BMW spendiert seinen Autos neue Google-Dienste

Navigation & Autoelektronik Google hat angekündigt, dass die Autos von BMW ab September mit einer aktualisierten Software-Version ausgeliefert werden, die neue Google-Dienste beinhaltet. Davon können alle Fahrer mit ConnectedDrive profitieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann weis Erich Schmidt jetzt bald wer, wo wann und wieviel Autofährt :) Zum Artikel: Eigentlich gute idee. Nur nicht das was ich gerne hätte.
 
@Edelasos: Wieso? Die Dienste gibt es schon lange im Auto! Es geht hier nur um ein Update auf eine neuere Version mit mehr Funktionen. P.S.: Das was du da geschrieben hast, ist unter keinen Umständen "Ironie". Schau mal bitte bei wikipedia nach, was Ironie bedeutet.
 
@Edelasos: Boah neeee. :(
 
@Picard.: Ein Jean-Luc Picard fan juhuu :)
 
[Google-Diss]Kriegt man bestimmt personalisierte Werbung mit. Voll blöd.[/Google-Diss] Disclaimer: Spiegelt nicht meine Meinung!
 
@DasFragezeichen: Wenn das nicht deine Meinung ist dann lass sie lieber ...
 
Wurde auch Zeit. Die bisherigen Navilösungen in den teuren Autos wahr bisher altbacken und dazu auch noch teuer. Finde es gut das die Automobilenindustrie Ihre Produkte immer mehr Computertechnologie und das Internet verbindet. Was dann nicht alles möglichwaere zu Analysieren. Staus, Unfälle, warum man trotz Navi die falsche ausfahrt genommen hat, wo sind weitere MC Donalds Filialen sinnig...^^
 
@refilix: Und war war wahr...
 
Und wie werden die Daten übermittelt? Muss man dann auch noch ne UMST-Karte im Auto haben um die Vorschläge zu bekommen?
 
@christec: oder via Bluetooth über das Händy/Smartphone.
 
@refilix: Das wäre dann ja Handy als Modem verwenden - was viele Provider nicht erlauben. @christec: Ich kenne es von TomTom-Navis, dass die einen GPRS-Dingens drin haben, was sich automatisch mit dem Internet verbindet. Dieser Dienst kostet dann natürlich monatliche Gebühren (glaub bei TomTom waren das ~5 Euro / Monat). Wer sich nen Oberklasse-BMW kauft, wird sich das wohl leisten können.
 
@Tyndal: noch nicht...aber eine ausnahme für soene navis waere denkbar für die Provider. Aber ich denke auch das es leichter ist mit dem kauf eines teuren BMWs gleich einen Mobilfunkvertrag abzuschließen der nur Internet drin hat, für diese Aufgabe. Oder man bekommt ne Doppelkarte...wat ever.. auf jedenfall wird es einen Käufer der soene Karre bezahlen kann kaum jucken was der Dienst letztendlich kostet.
 
@christec: Bei Audi (A8 und A1) kann man seine eigene SIM-Karte für diese Dienste verwenden. Bei BMW ist sie mit dabei. Man zahlt für diese und noch andere Dienste dann an BMW eine "Flatrate-Gebühr". Am Anfang ist es für ein paar Monate sogar komplett kostenlos bzw. im Kaufpreis mit drin.
 
@christec: Eine SIM-Karte ist bei BMW Connected Drive integriert. Für 150 EUR pro Jahr kann man unlimitiert surfen - Natürlich nur, wenn das Auto steht.
 
@Zebrahead: wie jetzt? man kann dann auch normal surfen? also emails checken usw.?
 
@refilix: Natürlich, wenn Du ein eingebautes Navi und die Option Internet hast schon. Geht bei BMW glaub ich schon seit der E65'er 7'ner Reihe von 2001, aber kostet halt ziemlich was.
 
@Zebrahead: Vielen Dank :)
 
@Zebrahead: Genau so schauts aus! man braucht keine Sim karte... Beim kauf eines BMW mit navi kann man einen zusätzlichen Vertrag abschließen. Die ersten 6Monate nach Autokauf sind sogar kostenlos ;) Hier nochn Link: http://tinyurl.com/2bwplap Unter "Preise und Lieferkosten" steht alles!
 
überflüssig. Bei Bedarf guckt man auf dem Smartphone auf googlemaps und hat sein Navi dabei. Ein pc im Auto macht nicht viel sinn und lenkt den fahrer nur ab.. Bald haben auch noch TVs internet,etc.. Der Mensch braucht nicht viel Internet und keine 24 std.
 
@sersay: TV gibt es schon. Nur wird es während der Fahrt abgeschaltet ;)
 
@Jimie: ich glaube er meinte "Bald haben auch noch unsere Fernseher einen Internetzugang" ;)
 
@Magguz: Achso, hab mir ein Komma zwischen TV und Internet eingebildet.
 
@sersay: "Bald haben auch noch TVs internet" habe sie schon lange bzw die möglichkeit ans inet angeschlossen zu werden.
 
@sersay: Aber das Handy lenkt dann nicht ab :-)

Und es gibt TV´s mit Internetzugang :-)
 
yuhuu, ich bekomme meinen anfang Dezember :) Gott sei dank hab ich das Navi mit dazu genommen :)
 
@Magguz: Glückwunsch, damit gehörst du zu den oberen 10% in Deutschland die sich einen Neuwagen leisten können ;)
 
@JacksBauer: Was hat das mit Neuwagen zu tun? Es gibt Leute die kaufen sich für 20000 nen Gebrauchten und es gibt leute die kaufen sich für 15000 nen neuwagen...
 
@Magguz: Welches Modell? @JacksBauer: Gibt auch viele Firmen die ihren Aussendienst-Mitarbeitern einen BMW (meist 320d Kombi) zur Verfügung stellen, da bis 100'000km kostenloser Service und sehr wenig Spritverbrauch. Und natürlich ist es auch ein Anreiz für potentiell neue Angestellte.
 
@Zebrahead: Es wird der hier: http://tinyurl.com/33qd287 ^^
 
vielleicht kriegt man dann aufm screen den nächsten bucks angezeigt xD wäre hilfreich für mich zumindest
 
Spielerein die kein mensch braucht auch wenn sie nützlich sind machts die Fahrzeugelektronik nur anfälliger und aufwendiger. Seit OBD Standart ist kann man ohne anlernen der einzelnen Komponenten nichts mehr selber machen nicht mal die Batterie tauschen denn der Ladezustand der Batterie muss dem Fahrzeug angelernt werden sonst macht die Laderegelung die neue Batterie gleich wieder kaputt. Ich lach immer wenn ich auf der Autobahn mit meinem 17 Jahren altem Schirbel neuere Karren auf em Standstreifen seh und mein auto fährt auch 210 und braucht höchstens 10 Liter zudem bekam er TÜV ohne Mängel und ich kann alles selber machen über 240000 km auf der Uhr und mit Kaufpreis gerade mal 2500 Euro investiert und was ich da alles getauscht habe das er technisch top is würde bei so ner neuen Karre locker den 5000 Euro Rahmen sprengen. Demletzt nen neuern BMW gesehen mit mit Frontschaden der einen Abstandsmessgerät integriert hat der sensor alleine kostet 1000 Euro und muss wie kanns denn anderst sein eingerichtet und angelernt werden. Deswegen können auch die meisten Deppen kein Auto mehr fahren müssen ja bald nix mehr tun und werden total von der Straße entkoppelt und merken garnet wie schnell se fahren ich würd die gerne mal am Steuer meiner mühle sehn den würd der Kackstift gehn bei 210. Technische entwicklung gut und schön aber lass mal was sein wenn die Garantie rum ist von dem schindluder die mit den daten getrieben werden können die das fahrzeug empfängt und abgibt ganz zu schweigen.
 
@Nobodyisthebest: und ich lach immer die leute aus die mit ihren alten schüsseln liegen geblieben sind ;) Ich hab nen Kollegen der sich immer alte karren käuft... aktuell ists nen Polo von 86... Der hat immer irgendwas mit seinen Karren... ätzend...
 
@Magguz: tja es is aber egal ob neu oder alt nur rein setzen und fahren is eben nicht man muss auch was machen und bei nem alten Auto ist das eben verschleiß und auch nur das und nicht wie bei den neuen Karren Qualitätsmängel
 
@Nobodyisthebest: hmm ich hab nach 3 jahren immer noch keine quali mängel... läuft wie am ersten tag... Keine Reperaturen, nur einmal ölwechsel usw... kosten 100€... das wars...
 
@Nobodyisthebest: ist eigentlich egal wie neu/alt die karre ist, wieviel schnickschnack sie an board hat oder gerade mal nen lenkrad und holzkisten zum sitzen. mit beiden kannst du ins klo greifen. und die alten karren hatten/haben als sie neu waren auch kinderkrankheiten/quallitätsmängel.
 
War das noch schön als man sein Auto noch selber reparieren konnte. Heute mit dem ganzen Elektromüll geht das kaum noch.
 
@JacksBauer: wenn man ahnung vom elektromüll hat geht auch das sicher noch. wenn man keine ahnung hatte von der "hardware" konnte man sein auto auch nicht selbst reparieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles