Enge Kooperation zwischen Microsoft & Facebook?

Internet & Webdienste Microsoft und Facebook sollen derzeit über eine engere Zusammenarbeit verhandeln, mit der die Suchmaschine Bing weiter verbessert werden könnte. Das geht aus einem Bericht von 'All Things Digital' hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist eine gute Idee. Simpel, aber wirkungsvoll. Ich nehme an, dass MS ordentlich dafür blechen muss.
 
@smoky_: Das ist keine gute Idee. Auf der einen Seite Datenkrake Google und jetzt Microsoft. Und tschüß, würde ich sagen.
 
@smoky_: arbeiten die beiden nicht sowieso sehr zusammen. erstens gibt es hunderte microsoft seiten auf Facebook und facebok hat doch den dinst DOCs, da kann man Word PowerPoint und Excel sansehen hochladen und bearbeiten. und die status updats in MSN
 
kennt jemand eine Möglichkeit die Funktion des Like Buttons auf Webseiten abzuschalten? Ich möchte nicht das FB sieht auf welche Seiten ich surfe etc. Am besten per Firefox Plugin.
 
@tavoc: Klick einfach nicht drauf. :D
 
@Tira: tira, das meint tavoc nicht ernst oder? ich hoffe es handelt sich um ein missverständnis :D
 
@Matico: Ich denke tavoc meint: dadurch, dass der Like-Button auf Webseiten eingeblendet wird, könnte bereits eine Kommunikation mit Facebook stattfinden, ohne dass er auf den Button klickt. So könnte Facebook theoretisch von jedem Nutzer ein Surprofil anfertigen. Ist an der Stelle aber nur Spekulation, ob das tatsächlich so stattfindet
 
@Irgendware: +@all natürlich klicke ich nicht auf diese Buttons, trotzdem weiß FB das man drauf war. Z.b. geht das sogar soweit das einem die Freunde auf der jeweiligen Seite angezeigt werden. Und genau so einen Blödsinn möchte ich nicht haben. Mit Wireshark und co kann man sehr deutlich sehen, dass eine Kommunikation stattfindet, ungefragt natürlich.
 
@tavoc: ach ja, das sollte helfen: http://www.321tux.de/2010/06/facebooks-like-button-blocken/
 
@C!G!: danke, ich probiers mal
 
@Matico: ich verstehe Leute wie dich nicht, die, sobald mal immer gewisse Unternehmen in einer News genannt werden, sofort aufschreien und das Unternehmen verfluchen müssen aber bei den eigenen über alles geliebten Unternehmen dann andere blöd dastehen lassen (wollen) @matico... http://tinyurl.com/3acy47v oder Google einfach benutzen ;) Das wird wohl das sein was tavoc meint.
 
@Matico: Ja, das hoffe ich auch. :) @Irgendware: Selbst wenn FB Daten sammelt. Mehr als meinen Usernamen wissen sie nun auch nicht. Bei dem Button geht es ja eher darum, dass es auf deiner FB-Seite gezeigt wird, d.h. du musst dich ja dort anmelden (nachdem du auf den Button geklickt hast). Ich gehe nicht davon aus das irgendwelche Daten gesammelt werden. Die beliebtesten News auf WF sieht man eh direkt auf der Startseite, also wäre es somit auch irrelvant Daten zu sammeln. :)
 
@Tira: beim like button wird ein iframe von facebook auf der seite eingeblendet. Dh sie können mitverfolgen ob du auf einer seite warst wo er eingeblendet ist. unabhängig ob du draufdrückst oder nicht !
 
Findet es überhaupt keiner bedenklich, dass Firmen immer mehr wissen wollen, was wir User uns anschauen, mögen und uns interessieren könnte? Egal als welchem Grund auch immer? Es gab ja noch nicht genug Datenskandale, dass Datenbänke frei zur Verfügung standen oder verkauft wordn... Also ich kann nur weiterhin versuchen, soche Dienste garnicht erst zu nutzen.
 
@DARK-THREAT: Nein den die Leute müssen sich ja erstmal um Google StreetView kümmern, bevor sie sich wichtigen Sachen annehmen!
 
@cauchy: Naja. Das ist aber dann auf dem gleichen Ast anzusiedeln, wenn man mich fragt. Aber in nächster Zeit wird sich nichts ändern, wegen unser Lobbykanzlerein, die die mächtigen Firmen stärkt und den Rest fallen lässt. Und wegen wichtige Sachen: erstmal Deutschlands Angriffskriege im Ausland abbrechen?
 
@DARK-THREAT: wie du siehst gibt es viel zu viele „wichtige“ Sachen die man anpacken sollte, ich bezog mich aber auf die Datensammlung seitens dem Staat, da macht nur der CCC drauf aufmerksam und keiner hört zu! ABER! das ist ja ein anderes Thema und hat mit diesem nix zu tun.
 
@DARK-THREAT: Das Paradoxon ist, im Netz wird es quasi zum Kult erklärt, aber setze mal gleiche Maßstäbe an, wenn du dich draußen aufhälst. Würde sich einer auf n Marktplatz stellen und rumschreien "ich komm grad aus der Schule, der blöde Russischlehrer kann mich mal". Oder Leute auf die Schulter tippen und sie mit der Floskel "gefällt mir" anquatschen... würde man sich so verhalten, würde man zurecht komische Blicke und Kommentare ertragen dürfen - Im Netz aber ist genau das geduldet und akzeptiert und sogar als cool und zeitgemäß empfunden. Jetzt brauch facebook nur noch ein payback Kundenkarten-Derivat und die Informationsmaschinerie läuft.
 
Gehören Microsoft nicht Anteile von Facebook? Da war diese Kooperation doch schon voraus zu sehen.
 
Als ich die Überschrift gelesen habe dachte ich zuerst dran das die "Gefällt mir" Dinger jetzt auch bei Fehlermeldungen und Bluescreens kommen. Mir gehen die FB Dinger eh schon so auf den Keks. Dank ABP werden die im FF geblockt und schon ist ruhe. Gibts dafür auch eine möglichkeit im IE?
 
@Blubbsert: lol. wäre ma lustig. oder im Office. "layout" - Gefällt mir... naja, ich brauch facebook nich, daher geht mir das am eigenen Bedarf vollkommen vorbei. Ich finds eher erschreckend wie alle Firmen den Bückling vor diesen gewollten Stasi Plattformen machen. Ich rede doch auch nich auf der Straße alle an, klopf denen auf die Schulter und erzähle wo ich grad hingehe, was ich grad gekauft hab, usw. Sinn darf indes wirklich angezweifelt werden.
 
@Blubbsert: wirklich lustig was du so denkst ...
 
LOL? Ich weis zwar nicht wer das schuld war, aber als ich gestern mit dem IE9.0 Facebook besuchte sind mir mindestens 5 Fehler aufgefallen. Insgesammt ist Facebook auch nicht das gelbe vom Ei was die Webseite und die Funktionen selber betrifft. Vielleicht sollten FB und MS erst mal alle Unzulänglichkeiten von FB selber beheben?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check