ZoneAlarm als Scareware: Fake-Trojaner verbreitet

Viren & Trojaner Die kostenlos erhältliche Firewall ZoneAlarm versucht offenbar mit dreisten Methoden die Nutzer zum Kauf der kostenpflichtigen ZoneAlarm Internet Security Suite zu bewegen. Die Entwickler erfinden eine Bedrohung durch einen Trojaner. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr unseriös und ein guter Grund ZoneAlarm zu meiden!
 
@I Luv Money: Zonealarm war vor 6-7 Jahren noch "hipp", aber seit Windows eine und spätestens seit die ganzen WLAN Router eine integrierte Firewall haben, benötigt man solche Software eh nicht mehr. Ich habe mich letztens schwer gewundert, als ich mal nach dem Laptop meiner Schester schauen sollte, die hatte auch noch ZA drauf... direkt deinstalliert. Es gibt nützlichere/hilfreichere Tools wie Threatfire & Co.
 
@sirtom: Ich habe noch nie eine Desktop Firewall genutzt, seit Vista eh überflüssig wegen der Windows Firewall. Dazu natürlich noch ein Router und einen AV und nicht jeden scheiß anklicken und man ist schon auf der sicheren Seite.
 
@I Luv Money: nicht erst seit Vista unnötig, die Win Firewall gab es ja schon unter XP :) Nur das UAC nicht, aber wer nur seriös im Web unterwegs ist und nicht jeden Joke-Anhang seiner Bekannten in den Mails öffnet, hat kaum was zu befürchten :)
 
Und wenn dann ein Script fähiges Onlinespiel mittels Map aus dem Internet schaden verursacht oder den Computer missbraucht, erklärt man dem deutschen Richter das solche Programm ja überflüssig sind.
Bsp.: ArmA in Kombination mit BattlEye
 
@Jens002: Wenn man ein solches Spiel spielt, hat man doch der Firewall eh gesagt, das es zugreifen darf, oder nicht?
 
Das ist ja der Hammer!
 
Und dabei war ZoneAlarm in früheren Zeiten meine erste Wahl als Software-Firewall, besonders die freie Variante war immer ganz gut, um das rudimentärste eingehend wie ausgehend abzufangen. Schade
 
@perfectplayer: Dafür gibt es ja Win7 Firewall Control, völlig ausreichend
 
@Bioforge: Ja heutzutage ;) Ganz früher mal war ZA "hipp" :)
 
@perfectplayer: wann war ZA mal "gut" ?
 
@CvH: ich hab es ~2000-2002 eingesetzt, danach ein - zwei Jahre Sygate Personal Firewall...
 
Na dann ändert sich ja nicht viel. ZoneAlarm war für mich schon immer Scareware.
 
@egal8888: Das wäre mir neu, bis vor 6 Jahren habe ich ZoneAlarm bei jedem PC verwendet und es wurde nie so ein blödsinn gemacht - ZoneAlarm war früher wirklich Top, aber seit die Windows-Firewall so gut ist, brauche ich keine Firewall von einem Drittanbieter.
 
@horkmaster : naja, die 5000 Angriffe, die Zonealarm täglich angzeigt, sind ja auch nichts anderes als Panikmache. Stimmt schon so: Zonealarm war immer schon Scareware und vor 5 Jahren und mehr wurde davon schon in einschlägigen Foren (u.a. Winfuture) abgeraten.
 
@horkmaster : Ich erinner mich gerne an die Zeiten, wo ich bei mehreren Bekannten ZA manuell deinstallieren mußte, weil die automatische Deinstallation nie komplett alle Treiber und Dienste aus dem System entfernt hat und ZA weiterhin alle Internet-Verbindungen verweigerte. Bei fast allen Fällen, sei es im Freundeskreis oder bei Kollegen, in denen keine Internet-Verbindung mehr möglich war, lag es ausschließlich an ZA. Sicherlich war es in erster Linie die Schuld des jeweiligen Users, weil er irgendeine Nachfrage von ZA falsch beantwortet hat, aber nach einer automatischen Deinstallation (die eigentlich jeder noch so unbedarfte User selber durchführen kann), sollten eigentlich alle Netzwerkverbindungen wieder zugelassen werden.
 
@horkmaster : Sag sowas nicht :-) Sonst gibts bald bei Windows einen Firewall Auswahlbildschirm :-)
 
Firewall? Was'n das? ;)
 
@pandabaer: Ein Hardwaresystem, das zwischen deinem PC bzw. Heimnetz und dem Internet hängt und entsprechend konfiguriert werden kann. Es ist jedenfalls KEINE Software, die auf dem abzuschottenden System selbst läuft. Wie man sowas nennt, steht in der Überschrift ;-)
 
@DON666: Ach komm, hör mal mit dem Erbsenzählen auf. Wenn die Firewall eingehenden Traffic fernhalten soll, spricht nichts gegen den Einsatz auf dem zu schützenden System.
 
@Kirill: Klar. Der Müll bremst mir die Kiste aus, nervt mit dämlichen Meldungen und kann i. d. R. leicht ausgehebelt bzw. deaktiviert werden, taugt also eher nichts.
 
@DON666: Natürlich taugt sie was, nämlich zur Befriedung der eigenen Paranoia. ;-)
 
@DON666: Lies mal, was ich geschrieben habe. Einfach so lässt sich ein Programm nur aushebeln, wenn die Malware am selben System läuft. Wenn der mutmaßliche Angriff aber von aussen kommt, ist das nicht mal einfach so möglich. Nebenbei bremst der weder, noch nervt der. Du solltest dir vll. vor Augen führen, dass Firewall nicht automatisch ZoneAlarm ist, die von Windows beispielsweise ist unnevig und macht das, was eine Softwarefirewall sinvoll machen kann.
 
@DON666: ein hardwaresystem ... mit software natürlich
 
@hjo: Logisch.
 
@DON666: Man kann jede Firewall überwinden egal wo sie ist, und mit einer gut geschriebenen Anleitung kann das jeder der lesen kann.
 
Hatte Zonealarm früher auch mal genutzt, war früher sehr begeistert davon.
 
@StoneTheKiller: Früher waren die ja auch ganz gut ;)
 
Wer bitte braucht neSoftware Firewall? Wenn ZA (bzw. jede andere Software Firewall) anschlägt, ist das böse Script eh schon auf dem PC.
 
@D3vil: lol, der war gut!
 
@D3vil: schon mal was von WinAPI hooking gehört oder "file system filter driver" zuerst informieren dann schreiben.
 
Tun genau das nicht auch viele andere Anbieter? Halt nur nicht so offensichtlich sondern eher dezent. Ich finds lustig, als ichs gelesen hab dacht ich erst, dass ne Fake-Version von ZoneAlarm im Umlauf sei die das behauptet und einem eine Fake-Verkaufsversion andrehen will. Ich hab den Text 2mal gelesen um zu kapieren, dass das wirklich die selbst sind. Jetzt würd ich gern mal die Kurve der neuverkauften Versionen sehen innerhalb des letzten Monats^^
 
Firewall ist keine Software. Firewall ist ein Konzept.
 
@maehze: Zu dem Softwarekomponenten aber gehören. Und manchmal auch nur Softwarekomponenten.
 
@Kirill: richtig, diese Softwarekomponenten sollten sich aber nicht auf dem zu schützenden System befinden ;-)
 
Ich nenne so etwas Betrug und nicht "Marketing-Trick"
 
@jigsaw: Gerade gelesen, dass die Chip das als Marketingtrick bezeichnet. Und die Marketingtricks bei Chip sind selber immer wieder recht dreckig.
 
@jigsaw: Das ist nicht nur Betrug, sondern auch Rufschädigung, da behauptet wird, dass andere Programme den Trojaner nicht finden. :/
 
Geldgeilheit? Naja ob dieser Markentrick mal nicht nach hinten los geht!
 
@Nemesis M.D: Wollen wir's doch mal schwer hoffen. Das sind Methoden aus der Schmuddelecke des Webs. Wer auf die Weise seinen Schrott an den Mann bringen will, gehört boykottiert. Das wäre selbst dann so, wenn es sich um eine per se sinnvolle Software handeln würde.
 
ZA war doch seit jeher eine Scareware. Wegen jedem Quark meldet es, wie erfolgreich es doch einen ach so üblen Angriff abgewehrt hat.
 
Ich glaub der Marketing Trick geht nach hinten los ...!
 
erst bloatware (die inet security), jetzt noch scareware... respekt
 
Die meisten PC Anwender gehen heute über einen Router mit eingebauter Firewall ins Internet. Da ist man vor Hacker schon mal sehr gut geschützt. Also ist der Hauptzweck einer Desktop Firewall den
ausgehenden Verkehr zu kontrollieren. Das erledigt inzwischen auch die Windows 7 eigene Firewall. Dazu entdecken gute Antiviren Software Würmer, Trojaner etc, und lässt sie schon gar nicht erst auf den PC eindringen. Desktop Firewalls waren schon immer fragwürdig. Und wenn man sie dazu noch falsch konfiguriert, dann öffnet man nur noch zusätzlich Löcher in seinem PC.
 
Bloß eine Hardware Firewall sperrt nicht jede bösartige .exe Datei!
Aber es gibt ja noch andere Software Firewalls, dann eben umgewichen.
Gut das man es jetzt weiß.
 
@phoenix0870: Gegen bösartige .exe-Dateien sind ja auch Virenscanner das Mittel der Wahl. Firewallsysteme sollen Portzugriffe blocken.
 
@DON666: Was hälst du von Sysgate Firewall?
Also so ganz ohne Firewall möchte ich nicht ins Netz.
Was würdest du da empfehlen??
 
@phoenix0870: Ui, da fragst du den Falschen, da ich von diesen Dingern überhaupt nichts halte. Ich habe das integrierte Windows-Teil angelassen und ansonsten eben meine Fritz-Box. Das reicht mir in Kombination mit MSSE und langjähriger Erfahrung im "Nicht-alles-Anklicken-was-nicht-bei-drei-auf-den-Bäumen-ist"... ^^ Bin damit jedenfalls die letzten zehn Jahre oder so persönlich immer bestens gefahren.
 
@phoenix0870: Es gibt auch Systeme damit lassen sich erst gar keine Exe Dateien öffnen. Das ist wohl das sicherste :)
 
zonealarm war schon immer bescheiden;wer installiert ist selbst schuld.
 
Für eine gute Firewall spricht nebst der Port-Kontrolle, Paketfilterung, Filterung der Netzwerkadressierung (Handshake). Am besten immer einen Firewall- Router nehmen, der noch MAC-Filterung beherrscht, neuste Verschlüsselung unterstützt, Arbeitsgruppen/Domain Verwaltung hat, Gastkonto Einstellung hat, für eingeschränkte Zugriffrechte, Ein- und Ausgänge kontrollieren kann uvm.! Das alles bekommt man schon für ca. 60 Euro und ist dadurch doch relativ sicher für die nächsten Jahre. Zumindest bietet dies mehr Sicherheit als eine Desktopfirewall und eine Desktop Firewall bietet mehr Sicherheit als gar nichts.
 
Der Firma muss es ja richtig übel gehen, wenn man zu solchen Mitteln greift. Mal sehen wie lange sie noch existiert.
 
War ja klar das dieser Drecksladen irgendwann mal zu solchen Mitteln greift da sie immer weniger Lizenzen verkaufen. Aber wundern brauchen die sich nicht. In der Entwicklung ist Zonealarm im ja 2002, wo es noch ein guter Firewall war, stecken geblieben. Mittlerweile ist Zonealarm ein riesen Witz. Die Oberfläsche hatte mich damals schon angekotzt und tut es auch heute noch - hat sich ja auch kaum erändern oder gar verbessert. Kein wunder also wenn sie jetzt zu solchen mitteln greifen und dabei auch noch andere Produkte schlecht machen. Den Drecksladen sollte man verklagen und dürfte nie wieder einen Fuss auf den Boden machen. Aber ich bin mal optimistisch und wette in 10 Jahren sprechen alle Leute: Früher gab es mal einen Firewall namens Zonealarm....:)
 
Sicher war der Müll mal gut vor 10Jahren aber nicht wirklich....behindert mehr alswie geschützt hat...da ist selbst das AVM tool "Protect" eine Mutter gegen....von 2003....findet man bei Fritzbox Download...dsl software....läuft auch ohne Fritzbox.....
 
@LaBeliby: aber was dabei entscheident ist...die neue Win7 firewall läst ja eh nichts rein aber dummerweise alles raus....dieses fritzteil fragt da nur nach wer darf raus zu Mama.....für immer ja oder nein oder nur einmal.....
 
naja zonealarm ist auch echt müll, hatte schon öfter probleme mit zonealalarm bei kunden (der mist ist aber auch, bei jeder pczeitung dabei...). den kram einfach deinstallieren und die probleme waren weg. für den normalen user ist die firewall von windows vista/seven doch ausreichend. für einen profis ist zonealarm eh ein lacher...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles