Android für 25% des mobilen Traffics verantwortlich

Handys & Smartphones Viele Statistiken haben in den vergangenen Monaten gezeigt, dass sich Android auf die Spitzenposition unter den mobilen Betriebssystemen zubewegt. Eine aktuelle Statistik von 'Quantcast' beweist das auch. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Freut mich für Android. Gutes Betriebssystem mit kleinen Schwächen, aber welches OS hat keine Fehler oder Schwächen mehr? Wird ja alles immer komplexer. Hoffe nur für die Zukunft das Android weiter von Haus aus frei bleibt und nicht wie iOS oder Windows Phone in eine immer restriktivere Richtung geht.
 
@UreshiiTora: mich freut das gar nicht, ich finde es bedenklich das google so viel macht hat.
 
@GibtEsNicht: ich finde es viel mehr bedenklich, was Jobs mit seinen Usern so anstellt - siehe Ping
 
@MacGyver: Und was genau ist an Ping bedenklich? Ist halt ein Soziales Netzwerk mit dem Schwerpunkt "Musik", aber wo liegt die Gefahr? Zumal es nicht nutzen muss, was ich auch nicht tue, aber eine Gefahr sehe ich da irgendwie nicht.
 
@I Luv Money: lies mal den Spiegel-Artikel:
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,715323,00.html
 
@MacGyver: Na gut, das es hauptsächlich zum Datensammeln dient dachte ich mir schon, ist ja bei allen Sozialen Netzen so. Das Ping aber nur so wenig Funktionen bietet wusste ich nicht. Macht jetzt irgendwie kein Sinn mehr für mich das ganze zu nutzen. Danke für den Link.
 
@I Luv Money: Link lässt sich nicht öffnen
 
@Shaitan: http://bit.ly/apr3qy - das Kommentarsystem mag lange Links nicht. ;)
 
@Shaitan: Falls du den Firefox nutzt schau dir das Addon "URL Link" an, damit kannste den Text Link markieren und mit einem Klick öffnen.
 
@MacGyver: Der Artikel ist irgendwie Banane. Erst schreibt er das Ping gut geeignet wäre als Erweiterung zu Facebook. Was ja auch so geplant war und die ersten Stunden auch so war ;) Am Ende vergleicht er dann die Sachen von Google, MS, Amazon und Apple mit Facebook und stellt fest, das FB ja viel mehr Nutzer hat und nicht einzoholen ist - ach, echt? Hat er nicht vorher selbst gesagt das Ping kein "richtiges" Soziales Netzwerk alá Facebook oder StudiVZ ist und auch nicht sein möchte? Komischer Typ___ Generell sehr Paranoid und verwirrend geschrieben. Denn irgendwie vergisst er, das Google, Facebook, Amazon und Apple/MS ganz andere Strategien haben um Geld zu verdienen. Sein Artikel hört sich so an, als wollten alle wie Google sein und die am liebsten Facebook besitzen. Natürlich hätte sicherlich jeder von diesen gerne Facebook, aber das ist doch nicht das Ziel!? Google macht Geld mit Werbung anhand der Daten. Facebook irgendwo auch. Amazon macht Gewinn mit Provision, wobei die Datenauswertungen den Dienst atttraktiver machen. Apple und MS haben aber keine oder kaum personalisierte Daten. Und vor allem würde es ihnen auch kaum Nutzen. Apple bietet zwar jetzt auch Werbung mit iAd an, doch was bringen da die Daten von Ping? Zumal iAd nur ein ganz kleiner Bereich von Apple ist, während bei Facebook und Google alles auf dem Prinzip aufbaut.___ Der Artikel ist von vorne bis hinten bescheuert und total zusammenhanglos.
 
@GibtEsNicht: Ich finde eher diese inszinierte Hetzjagd gegen Google bedenklich. Egal was Google macht es wird immer gleich als schlecht gebrandmarkt auch wenn andere ähnliche oder sogar gleiche Dienste anbieten. Es steht nicht Google drauf also kann es nicht so schlimm sein obwohl die Datenschutzbestimmungen andererseits schlimmer sind als bei Google. Aber da die kaum jemand liest kann man getrost über Google herziehen man weiß ja eh nicht was in anderen Datenschutzbestimmungen drinsteht. z.B. erlaubt sich Apple das mitschneiden der GPS Daten mit Zustimmung der AGBs, bei Android muss man dem beim Einschalten des Handys erst explizit zustimmen. Aber wenn ein angebissener Apfel drauf ist ist das okay, wenn aber Google erst fragt ob man der Erfassung zustimmen möchte sind sie gleich die bösen da es die Funktion überhaupt gibt.
 
@UreshiiTora: Die Vorurteile sind halt jetzt von Microsoft zu Google gewandert
 
@gonzohuerth: naja die vorurteile sind auch zum größten teil gerechtfertigt. google bietet zwar seine dienste kostenlos an, aber zu verschenken haben die auch nichts
 
@UreshiiTora: Datensammelei ist immer fragwürdig, egal wer die Daten sammelt. Wenn es darum geht sollte man immer kritisch sein. Das Google immer ganz genau hingeschaut wird liegt daran das Googles Geschäftsmodell genau darauf basiert. Daten sammeln, Profil erstellen, Werbung verkaufen. Apple und MS z.B. haben ganz andere Geschäftsgrundlagen, obwohl zumindest Apple auch langsam zur Datenkrake mutiert. Ich persönlich habe z.B: kein gutes Gefühl dabei meine Dokumente, E-Mails, Websuchen, Adressbücher, Handy, Navigationssoftware komplett unter einer ID und bei einem Anbieter zu hinterlegen.
 
@DennisMoore: Wenn du kein gutes Gefühl dabei hast, dann tu's einfach nicht! Keiner zwingt dich dazu ...
 
@exocortex: Ich mache es auch nicht. Aber wenns immer so einfach wäre, gäbe es viele Probleme auf dieser Welt nicht. Zum Beispiel Monopolklagen gegen Microsoft. Denn wenn du es nicht nutzen willst, dann tu es einfach nicht.
 
@DennisMoore: Was hat das jetzt mit Monopolklagen zu tun? Das ist wieder eine völlig andere Problematik ...
 
@exocortex: Nee, das ist das Problem zu einfacher Lösungen.
 
@UreshiiTora: iOS wurde eigentlich eher immer "offener", also von Version zu Version. Natürlich nur in vielen kleinen Details, und es wird _nie_ so offen sein wie Android, aber von iOS 2 zu iOS 4 hat sich da schon einiges getan (bei iOS 4 Zugriff von fremden Apps auf den Kalender z.B.), restriktiver wurde es jedenfalls definitiv nicht.
 
@UreshiiTora: Ich bin nach jahrelanger Nokia Nutzung zu Android gewechselt nachdem ich mir bei MediaMarkt mal das Android auf verschiedenen Geräten angeschaut habe... unter anderem das Dell Streak und das Samsung Galaxy S i9000. Ich war im Gegensatz zu Nokia 200 % überascht was das System an Geschwindigkeit und Möglichkeiten bietet. Darauf hin habe ich gleich zugeschlagen und mich für das Samsung entschieden... das N97 fliegt somit im übertragenen Sinne in die Tonne, da ich die Schnautze voll habe von dem Bugy Nokia und seinem Symbian. Apple wäre für mich sowieso nie in Frage gekommen auf Grund der Firmenpolitik. Ich bekomme jedesmal das Kotzen, wenn ich mir in Erinnerung rufe, dass Apple und Jobs die Kunden mit überteuerten Preisen abzockt, die Leute bei dem Misst den Sie verbockt haben dann im Stich lassen mit Kommentaren wie: dann halte es nicht so" und vorallem lass ich mir von sonem abgemarkten Dummschwätzer wie Jobs nicht vorschreiben was ich auf meinem Handy darf und was nicht! Ich wäre für ne Abzocksteuer! Dann wäre Apple Stammkunde beim Finanzamt!
 
iOS erzeugt übrigens mittlerweile mehr Webtraffic als Linux!
 
@exocortex: Cool ;) Beweis? ;)
 
@gonzohuerth: Was ist daran "cool"?
 
@Proton: Ich denke ehr das mit dem Cool war ironisch gemeint! ;)
 
@gonzohuerth: Beweis ist der größte Anbieter zur Auswertung von Marktanteilen im Netz: http://tinyurl.com/33e6mkz
 
@exocortex: Ich will das was du sagt ja wirklich nicht einfach so schlecht reden... aber ich kann mir das persönlich nicht vorstellen. Schon alein auf Grund der Tatsache dass das Surfverhalten an einem richtigen PC komplett anders ist als auf einem Smartphone, wo man nen paar Apps läd, diese mit Onlineinhalten nutz oder mal nen paar Webseiten besucht... Grade am PC laden die Leute auch mal Gigabyte-weise Daten runter, von Software über Musik und Filme zb. als Stream usw usw.... Ich glaube wer mit dem Smartphone Gigabyte-weise Daten läd hat spätestenz bei der Drosslung durch den Netzbetreiber keine Freude mehr... Grade Linux User sind in der Regel sehr versiert und somit vorallem AKTIVE was die PC Nutzung angeht und somit auch das Onlineverhalten einschließt... Nein ich bin Windwos User!
 
@djatcan: man merkt, du hast noch kein iOS benutzt. Der Webtraffic kann ja auch per WLAN (ipod touch, iPad) erzeugt werden.
 
@Brannigan: meistens wird wlan zu hause eingesetzt und wer da ist, wird zum surfen bestimmt den pc nutzen weil es einfach komfortabler ist
 
@djatcan: Richtig, doch gibt es über 120 Millionen iOS USer und wie viel Linux USer? OSX hält mit knapp 40 Millionen Usern 5-6% Marktanteil. Dann wird Linux also bei etwa 10 Millionen liegen und iOS hat somit 10-15x so viele User.
 
@Rodriguez: das mag sein, aber mit linux werden auch GB an Dateien Heruntergeladen, da brauchst du viele IPhone nutzer um das zusammen zu bekommen.
 
@exocortex: kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen
 
@exocortex: Zieht Steve mittlerweile noch mehr persönliche Daten (Fotos, etc.) der Nutzer ab?
 
@exocortex: DesktopLinux oder Linux allgemein oder wie was ? Linux = iOS, Linux = Android, Linux = sehr viele Server, Linux = ... ? Bisschen unklar was du/die Statistik uns damit sagen willst :)
 
@CvH: Zur Statistik werden Webseitenbesuche in den USA ausgewertet, deswegen ist die Behauptung mehr Traffice auch falsch. Es gibt unzählige Linux Server weltweit, glaub nicht, dass die paar iphones mehr Traffice verursachen als diese Server. Die Statistik geht von Webseitenbesuchen privater User aus, von daher hinkt der Vergleich ein wenig...
 
@CvH: iOS hat keine Linux Basis sondern basierst auf Mac OS X welches wiederum auf FeeBSD basiert welches auf UNIX basiert.
 
@exocortex: mein Webserver lauft auch mit Linux, und viele andere auf dieser Welt auch. Wetten, die produzieren mehr Traffic als iOS? ;)
 
Mal so nebenbei angemerkt: Warum werden hier in den letzten Wochen eigentlich nur noch Statisitiken aus den USA herangezogen wenn es um Android geht und dann als "allgemeingültig" verkauft, während das "USA" nur im Nebensatz fällt? Die Anteile unterscheiden sich auf dem mobilen Markt extrem, wenn man sie lokal betrachtet. Hier kann der Wert aus den USA wirklich nur auf die USA angewandt werden. Also, entweder demnächst die Überschrift und den Text ein wenig anpassen, oder einfach mal die weltweiten Statistiken nehmen.
 
@Rodriguez: Evtl. weil sich keiner die Mühe macht für andere Märkte die gleichen Statistiken zu erstellen. Hierzulande kümmerts keinen und dem Amerikaner gehts auch am Allerwertesten vorbei.
 
@DennisMoore: Die Statisitken gibt es ja. Mit Netapplications oder Statcounter gibt es zwei sehr große Dienste die jeweils die aktuellen Marktanteile anzeigen. Und man kann sie beliebig auf jede Region begrenzen. Die Alternative wäre halt, man schreibt eindeutig dazu das es in den USA so ist. Nur mal als Biespiel, Symbian OS ist weltweit immer noch auf Platz 1. In den USA findet Symbian, wie oben auch zu sehen, gar nicht statt. Die Meldung "Symbian hat keinen nennenswerten Marktanteile mehr" wäre angesichts des ersten Platzes also genau so falsch wie diese Überschrift ;)
 
@Rodriguez: In der Grafik steht doch "North America". Reicht das nicht?
 
@DennisMoore: Ich hab ja nicht gesagt das es nirgends angegeben wird. Im nebensatz wird es ja auch erwähnt. Nur ansich suggiert der Artikel, alleine schon durch die Überschrifft etwas anderes. Man kann ja jetzt nicht verlangen, das jeder Leser aufmerksam nach Details sucht. So ist es meines Erachtens fast schon eine Täuschung. Wenn man den Artikel überfliegt, bleibt eben nicht das "in den USA" hängen. Und angesichts der extremem Unterschiede hat man als Leser dann ein falsches Bild.
 
@Rodriguez: Oh bitte... Du möchstest doch hier auf Winfuture nicht über Überschriften und Texte diskutieren, oder? Bist doch lange genug dabei um die Diskussionen darüber schon zu genüge zu kennen, möchte ich meinen.
 
@DennisMoore: Das heißt nicht, das man aufhören sollte es anzuprangern ;)
 
Genau das iOS für das iPad wäre wichtig zu berücksichtigen, da es sogar stärker wuchs, als das iOS des iPod Touchs und der des iPhones.... aber jedem das seine ;)
 
Öh, wie jetzt? Klärt mich auf. Nur noch 25% Traffic? Im April waren es laut WF News noch 46%. http://tinyurl.com/35ozwr9
 
@Skysoft2000: Smartphone only, das war wieder eine andere Statistik :)
 
@CvH: Öhmm 2 Sätze zum Vergleich. Zuerst der alte Satz: >>Demnach sorgt das mobile Betriebssystem Android für 46 Prozent des mobilen Datenverkehrs,<< oder der neue Satz: >>Demnach ist Android in den USA bereits für 25 Prozent des mobilen Internetverkehrs verantwortlich.<< ...Aber du hast Recht. Irgendwie blickt da keine Sau mehr durch bei den ganzen Statistiken die man so vorgworfen bekommt. Am Ende stimmt ja sowieso nur die die man selbst gefälscht hat<ggg> ;-)
 
Wenn Android richtiges Multitasking kann und nicht mehr an einem Google Account gebunden ist, werd ich es mal auf meinem HD2 testen. Vorher bleib ich lieber bei Windows Mobile...
 
@Zombiez: google acc brauchst du nciht mehr
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles