Bericht: Produktion des iPad 2 wird vorbereitet

Notebook Die Touchscreen-Hersteller in Asien bereiten derzeit die Produktion der zweiten Generation des iPads vor. Laut einem Bericht des taiwanischen Branchenmagazins 'Digitimes' könnte das "iPad 2" im März 2011 fertiggestellt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und kommt dann 2012 eigentlich das iBoard? http://tinyurl.com/3xvmrjo
 
@XP SP4: Sehr gut, ich musste echt schmunzeln :)!
 
@XP SP4: ich warte dann auf die iMat
 
@kugman: Ich auch und ich werde mindestens genauso galant darauf tanzen wie der gute Steve :)
 
@XP SP4: nicht zu vergessen, 2020 kommt das iHouse mit Apps statt Fenstern :D
 
lol da ist aber 4 mal das gleiche drauf ^^
 
Jetzt mit Kamera... das Highlight!!! 200 Euro Aufschlag, dankeschön
 
@Slurp: er hat doch recht. Dafür ein + von mir und einen Link zu einem Comic der das ganze herrliche parodiert: http://theoatmeal.com/comics/apple
 
@spongebobgaypants: GEIL!
 
@Slurp: Ich glaube das iPad 2GS wird dann einen USB 2.0 Anschluss haben. Beim iPad 3G dann mit SD Slot und dann später mit USB 3... :D Meine Hochachtung wie man Menschen dazubringen kann, teure Dinge zu wollen, die es vorher so noch nicht gab.
 
Also ein Ipad mit Frontkamera wäre cool.
 
@james_blond:
Das iPhone hat eine, der iPod hat eine, Facetime soll auf den Mac/Pc kommen.... Nachtigall ick hör dir mitm Kettenfahrzeug durch den Vorgarten fahren ;)
 
@james_blond: Frontkamera für FaceTime, mehr RAM und Gyroskop. Das sind die Dinge die zu 100% kommen werden. Spannend wird es beim USB Anschluss. Dafür bräuchte man einen Dateinmanager, bzw. irgendeine iOS-ähnliche Form für den Zugriff auf Daten. Sowas wird denke ich erst mit iOS 5 Einzug finden. Und auch fraglich ist ein Retina Display. Ein 2048x1536px 9,7" Display... ob sowas bezahlbar ist und es zu keinen Geschwindigkeitseinbußen kommt? Das wäre auf jeden Fall der einzige Punkt bei dem ich mein jetziges sofort verkaufen und mir das neue zulegen würde.
 
@Rodriguez: Ein "17" Zöller mit 1440 X 900 würde doch volkommen ausreichen. Das wäre bezahlbar. Mit USB Anschlüssen und nem Cardreader eingebaut und ich denke das ding würde einschlagen wie ne Bombe.
 
@Traumklang: Ein 17" iPad? Für wen soll das sein? Bodybuilder? Und die Auflösung für Rentner?
 
alle reden vom iPad ... ich wär froh erstmal wieder 'ne neue glotze zu haben!!! ;)
 
@McNoise: Du da gibts so Läden, die haben so viele davon, dass sie die sogar verkaufen müssen...
 
@kugman: Bringt aber nichts wenn aus dem Portemonnaie nur Fliegen raus kommen beim aufmachen :(
 
@JacksBauer: Dann solltest Du auf jeden Fall erst mal Dein Portemonnaie waschen :P
 
@JacksBauer: eben! ;)
 
@kugman: echt? auch mit 2 jahres bindung und 39,90 im monat inkl. 3gb datenpaket ;-)
 
@McNoise: du würdest dich wundern, wieviele auch mehr als 1 glotze haben und trotzdem nie anschalten.......... :)
 
Ist doch egal wie teuer und was das Ding für Anschlüsse hat. Apple hat derzeit Narrenfreiheit, weil kein Hersteller auch nur ansatzweise etwas vergleichbares liefert. Wird Zeit das sich das ändert. Wenn ich mir das WeTab aus Berlin anschaue, kreuseln sich mir die Fußnägel. Ein Riesengroßes Stullenbrett mit einem gammligen Display und der absolute Wegwerfer, ein VENTILATOR und schief darf man das Ding auch nicht halten, sonst sieht man nichts mehr. Mal abgesehen von den tollen Programmen die fast alle mausoptimiert sind....
 
@PCLinuxOS: Ich denke mit Android 3 kommen die ersten "Killer" und das sag ich als Apple User.
 
@PCLinuxOS: ein wirklich guter kommentar zu dem thema. richtig gut :)
 
@PCLinuxOS: Nach der IFA muss ich dir als Androiduser durchaus zustimmen. So ziemlich alle Firmen haben Android Tablets präsentiert, auf die Android einfach nur unangepasst draufgeklatscht wurde. Performance bei 90% der Geräten unter aller Sau.
Es gab nen Interessantes Pad von Samsung, das kostet aber 700 Euro aufwärt (UVP) und dann noch eins von Viewsonic. Sonst nur budgetmodelle im Angebot die entweder schwache Hardware haben oder trotzdem mangels Anpassungen schlecht laufen.

Bei Smartphones haben die Herstelle ja schon super Geräte die je nach Nutzungsprofil das Iphone in die Tasche stecken, Warum dauert das bei den Tablets so lang?
 
@Ripdeluxe: Was sollen die Hersteller machen? Eigene Stores anbieten oder eigene Apps entwickeln? Zweiteres wäre zu aufwändig, ersteres erfolglos. Google ist hier am Zug und muss die entscheidenen Punkte bei Android ändern, damit Android Tablettauglich ist. Was sie ja für die 3.0 auch angekündigt haben. Wenn sie das hinbekommen (Was nicht sooo schwer ist, also kann man davon ausgehen) und Tablets/Pads mit der 3.0 rauskommen, DANN gibt es die ersten Konkurrenten fürs iPad. Oder mit WebOS... ___ Bis dahin versuchen sie nur irgendwie mitzuschwimmen und evtl. ein paar Sachen durch den iPad Hype im Weihnachtsgeschäft zu verkaufen.
 
@Rodriguez: Also prinzipiel ist auch android 2.1 bzw. 2.2 schon durchaus tablettauglich wenn man mal von dem auflösungsprobel bei Apps absieht. Was das Problem ist, ist dass Android unangepasst wirklich schlecht und ruckelig läuft. Und die meisten hersteller sparen da einfach falschen Ende. Beim HTC Hero hat mans damals auch gesehen, anfangs liefs teils sehr rucklig, dann kam ein patch mit tweaks und die ganze sache lief wie geschmirert.
 
@Ripdeluxe: Wie ich hier schon öfter gesagt habe, wenn das iPad nur ein großes iPhone wäre, dann hätte es 0 Erfolg gehabt. Bis Dato ist Android auf einem Tablet aber nur wie ein großes Android-Smartphone. NAtürlich werden die Sachen skaliert und so hat man bei Maps mehr Fläche für die Karten oder man sieht im Browser mehr von der Webseite, usw. Aber die GUI ist immer noch auf ein kleines Gerät ausgerichtet. Das bringt zum einen viel verschwendeten Platz (schau dir mal Listen an) und zum anderen wird der Vorteil des Tablets, nämlich die Größe und Bedienung durch die ganze Hand, nicht ausgenutzt. Und damit ist der Vorteil gegenüber einem Android-Smartphone eben auch nur sehr marginal. Die beste Entscheidung von Apple bzgl. des iPads war meiner Meinung nach diese Pixelverdopplung von iPhone Apps. Grundsätzlich laufen diese, aber eben nur ganz klein oder häßlich. Obwohl sie ja genau so flexibel laufen könnten wie es bei Android momentan der Fall ist, wie man es per Jailbreak ja auch mit dem ändern eines Wertes auch einstellen kann. Aber da sie eben künstlich klein gehalten werden, werden die Entwickler "genötigt" spezielle iPad Apps zu entwickeln. Mit neuem Bedienkonzept und optimalem UI. Und eben genau HIER liegt der Erfolg des iPads. Wenn ein Entwickler eine App dann aus Faulheit selbst nur eine große Version ihrer kleinen macht, wird sie von Usern und Blogs zerissen und schlecht bewertet. Obwohl sie auf dem iPhone vielleicht gute Bewertung hat. Es geht also alles um spezielle iPad Apps und neuen Ansätzen. Das könnte Android mit den bekannten Vor/Nachteilen auch schaffen, in dem sie zumindest eine Unterscheidung einbauen, damit Apps auf großen Geräten mit Tablet-UI und auf kleinen mit Smartphone-UI laufen. Vorher bringt es auch nichts wenn Android flott laufen würde. Hier haben doch beim iPad alle gelästert, das iPad wäre sinnlos weil es nur "ein großes iPhone" wäre. Beschäftigt man sich damit merkt man das es eben keins ist. Als iPad Konkurrent sollte man das auch erkannt haben, sonst kann man nciht mit auf den Zug springen. Aber ich denke Google hat das erkannt und bringt mit der 3.0 die Lösung.
 
Typisch Apple. Der Konkurrenz mal wieder um Jahre voraus!
 
das teilchen sollte die gleiche display qualität wie das iphone 4 haben. das wäre cool :)
 
@Matico: Ja wenn mein Monitor zu Hause die gleich viele DPI hätte, das wäre der Hammer :) Auf 3,6" dann 480x800 ist schon super.
 
Also ich freu mich schon auf iDee ;)
 
Typisch Apple. Jetzt bekommt das Ipad nach ein paar Monaten einen USB Anschluss und fertig ist das Ipad 2 für 500 Euro ....
 
@andi1983: Zum Glück ist das ja bei allen anderen Herstellern anders. Stell dir mal vor, HTC würde ein Handy im April veröffentlichen und im Oktober schon den minimal verbesserten Nachfolger mit dem Zusatz "HD" rausbringen. Das wären nur 6 Monate statt wie bei Apple 12. Unvorstellbar. Normalerweise bringt man ein Gerät raus und das wars, richtig?
 
@Rodriguez: Stimmt ist auch anders. Den bei den anderen Herstellern gibts die Funktionen die der Nutzer braucht schon von Anfang an. Und wird am Design etwas verändert.

Bei Apple wird jedesmal eine Minimale Funktion hinzugefügt und fertig ist das neue Iphone/Ipad. Design hat sich ja nicht verändert.
 
@andi1983: Du weißt also wie das neue iPad aussieht? Beim iPhone hat sich das Design bei 4 Geräten 3x stark verändert. Beim iPod jedes mal. Aber was hat das Design damit zu tun? Es werden neue Funktionen hinzugefügt bzw. bestehende verbessert. Das ist bei ALLEN Herstellern gleich. Was nützlich ist bzw. was man braucht entscheidet immer der User. Denn niemand wird zum Kauf gezwungen, wem was fehlt der kauft es nicht. Auf Grund des extremen Erfolges zu behaupten, wichtige Funktionen würden fehlen ist schon sehr merkwürdig ;) ____ Btw, vom iPhone 3Gs auf das iPhone 4 wurde 5x so viel verändert wie beim Sprung vom Desire aufs Desire HD. Inkl. Design.
 
@Rodriguez: Aber mal ganz ehrlich. Wenn Apple auf die User hören würde dann müssten sie nen Dateimanager ins Iphone Integrieren und dafür sorgen dass Es als Speichereinheit vom PC erkannt wird. Damit man endlich auch ohne iTunes Musik auf den iPod oder das iPhone ziehen kann um sie dann auch höhren zu können. Kann ja Cowon auch. Ich besitze selbst einen iPod Touch und ein iPhone 3Gs. Also ich weiss wovon ich rede. Würde mir iTunes gerne zum befüllen der Geräte sparen können. Wegen der Usability die ja bei Apple eigentlich hoch im Kurs steht oder?
 
@Traumklang: Das es als Datenspeicher erkannt wird, bzw. das ein Dateimanager eingeht, ja das ist auch einer meiner letzten Wünsche für iOS die noch nicht erfüllt wurden. Wobei ich davon ausgehe das ein klaisscher Dateimanager nicht kommen wird. Apple versucht ja den Begirff "Datei" im iOS aussen vor zu lassen. Ein Musikstück ist ein Musikstück und keine MP3, ein Dokument ist ein Dokument, ein Video ein Video, usw. Das es nicht als Speicher erkannt wird hat denke ich den gleichen Grund wie dass das iPad keinen USB Anschluss hat. Sie wissen noch nicht genau (oder finden die Zeit ist noch nicht "reif"), wie sie das kopieren von USB Stick/Datenträgerfunktion auf das Gerät elegant lösen. Also ohne das man sich wieder mit einer "Datei" auseinander setzen muss. Ich würde mir ja einen von allen Apps gemeinsam genutzten Ordner wünschen, wo jedes App anzeigt was es anzeigen kann. Also Pages zeigt dann Pages-Dateien, Doc-Dateien,etc an, usw. Und dieser Ordner wird im Netzwerk als "iPad/iPhone" freigegebenen. Bei einem Datenträger per USB muss man diesen ja auch immer manuell wieder auswerfen vor dem abstöpseln. ;) _____ Natürlich könntest du so auch Musik auf das Gerät spielen, aber nicht fürs iPod App. Das ist und bleibt ein Datenbankbasiertes to-go Musikapp welches logischerweise eine Datenbank, also iTunes, braucht. Das möchte ich mir auch nicht beschneiden lassen, nur damit man es auch manuell machen kann. Denn da ist ja die Usability. Aufwändiges Dateien rüber schieben oder verwalten kann man sich sparen und man wird nicht künstlich eingeschränkt. Gerät anschliessen und fertig, das sollte die Usability sein und so ist es bei meinen Geräten jeweils seit dem ersten Tag. Aber wenn es diesen gemeinsamen Ordner geben würde, dann könntest du deine Musik natürlich Oldschool-Like rüberschieben und mit einem 3rd-Party Datenträger-mit-Musik-abspielfunktion-App "Cowon-Like" hören ;)
 
@Rodriguez: Ich würde es gut finden wenn am wählen könnte ob man jetzt ie iPod Funktion per Explorer haben will oder per iTunes. denn für mich als PC'ler der es gewohnt ist die Dateien selbst in die dafür spezifischen Ordner zu legen ist iTunes eher ein Hinderniss. Ich habe gestern Abend erst 45 Minuten gebraucht um meine Musik auf dem iPod auszutauschen gegen andere. Da ging erst mal die Synchronisierung an die dan alle neuen Programmversionen synchen wollte und das alles. Mit einem einfachen Explorer hätte ich einfach die Musik in den Musikordner auf dem iPod ziehen können und fertig ist. Aber leider musste ich aufgrund der Reglementierung iTunes leider ne Überstunde machen. Obwohl ich eigentlich hätte schlafen gehen wollen. Na ja. Ich hatte mal nen China-Player so ein Mp4 Teil mit 2.8 Zoll Monitor. Der hatte die Ordner Music, Documents und Videos. Da hab ich die dementsprechenden Dateien einfach reingelegt und dann konnte ich sie alle abspielen. So geschmeidig wie der ist es leider beim iPod nicht. Und auf dem China-Player hatte ich auch keine Probleme Lieder oder Videos zu finden. Obwohl die GUI des iPod/iPhones natürlich um Universen besser ist :-D Aber wie gesagt nen Dateiexplorer das wäre doch schon mal was. Ubrigens stört mich das dermassen dass ich seit ein paar Wochen selbst an einem iOS arbeite das kein SSH mehr hat und einen richtigen Explorer bietet. Ausserdem will ich einen Equalizer einbauen.
 
@Traumklang: Was spricht dann gegen ein entsprechendes App? Also ein Datenträger-mit-Musik-abspielfunktion, wobei das App die Musik abspielt. Etwas anderes ist das von dir beschriebene ja auch nicht.___ Wenn ich eine neue CD habe: Einlegen und auf "importieren" klicken, fertig. Runtergeladenes Lied oder von Freunden: Aufs iTunes Icon ziehen, fertig. In iTunes gekauft: Fertig. Mehr mache ich nicht, meine Musik ist über all da wo ich sie erwarte (im Genre, unter dem Album, unter dem Interpreten, in alle intelligenten Listen!, usw). Und wenn ich diese Musik auf meinem iPod/iPhone haben will: Gerät anschliessen, fertig. Und ich finde sie auch dort überall wo ich sie erwarte. Ein iTunes-2-Go eben. Das ist ja ein iPod und das macht seinen Erfolg aus. Mir fällt kein einziges Argument ein, lieber eine Ordnerstruktur zu nutzen. Schon alleine das einsortieren einer Datei dauert länger als der komplette Vorgang bei iTunes. Wenn es dann darum geht zu erkennen was neu ist oder nicht, ist die genannte Überstunde ein Witz. Oder man muss alles löschen und neu draufziehen, was wiederum unnötig Zeit kostet. Aber gut, wenn du es so lieber magst ist ja ok, aber geh nicht davon aus das sich das Konzept beim iPod(App) ändern wird. iTunes ist ja eigentlich DAS Feature vom iPod, was sich bewährt hat.
 
@Rodriguez: Meinen China-Player habe ich immer innerhalb von minuten ja manchmal auch von sekunden betankt und auch Dateien gelöscht. Beim iPod/iPhone macht er erst mal ein Sicherheitsbackup. Das dauert in der Regel mehrere Minuten mit updates und synchronisiereungen von eventuellen neuen Apps oder App Updates. Das kann schon mal locker 20 Minuten in anspruch nehmen. Dann erst zieht er mir die Musik drauf die ich haben will. Die Dateien einfach in die Dafür vorgesehenen Ordner zu ziehen geht um einiges schneller. Meiner Arbeitsweise kommt iTunes überhaupt nicht zugute. Ich graule mich jedes mal davor eines meiner Geräte an den Rechner zu docken um zu synchronisieren. Denn die Zeit die ich dafür brauche ist bei weitem länger als wie ich sie beim China-Player brauchte. Das ist leider ein unumstösslicher fakt. iTunes ist klasse für Podcasts und iTunes U. Auch wenn man Musik im Shop kaufen will. Aber zum späteren Befüllen der Geräte mach ich es halt lieber über den Explorer.
 
@Traumklang: Mit anderen Worten, dir gefällt die Synchronisation und das Backupen nicht und deswegen wärst du schneller? Ja, aber dann hast du kein Backup ;) Du kannst übrigens in den Einstellungen unter "Geräte" die automatische Sync. abschalten. Und dann schaltest du unter dem jeweiligen Gerät auch alles ab was du nicht gesynct haben willst und dann macht er nur noch das Backup. Was lediglich aus SMS, Anruflisten, Notizen, etc. besteht und nur wenige Sekunden dauern dürfte. Wenn du dazu unter dem Reiter "Musik" nur das auswählst was gesyncht werden soll (z.b. eine Wiedergabeliste, oder eine intelligente Liste oder mehrere), dann brauchst du das Gerät auch nurnoch einstecken und diese Liste einmalig vorbereiten.
 
@andi1983: was willst du mit nem usb-anschluss gepaart mit iOS? richtig! gar nichts! das teil wird ein retina display, nen besseren prozessor vielleicht, und ne frontkamera kriegen... mehr nich, einer der gründe warum ich ein jahr gewartet hätte bevor ich mir sowas zulege, mal abgesehen davon dass ich für ne etwas größere, weniger könnende version meines iphones keine 500€ ausgebe^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte