Google: Android 2.2 nicht für Tablet-PCs gedacht

Notebook Obwohl auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin zahlreiche Tablet-PCs gezeigt wurden, die auf Android 2.2 basieren, ist das mobile Betriebssystem laut Google nicht für derartige Geräte konzipiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, bin mal gespannt. Android schlängelt sich da immer elegant durch. Seit einer Woche nun ein GalaxyS in der Tasche und total begeistert. Als ehemaliger Iphone user kommt man sich da plötzlich ganz frei vor^^

Eine Marketitegration wäre aber schon ziemlich schön, man siehts am Samsungmarket. Der läuft auch nicht so ganz wie man sich das vorstellt
 
@Oruam: Habe selbst ein Android. Meine Frage deshalb, wieso kommst du dir mit dem Android Handy freier vor als mit einem iPhone, speziell im Market?
 
@cosmi: Weil ich bereits vom look and feel überrascht bin. das sind nicht apps im sinne von minianwendungen. das sind echte anwendungen. der market mag viel müll enthalten, aber man ist nicht an ihn gebunden. für mich als bastler ist es das tollste wenn ich absolute freiheit habe, mein system zu vermurksen oder zu tunen. ich könnte mit quadrant kommen, aber das wäre dann fanboy gelaber. am ende entscheide immer ich, und das ist die quintessenz.
 
@Oruam: Ich finde, dass der Market eine reine Zumutung ist. Schlecht sortiert - ohne Ende Müll und ohne zusätzliche apps, die den Market aufwerten, ungeniesbar. Deshalb kann ich speziell auf den Market bezogen, keine Freiheit, sondern eher eine Qual entdecken. Tunen und vermurksen geht, da stimme ich dir mit spürbarer Freiheit zu.
 
@cosmi: Kannst du mir den Namen der app nennen die de store aufwertet bitte? Danke schonmal
 
@Calibur: Da gibts bestimmt einige, die sich daran versuchen. Ich finde, Appaware ganz gut, welche eine sich ständig aktualisierende Liste hat, welche Apps gerade heruntergeladen oder deinstalliert wurden, mit einer Wertungsskala - finde ich ganz gut und habe dadurch schon das ein oder andere nützliche gefunden. Dann gibt es noch Appbrain, welches eine Hotlist hat, die eignen Apps verwalten lässt usw. Schaus dir mal an.
 
@Calibur: Auf www.androidpit.de kann man auch nen alternativen Market runterladen. Die Jungs geben sich mühe möglichst viele Apps hinzuzufügen. Vorteil: Man hat direkten Zugriff auf die Bewertung und Tests von der Seite und man kann per paypal zahlen.
 
@Ripdeluxe: @cosmi : Danke euch beiden schaue ich mir mal an.
 
@Calibur: Mit AppBrain kannst du den Market bequem am PC durchsuchen und von dort direkt Apps auf dein Gerät installieren. http://j.mp/91G0GY (Zusammen mit dem Fast Web Installer wird die Sache noch einfacher. http://j.mp/9HNEFO )
 
das alle ihren eigenen Store aufmachen müssen ... was soll den der User mit so nem mist.
1 Zentraler Store muss doch reichen pro Betriebssystem...

man man ...
 
@jokerx3: Wer macht einen eigenen store?
 
@cosmi: Also ich entnheme das dem Text oben:
"Viele Hersteller von Tablet-PCs verzichten daher auf die Integration des Android Market. Sie entwickeln einen eigenen App Store, in dem die Anwender dann leider nur eine sehr begrenzte Auswahl an Android-Apps finden"

Und die sind ja nicht die einzigen ...
 
@jokerx3: Oh okay, jetzt habe ich deine Aussage verstanden.
 
@iVirusYx: Ich glaube da stand aber Anfangs nur App (ohne store).
 
@jokerx3: Du hast vielleicht irgendetwas falsch verstanden?
 
@iVirusYx: nope er hat recht. momentan wachsen die stores wie pilze aus dem boden. samsung hat nen eigenen, htc glaube ich auch und mehr werden folgen.
 
@Oruam: Wo bitte haben die einen eigenen Store? Link, Quelle.
 
@cosmi: zu der store frage: Samsung hat den in seinen geräten integriert. er ist alles andere als umfangreich, aber einige exklusivapps sind ganz nice. Asphalt 5 und krazy competition werden gratis angeboten... genauso mit anderen hardware anbieter. soll ich dir nen screenshot machen oder bist du zufrieden? oO
 
@Oruam: HTC hat zumindest keinen "eigenen" und Anfangs wurde da in der News gepfuscht. Und so wie sich das anhört, ist der Samsung Store auch kein wirklich eigenständiger Store. Aber du kannst mir natürlich gerne einen Screenshot machen - ich freue mich darauf. Und von aus den Boden wachsenden Pilzen, kann ich auch nichts sehen. Wo sind die ganzen stores?
 
@cosmi: ok, bis jetzt konnte ich dich noch beinahe ernst nehmen.
 
@Oruam: Das sagt auch nur einer, dem die Argumente ausgehen.
 
@cosmi: oder weder zeit noch nerven in trolle investiert... don't feed the trolls. ich muss hier nix zeigen, halte entsprechendes gerät in der hand. Google ist dein Freund, also such mal bisschen nach appstores von Hardwareherstellern.
 
Ein Beispiel, was mit spontan einfällt, ist Archos. Die haben auf der IFA eine ganze Reihe Tablets vorgestellt und nutzen ihren eigenen Store. Beim SmartPad von 1&1 war es auch so.
 
@jokerx3: Soweit ich weiss lizenziert Google seine eigenen Apps (Gmail, Maps, Market,...) nur für Geräte, welche bestimmte Vorgaben erfüllen. Eine davon ist die Verfügbarkeit eines Mobilfunk-Chips. Bei Tablets welche keinen solchen verbaut haben ist es den Herstellern also gar nicht möglich den "normalen" Market zu installieren. Als Alternative bieten die dann eben eigene Stores an. Das Galaxy Tab hat einen Mobilfunkchip verbaut und deshalb Zugriff auf den Market. Ab Gingerbread soll sich das dann angeblich ändern und auch Geräte ohne Zugriff auf das Mobilfunknetz sollen erlaubt werden.
 
Wenn Android nicht dafür gedacht war, dann hat Google m.M.n. gerade den Tablet-Markt unterschätzt, und sollte hier schleunigst drauf reagieren. Das von den "Anwendungen" abhängig zu machen ist eine Meinung, aber kein Argument (gerade weil die Techniken von Smartphone und Tablet-PC dabei sind zusammen zu wachsen).
 
@The Grinch: 3.0 soll doch speziell für Tablets sein, wenn ich mich gerade nicht irre.
 
@The Grinch:
Der Markt ist gerade erst im Entstehen und das weiß Google. Außerdem entwickelt man ja nebenher auch noch Chrome OS.
 
da ist schon was dran. wenn ich mir das thema beim iphone/ipad anschaue ist es doch genauso. für das ipad gibt es ein eigenes ios. erst mit ios 4.2 wird es wohl eine einheitliche basis für ipad/iphone geben. genauso ist es wenn man nicht universal apps auf dem ipad laufen lässt, einfach grottig schaut das aus. es langt nicht das os auf das tablet zu bringen, viel wichtiger ist es das die apps hierfür auch vorhanden sind bzw. designed wurden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!