Street View: Google darf nicht nach Tschechien

Internet & Webdienste Street-View-Fahrzeuge müssen draußen bleiben: Google darf in Tschechien keine neuen Daten für seinen Dienst Street View sammeln. Auch der zweite Antrag des US-Konzerns wurde heute von der Datenschutzbehörde abgelehnt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wäre schön wenn man etwas näher ins Detail gegangen wäre, was denn gesetzeskonform in Tschechien heißt. Einen höheren Geldbetrag an ein Amtshohes Tier der Datenschutzbehörde überweisen oder welche Richtlinien sind da vorgegeben?
 
@Spürnase: Naja gleiches gilt aber auch bei uns.
 
@zaska0: nein, nein, Korruption und Bestechung gibt es nur in Ländern wo böse Regime an der Macht sind. Bei den Kapitalisten gibt es nur Spenden.
 
@marcol1979: Naja, hier ist es, ich nenne es mal: "extremistische Lobbyarbeit". Uns im selben Atemzug mit Tschechien zu vergleichen finde ich doch etwas arg.
 
@Spürnase: Nope, es ist genau richtig :)
 
@Spürnase: Darf ich raten? Du hast noch nicht im öffentlichen Dienst in Deutschland gearbeitet?
 
@Spürnase: Das sagst du was wahres, Plagiate-Märkte, Kinderstriche (Pornoringe aller Art) sind absolut Gesetzeskonform, aber wehe Google kommt... das geht absolut nicht... tja Google hat wohl zu wenig Bestechungsgeld angeboten... sind doch eh alle korrupt dort...
 
Finde ich nicht gut, in der letzten Zeit ist einfach bezüglich Streetview eine negative Tendenz zu spüren, ohne das die Vorteile dabei berücksichtigt werden! Populsimus pur....
 
@Ruderix2007: Sprich, welche Vorteile?
 
@sTr: warte bis es erste navis mit street view gibt.
 
@Quadri: Und dann?
@Ruderix2007: Schauen ob das Hotel direkt am Strand ist, kann man jetzt auch schon, z. B. mit Google Earth. Dazu braucht es nicht noch einen weiteren Schnüffeldienst. Das mit dem unbekannten Ort ist auch ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Wozu gibts GPS?
@JacksBauer: Toll, du kannst dir veraltete Bilder anschauen. Und wer bitte zieht blind um, also ohne vorher mal vor Ort gewesen zu sein? Was nützt dir eine schöne Hausfassade in toller Gegend, wenn die Wohnung verkeimt ist?
 
@sTr: Z.B. kann man sich damit seinen Ferienort anschauen, oder überprüfen dass das Hotel wirklich direkt am Strand ist usw.! Oder wenn man an einen Unbekannten Ort hingehen muss, kann man sich vorher informieren wie die Gegend aussieht und findet den Ort besser, weil man sich an Gebäude usw. erinnert. Datenschutz ist wichtig, dagegen habe ich auch nichts, z.B. dass Gesichter, Autonummer usw., unkenntlich gemacht werden. Aber im Moment geht das Gehetze gegen Google meiner Meinung nach zu Weit. Man sollte sachlich klare Richtlinien festlegen und Google sollte diese auch konsequent umsetzen und gut ist.
 
@sTr: Für mich bietet es viele Vorteile. Ich kann mir meinen Urlaubsort angucken, ich kann mir vorher die Gegend angucken falls ich umziehe oder einfach in der Welt herum laufen. Du solltest dich neuen Medien mehr öffnen und etwas kreativer werden.
 
@JacksBauer und Ruderix2007: Ich bin neuen Medien gegenüber sehr offen. Aber das "Urlaubsort" Beispiel ist total sinnlos. Da geht der gescheite Urlaubsbucher besser auf ein Urlaubsportal und guckt sich dort die aktuellen Bewertungen anderer Benutzer an. Was hilft es Jahre alte Fotos zu nehmen, um seinen Urlaubsort auszusuchen. Ich finde es sogar gefährlich. Vielleicht ist gerade in der Woche wo das Google-Auto vorbeifährt eine kleine Baustelle an der Straße. Die Bilder mit der Baustelle bleiben nun Jahre lang im Netz und alle Leute die sich über Streetview informieren denken da wäre eine Baustelle und buchen ein anderes Hotel. Google Earth und diverse Urlaubsportale sind deutlich besser um herauszufinden wie gut ein Hotel ist. Neue Medien schön und gut. Ich nutze sie selbst genug. Aber Vorteile von Street-View kenne ich noch keine. Das ist keine hetze gegen Google. Ich find Google super, ich nutze selbst viele Google Dienste. Aber solange ich keine sinnvollen Vorteile durch Street View erkenne, kann ich das Projekt einfach nicht gut heißen.
 
Da haben einige ihre Argumentation wohl eher nicht durchdacht. Alles was man mit Google earth machen kann ist auch mit MAPS möglich nur hat Street Viev den Vorteil der Perspektive. Und nein, dass mit der Baustelle ist wohl eines der unüberlegtesten Argumente. Wir wissen schon, dass die Fotos nicht immer die aktuellsten sind, aber Fassaden und Strassenansichten ändern sich auch innert Jahren nicht so schnell. Google earth bietet nun mal nicht die Sichtweise wie es ein Mensch die Strassezüge war nimmt und darin liegt der Vorteil im Blickwinkel. GPS hat auch nicht jeder und nützt einem gar nichts wenn man sich bereits schon im Vorfeld informieren will! Aber wer die Vorteile nicht sehen will, für den gibt es nur die Möglichkeit zu dementieren, selbst auf die Gefahr hin, dass man sich dabei lächerlich macht!
 
ein land kann sich mal durchsetzen, und dann ists tschechien :-)
 
@urbanskater: Naja, in meinen Augen sind das nur Bremser. Wie eben der Großteil der SV Gegner auch.
 
@urbanskater[o3]: Die Dummheit Deutschlands wird getoppt.
 
Bin absolut gegen Streetview! Dunkle Haare mindern meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt eh schon... dementsprechend muss sich ein Betrieb auch nicht noch mein Wohnumfeld angucken, damit das Klischee vom Intergrationsfeindlichen Zeitgenossen dadurch vollends erfuellt wird!
 
@AmirHassan: ...tja, wenn es denn nun einmal so ist .... wenn man sich integrieren will, darf man nicht in solche Enklaven ziehen ... ansonsten ist die Integration von vorne herein gescheitert .... EDIT: An die Minus-Klicker ... Tatsachen, so weh sie auch tun, kann man NICHT wegklicken!!
 
@DavyJones: Günstige Wohnungen findet man in Großstädten nur in den Ghettos oder weit weit außerhalb. Und andere Wohnungen kann man sich erst leisten wenn man seinen Arbeitsvertrag in der Hand hat.
 
@AmirHassan: Mal daran gedacht eure Haltung in diesem Land etwas zu ändern um das Klischee (welches nach meiner Auffassung keins ist, ich bin Berliner, ich weiß wovon ich spreche) auszurotten? Aus der moslemischen Kultur höre ich nur Forderungen aber niemals Eingeständnisse.
 
@Spürnase: schade das man hier nur ein (+) vergeben darf . Von mir 10000 (+) .
 
@Spürnase: Ich heiße Achmed, weil mein Großvater so geheißen hat. Er ist 1972 nach Deutschland gekommen und hat in einer Fabrik gearbeitet. Ich habe dunkle Haare und sehe türkisch aus. Ich habe einen Schrebergarten und putze jeden Sonntag meine Gartenzwerge. Ich bin Mitglied bei der freiwilligen Feuerwehr und Schatzmeister in unserem Fussballverein. Ich bin deutscher Staatsbürger und ich bin Christ. Ich arbeite 42 Stunden jede Woche und bezahle Steuern wie alle anderen auch. Eigentlich würde ich mich gerne als integriert bezeichnen, aber leider behandeln mich meine deutschen Mitmenschen nicht wie einen Deutschen. Sie bezeichnen mich als Türken. Was kann ich noch tun, um als integriert annerkannt zu werden?
 
@User27: Nichts mehr. Geh einmal als Ostfriese in ein Dorf nach Niederbayern. ;) Da bist du genauso wenig integriert.
 
@User27: Menschen wie du sind aber leider die Ausnahme und nicht die Regel. Es ist durchaus schade das Menschen wie du, durch den Mangel an Bereitschaft zur Integration, leiden müssen. Du bist in der zweiten Generation in DE geboren (wenn ich das richtig auffasse) und bist auch evtl. anders aufgewachsen. Die Regel sieht leider so aus, das die meisten, selbst schon Immigranten Kindes Kinder, eine sehr moslemisch traditionelle Erziehung genießen und die auch immer weiter gegeben wird. Dies hat zwar zur Folge das die meisten der Deutschen Sprache mächtig sind, da sie hier auch zur Schule gegangen sind, sich aber nicht dieser Kultur anschließen wollen und/oder diese Kultur nicht berücksichtigen wollen. Wenn ich mich als Deutscher schon, instinktiv, dazu genötigt fühlen muss, einer Gruppe moslemischer Jugendlicher, ausweichen zu müssen, mit Angst als Begründung, kann man eine immer lauter werdende Antisympathie verstehen. Dies ist leider die Realität in vielen Bezirken Berlins. Das allseits Bekannte Kreuzberg ist da keine Ausnahme mehr.
 
@Spürnase: was bedeutet es für dich, sich einer Kultur anzuschließen? Wir haben auch noch moslemische Traditionen in unserer Familie, ich seh da aber kein Problem. Du sagst, du hast Angst vor einer Gruppe jugendlicher Moslems, die dir auf der Straße begegnen. Und wieso ist das so? Hat dich schon mal ein moslemischer Jugendlicher angefallen? Hättest du auch Angst vor einer jugendlichen deutschen Rockerbande?
 
@Spürnase: Anhand meines Nicknames erschliesst du, dass ich Moslem bin? ^^
 
@AmirHassan: Durch die Beschreibung deiner Haarfarbe, Probleme auf dem Arbeitsmarkt und du anscheint eine Gewisse Hemmung verspürst dein Umfeld publik zeigen zu wollen, plus deinen Nicknamen... lässt mich schon darauf schließen das du aus der moslemischen Kultur kommst. Wenn dem nicht so ist, tut mir meine Fehleinschätzung Leid. Wirst aber zugeben müssen, das diese Einschätzung durchaus nahe liegend war.
 
kein wunder... die wollen nicht das die ganze welt sieht wie alles verlotert...
 
<ironie>Wann kommt das "STOP" Schild für Google?</ironie> ne .. finde es übertrieben wie jeder Stress darum macht ... Man muss nur über die Straße gehen dann sieht man das Haus auch und das sogar in 3D und andere Menschen sehen dich auch :)
 
@TobiasGoth:

andere Menschen seheh aber nicht meine wlan-Daten
 
@kajarushiCVIkushi: Nun ... wer sein WLAN nicht schützt ist selbstschuld ..
Jeder weiß das man dieses zu schützen hat, und ein WLAN ungeschützt zu lassen ist rechtlich gesehen eh so ein dingen ;)
 
@TobiasGoth:
ich weiß, aber ich weiß immer noch nicht, was google mit den daten wollte

achja, weil sie es ja auch nicht verraten haben

und sowas findest du seriös ?
 
Wer schon mal drüben in CZ war, besonders in den Großstädten wie Prag oder anderen Grenzstädten, wird verstehen, warum es CZ nicht will.

Manche Straßen nur Puff an Puff gereiht.
 
@Golum1289: Nicht grad gut für das Image eínes Landes...
 
@Golum1289: Gut das es die Deutsche Besucher kaum stört, da Sie ja die meiste Besucher aus dem Ausland sind....
 
@michalst: da würde ich Kameras auch lieber draußen lassen.
 
Hmm also Prag und CZ besteht nur aus Puffs usw, Interessant .. darf ich Fragen warum besuchst du CZ dann, wegen Arbeit ? :) Was die Dorfe in Grenzgebieten betrifft gebe ich dir Recht obwohl man hat schon einiige bereinigt zbs. E55... Ich sage dazu nur " Wo ist nachfrage da is Angebot"
 
@Golum1289: Hallo , warst du auch schon mal in Frankfurt, Berlin usw. ? Jeder grosse Stadt auf dem ganzen Welt hat seine Probleme, nur deine Aussage finde ich etwas übertrieben. Wann warst du letzte mal in Prag?
 
@michalst: Vor 3 Wochen das letzte Mal in Prag 2 Nächte nach dem Östereichurlaub.

Und nun. Grenze passiert AT-CZ, erstes Dorf schon 12 oder 15 Nigthclubs (Puff), danach erste große Stadt, gewisse Damen auf der Straße und Puffs an Puffs.

Und Prag kannst dir vorstellen, das selbe.

Und das soll gut für das Image eines Landes sein?
 
Les mal, warum ich in Prag war. Nicht wegen dem Rotlicht, wollt mir die Stadt anschauen, aber nach CZ wird bestimmt auch Polen nachziehen, da sieht es ja noch schlimmer aus als in CZ.

zwar nicht mit Rotlicht, aber mit Verwahrlosung etc.
Kann man das Frankfurter Bahnhofsviertel bei SW sehen?
 
@Golum1289: Ich bin oft bei den Tschechen, aber daß man überwiegend Rotlichtviertel antrifft, ist nun maßlos übertrieben, weder in Prag noch anderswo. Die anrüchigen Orte sind eher im Rückzug begriffen, das sah vor knapp 20 Jahren noch eher anders aus. Natürlich gibt es sowas, genau wie bei uns auch.
 
@Luxo: Besser hätte ich es nicht zum Ausdruck gebracht... :)
Ich komme aus Prag also bin ich auch oft genug hier :)))
 
OK ich habe es begriffen ... Prag und CZ muss ohne dich auskommen da du die Überflut an Rotlicht viertel nicht verkraften kannst.. Nur gut das diese Ansicht mit dir die Leute aus DE die hier arbeiten oder zu Besuch sind nicht teilen.. btw. Deine Aussage, das dies der Grund ist das man SW erstmal nicht weiter machen will ist echt nur zum Lachen ... es gibt auch hier die gleiche Grunde welche in DE gibt und das ist "Datenschutz" .
 
Ey, ich hab nix gegen StreetView, finde es auch toll, aber was soll man Rotlichtviertel zeigen.

Schlimm genug das es sowas gibt und Datenschutz, wer hält sich schon daran?

Der Staat nicht, die Firmen kaum....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte