiedersehen futsch sind?
 
@PsymH: Nö wieso ? Wenn das Notebook wieder auftauchen sollte gibt man das richtige Passwort ein und die Festplatten werden wieder lesbar.
 
@-STV-: Oder du baust die Festplatte woanders ein. Immerhin ist ja der Key im Chipsatz hinterlegt - die Festplatte bleibt also so, wie sie ist - oder nicht?
 
@eN-t: nein, weil die Festplatte verschlüsselt ist, und der Verschlüsselungskey im Chipsatz ist. somit können die Daten nur in der Konstellation Festplatte mit zugehörigem Key im Chipsatz wiederhergestellt werden. Außer es gibt die Möglichkeit für Administratoren eine Sicherung des Keys zu erstellen.
 
Explodieren und dem Dieb seine Hände wegsprengen wär doch auch ne Idee. :)
 
@mh0001: Oder selbständig illegale Software und Porns über Kazaa, Edonkey, Torrent und die anderen unsicheren Plattformen saugen und gleichzeitig Anwälte per Mail informieren.
 
@mh0001: Du bist ja cool....der Lehrer zieht das Ding ein oder die Bahnhofpolizei und dann sieht man lauter Beamte ohne Pfoten...geil...und bei Fehlfunktion biste selber dran oder deine Freundin....cooler Junge....
 
Wenn ich schon lese "Fernzugriff für Admins" (per Hardware) könnt ich kot*en. Könnt ja dann jeder Hacker mein Laptop stilllegen. Super!

"GSM-Modul im Chipsatz" - Schreibt man also mal nen falschen Kommentar, wird der Rechner dann gleich per Fernabschaltung stillgelegt oder wie?
 
@Unbekannter Nr.1: Dann deaktivier die Funktion im BIOS... meine Güte.
 
Was hilft das? Gestohlen bedeutet gestohlen ...
 
@Sighol: Gegen Diebstahl der Hardware hilft das ganze Gedöns in der Tat recht wenig, es macht sie für den Dieb nur unbrauchbar.
 
@Sighol: Es wird auch mehr Sinn für Firmenkunden machen, bei denen die Daten auf so einem Gerät oftmals mehr Wert sind als das Gerät selbst.
 
@Sighol: Die Daten auf so einem Gerät sind in der Regel weit wertvoller als die Technik dahinter. Und dann noch im Geschäftsbereich, da sind die Daten alles und die Technik ist einfach nur notwendig.
 
Weg ist sicher weg(Kanalware)aber Käufer denken das ist ja geil und schlagen blind zu.....
 
Früher hieß das TCPA und war böse: http://www.lafkon.net/tc/ es kommt wieder, nur langsam und tröpfchenweise
 
@plankalkuel: Das Wort fiel mir auch gerade wieder ein als ich den Text lass. Der Schuss kann auch schön nach hinten losgehen. Vor allem dann wenn die Industrie den Nutzern wieder vorschreiben will was sie mit den Geräten darf und was nicht.
 
Richtig. Man will nur die Kontrolle haben, kenne wir ja schon. Aber Hacker kenne auch dafür einen Weg, universal KEY lach
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links