Media Markt und Saturn: Eigenmarken kommen 2010

Wirtschaft & Firmen Die Handelskette Media-Saturn wird noch bis Ende dieses Jahres den Verkauf von Eigenmarken starten. Der Konzernchef Roland Weise kündigte dies erst kürzlich offiziell an, heißt es in einem Artikel von 'Spiegel Online'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Danke für die Namen - so kann ich beim Einkauf nen Bogen darum machen. Scherz beiseite - was ist an den Marken Selbstentwickelt ? Der Name und die Werbekampagne oder auch die Technik - oder sind das nur bei anderen Herstellern eingekaufte und mit Label´s versehene Gerätschaften ?
 
@BigFunny: Abgesehen vom "´" stimme ich Dir zu. Ich schätze, die werden noch mehr Müll verkaufen. Es gibt jetzt schon Geräte, die speziell für Metro gefertigt/angepasst werden (z.B. weisse Ware). Die werden in Zukunft mit einem passenden Aufkleber versehen.
 
@BigFunny:
Es wird wohl nicht anders sein wie bei allen anderen Läden auch.
Schau dir Aldi (Medion) an, PC technik ist dort oft von MSI in einem OEM Design.
Selber entwickeln wird MM und Saturn bestimmt nicht.
 
@TodesEngel: Aber bitte nicht verwechseln: Medion ist keine Firma bzw Marke von Aldi, sondern ne komplett eigenständige Firma.
 
@Slurp: Medion gehört zum Aldi-Konzern
 
@222222: Schwachsinn... Die Medion AG ist eine komplett eigenständige Firma aus Essen und arbeitet mit Aldi nur in Kooperation. Hast du die uralt News nun wirklich rausgekramt, nur um das (und dann noch offensichtlich falch) zu erwähnen?
 
Naja gut, dann hätte ich auch Markennamen genommen, die ich mit dem Unternehmen verbinde.. So zum Beispiel "Amazon Basics", wobei die auch einfach das gute Image von Amazon dann mitgenommen haben.
 
@gonzohuerth: Vielleicht wollen Sie sich noch nicht so richtig damit identifizieren...
 
@gonzohuerth: Amazon Basics ist aber wenigsten qualität...

Bei den MediaMarkt Produkten würde ich doch auf umgelabelte Hama und Technotrend Produkte tippen ;).
 
War auch so mein erster Gedanke. Bleibt abzuwarten, wann und wenn die ersten Kunden mit Geräten zur Reparatur kommen, Ob wann und wo, es Ersatzteile zu welchen Preisen gibt.Wir werden es erleben -hoffe ich.
 
@Johann1976: Also ich will KEINE Reparatur mehr bei denen erleben - im Verkaufen sind die Hui - im Service Pfui.
 
@BigFunny: Aber nicht Saturn. Ich wollte am Leipziger Hauptbahnhof ein HDMI-Kabel kaufen (schon etwas her). Der Mitarbeiter in der Fernsehabteilung "Sowas haben wir noch nicht". Beim schauen nach den Scartkabeln strahlte mich dann eine ganze reihe HDMI-Kabeln an - in allen ausführungen. Auch jetzt bekomme ich noch schwammige antworten dort. Die einzige Person die dort etwas kompetenz ausstrahlt ist der Vertreter von Kabel Deutschland.
 
@MarcelP: Jo das kenne ich- hatte mal in Saarbrücken angerufen und wollte Preise für Notebooks wissen - Antwort "kommen Sie vorbei und schauen sie selbst" Als ich seinen Namen wissen wollte wurd er plötzlich Superfreundlich. Mein Schwager gelernter Schreiner arbeitete Jahre lang im MeMa als Verkäufer von Autoradios und TV Geräten - und überzeugte "hüstel" mit seinem Fachwissen "hüstel. Allerdings muss ich auch sagen - es gibt dort auch wirkliche Profis - sie sind halt nur selten und schwer zu finden ;)
 
@BigFunny: ich wollt die logitech harmony fernbedienung, der typ in der fernsehabteilung "haben wir leider nicht mehr, kommen aber immer wieder rein" daraufhin ich: "und unten bei den fernbedienungen sind auch keine mehr?" er: "nein sonst hätte ich auch welche hier oben da wir 2 stände haben" ich runter, da hingen 10 stück... das war nur das NEUSTE beispiel von vorgestern, erlebe bei jedem besuch die geilsten sachen dort... ps: war saturn koblenz (neben ikea)
 
Das ist bestimmt Elektronik die nur umgelabelt wird. Wo jetzt elta oder dual draufsteht steht dann halt das Logo von MM drauf.

Edit: Die von MM und Saturn gewählten Namen klingen ja noch billiger als die zwei von mir genannten.
 
@kubatsch007: die Werbekampagne zu den Produktnamen bekommt dann schöne Slogans wie: ok - das geht auch nicht;
Koenic - Kunde bekommt nix umgetauscht;
Peaq - (P)rodukt das (e)xtra (a)rg (q)ualmt;
isy - (i)ch (s)piele (y)o-yo mit dem Servicetypen
 
@kubatsch007: Nana! Dual war mal einer DER Hersteller im Audiobereich. Das Problem ist nur, dass es der Marke ähnlich wie Commodore ergangen ist.
 
Peak hört sich für irgendwie so an wie Pearl.de , zumindest ist mir da gleich dieser Name hochgekommen. :-) die stehen ja für billig Elektronik Schnickschnack
 
@castor: "die stehen ja für billig Elektronik Schnickschnack" und für nervige Werbung von anja.weber und wie sie noch alle heißen...
 
@kubatsch007: genau, die Anja :)
 
@castor: naja aber bei MM erwartet man eigentlich mehr was mit niveau ^^ Naja ich schätze mal Hama, elta usw. werden umgelabelt.
 
@MarcelP: Nee, Hama glaube ich nicht. Hama ist mittlerweile ein Markenname und ich persönlich hatte bisher auch nie Probleme mit deren Produkten. Ich hoffe nicht, dass Hama auch mit umgelabelt wird.
 
@seaman: Naja Kaufland verkauft auch einige Produkte von HAMA unter der Marke "MAX POWER". Ich weiß das daher, weil weil ich Treiber für eine solche Max Power Tastatur (SL 690) bei Hama downloaden sollte...
 
@seaman: Hama WAR mal ein hoch renomierter Anbieter (Foto-Zubehör etc), jetzt haben die auch nur noch Chinaschrott... dasselbe wie die anderen Noname Anbieter. Wenn Du jetzt sagst sie gelten INZWISCHEN als Markenanbieter, so heisst das nur, dass der Einäugige unter den Blinden der König ist. Und keine Probleme haben... heute ist Montag, morgen Dienstag.
 
@rallef: Nenne mir doch bitte ein Firma, die heute nichts in China herstellen lässt. Ich kenne keine!
 
@seaman: Mein Bäcker, der bezieht seine Teigrohlinge aus Polen... nee im Ernst, man sollte den Ruf von heute nicht mit dem vergleichen, den sie mal hatten, insoweit habe ich Deine Aussage "Hama ist MITTLERWEILE ein Markenname" in Kritik gezogen.
 
@castor: es heisst "Peaq" und klingt für mich eher wie "Peacock" und "Compaq" das waren jahrelang sehr bekannte marken bis sie eben zu billigmarken wurden
 
Das ist doch die logische Konsequenz aus immer weiter fallenen Löhnen in Deutschland. Schon traurig wenn sich die meisten keinen DVD-Player für 40 Euro mehr leisten können und deshalb Bedarf an solchen Produkten besteht.
 
@Traumklang: hat meiner ansicht nach nur bedingt was damit zu tun. aber importzeug ist nunmal günstiger und auf Masse ist es nunmal günstiger.
 
@MarcelP: Low-Budget Produkte waren schon immer dazu da Kunden zu fangen die sich nichts anderes leisten können. Wenn aber die Zahl derer die Arm sind zu gering ist dann wird sowas auch nicht im grossen Stil hergestellt und vertrieben. Billigmärkte und Discounter schiessen wie Pilze aus dem Boden. Das ist doch ne sehr deutliche Tendenz.
 
@Traumklang zu [re:2]: das ist doch schwachsinn. Auch gut verdienende Leute kaufen die billigeren Geräte. Warum sollte ich für haufen Geld einen Player kaufen wenn die billige variante genau das selbe hat und vielleicht sogar noch einen USB-Port anbietet oder sonst irgend nen schnickschnack. Das das gerade in der Lebensmittelbranche anders ist teilweise ist mir klar aber auch heute nicht das thema ;) Übrigens gibt es ja gelabelte Produkte wo dann richtig gute Markenhersteller hinter sitzen. Aber das müssen wir ja hier jetzt nicht ausweiten...
 
@MarcelP: Das auch gut Verdienende Billigprodukte kaufen macht die Sache weder richtiger noch besser. Ich würde sagen das macht es eher noch tragischer als es eh schon ist. Wer nicht nur auf den Preis schaut und mal versucht die gesamte Situation in der wir uns befinden im Kontext zu sehen der wird mir da Recht geben müssen. Wir brauchen einen Markt mit einem Preisgefüge dass es auch inländischen Herstellern ermöglicht in Deutschland wieder zu produzieren oder nicht nach China abzuwandern. Spätestens wenn du deinen Arbeitsplatz verlierst weil dein Arbeitgeber nach China geht mit der Produktion wirst du anders darüber denken. Da bin ich mir sicher. Und falls du nicht betroffen bist davon bedeutet das noch lange nicht dass dieses Problem nicht besteht oder keinerlei volkswirtschaftliche Nachteile hat. Versuch mal über den Tellerrand hinauszuschauen.
 
@Traumklang: Es geht nicht ums leisten "koennen", sonder "wollen".
Wozu soll man einen DVD player fuer 100 EUR kaufen, wenn es einen fuer 30 gibt?
Fuer DVD gucken ohne SchnickSchnack reicht auch der 30 EUR Player.
 
@l33tg33k: Wo billig billig billig auf Dauer hinführt muss ich dir jetzt aber nicht wirklich erklären oder?
 
@Traumklang: Ich würde ja glatt mal meinen Hintern verwetten, das in deinem Privileg-Kühlschrank KEINE Gutfried-Wurst liegt, sondern die Eigenmarke von Aldi oder Lidl.
 
@Hellbend: Mein Kühlschrank ist von Elektrolux und die Fleischwurst die darin liegt ist von Scan. Willst du jetzt noch wissen von welcher Marke mein Kartoffelsalat ist? Ach ja die Milch kaufe ich grundsätzlich nur von Skånemejeriet. Weil ich lokale Produkte so weit ich das kann unterstütze. Eben aus genau den Gründen die du hier ins Lächerliche ziehen willst.
 
@Traumklang: Ich ziehe keine Produkte ins Lächerliche, sondern eher deine Einstellung. Man könnte fast annehmen du seist ein Marken-Feteschist - Schuhe nur von Addidas (ooops kommt ja auch aus taiwan) oder Wrangler-Jeans (ooops kommt ja aus Ungarn) - der Rechner nur ein Dell oder Acer...merkste eigentlich noch was du vom Stapel läßt mit deinem "Wo billig billig billig auf Dauer hinführt..."-Gedöns.
 
@Hellbend: Ich hab ja auch nicht behauptet dass du Produkte ins lächerliche ziehst sondern meine Einstellung (das hab ich sogar geschrieben). Warum haben wir denn in Deutschland keine Massenproduktion mehr, Warum haben wir in Deutschland so viele Arbeitslose für die es nichtmal einen Job gibt? Wir können nicht Alle von Dienstleistung oder ähnlichem leben. Das funktioniert auf Dauer nicht. Wir brauchen eine eigene Massenproduktion die auch die Dinge herstellt die Wir im täglichen Leben brauchen. Du hast es ja selber aufgezählt. Selbst Markenwaren werden schon in Asien Produziert. Das ist doch traurig. Nichts worüber man sich lustig machen sollte. Und das "billig billig billig" sorgt dafür dass die Marginalen am Markt noch geringer werden und inländische Produktionen garnicht erst entstehen können. Selbst wenn ein Unternehmer das wagen würde. Gegen die Ursachen nichts machen und immer weiter die Preisschraube nach unten zu drehen ist mit Sicherheit keine Lösung. Ich versuche so weit es mir möglich ist lokale oder regionale zumindest nationale Produkte zu kaufen. Damit ich damit die Binnenwirtschaft stärke. Da ich aber kein Multimilliardär bin, wäre es nicht falsch, wenn sich nicht nur ich darüber gedanken machen würde sondern auch du. Ich hoffe du verstehst was ich meine.
 
@Traumklang: Es ist irrsinnig sich darüber Gedanken zu machen, weil man in seinem Handeln oder Überlegen ja nicht unterstützt wird. Es ist völlig legitim genau entgegen dem zu handeln, was du ansprichst, denn man wird in keinster Weise dabei unterstützt. Letztlich ist sich Selbst jeder der Nächste und ich sehe nicht ein hier eine Brücke zu schlagen, die unsere Regierung an allen Stellen untergräbt. Here Ziele in allen Ehren - davor steht die eigene Existenz und die wird schon zur Genüge unterwandert. Ich werde mein geldbeutel sicher nicht aus den von dir angeführten Gründen leeren, nur weil es eigentlich besser ist. Wenn du bei dir weitgehendst diese Schraube ansetzen möchtest - bitte sehr. Man ist schon genug bestraft, und leidet unter so vielen angedrehten Schrauben, das man diese Auswahlmöglichkeit nicht in Betracht ziehen muss.
 
@Hellbend: kann man Hellbend nur recht geben. @Traumklang: deine einstellung ist zwar ok, wird dich aber ruinieren und rein garnichts an der situation in deutschland bewegen, denn dafür werden die vernünftigen in deutschland immer in der minderheit bleiben. selbst wenn alle vernünftigen plötzlich anfangen würden vernünftiges zu tun, würde es noch immer bergab gehen (gibt nun mal mehr unvernünftige, sonst wär diese aktuelle situation ja erst garnicht aufgetreten)
 
ok erinnert mich an ja! :D
 
@ThunderKiller: ja nä, und koenic klingt auch blöd.
 
@ThunderKiller: Der Unterschied ist dass ich z.B. ja!-Toilettenpapier bedenkenlos nutzen kann, bei einem ok-Lockenstab bin ich mir da nicht so sicher ;-)
 
@jigsaw: naja er ist nicht gut er ist halt nur ok näää :-)))
 
@urbanskater: Also ich hab schon schlechteres als ja! produkte gegessen/benutzt ^^ zB der ja schinken ist besser als der von Aldi (meiner meinung nach)
 
@Marxus: jop , manche produkte sind ja auch von markenherstellern nur leicht verändert mit anderem Namen. ich finde die Ja Chips nicht schlecht.
 
@ThunderKiller: OK erinnert mich eher an die Billig Marke vom Baumarkt. Für abwasserrohre, leitungen, steckdosen und co ;).
 
fällt dadurch meine lieblingsmarke hama weg?^^
 
@jim_panse: denke schon .... oder die Produkte werden von Hama gekauft und mit einegen Label verkauft ....
 
hama wird ja nicht nur vom mediamarkt angeboten. es geht eher um gewinnmaximierung durch ausschalten von zwischenhändlern und darum preisvergleiche komplizierter zu machen.
 
Wie kann es sein, dass plötzlich das Selbe Produkt mit anderen Namen, nur mehr 2 Drittel kostet. Ist dann jeder blöd, der eine Marke teuer kauft?
 
Noch mehr Chinaschrott, ich seh das täglich bei uns in der Firma. Geiz ist geil und Profit ist heutzutage oft wichtiger als Qualität.
 
@null.dschecker: <sarkasmus> Natürlich, und weil wir statt der geplanten 13 Milliarden Euro Gewinn nur 11,9 hatten, werden 5000 Arbeitsstellen abgebaut, teile der Produktion in den Osten verlegt und dem Management mehr Millionenschwere Bonusgelder zugesagt damit die härter arbeiten </sarkasmus>
 
Ich weiß garnicht was die Leute hier meckern! Also ob auch nur einer der Poster hier Geld zu verschenken hätte oder es gehortet hat (das dem nicht so ist, dafür hat unser Staat doch gesorgt). Solange das Preis/Leistungsverhältnis stimmt und auch für diese Sachen Tests geliefert werden, begrüße ich das. Ich persönlich habe nämlich kein Geld zu verschenken und möchte für meine paar Kröten weder nachstehen noch schlechte Qualität in Kauf nehmen.
 
@Hellbend: Eben, erstmal abwarten, find ich auch. Bei den Lebensmitteln passt das ja auch, also bei K-Classic, Ja!, Gut & Günstig und was es alles gibt stimmt die Qualität. Und da ist es auch oft so, dass richtige Markenqualität einfach umetikettiert wird, und dann billiger ist. Bekanntes Beispiel sind Butterkekse, die auch für Billigmarken von Leibnitz stammen und 1:1 die selben wie beim teuren Produkt sind. Denn die Hersteller schlagen damit 2 Fliegen mit einer Klappe: Die, die viel Geld für beworbene Produkte ausgeben möchten, kaufen es sich teuer. Und die, die das nicht wollen, sind nicht verlorene Kunden, sondern kaufen das billige Produkt und sind mit der Qualität zufrieden und werden das auch öfter tun. Das gleiche Prinzip macht auch bei Technik Sinn. Eigenmarken können also ne höhere Qualität als No-Name-Produkte aus China haben und trotzdem billig sein, weil sie nicht aktiv beworben werden.
 
meine feststellung ist, das selbst markenware nicht mehr die qualität hat die sie vor 10-15 jahren hatte. darum solte man einen großen bogen um diese billigware machen. heute kann man leider froh sein, wenn das gekaufte gerät die garantiezeit übersteht. es ist schade das alles nur noch auf kaputt gehen konstruiert ist. das solche billigware käufer findet, hängt mit dem immer ärmer werdeneden arbeitern zusammen, denn in deutschland zahlt man die meisten steuern der welt (reales steueraufkommen pro bürger - sozialabgaben sind einzubeziehen da sie gesetzlich vorgeschrieben sind und somit auch als steuer gelten können, da man sich deiesen abgaben nicht entziehen kann).
 
@MxH: Kommt drauf an. Ich hab hier nen No-Name Kühlschrank der bereits seit über 5 Jahren brav seinen Dienst tut und keinerlei Abnutzungserscheinungen hat. Vor einem halben Jahr habe ich mir eine Marken-Gefrirrtruhe für teures Geld gekauft, die ist vor ein paar Tagen abgeraucht. Es ist einfach Roulette was hält und was nicht. Ich geb weder auf Marke noch auf Noname irgendwas, heutzutage ist wie du schon sagst irgendwie alles auf kaputt konstruiert. Wenn ich überleg was mir dieses Jahr schon alles abgeraucht ist, von Wecker, Eierkocher und Gefrirrtruhe über Grafikkarte und Festplatten die nichtmal ein paar Wochen alt wurden, ... es ist echt nervig, vorallem wenn's dann im RMA-Dschungel hängt, da ist es mir manchmal fast lieber wenn nach der Garantie das Zeug erst kaputt geht :)
 
@MxH: Die Garantiezeit ist schon so ausgeklügelt, dass die Geräte erst kurz nach Ablauf der Garantie bestimmt kaputt gehen.
 
@MxH: Also ich hab mehr als lange genug für die japanischen 4 Buchstaben gearbeitet und weiß, das dieser Garantiezeit-Mythos eben ein Mythos ist. Nebenbei war die Qualität der 4 Buchstaben auch schon nicht mehr das, was man mal kannte und da hat man eben die Produkte gekauft, die unter dem anderen Label hergestellt wurden. Jeder der hier versucht etwas zu unterstellen und hineinzuinterpretieren, hat von Tuten & Blasen keine Ahnung. Heute kauft auch jeder LG hätte sich aber vor Jahren bei Goldstar gewunden wie ein Wurm. So gut wie jedes elektronische und digitale Gerät hat sein Licht der Welt in Fernost erblickt und bei eiem DVD-Player für 20 Eur ist mir die Garantie, über den Kassenbon hinaus, sowas von egal. Mein erster DVD-Player von United hat nicht mal einen HDMI-Anschluß und mußte deswegen jetzt weichen. Er ist aber aber gut 7 Jahre alt und völlig einwandfrei und für 20 Eur ein Schmuckstück. Dieses ganze Gesülze ala NoName, China, Taiwan, billig, Markenware ist nur was für die Angeber unter den Marken-Feti's.
 
Wollte nicht auch endlich bald BestBuy in Deutschland eröffnen und dieses Metro Monopol in ihre Schranken eisen?
 
wer billig kauft, kauft zweimal......
 
@gerrit1974: Wer teuer kauft gibt das doppelte aus ...
 
@lutschboy: wenn nicht gar das 5fache und mehr... es gibt samsung/toshiba dvd-player für 30-40 euro. diese sind auch nicht besser/schlechter als der sony für 100... letztendlich soll doch jeder kaufen wozu er lust hat, zum glück haben wir ja in deutschland 2 jahre garantie... aber da frage ich mich: wenn die ach so teuren und guten markenhersteller so gut sind, wieso bieten sie dann nicht gleich ne freiwillige 5 oder gar 10 jährige garantie an? richtig: weil eh (fast) alles von Foxconn & co stammt...
 
@gerrit1974: Wer teuer kauft lebt meist über seine Verhältnisse.
 
Direkter Taiwan-/China-/Bangladesch-/Indien-/Wasweißich-nesien- Import wahrscheinlich, und deswegen billiger als andere, weil auf die Qualitätskontrolle zwischendrin nun ganz verzichtet wird.
 
@mh0001: falsch
 
Koenic? Sollte wohl König heißen^^
 
Also wer bei "Ich bin doch nicht blöd oder Geiz ist geil" kauft hat eindeutig zu viel Geld und wird dort ganz legal um selbiges geprellt!... Also los "Hier gehts zum Sparen"...das die 20-30% mehr nehmen als die Konkurenz spielt doch keine Rolle beim Sparen......(wie sollten die auch sonst ihre Werbung finanzieren und trotzdem jährlich Milliardengewinne einsacken?)
 
@LaBeliby: Man muss nur richtig vergleichen, dann findet man auch bei MediaMarkt und co angemessene Preise ;).
 
@sebastian2: Ist aber anstrengend zumal die sich obwohl ein Konzern gegenseitig unterbieten (Saturn,Mediamakt+ Mediamax) Also um 10 € zu sparen klappere ich nicht stundenlang Geschäfte ab-kostet nur Zeit und Nerven.
 
@LaBeliby: Dafür gibt es das smartphone ;).

Wenn ein Gerät beim MediaMarkt genauso viel kostet wie der durchschnittspreis bei amazon, fühle ich mich persönlich dort jedenfalls nicht abgezockt...

Dafür gibt es durchaus Geräte da kommt einen das schaudern...

Wollte mir letztens den LG BD560 kaufen...
Bei MM 170 €, bei amazon 95 €...
 
@sebastian2: Stimmt, wenn man Preise vergleicht kann man bei MM/Saturn genauso billig einkaufen - vor allem der Onlineshop vom MM hat hin und wieder einige Angebote. Habe in den letzten Wochen folgendes gekauft: Alan Wake Lim. Edition - 40€, Xbox-Live 12 Monate - 50€, Blur - 43€. Allerdings wenn man nicht vergleicht kann man auch draufzahlen: LG-Plasma bei MM für 1550€, 50 Meter weiter bekommt man ihm für 1200€ (e4y)
 
ok= billig, könig= normal und peak="spitzen"produkte... einfältiger geht es ja wohl kaum. haben die ideen ein paar werbefuzzis bei der bildzeitung abgekauft?
 
@toco: wahrscheinlich musste schnell ne neue einnahmequelle her und dann hat man keine zeit für lange gedanken.
 
Warum diese Angst vor Eigenmarken??? Es gibt heute soviel Hersteller die sich selbst noch eine Billigmarke zulegen. Oder wer hat gejammert über die Namen "Privileg" von Quelle oder "Palladium" von Neckermann.
Dahinter steckten auch sehr namhafte Hersteller.
Zum Service bei Mediamarkt oder Saturn läßt sich sagen das man dort
zum größten Teil von angelernten und schlecht bezahlten Mitarbeitern bedient wird. Denn im entlohnen sind diese Firmen nicht so doll. Da wird sich kaum ein Fachverkäufer für das Geld in den Laden stellen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles