Internetnutzer im Schnitt 135 Minuten täglich online

Internet & Webdienste Im Schnitt sind die deutschen Internet-Nutzer täglich 135 Minuten im Web aktiv. Die Dauer der täglichen Internet-Nutzung steigt dabei mit dem formalen Bildungsabschluss. Fast jeder zweite User mit Abitur (48 Prozent) nutzt das Web im Schnitt zwei ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie, nur 2 stunden? Wird sich aber ändern sobald es mobile flats gibt und jeder ein smartphone hat.
 
@predator7: ich bin 24/7 online, allerdings wird in der Studie nur der_aktive_ Teil gemessen. Dann sinds bei mir wohl nur 3 h.
 
@predator7: Du darfst mal nicht vergessen, es geht um alle Deutschen, also sollte man hier wenn man es richtig gemacht eine gut gemischte Gruppe für die Befragung zusammengestellt haben. Da gibts dann natürlich Leute die 3 bis 4 Stunden täglich im Netz sind und dann gibts Leute die gehen einemal alle zwei Tage online um Mails zu lesen und vielleicht die Banküberweisungen zu tätigen ... wenn man dann noch die berufsbedingte Internetnutzung weglässt sind zwei Stunden in der Freizeit schon recht viel! Ich bspw. weiß nicht wo ich die Zeit hernehmen soll nach Arbeitsschluss 2 Stunden online zu sein.
 
so wenig nur. hätte gedacht es sind mehr. ich top das :D have a nice day @all !!!
 
@DJ-Coupe: statisische Ausreisser werden in Stichproben nicht beachtet.
 
@citrix: doch werden sie...es gibt ja auch leute die mal 5 min on sind um mails zu checken..das wars
 
135 Minuten hab ich ja schon in der Früh um 9 Uhr zusammen.
 
@Bamby: Um 02:15 Uhr...
 
@John-C: 2.15 Uhr zähl ich noch zum vorherigen Tag dazu :D
 
Wird eine solche Statistik erfunden? Wenn man 100 Leute befragt, ist das dann wahr?
Absoluter Müll ...
 
@Sighol: "eine repräsentative Umfrage" sind bestimmt nicht nur 100 Leute.
 
@Bellras: Auch wenn es 10000 wären, hat das keinen Aussagewert! Ist nur indirekte Manipulation ...
 
@Sighol: Du hast dich wohl noch nie mit Statistik befasst, stimmts?
 
@thomas.g: Nein, hat er nicht.
 
@thomas.g: Statistik ist die Möglichkeit falsche Aussagen zu treffen ohne alle Daten auszuwerten. ;) Das geilste was ich bisher mal hatte war eine Testgruppe von 4 aus 400 um eine Abrechung zu überprüfen. 75% davon waren falsch... und nach genauer Überprüfung stellte sich raus daß genau diese 3 von 400 die einzig falschen waren. Ich hätte lieber Lotto spielen sollen.
 
@Johnny Cache: LOL wie geil!
 
@Johnny Cache: Sowas kommt vor. Deswegen sollte man ja auch bei allem was man so macht eine, so gut wie mögliche, Plausibilitätsprüfung machen. Bei einer anständigen Statistik sind ja bei den Fragen auch "Fangfragen" drin. Also Fragen, die schonmal vorkamen, aber anders formuliert sind. Z.B. 1) Treiben Sie Sport? 5) Sind sie in einem Sportverein 11) In welchem Sportverein sind sie? Wer 5) mit nein und 11) mit VfB beantwortet hat irgendwas falsch gemacht :)
 
@Sighol: Gaußsche Normalverteilung und µ sind für dich Fremdworte :D
 
"Nur" 135min täglich aktive Onlinezeit. Das wär für mich ein Traum. Leider bin ich beruflich täglich oft mehr als 5Std aktiv online. Bin aber auch froh um jede min. die ich nicht online bin und die ich statt am PC mit Frau und Kind verbringen kann =)
 
@UreshiiTora: Endlich mal jemand berufstätiges hier....ich komm auf keine 2h pro Tag...irgendwann muß man ja noch arbeiten...nungut und meine arbeit hat weniger mit IT zu tun.
 
@KlausM: Ich arbeite in der IT-Branche und lese mich bedingt dadurch viel durch Foren, TechNet, News... Zum einen um für die verschiedensten Problemfälle Lösungen zu finden und News einfach um auf dem laufenden zu bleiben.
 
"Der digitale Graben verläuft in Deutschland demnach einerseits zwischen den Altersklassen, andererseits zwischen den Bildungsschichten. " => ganz klar, je länger online desto gebüldeter :D
 
@chill0r: Oder => je länger online umso weniger Freunde mit denen man Freizeitaktivitäten ausüben kann ;-)
 
@OttONormalUser: es gibt auch online freunde mit denen man die freizeitaktivität "zocken" ausüben kann ;)
 
Wer veröffentlicht solch schwachsinnige Statistiken? Wer einen Router hat ist i.d.R. 24/7 online, auch wenn er davon nur einen bruchteil benutzt.
 
@TimeTurn: Habe grade vorgestern erst einen fall gehabt, da hatte die frau, der ich einen schönen neuen pc mit win7 verkauft habe, irgendeinen nub aus der nachbarschaft den pc "einstellen" lassen weils bei mir zu teuer wär und der hat, wie beim vorherigen pc auch, die t-online zugangsdaten nicht im router eingegeben sondern eine breitbandverbindung in windows angelegt und da muss man dann immer wenn man online sein will erst eine verbindung herstellen, es gibt also leute die haben nen router und sind trotzdem nicht immer online :p
 
@TimeTurn: musst schon richtig lesen... "Gegenstand der Untersuchung war dabei nicht die passive Online-Zeit durch einen im Hintergrund geöffneten Browser, erfasst wurde vielmehr die aktive Nutzung des Internets für private oder berufliche Zwecke. "
 
ich vermute die durchschnittlich "lange" online-zeit mit der neuen art der informationsgewinnung. früher hat man am tag vielleicht 2h oder weniger die tageszeitung gelesen. heute verbringen viel mehr menschen ihre zeit damit, sich gezielt im internet über news-portale zu informieren. dafür fehlt unter anderem die zeit fürs zeitunglesen und in der tat sind die verkaufszahlen der tageszeitungen seit jahren rückläufig. alles in allem eine normale entwicklung, finde ich.
 
ich bin eigentlich ständig online, in der arbeit, unterwegs mit dem iphone und wenn ich nachhause komme am pc.
 
Herrje, diese Umfrage soll wirklich repräsentativ gewesen sein? Wann waren die unterwegs? Morgens um 4:00 im Park oder wie! Ach...das Wort BITKOM tauchte in dieser News nur etwas später auf, alles klar -.-
 
Derzeit bin ich privat nicht online, weil die Elektronik auf der Straße in dem schönen grauen Kasten abgeraucht ist ^^ ... ansonsten würde ich bei mir privat auf 2-3 Stunden tippen.. pro Tag. Allerdings nicht täglich. Im Geschäft bin ich eigentlich fast permanent on. Aber ein paar Tage ohne Internet ist mal auch nicht schlecht, anfangs gewöhnungsbedürftig und nach einer Weile richtig schön entspannend :)
 
ich bin ca 10h täglich aktiv am pc/tel und kenne leute die sogar seit jahren jeden tag über 12h vor wow sitzen, wenn man schon bei 5h heavy user ist, dann sind wir wohl ultra heavy crank psychopath user xD edit: und wenn der durchschnitt so "niedirig" ist, dann sind leute ja noch weniger im inet, wir hardcore gamer pushen die stats ja richtig gut nach oben, hätte mir die leute aktiver vorgestellt^^
 
Vor nicht all zu langer Zeit war sowas noch als Sucht deklariert ! :D
 
2-3 Stunden täglich sind ja noch normal (berufliche nicht mit gerechnet) aber länger ist schon krankhaft. 10 stunden online zocken, weiß man da überhaupt noch wie frische luft riecht. Ich hatte auch jemanden im Freundeskreis der täglich 12-16 Stunden im Internet hängt. Seine Käsefresse möchte ich echt nicht im dunkel begegnen. Keine Gesichtsfarbe mehr, Augenränder Schwarz wie die Nacht und eine Wampe wie ein Hängebauchschwein. Pizza, Chip und PC "waren" sein lebensmotto.
 
Also ich bin länger on. Nicht wegen Online Zocken, sondern wegen Freunden, die ich nicht treffen kann, da sie zu weit weg wohnen. Trotz dessen habe ich eine (halbwegs) gesunde ernährung, und bewege mich viel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles