755 Millionen Downloads von Apps in Deutschland

Handys & Smartphones Die deutschen Handy-Nutzer laden im Jahr 2010 voraussichtlich 755 Millionen Apps auf ihre Mobiltelefone. Das entspricht einem Anstieg von 78 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte der Bitkom mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Macht ja auch Laune, Apps zu laden. Viele tolle Programme und vieles davon kostenlos^^ Ich möchte es nicht mehr missen.
 
@james_blond: ...und auch jede menge nicht funktionierender und unsinniger Mist! Unseren täglichen Hardreset gib uns heute ...
 
wie ich dieses wort APP hasse..
wen interessiert denn das? wieviel APPlikationen oder Programme haben denn die deutschen durchschnittlich aufm pc?
 
@-adrian-: bzw.. wie hoch war denn der anstieg nach der einfuehrung der flatrate durch die telekom im jahre 2000
 
@-adrian-: Mich interessiert das. Mich würde auch interessieren, wieviele Programme die Deutschen durchschnittlich auf'm Rechner haben. Und es ist doch völlig Schnuppe ob das nun Apps oder sonstwie heisst. Bei Apps weiss man wenigstens sofort, dass kleine Programme für Smartphones/Tables PCs etc. gemeint sind. Wo ist das Problem?
 
@-adrian-: In diesem Punkt muss ich dir mal zustimmen... Ich hab ja im Normalfall kein Problem mit der englischen Sprache, aber warum kann man nicht einfach, wie beim PC/Mac auch, sagen Applikationen oder Programme? Warum muss man dieses dämliche denglische Wort "App" immer verwenden? Ich werds wahrscheinlich nie verstehen...
 
@Puncher4444: auch nicht, dass App die Abkürzung von Applikation ist, oder? ,)
 
@jaja_klar: Ja OK, die Mehrzahl wären dann "AppS" :) Und mittlerweile ist es ja keine Abkürzung mehr, würde mich nicht wundern, wenns als Wort in den Duden hinzugefügt werden würde...
 
@Puncher4444: Ich denke, dass das Wort App aus der Notwendigkeit heraus entstanden ist, zwischen PC/Mac und Smartphones zu unterscheiden. Im Sprachgebrauch ist es dann ganz einfach, man weiß sofort, um was es geht. Wenn man Smartphone-Benutzer ist, gewöhnt man sich auch schnell daran ,) EDIT: upps, sehe gerade, Cor hat schon sowas ähnliches geschrieben!
 
@jaja_klar: Ein Programm bleibt ein Programm, da können es unzählige Marketinglümmel App nennen, um etwas besonderes draus zu basteln, manche besonders Coole wollen das Wort auch nicht missen, genauso wie Smsen und die deutsche Fehlschöpfung "Handy".
 
@-adrian-: Steam sammelt mitlerweile Daten über euren PC, was man denn alles installiert haben soll, wenn man dazu freiwillig zugestimmt hat: http://www.hlportal.de/?site=news&do=shownews&news_id=8187 oder direkt hier: http://store.steampowered.com/hwsurvey/ (achtet auf die Leerstellen in den Links)
 
Und das ohne die Jailbreaker die immer alles kostenlos wollen...
 
@alh6666: Wann schnallt ihr eigentlich, dass Jailbreak mit kostenlos soviel zu tun hat wie eine Kuh mit der Raumfahrt? Bei Cydia etc gibt es genau so Apps die etwas kosten. Das klingt irgendwie immer so, als ob auf einem gejailbreakten iPhone sämtliche Dinge plötzlich nix mehr kosten würden. Es ist eben nicht so.
 
@Cor: Aber nur durch den Jailbreak bekommt man Apps wie Installous mit denen man kostenpflichtige Apps laden kann.
 
@Cor: Wer weiß, wie alt du bist, wofür du dein Iphone benuzt, was für einen Gehalt du hast und wie dein Bekanntenkreis ist. Mein Bekanntenkreis besteht aus Jugendlichen, die alle den Jailbreak dazu benutzen, um kostenpflichtige Apps kostenlos zu installieren und das macht der Jailbreak erst möglich. Schließe nicht von dir auf alle bitte.
 
@alh6666: Informiere dich bitte. Jb != kostenlose Apps. Ich möchte meine sb settings oder backgrounder nicht mehr missen.
 
@TingoDingo: backgrounder ist seit iOS 4 wohl eher überflüssig geworden ;-)
 
@lightOn: Hab noch nicht auf 4 geupdatet. Deswegen ;-)
 
also ich lach mich immer kaputt, wenn ich meine friends mit smartphones sehe die sich durch ihre aps wühlen, und ewigkeiten brauchen um mir mal was zu zeigen. reine sammelsucht mehr ist das nicht. und nartürlich abzocke, weil früher sogenannte aps ind der software drin waren, was eine kaufentscheidung für das handy war.
 
@Sir @ndy: ... und bei jedem Handy hat eine andere "App" gefehlt oder hatte eine fehlende Funktionalität, die niemals nie nicht nachgerüstet wurde. Heute kann ich für eine Funktionalität verschiedene Apps kriegen, die auch ständig weiterentwickelt werden. Und kostenlos sind die meisten Apps auch noch. Wo ist denn da die Abzocke?
 
@Sir @ndy: Apps gibt es für mich eigentlich 3 Kategorien: 1. Games, 2. Infos & Medienwiedergabe und 3. Produktive Tools. Kategorie 2 ist eher mit Webseiten zu vergleichen und daher auch der exorbitante Anstieg in diesem Bereich! Anstatt kompliziert ein Webseite zu bedienen ist eine App am Smartphone meistens deutlich einfacher und bequemer. Es wird aber, genau wie im Web, eine Konsolidierung stattfinden. Im Moment gibt es noch jeden 2. Tag ganz tolle neue App-Ideen. Irgendwann platzt diese "Blase" und danach werden sich einige Apps etablieren, andere werden verschwinden und es wird eine ganz normale Evolution stattfinden, so wie im Web.
 
ES HEIST PROGRAMME... außer es geht nur ums iPhone, wo die anwendungen explizit APPS genannt werden, aber sonst ist es ein PROGRAMM
 
@Ludacris: stimm ich dir zu.. Auch auf den Mac haben Anwendungen seit Jahren die Endung .app und dann hat Apple wohl die iPhone Apps Apps genannt... Doch nur weil Apple damit so einen erfolg hatte wurde es nach gemacht. Sollen die ihre Programme doch ovi's oder droid's usw. nennen xD
 
@Ludacris: Deine Probleme möchte ich haben. Ist doch Schnuppe ob sich die Dinger Apps oder Programme schimpfen. Hauptsache man weis was es ist und wofür die gut sind. Wegen mir kann man die Programme auch Appsgramme nennen.
 
@Hydra69: ihr habt schon recht, im prinzip ist es egal, aber mich stört diese iphonifizierung, denn ich hab windows mobile, bin zufrieden damit und will nichts mit dem iphone zu tun haben... (nein, ich bin kein neider, ich hatte selbst für 1 monat eins)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.