Microsoft testet Riesen-WLAN auf freien Frequenzen

Mobiles Internet Microsoft testet auf dem Gelände seines Hauptquartiers in Redmond derzeit den Betrieb eines weitreichenden WLANs unter Verwendung freigewordener Funkfrequenzen, die bisher für die Ausstrahlung des analogen Fernsehens verwendet wurden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das klingt sehr interessant und auch sehr sinnvoll. Schliesslich wird das IP-basierte Netz früher oder später ohnehin als Übertragungsweg für sämtliche Medien dienen.
 
@Alter Sack: Ui, ich frage mich wie es dann in Berlin aussieht... Wenn man dann seine W-Lan übersicht öffnet und einem dann über 1000 W-Lans entgegenspringen ;) ^^
 
@gruenewaldfee: Naja ziehmlich voll wirds aussehen ... ^^
 
http://www.openspectrum.eu
 
freies WLAN alle, das wäre mal was, für sowas würde ich auch GEZ bezahlen
 
@wolle_berlin: ähm ... du willst freies (=kostenfrei wenn ich dich richtig versteh) internet bzw. wlan (wlan -> wozu über zig km) und trotzdem dafür bezahlen!? irgendwie sinnfrei! ;)
 
@McNoise: wieso sinnfrei? 100% kostenfrei wirds nicht gehen, wir leben immerhin noch in Deutschland. Mit der GEZ wär es eigentlich eine ganz witzige, wenn auch utopische Idee
 
@sibbl: es geht um den kommentar von wolle_berlin der wat freies will, aber dafür bezahlen will ... das widerspricht sich nun mal. insofern spreche bitte wolle_berlin an und nicht mich. 100% kostenfrei geht, wenn man entsprechende wege der finanzierung findet - bspw. über werbung ...
 
@McNoise: 100% kostenfrei hat er nicht gesagt. Frei zugänglich wäre eine bessere Übersetzung seines "frei"s
 
@wolle_berlin: Das habe ich bis jetzt nur in Singapur erleben dürfen. Ist aber schon ein paar Jahre her, weiß nicht ob die heute noch in der ganzen Stadt kostenloses Wlan haben.
 
@JacksBauer: Wie war die Geschwindigkeit ? Die sind uns dort ja einiges vorraus was sowas angeht.
 
@wolle_berlin: Die kostenlose Variante lag bei 512kbit dafür aber auch unbegrenzt was zum Mail versenden und normalen surfen locker gereicht hat. Dafür bieten die bis zu 1Gbits über Kabel an für Privatkunden. Das höchste was ich in HH bekommen kann sind 300Mbit für 99Euro das ist schon ein gewaltiger unterschied.
 
und wer kontrolliert jetzt, dass sie das nicht ein Jahr oder länger testen?
 
@sibbl: wait... WHAT?
 
@Maggotfalcon: Die Frage zielt denke ich darauf an, dass die Frequenzen ja noch nicht freigegeben sind. MS sie aber zum Testen verwendet was theoretisch ja verboten sein müsste.
 
@mike4001: Dann können sie immer noch auf ihrem Privatgrund funken wie sie wollen solange sie niemanden dabei stören. Da niemand diese Frequenzen mehr sinnvoll nutzen können sollte, da kein anderes Signal ausgesandt wird sehe ich da kein Problem.
 
@mike4001: korrekt :) weil dann ist die ganze Aktion ja sinnlos, wenn sie jetzt schon auf Privatgrund funken dürfen usw. Dann brauch man keiner Behörde mehr die Sinnhaftigkeit beweisen.
 
@sibbl: Auf dem Privatgrund wirds wohl niemanden interessieren.
Ich denke, die wollen die Freigabe, um diese Technik auch anderorts einführen zu dürfen...
 
War nicht LTE für die langwelligen analog TV Frequenzen gedacht?
 
@fudda: Richtig die Frequenzen um die 800Mhz sind schon verkauft. Was die alten analog fernsehfrequenzen sind. Aber wer weis schon mit welcher Frequenz Mircosoft wirklich arbeitet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen