Alte Lücke im Internet Explorer wird ausgenutzt

Sicherheitslücken Seit rund zwei Jahren existiert im Internet Explorer 8 eine Sicherheitslücke, mit der sich die persönlichen Daten von Nutzern stehlen lassen. Durch das Laden von Cascading Style Sheets (CSS) lässt sich die Same Origin Policy umgehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
standart nachricht seit 10 jahren....nüx neues^^
 
@Boskops: Jep, zumal, wenn man weiß wie die Lücke funktioniert, kann man sich sicher sein, daß sie garnicht so gefährlich ist. Immerhin muß der Angreifer schon wissen, was er "auslesen" will. (d.h. er muß die Zieladresse kennen) So eine Lücke kann man höchstens für Statistiken über Facebook & co mißbrauchen.
 
Dass man keine wichtigen und schundigen Webseiten gleichzeitig offen haben soll, ist eigentlich ein recht alter Tipp.
 
@Kirill: Alt und wirkungslos.
 
naja ... ein exploit über css ... ist das wirklich bedenkenlos ... oder wer ist bedenkenlos .. ist das standarD oder vielleicht stand arT?
 
"Nahezu alle Browser-Hersteller haben inzwischen reagiert und die Lücke beseitigt" Ein Absatz weiter: "Einen wirksamen Schutz gibt es nicht" Wie bitte passt das denn zusammen?
 
@yagee: Anders geschrieben: Einen wirksamen Schutz für IE-User zum Selberdurchführen und ohne Patch von MS gibts nicht. Andere Hersteller haben ihre Browser schon gepatcht / überarbeitet. ... Besser so?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!