Google will Dienste um soziale Features erweitern

Internet & Webdienste Google wird sein soziales Netzwerk, das möglicherweise Google Me heißen wird, noch in diesem Jahr vorstellen. Doch statt einen komplett neuen Dienst zu starten, werden die bestehenden Angebote um eine soziale Komponente erweitert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Egal wo man hinschaut, man hört nur noch soziale Dienste.^^
 
@james_blond: ja, auser in der Bundesregierung, da wird alles Soziale gekürzt ...
 
@Sam Fisher: ...oder umbenannt. Siehe aktuelle Debatte über Hartz IV
 
Asoziale Dienste trifft es eher. Facebook und co sind nicht sozial eingestellt sondern einfach nur Datenkraken.
 
Ach ich weiß auch nicht. Ich nutze zwar Gesichtsbuch, Studi, Gmail und YouTube, aber mehr muss ich nicht haben. Sobald Google mich versucht in sein dummes Netzwerk zu verknüpfen, werd ich wohl nur noch den YouTube-Dienst nutzen und wieder über meine Webhostingemail texten. Gesichtsbuch ist für mich nur für Werbung interessant. Studi zum verknüpfen.
 
Mir bleibt es unverständlich, wie manche sich in sog. sozialen Netzen anderen offenbaren, die sie nur virtuell kennen. Die Dienste, der Staat und sich illegal Zugriff verschaffende bekommen natürlich bei Bedarf auch Zugriff auf diese Daten.
 
@kruemel0204: schonmal dran gedacht, dass man dort auch leute aus dem echten leben als freunde hat? wie zeigst du deinen freunden mal bilder aus dem urlaub? rennst du immer mit deinem lappi hin und sagst "guck mal hier bilder!"

diese netzwerke haben ihre vorteile...aber deutsche sind halt paranoid.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen