Microsoft setzt auf Anwender-Feedback per Twitter

Microsoft Microsoft Australien setzt laut einem Bericht der Zeitung 'The Daily Telegraph' auf die Hilfe von unkonventionellen Mitarbeitern, um über Dienste wie Twitter Rückmeldungen, Probleme und Beschwerden von Nutzern seiner Produkte zu sammeln. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm eigentlich ne gute sache, aber geht an mir vorbei weil ich mich nie da registrieren werde sowie die ganzen anderen Social Networks.
 
@Sir @ndy: Was kann man sagen, schade.
 
@Sir @ndy: Das halte ich ebenfalls für einen Nachteil. Gut wäre es, wenn man auch als unregistrierter Gast dort Kommentare abgeben könnte, so wie es auch auf diversen Blogs möglich ist.
 
@Sir @ndy: Was ist an Twitter denn so gefährlich? Musst ja nicht reintickern, was Du gerade machst. Ich nutze Twitter als Sammelbecken für News, weil nun wirklich fast jede Firma, oder Forum oder Newsseite, auch über Twitter präsent ist.
 
@mcbit: "Was ist an Twitter denn so gefährlich?" Die Datenschutzbestimmungen! Personenbezogene Daten werden nicht geschützt, sondern Dritten mitgeteilt.
 
@Muxx: Dann gib halt keine Personenbezogenen Daten an, man kann sich das leben auch schwer machen...
 
@JacksBauer: Bei personenbezogenen Daten handelt es sich nicht automatisch immer um Namen und Adresse, sondern um Informationen, die einen Bezug herstellen.
 
@Muxx: da is wohl jeder selbst schuld wenn er alles von sich eingibt :)
 
@Muxx: Außer meinem Fakenamen und meiner GMAIL-Adresse können die nichts weiter geben. Und die Information, dass ein Herr xXx mit der Adresse xXx@googlemehl.kom diesem oder jenem folgt, kann mir wie zum Nachteil werden?
 
@mcbit: Ich gebe es ja auch nur zu Bedenken. Für mich ist es definitiv ein Grund, sich dort nicht anzumelden. Bei der Benutzung von Google handelt es sich ja um eine ähnliche Geschichte.
 
@Muxx: Du gibst etwas zu Bedenken, wass Du nicht untermauern kannst?
 
@mcbit: Es ist ganz einfach: Wo nicht vernünftig mit meinen Daten umgegangen wird, dort melde ich mich auch nicht an. Punkt aus! Ob ich willkürliche Daten angebe oder persönlich, ist an der Stelle völlig unerheblich. Ich meine, ich will mich einfach nicht überall anmelden müssen, um jemandem ein Feedback geben zu müssen und ganz besonders nicht bei Datenkraken. Das wäre ja genauso, als brächte ich nen Facebook-Account, um mit jemanden zu kommunizieren.
 
@Muxx: Du siehst Probleme, wo keine sind.
 
im ersten augenblick habe ich "Auswanderer-Feedback" gelesen^^
 
warum über twitter und nicht intern, wie die onlinehilfe bei windows 7. da kann man auch sein feedback einschicken, was einem gut gefällt und was nicht. das könnte man doch noch erweitern. würde ich jedenfalls besser finden.
 
@exqZ: Twitter macht die Sche öffentlicher und ist einfacher zu Managen.
 
@mcbit: inwiefern einfacher? acc anlegen, einloggen, programm beschreiben, version angeben etc pp.. 140 zeichen begrenzung, also ich weis nich.. naja abwarten. jedenfalls mitn supi, oder schrott, kann keiner was anfangen.
 
Lehnt Microsoft OpenSource nicht prinzipiell ab? Firmen, die Quellcode freigaeben, wuerden nur Verantwortung abgeben wollen? War das nicht MS?!
 
@NikiLaus2005: Was genau willst Du mitteilen?
 
@mcbit: "Er ist bei Microsoft […] dafür zuständig, die Open-Source-Projekte […] seines Arbeitgebers bekannter zu machen." Microsoft "vermarktet" also OpenSource, leht es aber ab.
 
@NikiLaus2005: Und wo lehnt MS Opensource ab?
 
@mcbit: [o4] war eine Frage. Ob das Statement, das hier letztens in den News war, von Microsoft kam, oder von ieienm anderen Giganten.
 
@NikiLaus2005: Suchs raus und wir reden drüber. Aber einfach was in Raum stellen., ohne dass man weiß, was Du meinst, ist irgendwie unschick.
 
Ich finde es recht unprofessionell, Twitter zu verwenden. Ist vll. aber auch Absicht, bei 140 Zeichen kann man keine langen Beschwerden aufsetzen.
 
Frage mich, wie man komplexe Sachverhalte via Twitter übermitteln soll? Gut, Twitter biett sich hier an, um Pseudo-Kundennähe vorzutäuschen, aber will ich wirklich 1000 Zeichen via Twitter Messages stückeln, um denen mitzuteilen, was verbessert werden könnte? Ich denke nich...
solen sie lieber n offizielles Forum einrichten, wo man über -Verbesserungen diskutieren kann und Entwickler beteiligen sich an der Diskussion.
 
Ich soll meinen Frust über Microsoft auf Twitter loswerden? Da kann ich ja gleich mit meiner Wand sprechen. Echt jetzt aber ... . Wer selbst nicht weiß wo es hakt, dem ist nicht mehr zu helfen.
 
@krusty: ???
 
@mcbit: du hast eine frage?
 
@krusty: Nö. Du?
 
Frechheit! Für Verbesserungsvorschläge bekommt man dann einen Brillenkuss?
 
Wow, Feedback auf maximal 140 Zeichen! Das ist eine Revolution auf die, die Welt gewartet hat. Neusten Gerüchten zu Folge soll Twitter bald auch Schulbücher online stellen. Auf 140 Zeichen beschränkt, versteht sich ;) ... soll ja auch nicht zu kompliziert werden :D
 
Hat ja mit Support bei LIVE gut funktioniert, wieso nicht ausweiten? Ich finds gut, wenn es wirklich berücksichtigt wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads