Apple schließt zwei kritische Lücken in Quicktime

Sicherheitslücken Apple hat heute die Version 7.6.8 von Quicktime veröffentlicht und schließt damit zwei kritische Sicherheitslücken. Die Nutzer des Audio- und Videoplayers sollten das Update umgehend einspielen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mich nervt es, dass iTunes immer noch mit diesem blöden Player gekoppelt wird und man es nicht ohne Qt nutzen kann..

dabei werden ja auch schon diverse Komponenten mit "Apple Application Support" mitinstalliert, also sollten da auch die benötigten Qt-Komponenten rein..
 
@blue_think: Naja, Ich bin auch ohne itunes sehr zufrieden ;)
 
@blue_think: QuickTime ist die Technologie, die auch im Backend von iTunes zur Medienwiedergabe verwendet wird. Ansich ein sehr ordentliches Stück Software, dem leider der ziemlich schlechte QuickTime Player überhaupt nicht gerecht wird.
 
@Wurst75: Wenn QT das "schlechte" Backend von iT ist, wie kann iT bei so nem Backend dann noch "sehr ordentlich" sein ;)?
 
@Lofote: Quicktime != Quicktime Player
 
@Lofote: Du hast mich missverstanden. Die Technologie (Framework/API) QuickTime halte ich für sehr gut. Der QuickTime Player ist nur ein kleines Stück Software, der auf der mächtigen Architektur fußt. Ergo: QT find ich gut, den Player eher weniger.
Zu iTunes hab ich nur gesagt, dass es - wie der QT Player - auf QuickTime basiert. Von daher kann man iTunes und QuickTime nicht trennen. Wollen die meisten auch garnicht. Die wollen nur den (zumindest unter Windows) recht überflüssigen Player loswerden, der fälschlicherweise immer als "QuickTime" ansich verstanden wird.
 
@Wurst75: Ah, I stand corrected then :)...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich