App Store: Apple veröffentlicht erstmals Richtlinien

Handys & Smartphones Apple hat heute offiziell mitgeteilt, dass man ab sofort wieder Entwicklerwerkzeuge von Dritten zur Erstellung von Apps für iPhone, iPad und iPod touch erlaubt. Die Bedingungen für Entwickler wurden entsprechend angepasst. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat Apple etwa Angst dass die ganzen Entwickler zu Android abwandern?
 
@BartVCD: Das wuerde dne Entwicklern nur selber schaden...
 
@iVirusYx: Am Anfang ja. Aber wenn keiner mehr Entwickelt wer kauft sich 3 Jahre später noch ein iPhone welches keine Apps uws mehr hat?!
 
@Edelasos: Das würde den Entwicklern nur selber schaden... Ergänzung: Die User sind wichtiger als die Plattform ,)
 
@iVirusYx: Das hätte ich doch gern mal ausführlicher!
 
@iVirusYx: Hast du meinen Kommentar gelesen?
 
@Edelasos: Ja, und die Wahrscheinlichkeit dass deine Aussage je zutreffen wuerde, dass sowas ueberhaupt, wenn man logisch denkt, jemand machen wuerde... Und ob es wirklich klappen wuerde nur wenn einer glaubt dass es Moeglich ist... Lernt ganz Deutschland eher noch Chinesisch in dne naechsten 10 Jahren reden. Tut mir Leid, aber das ist so als wuerdest du den Taliban sagen sie sollen endlich aufhoeren mit den Terrorattacken, dann waeren ja auch alle gluecklich...
 
@BartVCD: Wohl kaum, das Android SDK ist eines der schlimmsten was ich bisher sehen musste ! Der Emulator ist selbst auf einem schnellen iMac lahm wie nur sonst was. Aber vielleicht bessert sich das ja noch.
 
da hat aber mal jemand dicke angst bekommen, dass die Entwickler ins Android oder WP7 Lager wechseln.
 
@HArL.E.kin: was würde das für einen Sinn machen? Apple hat das größte Mobile Spiele Geschäft zusammen mit iPhone, iPad und für die kleinen den iPod.
 
Ob's da entscheidenden Druck von außen gab? Ich kann mir nicht vorstellen dass sich Apple freiwillig auch nur einen Millimeter öffnet.
 
@kubatsch007: Obschon bisher hat Apple sich ja um sowas nie gekümmert. (Siehe Flash Debatte) oder meinst Du das bald Flash offiziell aufs iPHone kommt :-) wohl kaum :-)
 
an ALLE vor mir: Habt ihr den Text eigentlich mal durchgelesen?!
"Möglicherweise spielt auch die Untersuchung der Europäischen Kommission zu den Geschäftspraktiken von Apple im App Store eine Rolle."
 
ja...möglicherweise. und?
 
Lol, der letzte Punkt ist echt gut.
 
@Memfis: Da gibt es noch ganz andere Punkte, Winfuture hat hier ja nur einen kleinen Auszug veröffentlicht. Wer interess an dem ganzen Dokument hat: http://stadium.weblogsinc.com/engadget/files/app-store-guidelines.pdf (Zum besseren Kopieren: http://tinyurl.com/2v36sqe)
 
Wow... so offene Worte von Apple hätte ich ganz ehrlich nicht erwartet.
 
@Need_you: Wieso, gerade der letzte Punkt tropft nur so vor Arroganz und in letzter Zeit ist Apple zum Inbegriff von Arroganz geworden.
 
Auf englsich kommen die Regeln noch viel lustiger und deutlicher, auch lockerer zur Geltung. Lest die Regeln mal auf englisch... ich musste schmunzeln!
 
"Es gibt sehr viele Kinder die Apps herunterladen." Also ich kenne kein Kind in meiner näheren Umgebung, welches sich ein Iphone, oder einen Ipod Touch leisten kann.
 
@redParadise: Aber viele die mit dem iPhone/iPod ihrer Eltern rumspielen...
 
@I Luv Money: Dann sind die Eltern eben in der Pflicht dafür zu sorgen, dass Kinder nicht unbeaufsichtigt mit dem iPhone spielen ... eine simplen Zugangscode wird man in dem Teil ja wohl einrichten können. Apple scheint sich jetzt nicht mehr nur als Hüter der Sittlichkeit (Pornoverbot) zu sehen sondern auch noch als Pedagogen der Kinder der Applenutzer ... so langsam bekomme ich vor den Ansichten dieses Vereins echt Angst und Google verkommt dagegen zu einem Schmusekätzchen ...
 
@redParadise: Doch viele ab dem alter von 12 haben mittlerweile eine PSP oder ein iPod Touch... Und der iPod Touch ist bei denen mittlerweile mehr vertreten. Die bekommen das zu Weihnachten oder zum Geburtstag oder sparren sich das Geld
 
@FlowPX2: "Und der iPod Touch ist bei denen mittlerweile mehr vertreten." Werd ich nie verstehen wie man einen iPod Touch einer richtigen mobilen Spielkonsole vorziehen kann ... außer vielleicht zum Angeben ... diese Steuerung ist sowas von unpräzise und träge, da ist ernsthaftes ambitioniertes Spielen doch komplett unmöglich.
 
@redParadise: dafür gibts umso mehr eltern die derartige geräte den kindern finanzieren. während kinder bereits mit dem 10. handy, iphones, laptops etc. rumrennen hatte ich zu deren zeit mein erstes prepaid 3310 und hatte meine freude mit snake.
 
Super das keine neuen Furz/ect. mehr zugelassen werden! Hoffentlich steigt dann Qualität im App Store.
 
@I Luv Money: Der ist im Gegensatz zu so manchen anderen Stores schon extrem hoch. :D
 
@JacksBauer: Ja, es gibt schon viele nützliche Apps, aber es macht keinen Spass sich durch die Masse an Furz/ect. Apps zu wühlen um diese zu finden!
 
Dann hoffen wir das es bald mal bessere Apps gibt :)
 
@Edelasos: gibt doch schon fast so gut wie alles als app. gibts was spezielles worauf du noch wartest?
 
Ist das die offizielle Einleitung der Richtlinien oder nur eine sehr freie Übersetzung? Wenn es die offizielle Einleitung ist, bin ich über so viel Arroganz in einem offiziellen Dokument einer seriösen Firma (zumindest schonmal in Hinsicht der Wortwahl) erschüttert.
 
Ich war sonst immer gegen solche Richtlinien aber mittlerweile ist mir klar geworden, dass diese durchaus sinnvoll sind. WÜnschenswert wäre aber trotzdem das man auch Programme aus dem Internet (ohne Jb da extrem langsam) runterladen kann. Das mit den Furz Apps etc ist sehr sehr sehr sinnvoll (meiner Meinung nach).
 
Richtlinien zu veröffentlichen ist ein sehr guter Schritt von Apple! Auch die Art und Weise wie das Dokument geschrieben ist gefällt mir - locker und verständlich. Bei den anderen "Lockerungen" bin ich eher zwiegespalten. Sicherlich hilft es viel für bessere Beziehungen zu Adobe und Google, aber ob es der Qualität der Apps zuträglich ist generische Werkzeuge zuzulassen denke ich eher nicht. Unterm Strich kann man echte Schrottapps aber auch im Review Prozess ausfiltern.
 
Hallo,
trotz der lockerung verlangt Apple speichermässig hocheffiziente Apps.

Das bedeutet: Es müssen auch bei Monotouch gewisse Speicherverwaltungsoperationen beachtet werden. Hierzu sind trotzdem erfahrene App Entwickler von nöten. Wir haben bereits mehrere Apps für das iPhone umgesetzt.

Auch mit Monotouch. Unter www.ploetzeneder-it.com finden Sie nähere Informationen zu uns. Auf Youtube finden Sie weitere Videos zu monotouch.

Eine Tolle Änderung für die Kunden und die Entwickler. Die Entwicklung für das iPhone mittels Monotouch reduziert den Zeitaufwand, und somit auch die Kosten für die Kunden.

Ich finde das ganze sogesehen sehr gut, und bin gespannt welche Infos noch rauskommen von Apple.

iPhone Apps werden einen großen Markt einnehmen und immer weiter wachsen. Gerade im bereich der Haussteuerung.

Neben diesen Apps werden aber auch sicher WebApps enorm zunehmen. Hier hatte man noch nie Probleme mit Dritthersteller SDKs da diese Webbasiert waren.

Die haben sich damals bei den Macs schonmal verkalkuliert und so ggen Microsoft verloren, das machen die kein zweites mal.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.