Smartphones: Googles Android überholt Microsoft

Handys & Smartphones Laut einer aktuellen Statistik von ComScore hat Google mit seinem mobilen Betriebssystem Android erstmals einen größeren Marktanteil als Microsoft mit Windows Mobile, zumindest in den USA. Auch Apple muss Verluste hinnehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man sagen was man will, die Entwicklung am Smartphone-Markt zu verfolgen, ist einfach interessant. Das ist so wie bei den PCs vor 20 Jahren - alles ist am Anfang, alles ist offen, man darf gespannt sein, was sich durchsetzt, sollte sich etwas durchsetzen.
 
@jaja_klar: Ich hoffe es setzt sich nichts durch und bleibt "Frei" ohne ein Monopol wie es bei Windows der Fall ist. Aber langsam wird ja endlich mehr und mehr auch für andere Plattformen entwickelt.
 
@JacksBauer: Windows ... Monopol? seit wann?
 
@mcbit: Ich denke bei über 90% Marktanteil kann man schon von einem Monopol reden, auch wenns aus BWL-Sicht sicherlich keins ist...
 
@mcbit: Naja, wenn ich in einen Media Markt, Saturn, Aldi etc. gehe und auf jedem Fertig PC Windows vorinstalliert ist kann man schon von einem Monopol reden.
 
@JacksBauer: Darum geht es doch garnicht. Erstmal sind da die Spiele. Wenn man Spiele auf dem PC will kommt man an Windows nicht vorbei. Dann sind da Treiber. Für viele Geräte gibt es keine anständigen Linux-Treiber. Da bleibt dann Windows odows oder OSX. Da müssen dann viele auch auf Windows umsatteln. Dann haben wir da noch Software. Da kann man sicherlich viel rumstreiten ob es immer gute Alternativen gibt oder nicht. Für mich ist MS-Office im Professionellen Bereich kurzfristig nicht zu ersetzen. Und somit kann man durchaus von einem quasi-Monopol reden. Man kann sich auf Linux draufmachen und mit den Konsequenzen leben, oder eben in OSX investieren, die einzige ALternative, wenn man keine Spiele will.
 
@TobiTobsen: Wobei Spiele boomen in letzter Zeit auf OSX. Ich bekomme immer mehr, gerade durch Steam. Da war vor Jahren noch Ebbe.
 
@JacksBauer: Naja, von boomen würde ich nicht sprechen. Mehr Spiele ja, aber der Mac war und wird niemals eine Spielemaschine sein...
 
@alh6666: Brauche ich auch gar nicht, ich zocke wenn überhaupt nur Fifa und das auf Konsole, aber gibt bestimmt viele die das freuen wird.
 
Warum das iPhone zwischen Mai und Juli nicht punkten konnte ist ja offensichtlich. Wer kauft sich denn kurz vor dem Start des neuen Gerätes noch das alte für den gleichen Preis?
 
@Seven Up: Vielleicht gibt es ja auch einfach Alternativen, welche in dieser Zeit auf den Markt gekommen sind? Oder anders gesagt... wie konnte Android punkten, wo doch HTC Desire, Desire HD, Desire Z, EVO 4G, Samsung Galaxy S, HTC Wildfire, Motorola etc. mit neuen Devices bereitstehen? oO
 
Die Meisten wissen doch gar nicht, was ein Smartphone alles kann und wozu man es eigentlich benutzt. Ich bezweifle sehr, sehr stark, daß die Käufer von Smartphones diese auch tatsächlich ausreizen. Sie kaufen die Dinger trotzdem, und da spielt es keine Rolle, welches Betriebssystem das ist. Sie sind grundsätzlich zu dämlich um es auszureizen. Die fragen sich auch nach Monaten noch, wie man eMails damit empfängt oder außer der Vodafone-Startseite noch andere Inhalte abruft.
 
@Alter Sack: Da spricht mir jemand aus der Seele. Smartphones werden gekauft um damit zu protzen. Das gleiche gilt für Tablets und Slates.
Ist halt in im Moment.
 
@skibbi: Also ich stand vor der Wahl mir ein Navi UND ein Handy zu kaufen.. Also habe ich für weniger, als beide Geräte zusammen kosten, ein Smartphone gekauft. Ist das jetzt Protzerei?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!