Windows Phone 7: Spezifikationen des HTC 'Mozart'

Windows Phone Das HTC "Mozart" ist eines der ersten Smartphones, das mit Windows Phone 7 auf den Markt kommen wird. Das Gerät stellt offenbar ein Einsteigermodell dar, wie die jetzt von 'WMPowerUser' veröffentlichten Spezifikationen nahelegen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
8-Megapixel-Kamera? Ich druck eigentlich selten Handybilder in Poster Größe aus. Das führt doch nur zu mehr Rauschen in den Bildern bei dem kleinen Sensor. Edit: Scheinen wohl nur wenige Ahnung von digitaler Fotografie hier zu haben.
 
@JacksBauer: Seh ich genauso, 8MP bei so einer winzigen Fotozelle, furchtbar diese Schönwetterknippsen.
 
@JacksBauer: wissen doch eigentlich alle das es sich mit 8MEGA-PIXEL besser verkaufen lassen soll. Die sollten bei 3MP bleiben dafür aber bessere Bilder machen.
 
@refilix: Gibts nicht ne Vorschrift von MS dass es eine 8MP Kamera sein MUSS? Oder mindestens 5MP? Weiß nicht so genau.
 
@DennisMoore: Bleibt trotzdem schwachsinn...^^
 
Ein Einsteigergerät? Dann ist das Desire HD das HD2 usw auch ein Einsteigermodell....nur Display ist kleiner...
 
@Edelasos: Wollte gerade sagen, daß dieses "Einsteigermodell" mit dieser Hardware aber recht gut dasteht, außer dem Display ist nichts "weniger" oder "schlechter" als beim HD2. Und das HD2 gilt schließlich auch jetzt noch, 1 Jahr nach seiner Veröffentlichung, als grandioser Bolide. Nun ja, wenn dann die "Einsteigermodelle" nur ein Drittel vom HD2 kosten, soll's mir recht sein.
 
@Edelasos: Wenn ich mir das Video anschaue heißt "Einsteiger" wohl "mit noch unfertiger Software"... :/
 
@Hades32: Unfertige Software? Wo siehst du den irgendwelche Bugs, lacks oder ähnliches im Video?
 
@Edelasos: er mein vermutlich den Text welcher HTC bei allen Testgeräten auf dem Display stehen hat.
 
@bluefisch200: Dachte ich mir eben auch :)
 
@Edelasos: Es ist ein "Einsteigermodell" im Hinblick auf Windows Phone 7, nicht im Hinblick auf Smartphones allgemein. Schau dir mal die Mindestanforderungen von WP7 and, und 'Mozart'
 
Hm, also 8-Megapixel-Kamera, 576 MB RAM sowie Quadband-GSM finde ich eigentlich schon eher gehobene Ausstattung.
 
@awaiK: Der Autor bezog sich bei dieser Argumentation wohl auf die Verwendung der ersten Revision des 1 Ghz Snapdragon-Prozessors. Die zweite Revision soll einiges mehr Leistung (vor allem Grafikleistung) bieten bei weniger Stromverbrauch, weswegen man unbedingt darauf achten sollte, welcher 1 Ghz Snapdragon denn nun verwendet wird. Und da viele der Eigenschaften des HTC Mozart Minimalvoraussetzungen seitens Microsoft für WP7-Geräte sind (z.B. 1 Ghz Prozessor, 8 GB Flash-Speicher, etc.) kann man es halt eben doch als "Einsteigergerät" betiteln - Aber eben nur innerhalb der WP7-Flotte. Über den gesamten Smartphone-Bereich betrachtet, ist dass Mozart natürlich eines der hardwareseitig besten Geräte und im HighEnd-Segment anzusiedeln.
 
Auf der Quelle wird nichts gesagt über Einsteigermodell!! Es ist wohl das erste Telefon das in die WP7 Sparte steigt, ja. Aber nicht gerade ein Einstiegsmodell in sachen Hardware ausstattung!

Mal davon abgesehen, das Design des Telefons, sowie das Design von WP7 gefallen mir leider rein gar nicht, ich denke mein HD2 war das letzte Windows Mobile Phone das ich besessen haben werde.
MfG Denmat :)
 
@Denmat: es ist sehr gut möglich dass es ein Einsteigermodell ist da das HD 7 wohl HTCs High-End Gerät wird. Weiter wird ausserdem noch gesagt dass die angegebene CPU falsch sei und es sich um die aus dem Desire HD handle was aber jetzt nichts mit dir zu tun hat ;-)
 
@bluefisch200: Wo hast du das mit der CPU her? Das wäre natürlich super, wenn HTC die CPU aus dem Desire HD verbauen würde, da Snapdragon jetzt auch schon fast 2 Jahre alt und der neue Prozessor schneller und eniergiesparender ist.
 
@Goodplayer: Wikipedia...ich weis, das muss nicht stimmen aber da ist das Gerät unter dem MSM8655 (Der Chip vom Desire HD mit Europäischen Netzen) eingetragen...
 
Und weil Microsoft Apple alles schlechte nachmachen wollen, wird man den Speicher nicht erweitern können. Dabei kosten MicroSD-Karten auch nicht die Welt und sind eine gute Möglichkeit, ganze Musikarchive auf Handies zu machen.
 
@Kirill: Willst du es bei der nächsten WP7 News nochmals schreiben? Oder bei der Übernächsten?
 
@Kirill: Wenn man schon jedes Mal das erwähnen muss, sollte man auch schreiben, wieso man diese Strategie gewählt hat. Als Smartphone-OS-Anbieter muss man heutzutage nicht nur die Kunden, sondern auch Entwickler und Kontentindustrie zufrieden stellen und da ist ein offenes Dateisystem sehr hinderlich. Beispiel an Google: sehr offenes System (viele Behaupten, wenn das System möglichst frei und fair ist, kaufen die Leute auch) -> viele Nicht-lizensierte Software wurde kopiert -> Google macht einen Lizenzserver auf -> Kunden greifen auf die Originaldateien zu und entfernen den Lizenzschutz -> Google empfielt den Lizenzschutz komplizierter zu implementieren. Jetzt da auch noch Google pro App 20% der Einnahmen haben will, hat die Plattform schon etwas an Attraktivität für manche Entwickler verloren (Die große Anzahl an Geräten ist meiner Meinung nach aber derzeit ein großer Pluspunkt für Entwickler).
Außerdem könnte man so vermultich nie Flatrate-Dienste anbieten, da die Lizenzen nicht realisierbar sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum