Adobe: Neue kritische Lücke wird ausgenutzt

Sicherheitslücken Adobe hat vor einer kritischen Zero-Day-Lücke in den Produkten Reader und Acrobat gewarnt. Ein Angreifer könnte darüber das System zum Absturz bringen und im schlimmsten Fall schadhaften Code ausführen, um den PC unter seine Kontrolle zu bringen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut, dass es Alternativen gibt (die natürlich auch ihre Lücken haben, von denen aber nicht berichtet wird und ich daher nichts weiß^^)
 
@puffi: So ziemlich jedes Programm hat Lücken. Ohne wären wir Programmierer ja irgendwann arbeitslos ;). Nur fallen die bei Adobe mehr auf, da das Unternehmen durch seinen hohen Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit steht.
 
@puffi: Deine Ironie versteht hier wohl nicht jeder!? Ganz Unrecht hast du nicht, man nehme nur mal das Beispiel IE. In den letzten Wochen wurde über vereinzelte Lücken berichtet die hier schon eine riesen Diskussion ausgelöst haben. Wenn man aber bedenkt, dass z.B. Chrome, oder wie gestern berichtet wurde der Fx sogar 14 kritischen Lücken hatte bzw. geschlossen wurden, da scheinen die zwei Lücken wovon eine bereits geschlossen wurde unter dem IE doch nicht so gravierend hoch zu sein wie einige es immer darstellen. Es ist halt immer eine Frage des richtigen Kontext, wie man eine Situation beurteilt. Sicher ist keine Software und diejenigen die sich für besser halten sind es oftmals nicht bei genaueren Betrachtung!
 
@Ruderix2007: Mein HelloWorld-Programm ist sehr wohl sicher!
 
@voodoopuppe: Grüsse an Herrn Professor Hendrik Speck! ^^^^
 
@Ruderix2007: Oder Herrn Professor Dr. Dr. Michael Schenke ;) ^^^^^^
 
@voodoopuppe: Bist du dir da sicher das dein Programm sicher ist? Es könnte ja auch nen Fehler im Kompiler sein der diese Lücken hervorruft.
 
@skyjagger: oh man ... und was hat ein Fehler im Compiler (== Fremdsoftware) mit einem Fehler in MEINEM Programm zu tun? o_O Und wer sagt überhaupt, dass ich irgendwas kompilieren will?
 
@voodoopuppe: bei php wäre es eben der apache, php selbst o.ä. was ist mit lücken im programm selbst? egal womit zu scriptest/codest - mit irgend etwas führst du das teil dann auch irgendwann mal aus.
 
@dani4u: Wenn der PHP Interpreter oder der Apache Lücken hat, dann sind das aber keine Fehler in MEINEM Programm. Wie wäre es, mit richtig lesen?
 
@Ruderix2007: Da alle ihre Lücken haben, ist es eben wichtig, wie schnell diese geschlossen werden. Das weißt du sicher, wollte es aber noch mal dazusagen.
 
@Ruderix2007: da verstehe ich dich weit weniger als puffi. klar ist das keine applikationen gibt die zu 100% fehlerfrei sind. nur der internet explorer ist sehr weit verbreitet und auch der einziger browser der diese 2 jahre alte lücke noch nicht beseitigt hat obwohl sie ausgenützt wird. von den 14 lücken im firefox oder chrome wussten relativ wenige bescheid und somit ist die gefahr auch viel geringer. der adobe reader und flash sind mit dem ie auf einem niveau, alle 3 sind sehr weit verbreitet und sollten die letzten sein die es sich leisten können unsicher zu bleiben.
 
@OSLin: Danke für deinen Beitrag, du hast meine Aussage damit bestätigt! http://winfuture.de/news,54557.html
 
@Ruderix2007: Na wenn wir schon dabei sind: http://winfuture.de/news,52960.html
 
@Wollknäuel Sockenbar: Du hast meine Aussage überhaupt nicht begriffen! Es geht hier nicht um Pro/Kontra MS, oder um lächerliche Diskussionen, welche Lücke am längsten, oder von welchem Hersteller nicht erkannt wurde! Das kindliche Gehabe kann ich so, oder so nicht abhaben...., genau darum ging es mir in meiner Aussage! Ich kann wirklich nicht verstehen, dass es dann noch Leute gibt, die genau das mit ihren Beiträgen bestätigen, was ich re:2 bemängle. Denkt doch zuerst nach und bitte sachlich und nicht einseitig. Lest auch was geschrieben wird und versucht wenigstens die Aussage zu verstehen, bevor ihr hier antwortet.
 
never ending story...
 
Tja, mit mir nicht mehr, Adobe. Reader gelöscht. Das hätte ich schon vor langer Zeit machen sollen. Alternativen: PDF-Viewer von Google und das PDF-Plugin von Chrome (letzteres nutzt den Foxit-Reader als Grundlage).
 
@Marten E. Vanderveen: naja, schonmal eine nachricht vom foxit-reader bekommen dass da lücken sind? Mozilla und Adobe machen das ständig.. die arbeiten ja auch an ihrem tollen produkt ;) was deine firmen da machen, weiß ich nicht.. ich hoffe nur mal dass lücken auch geschlossen werden.. scheint aber wohl nicht so
 
Habe das Ding jetzt auch von der Platte gefegt...schon die Autostart Einträge und das belegen von über 100 Mb auf der Platte nervte und nun das noch.... Foxit Reader 4.1.1 ist auch ganz brauchbar..bloß beim Install mus man aufpaßen sonst hat man die blöde Ask-Toolbar mit drauf...ohne diesen üblen Versuch wäre es eigentlich kein schlechter reader.
 
@LaBeliby: Stimmt... 100 MB von heutigen 1 TB Platten ist ja quasi ... öhm warte ... 0,01%? schrecklich :)
 
@voodoopuppe: Was soll der Unsinn? Haste schon einmal gehört das viele Leute Notebook oder Netbook benutzen??? Da zeig mir mal ein Model mit 1 TB!!!...
 
@LaBeliby: schrecklich ... da sind es ja nur 100 GB als Festplatte ... also nur 0,1% ... oh nein!!!! Als ob selbst bei "nur" 100GB im Netbook das irgendwas ausmachen würde.
 
@LaBeliby: Gibt viele Modelle mit 1TB Festplatte.
 
@JacksBauer: Sicher doch mußt nur jeden Tag neu kaufen und alte zum Flohmarkt bringen.....Mein Teil ist drei Jahre alt und da waren 250 GB schon der Hit...und ich denk nicht im Traum daran mir wegen Adobe oder andere Spinner ein neues zuzulegen solange es funzt!!!.....
 
@JacksBauer: und das ist eigentlich nicht das Thema...es ging um Sicherhitslücken bei Tools die man getrost als Kacke für die Massen bezeichnen kann....Dumm wer da nicht aussteigt oder selber Schuld.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!