Acer-Chef: iPad, iPhone & Co sind wie mutierte Viren

Notebook Geht es nach dem Gründer des taiwanischen Computerkonzerns Acer, wird es zwar einige Zeit dauern, bis die PC-Hersteller ein "Gegenmittel" zu Apples iPad und iPhone finden, aber letztlich werde es gelingen, gegen den Konkurrenten "immun" zu werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
linux ist noch offener als windows und hat sich dem gegenüber noch lange nicht durchgesetzt, was den anwenderbereich angeht, aber im großen und ganzen geb ich ihm recht: von apple kann man noch viel lernen... besitze selbst kein apple-produkt und werde ich auch nie, da diese sehr sehr enge grenzen haben was das benutzen angeht... trotzdem, der erfolg gibt apple recht... aber gleich mit nem virus zu relativieren?.. hmm..
 
@RuudschMaHinda: also was das benutzen angeht. ich weis nicht wieso alle sagen "apple ist so leicht zu bedienen"...kann ich nicht bestätigen. 2 Tage Gebraucht um ein email Account via pop3 auf dem Iphone4 einzurichten. tut übrigens immer noch nicht richtig. Apple ist bleibt ein Livestyle Produkt mit der richtigen Immage Pflege. Aus meiner Sicht ist linux/windows wesentlich einfacher. P.S. MS hat damals schon dafür gesorgt das Linux da ist wo es heute ist...
 
@refilix: Apple ist ein LiFestyle Produkt, richtig. Aber wer 2 tage braucht um ein pop3 auf'm iPhone 4 einzurichten und noch im gleichen Atemzug behauptet, dass Linux wesentlich einfacher sei, lügt entweder oder ist ein eingeschossener Anti-Apple-Fanboy. Die Geschichte nehm ich Dir nicht ab.
 
@Cor: Muss du ja nicht. Aber warum sollte ich rumspinnen? Vieleicht kannst du ja helfen. Warum sendet das IPhone4 in meinem Fall keine email ab? Emails kommen an, gehen aber nicht raus. pop3 und smtp sind richtig drin. Host liegt bei 1und1. Stink normaler pop3 Zugang.
 
@refilix: Ferndiagnose ist immer schwierig, aber ich versuchs mal: Beim SMTP musst Du smtp.1und1.de eintragen und Benutzername und Kennwort. Schon probiert?
 
@Cor: Ich habe 2 Tage alles Ausprobiert. Hab auch gegoogelt. Bin nicht der einzige der mit 1und1 bzw. pop3 Probleme beim IPhone hat. Merkwürdigerweise funktioniert es bei anderen Ohne rum zu Zicken. Hatte auch schon diverse Abstürze mit dem Teil. Auch bei der App die man braucht wegen der Schutzhülle. Nur ein Neustart hat was gebracht. Problem. Hab das iPhone4 meinem Arbeitgeber empfohlen weil es so leicht zu Bedienen sein soll und wegem dem Spruch "Es funktioniert einfach". Und dann steht man da...und...naja.
 
@refilix:bekommste ne Fehlermeldung ? Schon mal mit imap probiert (wenn 1 und 1 imap unterstützt)
 
@RohLand: ne keine Fehlermeldung. Wie gesagt. Email kommen an, gehen aber net raus. imap auch Ausprobiert geht aber garnicht. dann kommen nichtmal mehr emails an. Aber das richtig kuriose ist....hab Accounts erstellt gelöäscht, immer mit den gleichen Daten. Meinchmal gings mit Senden dann wieder mit empfangen nicht, dann wieder andersrum. Das soll mir mal jemand Technisch Erklären. Und wo zum Teufel findet man, wenn man einen Account erstellt hat die pop3/smtp einstellungen? Kann man diese überhaupt noch nach dem erstellen des Accountes einsehen?
 
@refilix: Ja kann man , Einstellungen -> Mail, Kontakte, Kalender -> Account auswählen -> Account-Info
 
@refilix: Einstellungen >>> Mail >>> den entsprechenden Account auswählen >>> Account-Info, klingt doch recht logisch oder? Ich kauf dir deine Story übrigens auch nicht ab :) .
 
@refilix: axo und 1und1 SSL aktivieren mit Port 587 nicht vergessen
 
@refilix: vielleicht erfordert der postausgangsserver auch eine authentifizierung - wenn ja musst du einen extra haken setzen (aber ich bin mir nicht sicher wo)
 
@refilix: Wenn ich mich recht erinnere musst du bei SMTP für stmp.1und1.de Port:25 und als Benutzernamen die Emailadresse statt dieser komischen ID nehmen. Passwortübertragung per STARTLS (wenn möglich). Dann sollte es auch mit 1und1 aufm iPhone. Meine Androide machte da jedenfalls keinerlei Probleme.
 
@I Luv Money: unter der """Account-Info""" bearbeitet man den Account? wie dämlich unlogisch.
 
@dani4u: Was ist daran "dämlich unlogisch"? Was sind denn Account-Informationen deiner Meinung nach? Welche Informationen gibt es denn über einen Mailaccount? Lass mal überlegen: Mailadresse, Passwörter, Servernamen? Das sind so die Informationen, die man über einen Mailaccount zusammentragen kann, oder? Also findet man sie unter "Account-Info" - wo denn sonst?
 
@SpeedFleX: hab ich alles versucht, leider ohne erfolg....
 
@Cor: ich stimme ihm voll und ganz zu. ich finde mich in windows und linux auch einfacher zurecht, als in jedem apple produkt. das ist ein mysterium
 
@refilix:2 Tage zum einrichten von nem Email Account. Linux ist einfacher.....ach herrlich :-)
 
@RohLand: Ohne scheiss...nach 2 Tagen des, Account erstellen wieder Löschen und Testen woran es hapert...dachte ich auch. "Wassen nu los..."^^ Dagegen wahr das unter Ubuntu ein klacks...
 
@RohLand: warum sollte Linux nicht einfacher in der Bedienung sein? Ich hab früher auch so gedacht, aber schau mal, Linux ist nicht Linux. Es gibt Ubuntu, Mint, Red Hat usw.... Zudem ist ein Mac auch nicht gerade benutzerfreundlicher.
 
@RohLand: mit 1und1 und iphone funzt es wirklich nicht. kann man IT spezialist sein wie man will. Strato geht übrigens auch nicht.
 
@Schm!ddy: Also ich hatte bis vor einigen Monaten noch einen Mailaccount bei 1&1 und der hat einwandfrei funktioniert. Neues Mailkonto anlegen, imap.1und1.de, smtp.1und1.de, Benutzername+Kennwort eingeben - hat funktioniert. Ich weiß nicht was ihr habt. Ist evtl. beim Mailaccount IMAP- oder POP-Zugriff deaktiviert oder sonst was komisch eingestellt?
 
@exocortex: HI, ich selber hab ja auch einen Mailaccount bei 1und1. Bei meinem Android wahr es eine sache von Sekunden. Und bisher hat ich auch noch nie Probleme mit dem 1und1 Account. Aber wie gesagt, auch wenn hier einige glauben das ich Rumspinne. Ich bleib dabei, mit dem IPhone4 hatte/habe ich Probleme mit der Mailfunktion des Smartphones.
 
@RuudschMaHinda:stimmt, der Viren Vergleich ist ziemlich dämlich. Schließlich gibt es eine große Nachfrage nach Apple Produkten. Viren holt man sich eher ungern ins Haus
 
@RohLand: Ich glaub er meinte das unterandem für den Markt. Ich meine Apple wahr damals einfach keine Konkurentz. Nun sind Sie es aber. Apple hat sich einen Markt erschlossen, gradezu erfunden wo die anderen Firmen wie Acer keinen Zugang für haben. Ein Virus was für den Markt. Mit anderen Worten, etwas weniger vom Kuchen.
 
@RohLand: Eine Metapher muss nicht zwangsläufig eins zu eins übertragbar sein.
 
@RuudschMaHinda: Hartz 4 oder warum wirst du nie eins besitzen???
 
Da ist einer aber sehr angepisst^^
ich nicht unbedingt ein Freund von Apple, aber wie die das so alles machen ist schon echt nicht schlecht. Die Konkurrenz hat all die Jahre halt verschlafen.
 
@james_blond: Das mit dem verschlafen ist echt das Hauptproblem. War vor drei Jahren mit dem iPhone so, ist jetzt wieder mit dem iPad so. Auch bis jetzt ich noch kein sinnvolles android tablet draußen. Die Dinger werden schon noch kommen, sie Hecheln abber immer hinterher und versuchen dann über den Preis in den Markt reinzukommen.
 
@RohLand: Beim Samsung Galaxy Tab ist aber eher das Gegenteil der Fall, der ist ein ganzes Stück teuer als das iPad.
 
@RohLand: Ich bin mir nicht sicher ob es wirklich "verschlafen" ist. Android Tablets gibts soweit ich weiß seit Mitte/Ende 2009, nur die kennt kaum einer. Apple schafft es einfach immer wieder ihre Produkte geschickt zu vermarkten und mit Innovativem zu überraschen. Wie du schon sagtest, seit dem iPhone "release" spielt Apple eine "Vorreiterrolle" bei solchen Geräten. Ich denke aber eher die Konkurrenz wartet ab, bis sich ein neuer Markt (durch Apple) eröffnet. Apple macht das Produkt bzw. die Produktreihe populär und andere Anbieter springen erst dann auf den Zug auf. @JacksBauer: Die UVP von Samsung ist höher das stimmt, allerdings wird erwartet, dass der Preis noch ein gutes Stück "absackt".
 
Ist da einer neidisch? :-)
 
@coolbobby: hast du den Inhalt gelesen? Er macht Apple nicht schlecht sondern lobt sie sogar. Aber er meint auch dass Apples Konzept keinen Lahngzeiterfolg haben wird was man an der Geschichte von Windows und Mac OS sehen könne.
 
@bluefisch200: öhm...das ist eine spekulation. Welches System wahr vor dem PC erfolgreich? C64 oder Amiga. Ob PC oder Mac eine zukunft haben steht in der Sternen. Vielicht kommt ja irgentwann ein System was beide in die Tasche steckt.^^
 
@refilix: Wobei C64 auch nur ein Heim-Spiele-Computer war. Der Amiga hatte die Mac OS Oberfläche mit starker Hardware zum halben Preis eines Macintoshs. Der PC hatte am Ende aber wegen seiner nachgesagten "Professionalität" die Nase vorn. Am Anfang wurde eine graphische Oberfläche wie sie der Amiga hatte oder der Macintosh als "Spielerei" empfunden. Es galt als besser die "althergebrachte" Variante zu benutzen.
 
@coolbobby: wieso? acer ist unter den 3. größten pc/laptop herstellern der welt - wo soll denn der neid sein?! acer verkauft soviel laptops und rechner von dem apple nur träumen kann...
 
Der hat er sich aber nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
 
Bin ich der einzige, der es ganz schön unprofessionell findet, Konkurrenzprodukte als "mutierte Viren" zu bezeichnen?
 
@Cor: frag mal bei onkel steve nach...
 
@theoh: aber echt... ^^
 
@theoh: Hat der das gleiche oder ähnliches auch schon mal öffentlich gesagt? (Ernste Frage, ich weiss es nämlich nicht). Falls ja, ist das genauso unprofessionell.
 
@Cor: naja ich glaube das letzte ding wahr wegen dem Empfangsproblem vom IPhone4. Da hat er versucht das runter zu Spielen das es garnicht so schlimm sei bzw. das RIM,htc und samung vergleichbare Probleme haetten. Also hat versucht andere schlecht zu machen...
 
@refilix: I remember... naja die Antennen-Aktion von Apple war sowieso unter aller Sau. Sie hätten einfach dazu stehen sollen.
 
Er hinkt schon wieder hinterher wenn ihr mich fragt. Ich denke das sowas wie Googles Chrome OS die Zukunft für viele Nutzer sein wird, zumindest im privaten Haushalt. Dort wird oft nicht mehr als Briefe schreiben, surfen, und chaten gebraucht. Shih hingegen versucht Apple aufzuholen anstatt was eigenes zu machen. Ich meine ich habe nichts gegen Acer, aber Inovation kommt wirklich nicht von denen!
 
@HatzlHotzl: Eigentlich haben sie schon so etwas wie Chrome OS, viele Geräte sind mit einem kleinen Linux ausgestattet, welches für diese grundlegenden Aufgaben ausgelegt ist.
 
Ich habe eine andere Theorie: Wenn der Mensch immer dümmer wird mag er mehr Lifestyle Produkte. PS: es ist nur eine Theorie die ich irgendwie witzig finde.
 
@Menschenhasser: Lifestyle-Produkte sind für Menschen die alles haben, ihr Leben trotzdem, oder vielleicht auch gerade deshalb, öde finden. Ich muss da auch immer zwangsweise an die frühere Camel-Werbung denken - das aufregende Abenteuerleben aus der Zigarettenbox - oder an manche Bierwerbung. Oder an das Lifestyle-Produkt das Flügel verleiht. Ja, nie war es leichter ein aufregendes Leben zu führen oder ein richtiger Mann zu sein. In Wirklichkeit ist das alles dermaßen lächerlich. Somit hast du sogar recht: Die Menschen werden scheinbar immer dümmer...
 
@Menschenhasser: Die Menschen werden in den Industrieländern aber immer klüger, gibt einige Studien dazu.
 
@Menschenhasser: Und hast du schon ein neues Lager angemietet für deine Livestype-Produkte?
 
Einer der sagt wie es ist und man sollte nicht gleich 1 Sekunde nach dem letztem gelesenem Wort bewerten. Läßt man sich das nämlich mal auf der Zunge zergehen, das hat er wahrscheinlich den Nagel auf den Kopf getroffen.
 
"…während die anderen PC-Hersteller auf eine natürliche Entwicklung setzen und Produkte auf eine eher "solide" Art und Weise schaffen." Selten so gelacht. Wenn die vermeintlichen Revolutionen ausgeblieben wären, dann hätte Windows heute noch keinen Papierkorb. ^^ Und das ist nur ein Beispiel. Der Acer-Typ hat ja voll den Durchblick!
 
@tk69: Als Windows noch keinen Papierkorb hatte blickte ich auch neidisch zum Mac. Als der Papierkorb dann endlich da war habe ich ihn nie gebraucht. Bin keiner der im Müll rumwühlt um Dinge heraus zu fischen die ich irttümlich löschte. Ohne Revolutionen ändert sich allerdings meist auch nicht viel. Einen Impuls muss es schon immer geben. Seltsam halt nur das dieser meist nur von Apple kommt. Als ob andere keine Ideen hätten. Woran dies liegen könnte, wäre mal eine Analyse Wert.
 
@Skysoft2000: Hast recht. Unter OSX schaue ich auch ganz selten im Papierkorb nach, weil ich ihn mit Tastenkombi sofort entleere. Es war ja - wie gesagt - eben nur ein winziges Beispiel. Aber davon ganz ab: Apple erfindet das Rad auch nicht immer neu. Sie können ihre Produkte aber wiederum so gut bauen, dass es wie aus einem Guss ist. Andere Firmen geben sicherlich auch Unmengen an Entwicklung aus - nehme ich mal an - aber ich weiß auch wirklich nicht, was die sich da zusammenfrickeln. Vielleicht ist es eben doch nicht gut, dass einer das OS entwickelt und der andere die Hardware. Dadurch entstehen ganz ungewollt Differenzen, die der Hardware-Hersteller gar nicht haben wollte. aber vom OS so vorgesehen ist - muss es halt hinnehmen. Bei Apple ists, wenn was denen nicht in den Kram passt, dann wird es eben auch nicht gemacht. Das ist - habe ich mal vor kurzem gelesen - die Arbeit wie bei einem Start-Up-Unternehmen. So können sie wesentlich freier in ihrem Denken agieren, als Firmen, die unbedingt auf möglichst langfristige Kompatibilität aus ist. Dadurch können Innovationen schneller eingebunden werden. Weiß jetzt nicht, ob ich das verständlich ausgedrückt habe. :-S
 
@tk69: Schon verstanden. Glaube deshalb aber auch nicht das die Non-Apple Gemeinde immun gegen den iVirus ist bzw. werden kann. Die Impulse(Viren) die Apple mit z.B. dem iPhone ausgesendet hatte, machte den Smartphone Markt von heute erst möglich. Jeder war irgendwie infiziert von diesen Apfelspielzeugen. Mülleimer bei Windows und die anderen netten Gimicks die der MAC II einst hatte kamen ja erst schleppend in den Windowsbereich nach. Vor z.B. dem iPad haben die Bretter keinen interessiert und selbst beim Versuch jetzt dem iPad-Hype hinbterherzuhecheln scheitern die Meisten an ihren halbherzigen Versuchen. Denke da z.B. an dieses 1&1 Brett<schüttel> Erst Samsung schafft es nun mit dem Galaxy S und dem eben erst vorgestellten TAB (Brett) was ähnliches auf die Beine zu stellen. Wobei man bei genauem hinschauen feststellt, dass sie bei Apple etwas abgeschaut haben sonst wäre es wahrscheinlich auch nichts geworden.
 
In mindestens einem Punkt irrt der Acer-Chef, denn wir brauchen nicht noch mehr unnütze Software seitens der PC-Hersteller die den PC zumüllt.
 
Zum wiederholten Male laufen die PC-Hersteller einem Apple-Produkt hinterher. Apple und PC-Hersteller kann man vergleichen mit den Get a mac Spots. Der PC ist langweilig, der Mac-Guy kreativ. Apple hat mit dem iPod, dem iPhone und dem iPad Meilensteine gesetzt die sich sehr gut verkauft haben und verkaufen. Die anderen Hersteller hinken wieder mal ewig hinterher. Und ob ihr es glaubt oder nicht, auch der Mac bricht jedes Quartal neue Verkaufsrekorde. Zugegeben, ggü. PC-Verkäufen noch weit zurück, aber Apple holt auf, auch wenn manche es nicht wahrhaben wollen...
 
@alh6666: Zumal Apple ein Komplettprodukt verkauft - heißt, sie verkaufen Hardware und packen gleichen die selbstentwickelte Software und GUI dazu. Was macht Acer? Bekommt Referenzdesigns, was meistens stumpf übernommen wird, pappt das Windows drauf und müllt dieses dann noch mit Norton und Konsorten zu...
 
wenn manche computerfirmen nicht solch grottig aussehene und verarbeitete produkte auf den markt werfen würden, die aussehen als ob sie aus einer recycelten plastikflasche hergestellt wurden, dann gäbe es einen grund zu klagen. aber acer ist auch nicht grad der hersteller mit der höchsten innovation und das klingt für mich wie ein aufruf mit letzten kräften. apple ist frisch, hat kluge köpfe und weiß was die jugend will. ich will nicht alle über einen kamm scheren, aber der großteil wirkt für mich im gegensatz zu apple wie ein haufen rentner, die versuchen die jugend in ihren produkten zu entfachen. mal hier ein wenig mehr farbe, dort ein wenig schlichter-aber es wirkt alles wie schonmal da gewesen.
 
@Soupbowler: Ich entschuldige mich mal nicht dafür etwas gegen Apple zu schreiben^^ Lassen wir mal die iPhones und iPods außen vor, was ist z.B. an nem Macbook oder Macbook Pro intuitiver als an manchen Windows Notebooks? Ein Macbook ist einfach nur weiß und hat höchstens mittelmäßige Hardware verbaut, ein Pro hat natürlich ein geiles Aluminiumgehäuse und ein tolles Mulittouch-Touchpad, ok ziemliche Dauerläufer sind sie auch und ganz wichtig ist dass das Logo leuchtet ABER ich persönlich mag Windows 7 viel lieber als Snow-Leopard und finde z.B. bei Acer im Sortiment Notebooks 3D- oder Touch-Displays, Fingerabdrucklesegeräte, Blueray-Laufwerke, ebenfalls Multitouch-Touchpads (wenn auch nicht ganz so genial wie bei Apple), UMTS-SIMCard-Schächte, VGA-Anschlüsse... (ohne 30€ Adapter), teilweise echt gute interne Soundsysteme und meiner Meinung nach auch designtechnisch-ansprechende Geräte. Ich finde jetzt irgendwie nicht dass Acer dem Apfel im Bereich Innovation irgendwo hinterherhinkt oder so. Es ist eher die Frage wieviel man für etwas bezahlen möchte und was den eigenen Vorlieben entspricht. Ich arbeite beruflich häufig mit nem großen iMac unter Snow-Leopard aber habe keine Gründe privat zuwechseln. Es sind eben nicht mehr alle PCs grau mit dicken TURBO-Taste am Gehäuse..
 
@2-HOT-4-TV: Vergiss bei Apple die Featureritis, die du bei anderen Geräten hast. Vielleicht liegt da ein Teil der Wahrheit. Apple will keine Geräte bauen, die nur so strotzen mit Schächten und Anschlüssen. Sie wollen das notwendige dafür bereitstellen und gut ist. Für viele ist das zu wenig - sicher. In meiner Windows-Zeit habe ich auch auf alles mögliche geachtet, was ich mit meiner Kiste alles anstellen kann. Gebraucht habe ich wirklich nur ein Drittel - nach dem Ausprobieren. Diese Phase des Probierens ist für mich vorbei. Es ist einfach fantastisch ein Gerät vorsich stehen zu haben, dass auch von außen wie aus einem Guss aussieht - nicht so zerklüfftet... Das OS ist super auf die Hardware abgestimmt. Da muss man nicht das letzte Herauskitzeln. Es kommt gar nicht darauf an. Oft ist es so heute, dass die Software gar nicht die vorhandene Hardware ausnutzen kann, schon kommt ein neuer Prozessor oder eine neue Grafikkarte etc. heraus... Es ist toll, wenn man im Apple-Laden einen Überblick hat von ein paar Geräten hat, wo man weiß: es läuft so wie ich das haben möchte. Dafür zahlt man auch ein paar Kröten mehr. Die vermeintliche Hardware-Eingeschränktheit kann andererseits ziemlich befreiend sein. Hoffe mich auch hier verständlich ausgedrückt zu haben. :-)
 
@tk69: das trifft es sehr! dennoch gibt es noch die softwaresparte zu beachten: wer z.B. gerne spielt, der braucht kein mac und der will auch kein mac, es läuft doch eh kein spiel drauf ohne emulation.
 
@2-HOT-4-TV: Die Reduktion von Features und Modellen ist doch genau ein Grund warum Apple den Nerv der Zeit trifft! Viele Leute haben es anscheinend satt das jeder Hersteller 20 verschiedene Modelle anbietet und man sich ohne großen Aufwand fast keinen umfassenden Überblick mehr verschaffen kann. Man ist sich nie sicher alles beachtet zu haben oder sich nicht doch hinterher zu ärgen, weil es doch etwas Besseres oder optimaleres gibt. Das ist ähnlich wie bei Telefontarifen, wer mal überlegt was für ein Stress es schon alleine sein kann dort das passende Angebot rauszusuchen! Und die Hersteller können den Modellen im Support auch nicht die volle Aufmerksamkeit widmen. Apple bietet grob 3 Desktops, 3 Laptops 1 Handy und 4 Mp3 Player an. bei jedem gibt es maximal 2-3 Konfigurationen - das wars. Einfach und übersichtlich. Unübersichtliche Informationsflut gibt es ja in unserer Zeit mehr als genug :-)
 
@2-HOT-4-TV: deine meinung gefällt mir :) ich hab auch mein acer notebook, mit nem schicken 5.1 system integriert... 18,4Zoll, was will man mehr.. verarbeitung top, sound top, display top.. hardware top.. und schick siehts auch noch aus.. klavierlack deck :) sogar das ACER logo leuchtet! genau wie beim apple, wozu dann hunderte euro mehr zahlen für weniger leistung und plumpem guss-look, einem os das einem kaum freiheiten gibt.. naja.. ich hör mal auf :)

(dieser kommentar sollte nicht ganz für ernst gehalten werden... aber ich bin eben davon überzeugt! dass windows 7 besser, schneller, benutzerfreundlicher, schicker und organisierter ist, als das snow-leopard system..)
 
@dani4u: schön dass du soviel hast, aber gerade darin liegt der wohl schrumpfende erfolg von normalen computersystemen. was apple betreibt ist eine proportionale entwicklung von software und hardware. was andere betreiben ist eine entwicklung in alle richtungen. die hardwareentwicklung schießt permanent in die höhe(sonst wie viel ram, grafikkartenleistung ohne ende,....) ohne rücksicht auf wirklichen nutzen für den privatkunden und die software entwickelt sich gesondert und ohne garantie auf lauffähigkeit auf jeder hardware. apple präsentiert dir eine konfiguration, die 100% läuft und auch mit der vorgegebenen software läuft und man braucht sich keine gedanken über neue hardware oder anwendungsprobleme zu machen. und die zeiten des pc-lastigen computerspielbooms sind längst vorbei. die menschheit ist auf achse, das zeigt doch ganz deutlich der anstieg des mobilegamings, also ausstattung ist für den mobilen menschen heut kein argument mehr. ich glaube manche menschen würden auch einfach nur eine glasplatte kaufen, auf der man schnell mal seine emails checken kann und etwas im internet nachschauen kann.
 
@Soupbowler: wen interessiert die jugend eigentlich?! apple war schon immer irgendwie gut für berufstätige mediengestalter etc., die das stabile os brauchen...

[edit] zeitverschwendung, muss los :P

mit persönlich wäre es lieber, wenn die "jugend" nicht so als apple-fanboy-generation heranwächst..
 
@dani4u: Sind Dir Ballerspiel-Deppen lieber?!
 
@dani4u: Ich gehöre keineswegs zur Generation "Ballerspiele". Ich habe den Umstieg vor Jahren bewusst vorgenommen - ohne irgendwelchen Hype hinterherzuhecheln. Zurück will ich nicht mehr. Und was der plumpe Guss-"Look" betrifft: Schon mal so Teil in der Hand gehabt? Das ist echtes Alu, kein billiger PlasteKlavierlack! Da ist echter Klavierlack um längen besser! Schön auch, dass Acer sogar das Leuchten des Logos kopiert hat. Die anderen Ansichten von dir sind so ziemlich der Klientel angehörend, die eben keine Durchblick haben. Schuldijung, wenn ich das so sagen muss.
 
Statt sich zu überlegen wie man ein "Gegenmittel" für einen einzigen, im Moment sehr erfolgreichen, Konkurrenten findet, sollte sich ein Technikhersteller eher eigenständig Gedanken machen wie seine eigenen Produkte innovativ verbessert werden können, dann klappt es auch mit dem verkaufen. Mutierter Virus ist auf jeden Fall der vollkommene Quatsch.
 
"bis die PC-Hersteller ein "Gegenmittel" zu Apples iPad und iPhone finden, aber letztlich werde es gelingen, gegen den Konkurrenten "immun" zu werden. " Fehlt nur noch die Fußnote "Sent from my iPhone" :-D Na aber er hat schon Recht....
 
Ich bin vor drei Wochen nach 13Jahren Windows von einem Windows 7 Notebook auf ein Macbook Pro umgestiegen. Windows 7 ist nicht schlecht aber MacOSX bzw. MacBook Pro wirkt einfach reifer,stabiler, ergonomischer, schneller,.. etc... Die anderen Hersteller können sich echt ne Scheibe davon abschneiden. Nach dem derzeitigen Stand der Dinge werde ich auch nicht mehr zurück wechseln. Am Mac kann man sich auf produktive Dinge konzentrieren und muss seine Zeit nicht mehr Systemwartung, Defragmentierung etc... beschäftigen. Datensichern geht dank TimeMachine sehr professionell. Sogar wenn man auf nen anderen Rechner umzieht. Einfach Backup einspielen und weiter arbeiten als wäre nichts gewesen.
Weiters besitze ich ein iPhone 3GS. Auch da läuft alles was man bracht. Alleine die Touchscreen Bedienung ist ein Hammer. Kein anderes Smartphone kann punkto Bedieunung/Ergonomie mithalten.

Apple Produkte sind zwar teuer, aber spitzenmässig.

MfG
 
@Frank1980: genau das wird an apples pcs und notebooks so geliebt (zumindest bei den vernünftigen nicht-apple-fanboys... diejenigen die da arbeiten, und sich mit dem os bestens angefreundet haben, die dies schon jahrelang kennen und wohlmöglich auch in der mediengestaltung tätig sind.. alle anderen die am mac nicht wirklich produktiv sind, sind einfach nur fanboy's die nichts besseres zutun haben als sich nen überteuerten mac zu holen ^^ ich finds affig. iphone? noch nie ein HTC gehabt? ich bin voll zufrieden :) was eben auch blöde ist bei apple -> handhabung für profis - diejenigen die wissen was sie tun, wohlmöglich eine offene handhabung brauchen etc.
 
@dani4u: Schon mal daran gedacht, dass er mit Win7 eben doch nicht so zufrieden war? Wieso sind alle gleich Fanboys? So kann man dich auch als 100%igen MS-Fanboy bezeichnen. Lerne es zu unterscheiden!
 
Apple ist spätestens mit dem Tod von Steve Jobs erledigt. Also nur ein Frage der Zeit...
 
Ja HTC ist auch nicht so schlecht...
 
Mein iPhone ist der schönste Virus, den ich je hatte.
 
nein nein nein ihr hört auf zu produzieren und kauft eu produkte oder usa produkte
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles