Microsoft: Weniger Keys für TechNet-Abonnenten

Microsoft Microsoft hat die Zahl der den Nutzern von TechNet Standard- und Professional-Abonnements zur Verfügung stehenden Aktivierungsschlüssel für Testversionen seiner Produkte deutlich reduziert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann werden sie eben von den Communitys selber generiert, aber das begreifen sie wohl erst wenn der Fall wieder eintrifft.
 
@JacksBauer: Das wurden sie auch jetzt schon?! Nicht von Technet Abonommenten aber von anderen...
 
@Edelasos: Meine ich doch.
 
@JacksBauer: keine ahnung wer die zielgruppe von technetabos ist? in der regel werden die user keine keys selber generieren, schon allein weil einige an kundne für teststellungen gehen (zb)
 
geil habe stellenweise 10/5 - was soll das. hätte mal früher kommen können das die das ändern - dann hätte ich gerade bei access graupe ich jetz rum.

irgendwas stimmt da nicht. habe teilweise 11/0 und 2/0 und so stehen. aber auch 11/11.
 
@stadtschreiber: Hä?
 
@bluewater: ich glaub, dass muss man nich verstehen
 
@breatheheavy:

dann seit ihr keine aboinhaber. außerdem warum beschneiden die meine bezahlte leistung. ich sag mal wenn das nach einem jahr der fall wäre wenn ich verlängere aber das wäre ja so als ob der handyvertrag teurer wird und ich dann kein sonderkündigungsrecht habe!
 
@stadtschreiber: find das auch scheisse, hätten die das wenigstens vorher angekündigt, hätte ich mir schnell noch alle keys angefordert, die mir zustehen, dann hätte ich auch überall 10/5, aber jetzt ist ja nicht mehr :/
 
Sehen die Lizenzbestimmungen von TechNet ebenfalls wie bei MSDN vor, dass ein Abo nur von einem Benutzer benutzt werden darf ? Die Frage ist dann natürlich auch ob man >5 Maschinen mit dem gleichen Betriebssystem zum Testen wirklich braucht.
 
@consydar: Das sollte im Einzelfall der Anwender entscheiden. Ich kann mir zumindest schon so etwas vorstellen
 
@consydar: ja braucht man um zb auch größere teststellungen zu realisieren. keine seltenheit das man kleine firmenumbegungen nachbaut
 
@chris1284: bei größeren teststellungen installierst du manuell mit x keys jede einzelne büchse? zuviel zeit?
 
@0711: nein. du kannst auch nur einen verwenden (zb per image). nur solltest du soviele haben wie du den einen verswendest
 
@chris1284: nö, brauchst du nicht. MS erlaubt bei technet keys ausdrücklich das klonen der maschinen, nicht wie bei retail/sb keys wo das eigentlich untersagt ist.
 
@0711: gegens klonen sagt keiner was. du kannst aber nicht mehr win legal betreiben als du keys hast. auch wenn du einen key für 100 maschinen nimmst ist das ok solange du noch 99 andere auf lager hast
 
@chris1284: du darfst mit einem einzigen key (technet, msdn, vl) ohne weitere zu haben mehrere maschinen betreiben.
 
@0711: ja, soviele wie du keys hast bzw aktivierungen pro key hast bin ich der meinung
 
@consydar: ja technet accounts sind auch personengebunden
 
Ich denke die Anzahl sollte keine Rolle spielen. Das wichtigste ist wie oft die Software installiert werden darf.
 
@Sydney: naja schon. wenn du jeden key 10 mal aktivieren kannst (also 10 installationen) hast du die antwort auf die frage. wenn du nun statt 10 nur 2 keys hast sind das 80 aktivierungen/installationen weniger
 
blöder mist sowas, warum werden dann die preise nicht angepasst?? zahle weiterhin genauso viel und kriege nun 50% weniger dafür *grr*
 
@AndyMutz: schreib ne mail wenn dus brauchst...
 
@0711: ja ok, hab ich bisher noch nicht probiert. ich hoffe jetzt einfach mal, dass wenn ichs mal mache, MS dann nicht rumzickt.
 
M$ wird auf solche mails nicht antworten, haben sie noch nie... sie sind nicht sehr kritikfähig!
 
@all es geht nicht um euch, sondern um illegale Key-Händler.

Fast täglich antworte ich im MS Forum auf Leute die bei ebay Technet-KEys erworben haben und deren Windows nun nicht mehr genuine ist. So wird das hoffentlich eingedämmt.
 
was der account inhaber mit seinem recht macht (die keys sind zum glück noch nicht personengebunden) ist sein bier, ober er die keys selber benutzt oder anderen gibt, hat microschrot nicht zu interessieren. er zahlt ja für diese leistung... anders sehe ich das wenn JEDER solch einen account erstellen könnte (anonnym).
 
m$ gehts wiedermal um gewinnsteigerung um die verkauften accounts zu erhöhen... diese geldschneiderei halte ich langsam für sehr unangemessen und m$ mißbraucht seine marktbeherschende stellung eh mit windows 7 total. man solte sich von diesem system windows befreien, sowohl als entwickler, als auch als privat man steigen die kosten, aber eine mehrleistung ist nicht zu sehen! ich finde die preise von windows 7 sehr hoch und der wert der software entspricht nicht ihrem preis. aber so ist das bei "geistigem eigentum"..hohe kosten..aber der kunde hat kaum gegenwert/rechte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte