Electronic Arts: InGame-Werbung funktioniert gut

PC-Spiele Electronic Arts hat eine Studie in Auftrag gegeben, in deren Rahmen herausgefunden werden sollte, wie erfolgreich die InGame-Werbung ist, also Werbeanzeigen, die direkt in ein Spiel integriert werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das Spiel dafür weniger Kostet als die Version ohne Werbung, kann es mir recht sein.
Außer Werbung mit Sounds und Animationen.
 
@Jimie: menschlich gesehn klingt es gut doch der witz ist das wird im gammeligen standard spiel so kommen :D
 
@Jimie: Es kommt immer auf das Spielgenre an, Bei Sportspielen aller Art kommt es doch nur dem Realissmuss zu gute wenn auf den Trikots und Banden Werbebanner zu sehen sind, ist im real life auch nicht anders...
 
@SimpleAndEasy: seh ich genauso.. auch bei rennspielen.. wenn ab und zu mal neue werbung kommt die auch passt ist das doch dope!!!
 
@Jimie: Wir kennen doch alle EA, irgendwann sind die Spiele so vollgemüllt das ThePirateBay und Rapidshare abschmieren, weil zuviele Leute "AdBlocker for NeedForSpeed:MostWanted XVII" suchen ^^
 
träum weiter, die werden wegen dem angeblichen realitätsgewinn ehr die preise erhöhen und doppelt kassieren...1x bei dir und 1x bei dem beworbenen.
 
Sportspiele erhalten dadurch meiner Meinung nach sogar mehr Tiefgang im gegensatz zu Ballerspiele a la Counterstrike, da nervt das einfach nur.Bei FIFA find ichs absolut in Ordnung.Bei CS Daumen runter.
Greetz
 
@Tribi: Naja, auf dust & Co passt es nich, aber bei assault oder so wäre es OK...
 
@Tribi: Kommt immer darauf an wie die Werbung platziert ist. Ich denke jeder schießt gerne auf Cola oder Pepsi Dosen.
 
@Balkoth: Stimmt, sowas passt auch in der "Wüste" :)
 
@PumPumGanja: Die werben bei CS nicht für Getränke aus Büchsen sondern für die neusten EA Spiele auf 5x3 Meter großen Plakaten an Wänden und das nervt ab ohne ende...
Greetz
 
@Tribi: Um genau zu sein werben die in CS nur für Steam-eigene Spiele. Und das müssen nichtmal die großen Games bekannter Studios sein, sondern sind auch gerne mal experimentelle Games kleiner Indie-Studios... Von daher absolut okay
 
@Tribi: Bei CS:S (noch) nich ^^
 
Klar haben die interesse daran, dass eine Stuide veröffentlicht wird, welche dieser Werbeform das Prädikat "total toll und effektiv" gibt. Schließlich verdient EA am Ende an der geschalteten Werbung.
 
Wozu EA das nutzen will? Dumme Frage: Für noch mehr Werbung natürlich. Hoffentlich gibt es bald ein Adblock Plus für Spiele.
 
@Memfis: Reg dich mal nich so auf. Werbung von Produkten die jeder kennt in einem Spiel finde ich richtig angenehm. Bei Splinter Cell Chaos Theory gab es in einer Mission nen Badezimmer in dem auch Axe Deo und all son Zeug stand. Hat irgendwie sehr gut reingepasst.
 
@DieHard: Sowas nennt sich Schleichwerbung *g*
 
@DieHard: Die Frage ist immer wie sehr es sich in den Vordergrund drängt. Eine Axedose hier und eine Coca Cola Flasche da tun keinem weh ... aber wenn ich mir bspw. Rennspiele anschaue, dann gleichen die Teilweise einer Dauerwerbesendung ... ansich gäbe es dagegen nicht zwingend was einzuwenden, denn bei echten Rennveranstalltungen ist es ja auch so, aber diese Werbetafeln werden immer größer und auffälliger und das geht bei einem Produkt was ich bezahle mal gar nicht. VOr einigen Jahren, ich weiß den Entwicklern geht langsam die Creativität aus, gab es noch witzige Werbeschilder in solchen Spielen, da konnte man wenigstens drüber schmunzeln, aber jetzt wird man mit dem gleichen Müll zugeballert der einem auch im Privatfernsehen entgegenschießt. Ich schaue bspw. kein Fernsehen mehr weil mir die Werbung tierisch auf den Zeiger geht und Zeitverschwendung ist, ich kaufe mir statt dessen meine Serien als DVD, um von dem Müll (der ja zumindest in Dt. nicht auch nur ansatzweise creativ, lustig, spannend ist) verschohnt zu bleiben ... dieser Studie und dem was daraus werden wird, käme es gleich wenn plötzlich auch auf den DVDs Werbeblocks drauf wären... nein danke! Wie gesagt nix gegen Produktplacement wenn es dem Realismus dient, aber dieser Trend war schon in der Filmindustrie zu bemerken ... stand früher eben mal hier ne Cola Dose rum oder da ein Sony Fernseher, so halten heute die Aktuere iPods, Handys und Laptops und dergleichen direkt in die Kamere und in den Dialogen kommt es auch noch gehäuft vor. Das ist ein NoGo!
 
Wozu noch für etwas zahlen was sich durch Werbung refinanziert? Stell mir gerade vor wie ich die privaten TV-Sender bezahle um Werbeverhunzte Sendungen zu sehen. Sowas geht auf keine kuhhaut meiner Meinung. Aber wenn der Kunde das mitmacht, selbst schuld.
 
finanziert. (re) weg. Ich kann leider nicht editieren (??)
 
Irgendwie bekommen die den Hals nicht voll! Nicht das sie völlig aus den Augen verloren haben, wer ihre Klientel ist und wer ihnen letztlich dem Umsatz beschert (sofern man ein lauffähiges und fehlerfreies Produkt erwarten kann, was ja meistens nicht der Fall ist), nein, genau diese Klientel muß man noch zusätzlich mit Werbung zutexten, weil man garnicht genug scheffeln kann und will. es ist sowas von zum Ko.t.z.en.
 
Ich sehe Ingame-Werbung sehr gespalten... Auch der einen Seite werden beispielsweise in CS auch Spiele kleinerer Indie-Studios beworben und nicht nur die Topgames, mit denen man eh an jeder Ecke zugemüllt wird. Und wenn die Werbung richtig eingebunden ist (beispeilsweise in NFS oder GTA), steigt der Realitätsgrad enorm. Auf der anderen Seite hat sich gezeigt, dass der Verbraucher durch die Werbung leider nicht einen Cent weniger zahlen muss, sondern genau das gleiche oder teilweise sogar noch mehr...
 
@Slurp: Grad bei GTA pfeif ich auf den Realitätsgrad durch Werbung. Denn Rockstar zeigt bei seinen fiktiven Werbeflächen und Marken äußerst viel Kreativität, ich würd zb nur ungern auf die Biermarke "Pißwasser" verzichten :) Ich find Satire viel besser als Werbemanipulation nur weil die Welt dann geringfügig realistischer ist.
 
das hat nix mit realitäts gewinn zu tun...ehr mit harten dollars die die verdienen wollen.
 
Pardon - Keine Werbung ... nein danke! Wieso gibt man Geld aus wenn das Resultat dann eine Werbesendung ist?
 
Ich hoffe wir brauchen nicht demnächst ein Adblocker für Games, weil es die Spielindustrie wie die Webmacher derart übertreiben.
 
Bei Resident Evil kommt dann ein "Commercial Break" mit dem Slogan: "Die letzte Zombiehorde wurde ihnen von Krombacher Light präsentiert". Na dann Malzeit, Werbung im Spiel ist das Letzte was ich möchte.
 
nuja, sie schrecken vor nix zurück um die leute abzuzocken! solche spiele müssen per gesetz kostenlos werden! da diese werbeflut in den medien überhaupt (tv, zeitung, internet) auf ekelige weise zeigt, das das kapitalistische system nur darauf aus ist die leute zu betrügen, da werbung nicht das produkt bewirbt (mit tatsachen, realen beschreibungen!). leider finde ich werbung ehr abstossend... ich schaue zB keine privaten tv sender, da sie es sehr übertreiben. ich finde die werbebranche besteht aus lügnern und betrügern, da sie nicht seriöse arbeit machen und die realen produkte beschreiben. in dem zusammenhang fällt mir milchschnitte ein die kinder besoffen macht, aber herrsteller bestreitet alkohol in dem produkt zu haben! nur um kinder "abhängig" zu machen.
 
@MxH: Ja genau, von Milchschnitte wird man abhängig und besoffen... War gestern dein Stusstag, oder was erzählst du alles für einen Mist? Es ist in mehr Produkten Alkohol drinne, als du dir denkst. Der kann sogar nach dem Essen noch entstehen. Aber es geht ja nichts über ein paar schöne Verschwörungstheorien?
 
Wer sowas nicht will, soll einfach mal über seinen Schatten springen und so Zeugs halt nicht mehr kaufen. Man glaubt garnicht was man mit seinem Geld für eine Macht hat. Aber kaufen und maulen, hat man wohl die schlechtesten Karten.
Ich hab kein Spiel mit Online-Aktiviereung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte