Xbox 360 Kinect: 3 Mio. Verkäufe bis Jahresende?

Microsoft Konsolen Microsoft geht davon aus, dass sich die kamerabasierte Bewegungssteuerung Kinect für die hauseigene Spielkonsole Xbox 360 zu einem echten Verkaufsschlager entwickeln wird. Allein in diesem Jahr soll sich das Gerät millionenfach verkaufen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Träumen darf jeder mal. Keiner kommt an die Wii dran. Und wenn mal was ausgereiftes auf dem Markt ist von anderen Firmen, dann hat Wii schon 3D ohne Brille als Ass im Ärmel. Bravo Nintendo!
 
@DerMitDemWolfTanzt: Freu mich schon auf den nachfolger. wird sicher ne geile steuerungs art werden
 
@DerMitDemWolfTanzt: ..recht hast du .. immerhin ist and den super nindendo und dann die playstation eins wohl auch niemand ran gekommen
 
@-adrian-: Du hast noch den N64 vergessen ;)
 
@BVB09Fan1986: naja, den Controller vom N64 fand ich immer schon recht bescheiden, sry xD

aber zur News, ich bezweifle das MS auch nur annähernd soviele Kinects verkaufen wird... ich persönlich werd erstmal abwarten bis es günstiger geworden ist oder ich spontan Geld fürn Bundle hab :D
 
@BVB09Fan1986: War das nicht ein Reinfall? Alle haben sich die PS1 gekauft, weil man die Spiele ohne Probleme an jeder Ecke für 10DM bekommen hatte?
 
@knuprecht: Das war noch ne Zeit, wo die Leute mit nem Stapel PS1 Games aus der Videothek kamen und paar Stunden später wieder abgegeben haben nach dem brennen. Die ersten Breitband Anschlüsse die man sich leisten konnten kam ja erst kurz vorm Release der PS2 von Hansenet mit sagenhaften 2Mbit, heute surfen wir mit dem 50fachen.
 
@knuprecht: Ein Reinfall?? Schau dir nur mal Golden Eye 64 an. Es war der erste richtige Ego-Shooter und heute noch der beste. Vorallem die ganzen Spiele mit 3D Welten (Mario 64, Banjo Kazooie, Zelda, Turok ...).
 
@BVB09Fan1986: Meine Rede! Man waren das geile Zeiten...
 
@BVB09Fan1986: Der erste echte Ego-Shooter war Midi-Maze für den Atari ST, erschien 1987. Ausserdem war es gleichzeitig der erste Shooter mit Multiplayersupport (konnte über die Midi Ports des Atari vernetzt werden, daher auch der Name) ;)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Das kann man aber nicht mit den heutigen richtigen Ego-Shootern vergleichen. Erst seit Golden Eye 64 gibts die richtigen Shooter.
Aber wenn man es sehr genau nimmt, dann hast du natürlich Recht ;)
 
@BVB09Fan1986: Wolfenstein 3D, Doom, Doom II, Duke Nukem 3D, Rise of the Triad, Quake, Quake 2,... und Dutzende andere Ego-Shooter gabs schon Jahre vor GoldenEye und den N64... ;)
 
@DerMitDemWolfTanzt: WoW ein Hellseher?
 
@DerMitDemWolfTanzt: bin da voll deiner Meinung!! Hat jetzt nix mit Kinect zu tun aber: wer sich jetzt noch eine 3D-Röhre mit Brille kauft, ist sowieso bl....
 
Bei 300 mio Potenziellen Kunden allein in den USA dürfte das eigentlich kein Problem sein. Wenn Microsoft gutes Marketing macht und Kinect hält was es verspricht dann sehe ich da eine Chance diese 3 mio. zu knacken.
 
Ich glaube schon das Microsoft das schafft, allerdings nicht um 150$/€. Kinect funktioniert einfach viel schlechter als Monatelang angekündigt wurde, dann wurde noch schlechtere Hardware verbaut und der ursprünglich geschätzte Preis von 50€ gleich verdreifacht.
Sollte sich bis zum Release noch soviel tun und die Verzögerungen verschwinden und ein paar tolle Spiele kommen bin ich bereit 100€ dafür zu geben.
 
@horkmaster : Der Preis wurde nicht verdreifacht. Die 50 € wurden nämlich nie von MS kommuniziert. MS kann also nichts dafür, wenn mal wieder irgendwelche dahergelaufenen "Experten" ihr Erbrochenes kundtun und sagen, dass Kinect nur 50 € kosten soll. MS wusste von Anfang an den ungefähren Preis, da sie ja die Materialkosten und die Entwicklungskosten von Anfang an kannten. Wenn überhaupt spielte sich am Ende alles nur noch im Rahmen von +/- 50 € ab, sprich "wollen wir direkt mit Kinect Gewinn machen", oder "subventionieren wir Kinect, um anderweitig mehr Einnahmen zu erziehen". D.h. es spielte sich für MS schon immer zwischen 100 und 200 € ab. Dass nun wieder viele enttäuscht sind, weil u.a. der Preis so hoch ist, hat mal wieder die nichtstaugende Presse zu verursachen. Genauso wie damals mit Vista. Die Presse saugt sich irgendeinen Müll aus den Fingern und stellt es als Insider-Wissen und Fakten dar und wenn MS es am Ende veröffentlicht und nichts so ist, wie man es erwartet hat, dann hat MS natürlich Schuld.
 
@horkmaster : was man nie vergessen sollte ist, die entwicklung muss bei jedem verkauften stueck auch mit rein gerechnet werden ( marketing etc natuerlich auch ) und das kann leicht mal ueber die tatsaechlichen hardwarekosten kommen. dafuer wirds sicherlich bald auch billiger
 
Interessante Prognose. D.h. jeder 2. Xbox Neukunde würde Kinect kaufen. Letztes Weihnachtsquartal wurden ca 5,2 Mio. Xbox verkauft. Interessant ist übrigens Sonys Bescheidenheit im Gegenzug: "Im Hinblick auf PlayStation Move glaubt Sony, dass man nicht gleich am ersten Verkaufstag massive Absatzzahlen sehen wird. Stattdessen soll Mund-zu-Mund-Progaganda dem neuen Controller helfen." Man darf gespannt sein.
 
@GlennTemp: das geht dann hand in hand
Kommentar abgeben Netiquette beachten!