Intel: Atom-Prozessoren für Autos und Fernseher

Prozessoren Intel hat auf seiner Hausemesse IDF eine ganze Reihe neuer Atom-Prozessoren vorgestellt. Damit will man in viele neue Geschäftsbereiche vorstoßen. So soll der Chip mit der Bezeichnung "Groveland" in Fernsehern und Settopboxen zum Einsatz kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt es inzwischen keine besseren Alternativen von der Konkurrenz zu den Atom CPUs von Intel?
 
@james_blond: AMD und VIA haben da wohl welche, die sind aber nicht häufig vorzufinden. Wieso fragst du, bist du mit dem Atom nicht so zufrieden?
 
@james_blond: Bestimmt, aber warum sollte Intel auf seiner Hausmesse andere CPUs vorstellen? Der Artikel ist auf die IDF bezogen ;)
 
@james_blond: Gab es doch schon immer. nennt sich ARM Architektur :) Oder meinst du Alternativen mit X86 Befehlssatz? Dann gibt es die EE Edition CPUs von AMD, die bekommt man als ähnlich sparsam wie ein Atom System bei gleichzeitig besserer Leistung. Zusätzlich kommt von AMD wohl ein Atom Konkurent der nach Out-Of-Order Logik arbeitet und damit dem Atom auch wegrennen sollte.
 
@james_blond: amd braucht noch mindestens bis weihnachten bis ihr atom konkurent da ist, und der richtet sich dann erstmal an nettops/netbooks und nicht an unterhaltungselektronik.
Und die größte konkurenz sind sonst eben ARM CPUs, aber manche wollen halt lieber x86 haben
 
@maxfragg: Also ich hatte mal vor paar Jahren nen AMD in meinem Auto als CarPC... Macht jetzt jedoch kein Sinn mehr, da mein Handy sämtliche Funktionen von damals unterstützt. An meinem TV hab ich nen Pentuim mit 2ghz für Internet und Multimedia... also nix neues...
 
@derberliner06: war warscheinlich ein amd geode, aber die sind selbst im vergleich zu atoms lam
 
@maxfragg: Von AMD gibts auch MIPS Prozessoren (Alchemy, lässt AMD aber von RMI produzieren).
 
AMDs Zacate wär interessanter...
 
Wüsste nicht wieso ein Automobilhersteller auf x86 setzen sollte. Eher zu ARM greifen.
 
@fraaay: Was Intel offensichtlich verschlafen hat: Atom-Prozessor-basierte MMIs sind schon seit knapp 2 Jahre in Entwicklung und stehen unmittelbar vor der Marktreife :-)
PS: ARM wird ebenfalls angestrebt, allerdings reichen die Reservern des Atoms kaum mehr für das, was ein (wie es sich nennt) "Premium-Infotainment-System" alles bietet.
Gehts nur um ein einfaches Radio oder Navi, reicht die allerdings sicherlich.
 
Ich hätte lieber einen Kernreaktor im Auto um nicht mehr tanken zu müssen.
 
@JacksBauer: statt ein Erdölprodukt, "tankst" du dann halt Uran, Plutonium usw.. wo ist der Unterschied - ausser das jeder schwerere Autounfall sich in ein Mini-Tschernobyl verwandeln kann. Und im Garten in einer Ecke, richtest du dir dein Endlager für den produzierten Atom-Müll ein? ... ;)
 
@JacksBauer: Schwierig wirds dann mit Wartung, Kühlung und Manövrierbarkeit des Gesamtkunstwerkes.
 
@JacksBauer: Dann doch lieber mit freier Energie oder kalter Fusion und von mir aus auch sowas altmodisches wie Wasserstoff. Gibts doch alles schon.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links