Apple überarbeitet sein soziales Netzwerk 'Ping'

Internet & Webdienste Kurz nach dem Start des sozialen Netzwerks Ping hat Apple die ersten Verbesserungen vorgenommen. So hat man sich dem Spam-Problem angenommen und eine Möglichkeit zum leichteren Navigieren geschaffen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"da die Betreiber des Social Networks auf "lästige Konditionen" bestanden haben" wieso stellt ihr in den News Facebook als den Bösewicht hin? Die haben alles richtig gemacht!
 
@sibbl: keine ahnung wieso du ein (-) kriegst, ich sehe es wie du.
 
@Matico: Oh Gott, lasst mich raten: Apple ist unglaublich böse stimmts..? *gähn*

Wer hier irgendwas "richtig" oder "falsch" gemacht hat ist a)Aus jedermans Sicht völlig subjektiv und b)absolut irrelevant. Wenn sie sich einigen - schön für die Nutzer. Wenn nicht - dann eben nicht....
 
@sibbl: Wie stellen wir Facebook als Bösewicht hin? Das ist eine Aussage von Steve Jobs.
 
@xylen: dann schreibt aber wenigstens dazu, was die Facebook-Betreiber dazu gesagt haben. Meiner Meinung nach klingt das wirklich voreingenommen und so wird es dem Leser dieser News auch vermittelt, der darüber nichts weiter bescheid weiß.
 
@sibbl: Entweder du arbeitest mit Apple so zusammen, wie Jobs es will, oder eben gar nicht. Ist das schwer zu verstehen?
 
@Schrammler: Ist völlig normal und legitim wenn Unternehmen gewisse Anforderungen an eine Zusammenarbeit stellen.
 
Ping? Mal sehen. Apple klagt gegen den eiPott weil man es ja angeblich so leicht mit nem echten iPod verwechseln könnte, startet aber gleichzeitig nen Dienst den man mit ner Suchmaschine von Microsoft verwechseln könnte?
 
@tacc: Ich könnte mir eher vorstellen, dass der Service Ping.fm was dagegen haben könnte, das kam mir als erstes in den Sinn, als ich von dem Apple-Service las.
 
@stutzl1981: wenn die sich anstellen werden sie gekauft^^
 
@tacc: Der Eipott sah auch genauso aus wie ein iPod. War ja nicht nur der Name.
 
@JacksBauer: Ein Eierpott war schon immer rundlich.
 
@tacc: Apple ist einfach UNGLAUBLICH Arrogant - sagen wir mal Steve Jobs ist Arrogant. Ich bin mir sicher Apple wird der nächste im Reigen der großen IT-Unternehmen sein, die richtig auf den Kopf bekommen für Ihre Arroganz den Kunden, den Unternehmen und den eigenen Fachhändlern gegenüber. .
 
wird erst ein erfolg, wenn es in iPing umbenannt wird. erst dann wird es riiiichtig cool xD
 
@jim_panse: versteh ich nicht....
 
@jim_panse: Ich glaub die Konsole fühlt sich verarscht vor, wenn ich ping anping.
 
So wird natürlich auch gut vermarktet. "Wir müssen den Anti-Spam noch einfügen!" "Ne lass des, kommt besser wenns zuerst fehlt und dann eingefügt wird!"
 
Da ist doch der Wurm drin.
 
iTunes ist ja schon der Horror. Und dann noch Facebook implementiert; Nein danke kann ich da nur sagen.
 
"Ebenfalls neu sind die Schaltflächen für eine Vor- und Zurück-Navigation. In der letzten Woche fehlten diese Elemente noch"
Ich bin überwältigt wie innovativ Apple mal wieder war... Wie kann es sein, dass man sowas vergisst?!
 
"Ebenfalls neu sind die Schaltflächen für eine Vor- und Zurück-Navigation" Ich bin begeistert!
 
ZUne? LOL
 
Apple kopiert Microsoft? Gibts ja gar nicht.... Hehehe
 
XD apple beklagt sich das facebook lästige konditionen stellt? sowas von apple zu hören ist lächerlich..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich